Vous êtes sur la page 1sur 2

Micha Micha

Grobgliederung 1-3 Gericht (gegen Juda und Jerusalem)


- 3-maliges Doppelschema Gericht-Heil / Gericht-Heil (in
keinem anderen proph. Buch mehr); wird immer mit „Hört“ 11 Überschrift: Dies ist das Wort des HERRN, welches geschah
eingeleitet; zu Micha aus Moreschet zur Zeit des Jotam, Ahas und Hiskia, der Könige
- diese Abfolge hat zum einen wohl von Juda, das er geschaut hat über Samaria und Jerusalem.
entstehungsgeschichtliche Gründe, zum anderen aber auch
theologischen Eigenwert: sie zeigt die Wandlung des Willens 12-7 Gott kommt zum Gericht gegen Samaria und
Gottes im Lauf der Geschichte, der zuletzt im Heil für sein Jerusalem (Gerichtsepiphanie)
Volk endet Begründung: Hauptstädte sind Hauptstädte der
Götzenbilderverehrung
1-3 Gericht (gegen Juda und Jerusalem)
4.5 Heil 18ff. Klage-Begehung des Propheten: Entsetzen und
Trauer angesichts der Zerstörung in Juda und
6-77 Gericht Jerusalem
78ff. Heil (Proph. Liturgien)

Micha Micha
21-11 Weheruf über die Herrschenden und über 31-4 Gegen die Rechtsbrecher: „sie fressen das Fleisch
Häuserspekulanten meines Volkes“ V.3

26f. Gegen die, die dem Propheten das Reden 35-8 Gegen die Heils-Propheten, die das Volk verführen
verbieten wollen 38 „Ich aber, ich bin voller Kraft, ich bin erfüllt
vom Geist des Herrn, voll Eifer für das Recht und
212f. Heilsverheißung: Sammlung des Restes voll Mut, Jakob seine Vergehen vorzuhalten und
Jakobs/Israels (vgl. Mi 56-8; 718) Israel seine Sünden“

39ff. Gegen die Oberschicht: Gottes Gegenwart ist keine


Garantie
312 „Darum wird Zion um euretwillen wie ein
Acker gepflügt werden, und Jerusalem wird zu
Steinhaufen werden und der Berg des Tempels zu
einer Höhe wilden Gestrüpps.“

Micha Micha
4-5 Heil 51-5 Der kommende davidische Friedensherrscher aus
Bethlehem
41-5 Völkerwallfahrt zum Zion; Zion als Mittelpunkt eines
Friedensreiches 56-8 Rest Jakobs/Israels: wird wieder stark inmitten der
Völker
43 Schmieden von Schwertern zu Pflugscharen
(vgl. Jes 22-4; dagegen Jo 410) 59ff. Gerichtsworte: JHWH vertilgt alles, was Israel
geschadet hat: militärische Ausrüstung,
46ff. Sammlung der Zersprengten; Königtum JHWHs auf Zaubermittel, Gegenstände für Götzenverehrung,
dem Berg Zion; zwar Exilierung, aber auch Städte
Heimkehr; Zion wird bei feindl. Angriffen erhalten
werden

Micha Micha
6-77 Gericht 69ff Anklage gegen
a) Anhäufung von ungerecht erworbenem
61-8 Gottes Rechtsstreit mit seinem Volk Besitz;
64f. Erwähnung vers. Traditionen (s.u.) b) Falsche Maße und Gewichte;
66-8 Kult- und Opferpolemik c) Lügen und Betrug.
Ankündigung von:
68 „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der a) Hunger;
Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und b) Schwert;
Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.“ c) Nichtverwertung des Gesäten, der
Oliven und der Weintrauben.
71-7 Klage des Propheten: Schreckliche Zustände
innerhalb des Volkes
72 Kein Gerechter mehr unter den Menschen zu finden
(vgl. Jer 5)
Micha
78ff. Heil (Proph. Liturgien)

78-13 Jerusalems Lied: Ich stehe wieder auf...; Vertrauen


mit Schuldbekenntnis

714-20 Bitte an Gott, sein Volk zu weiden (vgl. guten Hirten


in Ez 34; Ps 23);
Vertrauen auf Vergebung