Vous êtes sur la page 1sur 31

Die Vorbereitung für die zehn Könige ■ Warum all die Unruheherde? ■ Freuet euch!

Mitternachtsruf
Die internationale Zeitschrift über biblische Prophetie Nr. 03-2009

www.mnr.ch

JE S U S

IST
Osterkonferenz
ferenz
9.-13. April 2009
■ Generalthema:

« Die Nacht
ist weit
vorgerückt»
■ Referenten: ■ Programm:
Norbert Lieth • Do. 9. April, 20:00 Marcel Malgo
gehört zum Vorstand Eröffnungs-Gebetsstunde
des Missionswerks
Mitternachtsruf. Ein • Fr. 10. April, 10:00 Norbert Lieth
Schwerpunkt seiner
Verkündigung ist die • Fr. 10. April, 14:00 Wilfried Plock
biblische Prophetie.
• Fr. 10. April, 17:00 Resul H.
Marcel Malgo ist • Sa. 11. April, 19:00 Die Boten
Mitarbeiter des Mitter-
nachtsrufs. Seine Auf- • So. 12. April, 10:00 Norbert Lieth / Resul H.
gabe ist der Dienst als
Ältester und Verkündiger • So. 12. April, 14:00 Wilfried Plock
in der Gemeinde des
Mitternachtsrufs. • Mo. 13. April, 10:00 Wilfried Plock / Resul H.
• Mo. 13. April, 14:00 Norbert Lieth
Wilfried Plock steht seit
den 1980er Jahren in der Alle Vorträge werden musikalisch umrahmt
aktiven Gemeindearbeit. Seit
1995 leitet er die «Konferenz
für Gemeindegründung»
(KfG).
■ Infos:
Resul H., ehemals Moslem,
wurde durch das Lesen des
Veranstaltungsort: Zionshalle, Ringwiesenstr. 15
Neuen Testaments Christ. CH 8600 Dübendorf
Er übersetzte die Bibel in
• Grosser Büchertisch
die kurdische Spache.
• Kinderbetreuung (ausser Donnerstag und Samstag)
Die Boten sind eine An Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag
christliche Theatergruppe. offerieren wir Ihnen das Mittagessen kostenlos.
Sie möchte durch das
Schauspiel Herzen bewegen Das Abendessen können Sie preiswert in einem der
und das befreiende umliegenden Restaurants einnehmen. Auf Wunsch sind
Evangelium verkündigen. wir gerne bereit, für Sie ein Hotelzimmer zu reservieren
(Preis je nach Lage und Komfort). Rufen Sie uns an unter
der Nummer: 0041 (0)44 952 14 14.
Veranstalter: Missionswerk Mitternachtsruf
www.mnr.ch CH 8600 Dübendorf
Grusswort

