Vous êtes sur la page 1sur 1

Obadja Obadja

1-15
1-15
Gericht über Edom Gericht über Edom
Ansage der Vernichtung Edoms als Strafe für schlechte
16-21 Behandlung Judas (zu Obd1b-4 vgl. Jer 4914-16 und Obd 5
Heil für Juda mit Jer 499)
10-14.15b
Begründung des Gerichts: 10 „um des Frevels willen, an
deinem Bruder Jakob begangen“ , Edom hat gegen über
Israel/Juda wie dessen Feinde gehandelt,11;
Schadenfreude über Zerstörung,12 Tun-Ergehen-
Zusammenhang: 15b „Wie du getan hast, soll dir wieder
geschehen, und wie du verdienst hast, so soll es auf
dienen Kopf kommen.“,
15a
Jom Adonai: „Denn der Tag JHWHs ist nahe über alle
Heiden.“
„klassische Erwartung“: Gerichtstag, der Heil für Israel und
Unheil/Gericht für die Völkerwelt bringt, 16ff.

Obadja
16-21
Heil für Juda
a)Unantastbarkeit des Zions (V.17)
b)Inbesitznahme des Landes derjenigen Völker, die
Juda besetzt haben (V.18ff.); auch der edomitischen
Gebiete (V18.21)
c)Königsherrschaft JHWHs
21
„die Königsherrschaft wird des Herrn sein!“
16
Motiv des Taumelbechers/ Leidenskelches/
Zornesbechers:
16
„sie werden trinken und schlürfen. Und sie werden
sein, als wären sie nie gewesen.“
(vgl. Jes 5117; 636; Jer 2515ff.; Ps 759; teilw. in Jer
1312-14; Mk 1039)