Die Zufahrt zum benachbarten Hotel Sonnental wurde neu erstellt und führt nun teilweise
über unser Gelände. Verkehrssanierungen und umfangreiche Bauarbeiten in der näheren Umge-
bung machten dies notwendig. Die Baumaschinen waren gerade erst abgezogen, die Belagsar-
beiten beendet worden. Da geschah es. Der Inhaber und Geschäftsleiter der Firma, die den Bau
ausgeführt hatte, bekam den Anruf, dass auf dem soeben fertiggestellten Areal vor dem Hotel
eine massive Bodensenkung aufgetreten sei. Er müsse unbedingt vorbeikommen. In der Tat war
der Boden unmittelbar neben der Grenze zu unserem Maranathahaus auf einer Fläche von ca.
10 x 3 m eingebrochen, sodass ein ganzer Lastwagen darin Platz gehabt hätte. Auf dem einge-
brochenen Areal befanden sich Parkplätze für Hotelbesucher … Zum Glück waren zum Zeitpunkt
des Bodeneinbruchs keine Menschen anwesend und keine Fahrzeuge abgestellt! Die Ursache
des Schadens war eine versteckte Jauchegrube, von der niemand etwas wusste. Es gibt auch
keine Pläne, in denen diese Grube eingezeichnet wäre. Sie war mit einer Erdschicht von ca. 2 m
überdeckt. Das untere Niveau der Grube lag ca. 4,50 m unter dem Terrain.
Inhalt Die Jauchegrube war vor sehr langer Zeit ausser Betrieb gesetzt worden. Dass sie damals
nicht entleert und der Inhalt nicht entsorgt wurde, ist ökologisch gesehen ein schweres Verge-
hen und rächte sich nun.
Biblische Botschaft Was sich hier ereignete, zeigt bildhaft die Vergangenheit vieler Christen auf. Wie viele schlep-
4 Jesus ist grösser pen doch so manche «Altlasten» mit sich herum! Unbereinigte Sünden, Fehltritte, die nie ans
24 Die Wahl der Zwölf: Johannes Licht gebracht und vergeben wurden, sondern tunlichst verschwiegen werden. Tiefe Gruben, ge-
füllt mit Missetaten, werden verheimlicht. Wie bei dieser Jauchegrube mögen Jahrzehnte verge-
hen, ohne dass die Sache ans Licht kommt, ohne dass die verborgene Sünde offenbar wird. Und
Im Blickfeld plötzlich bricht der Boden ein und der ganze Schmutz der Sünde wird offenbar und stinkt zum
8 Wem passt der Endzeitschuh? Die Himmel. Das wird spätestens dann geschehen, wenn wir in der Ewigkeit vor Gott stehen werden:
Vorbereitung für die zehn Könige (Teil 1) «Denn Gott wird alle Werke vor Gericht bringen, alles, was verborgen ist, es sei gut oder böse»
11 Warum all die Unruheherde? (Pred 12,14). Auch Daniel erkannte dies: «Er offenbart, was tief und verborgen ist; er weiss,
21 Und der Hahn kräht nicht was in der Finsternis liegt, denn bei ihm ist eitel Licht» (Dan 2,22). Und Paulus schreibt den Ko-
22 Freuet euch! rinthern: «… welcher auch wird ans Licht bringen, was im Finstern verborgen ist» (1.Kor 4,5). In
1. Timotheus 5,24 erklärt er, es sei durchaus möglich, dass Sünden zeitlebens nie aufgedeckt
werden: «Etlicher Menschen Sünden sind offenbar, dass man sie zuvor richten kann; bei etlichen
Mitternachtsruf aber werden sie hernach offenbar.»
26 Mitternachtsruf USA
Prüfen wir uns selbst: Sind da nicht heimliche Sünden, die vielleicht lange zurückliegen? Ist
27 Radio Neue Hoffnung da vielleicht noch eine Jauchegrube in unserem Herzen? Sind da dunkle Gewölbe, in die kein
Licht hineinkommen kann?
Fragen – Antworten Es war sehr aufwendig, die nun eingestürzte offene Jauchegrube zu sanieren und korrekt
28 Was bedeutet der Baum in ausser Betrieb zu setzen. Zuerst musste der ganze Schmutz abgepumpt werden. Und um das
Offenbarung 22? entstandene Loch zu füllen, musste 70 m3 sauberes Material zugeführt werden.
Es kann auch für unser Leben, unser Herz, sehr aufwendig werden, eine solche «Altlast der
Sünde» zu beseitigen. Denn es ist wichtig, dass wir ganze Sache machen. Unter Umständen
3 Grusswort müssen wir zu einem Menschen gehen, an dem wir schuldig geworden sind, und ihn um Verge-
bung bitten. Vielleicht müssen wir auch lieb gewordene, aber sündige Gewohnheiten aufgeben.
11 Aufgegriffen
Und nicht zuletzt gilt es, vor Gott unseren Herrn zu treten, denn: «So wir aber unsre Sünden
23 Streiflicht bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller
30 Dir kann nur Jesus helfen Untugend» (1.Joh 1,9). Bei Gott ist viel Vergebung! Wer darum bit-
30 Impressum tet, darf erfahren, wie der Herr «das grosse dunkle Loch» mit Seiner
überfliessenden Gnade auffüllt!

In herzlicher Verbundenheit

Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis


Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren
eigenverantwortlich ihre persönliche Sicht dar.

MNR > März 2009 3


Biblische Botschaft

ist grösser
«Jesus Christus ist derselbe gestern und Und jetzt zeigt dieser Brief eindrück-
lich auf: Jesus ist grösser! Und zwar
heute und auch in Ewigkeit!» (Hebr 13,8). grösser als alles, was die Juden bis dato
gekannt hatten.

Jesus ist grösser


Thomas Lieth 14,6), als intolerant, diskriminierend
und fundamentalistisch brandmarken, Der Hebräerbrief stellt einige Verglei-
sich so vehement für den Bau von Mo- che an, um zu verdeutlichen, dass Jesus

S
icherlich ist Ihnen dieses «Allahu scheen und Minaretten aussprechen. grösser ist als alles.
Akbar» bekannt, wie es mehr- Sie empfinden es sogar als kulturelle Jesus ist zum Beispiel grösser als die
mals täglich von allen Minaretten Bereicherung, wenn von dort täglich Engel: «Er ist um so viel erhabener ge-
tönt. Meist wird es übersetzt als: der Absolutheitsanspruch der Muslime worden als die Engel, als der Name, den
«Allah ist gross.» Doch tatsächlich heisst laut hinausposaunt wird: «Allah ist er geerbt hat, ihn auszeichnet vor ihnen.
«Allahu Akbar» richtiger übersetzt – und grösser!» Zwei absolute Ansprüche: Denn zu welchem von den Engeln hat er
vor allem von allen Muslimen auch so Islam – kein Problem; Bibel – nicht dia- jemals gesagt: ‹Du bist mein Sohn; heute
verstanden: «Allah ist grösser.» Allah ist logfähig, diskriminierend. Ersehen wir habe ich dich gezeugt›? Und wiederum:
grösser als Jahwe, Allah ist grösser als der daran nicht die Blindheit der westlichen ‹Ich werde sein Vater sein, und er wird
Gott der Bibel, Allah ist allüberragend. Welt, unserer Politiker, unserer Kirchen mein Sohn sein›? Und wenn er den Erst-
Da ist nichts, was auch nur annähernd und unserer Gesellschaft? geborenen wiederum in die Welt einführt,
an ihn heranreichen könnte. Wir wollen jedoch nicht den Islam spricht er: ‹Und alle Engel Gottes sollen
Das muslimische Glaubensbekennt- behandeln, sondern anhand des Hebrä- ihn anbeten!›» (Hebr 1,4-6).
nis lautet: «Ich bezeuge, es gibt keinen erbriefs aufzeigen, wer denn tatsächlich In der damaligen Zeit kursierte eine
Gott ausser Allah, und ich bezeuge, der Grösste ist. Der Hebräerbrief wurde Irrlehre, die Jesus auf eine Stufe mit den
Mohammed ist sein Prophet.» Daran in erster Linie an Juden geschrieben, die Engeln stellte bzw. dem Erzengel Micha-
gibt es aus muslimischer Sicht nichts an Jesus gläubig geworden waren und el sogar eine höhere Stellung zugestand
zu rütteln. Und da muss ich mich doch Ihn als ihren Messias anerkannt hatten. als dem erwarteten Messias. Und hier
sehr wundern, dass die gleichen Leute, Unter diesen Juden befanden sich aber sagt uns das Wort Gottes: «Zu welchem
die so ein grosses Problem mit dem sogenannte Mitläufer, solche, die zwar von den Engeln hat er denn jemals ge-
Absolutheitsanspruch der Bibel haben, vom Zeugnis über Jesus sehr angespro- sagt: ‹Setze dich zu meiner Rechten, bis
die das Zeugnis Jesu: «Niemand kommt chen worden waren, aber keine klare ich deine Feinde hinlege als Schemel für
zum Vater als nur durch mich!» (Joh Entscheidung getroffen hatten. deine Füsse›?» (V 13).

4 MNR > März 2009


Jesus ist auch grösser als Mose: «Da- grossen Hohenpriester haben, der die de, die in Jesus Christus erschienen ist
her, ihr heiligen Brüder, die ihr Anteil Himmel durchschritten hat, Jesus, den (Hebr 10,29).
habt an der himmlischen Berufung, be- Sohn Gottes, so lasst uns festhalten an Diese Juden achteten Mose wieder
trachtet den Apostel und Hohenpriester dem Bekenntnis!» (Hebr 4,14). Aaron höher als Jesus. Sie achteten Aaron,
unseres Bekenntnisses, Christus Jesus, war nicht irgendwer, sondern der den Hohepriester ihrer Väter, wieder
welcher dem treu ist, der ihn eingesetzt Hohepriester schlechthin; von Gott höher als Jesus, den einzig wahren
hat, wie es auch Mose war in seinem selbst in sein Amt eingesetzt. Aaron war und vollkommenen Hohepriester. Sie
ganzen Haus. Denn dieser ist grösserer ein Mann Gottes und genauso wie Mose verliessen die Wahrheit und gaben das
Ehre wertgeachtet worden als Mose, wie gebührt ihm Ehre. Und doch war auch Vollkommene für das Unvollkommene
ja doch der, welcher ein Haus gebaut er mit Schwachheit behaftet, wie es uns auf. Welch eine Tragik! Sie hatten die
hat, mehr Ehre hat als das Haus selbst» Hebräer 7,28 sagt: «Denn das Gesetz Wahrheit geschmeckt, sie hatten von
(Hebr 3,1-3). bestimmt Menschen zu Hohenpriestern, der Gnade und dem Glauben gehört,
Für die Juden gab es auf Erden keinen die mit Schwachheit behaftet sind; das sie waren so nah dran und hatten sich
Grösseren oder Erhabeneren als Mose. Wort des Eidschwurs aber, der nach dann doch wieder in das unvollkomme-
Und diesen Juden wird jetzt gesagt: der Einführung des Gesetzes erfolgte, ne Menschenwerk geflüchtet.
Jesus ist grösser als Mose. Mit anderen den Sohn, der in Ewigkeit vollkommen Dieses Verhalten ist wie das eines
Worten: Niemand ist grösser als Jesus! ist.» rechtmässig verurteilten Mannes, der
Diese Feststellung klingt schon fast nach Jesus ist grösser, denn Jesus ist der ein Gnadengesuch eingereicht hatte.
Provokation. Wenn Sie heute einem or- einzige Hohepriester, der ohne Sünde Als diesem Gesuch endlich stattgege-
thodoxen Juden sagen: «Jesus ist grösser die Himmel durchschritten hat, und ben werden sollte, berief er sich doch
als Mose», dann sehen Sie zu, dass Sie zwar auf ewig. wieder auf das Gesetz, das ihn zu Recht
gute Laufschuhe anhaben. verurteilt hatte. Damit schlug er die
Aber dem Schreiber des Hebräer- Missachtung der Gnade Gnade bewusst aus.
briefs – natürlich von Gott inspiriert –
war es egal, ob diese Aussage vielleicht Durch diese Auflistung: «Jesus Mitläufer
nicht so gut ankommen würde. Ihm war ist grösser als …», die nicht einmal
es ein Anliegen, die Wahrheit zu verkün- vollständig ist, wird offenbar, was die Solche Leute finden wir auch heute
den. Ein liberaler, historisch-kritischer, Juden preisgeben würden, wenn sie zu in unseren Gemeinden und Versamm-
dialogfähiger und nach allen Seiten hin den Ritualen und Traditionen des Juden- lungen; Menschen, die die Gnade
offener Theologe hätte sicher versucht, tums zurückkehren würden. Und genau geschmeckt haben und sehr wohl wis-
niemandem auf die Füsse zu treten. dieses Problem packt der Hebräerbrief in sen, was Jesus am Kreuz von Golgatha
Jesus ist grösser als Mose – nein, das einigen Abschnitten an. Die jüdischen vollbracht hat. Es sind Christen, die
kann ich nicht schreiben, damit grenze Leser wurden mit dem Evangelium kon- durchaus intellektuell glauben und
ich die Juden aus. Jesus ist grösser frontiert, das durch die Apostel und die verstehen, die in die Gemeinde gehen
als Mohammed – bloss nicht, damit an Jesus gläubigen Juden bezeugt und und bei allen christlichen Veranstaltun-
provoziere ich die Muslime. Jesus ist verkündet wurde. Sie sahen die Zeichen gen zugegen sind. Aber sie haben ihr
grösser als die Engel – na ja, aber doch und Wunder, genauso wie die Vollmacht theoretisches Wissen, ihr Kopfwissen,
bitte nicht so absolut. Es genügt doch, und Kraft des Heiligen Geistes, der in noch nicht in die Praxis umgesetzt.
wenn ich schreibe: Jesus ist grösser als den Aposteln mächtig war. Ihnen wurde Sie glauben nur mit ihrem Verstand,
die Engel, unter Berücksichtigung der die Gnade, das Erlösungswerk von Gol-
Tatsache, dass man das natürlich auch gatha und die ganze Grösse Jesu Christi
anders sehen kann. vor Augen geführt. Sie verstanden das
Es geht natürlich nicht darum, zu pro- alles auch irgendwie – mit dem Kopf
vozieren, sondern darum, die Wahrheit –, aber leider nicht mit ihrem Herzen.
nicht zu verschweigen. Und dazu gehört Sie glaubten es irgendwie, aber leider
es eben auch, Juden, Muslimen und al- setzten sie es nicht in die Praxis um.
len Menschen klar aufzuzeigen: Jesus ist Sie gingen mit in die Versammlungen,
grösser! Es ist nun einmal die Wahrheit ja sie waren mit dabei. Doch dann
und niemand wird uns verbieten kön- gingen einige von ihnen wieder
nen, die Wahrheit zu sagen, Antidiskri- zurück, und damit, so sagt es
minierungsgesetz hin oder her. der Hebräerbrief, traten sie
Jesus ist grösser als Aaron, der grösste das Kreuz mit Füssen. Sie
Hohepriester Israels: «Da wir nun einen missachteten die Gna-

MNR > März 2009 5


Das Gesetz hat auch keine Voll-
Biblische Botschaft kommenheit gebracht, wie es Hebräer
7,19 sagt. Genauso konnten auch die
alttestamentlichen Opfer, die aufgrund
aber nicht mit ihrem Herzen. Sie sind und entmutigt zurück oder rufen wir es des Gesetzes immer und immer wie-
religiös, ja, sie sind fromm, und doch laut hinaus: «Jesus ist immer noch grös- der dargebracht werden mussten, die
nicht von neuem geboren. Es sind Mit- ser!»? Wie ist es um unsere Gemeinde Israeliten nicht vollkommen machen
läufer, die das Wort ermahnt, auf das bestellt, wenn wir uns nicht mehr frei (Hebr 10,1; vgl. Kap 9), auch wenn das
zu achten, was die Schrift uns sagt. Sie versammeln dürfen oder sogar bedroht Gesetz gut war und Israel aufgefordert
werden ermahnt, nicht nur darauf zu werden? Sind wir dann statt 60 nur wurde, es zu halten. Denn das Gesetz
hören, sondern dieses Wort zu verin- noch 20 oder 10 Besucher? Wie ist es war kein Menschenwerk, sondern von
nerlichen, zu bewahren, zu beherzigen um mich bestellt, wenn ich nicht mehr Gott gegeben.
und vor allem auch danach zu handeln frei und ungeniert aus dem Wort Got- Doch Jesus ist grösser! Jesus ist der
(vgl. Hebr 2,1). tes predigen darf? Verkündige ich dann vollkommene Priester, grösser als der
immer noch: «Für mich ist Christus das Tempel und grösser als der Sabbat (Mt
Leben, und das Sterben ein Gewinn» 12,6.8). Jesus ist das vollkommene
(Phil 1,21)? Oder halte ich dann lieber Opfer. Kein menschliches Opfer, kein
eine Vorlesung über Schneewittchen Priesterdienst und auch kein Gesetz
und die sieben Zwerge? kann zur Erlösung beitragen. Diese
Jesus ist grösser, und das nicht nur, Tatsache gilt für alle Menschen. Die
wenn es uns gut geht, sondern erst Waschung im Ganges wird keinen Hin-
recht, wenn es uns an den Kragen geht du erlösen können. Keine Meditation
(vgl. Hebr 3,14). wird einen Buddhisten in den Himmel
befördern. Keine Opferkerze wird für
Jesus brachte das vollkommene einen Christen bleibende Frucht brin-
gen und keine Pilgerfahrt wird einen
Opfer Muslim ins Paradies führen. Deswegen
Stellen wir uns nun ein paar Fakten, kann Mose nie der Grösste sein, denn
denen sich auch die Empfänger des auch er war unvollkommen. «Denn das
Hebräerbriefs stellen mussten. Das le- Gesetz wurde durch Mose gegeben; die
vitische Priestertum, das ein wichtiger Gnade und die Wahrheit ist durch Jesus
Bestandteil des Alten Bundes war, hat Christus geworden» (Joh 1,17). Jesus ist
nichts zur Vollkommenheit gebracht. grösser!
Wieder solch eine Provokation für die Auch der Muezzin-Ruf: «Allah ist
jüdischen Leser, mag man denken, aber grösser!», kann nur eine Lüge sein.
es ist die Wahrheit, es ist das Wort Got- Denn der Koran selbst bietet ja noch
tes: «Wenn nun durch das levitische nicht einmal eine Heilsgewissheit. Der
Priestertum die Vollkommenheit ge- Islam kennt auch kein vollkommenes
kommen wäre – denn unter diesem hat Opfer; man muss sich selbst abmühen
das Volk das Gesetz empfangen –, wozu und abkrampfen: Du musst und du musst
Der Ruf vom Minarett: «Allah ist grösser!», kann wäre es noch nötig, dass ein anderer und du musst – und bist dir dann deines
nur eine Lüge sein. Denn der Koran selbst bietet ja Priester nach der Weise Melchisedeks Heils immer noch nicht sicher.
noch nicht einmal eine Heilsgewissheit auftritt und nicht nach der Weise Aarons Ein vollkommenes stellvertretendes
benannt wird?» (Hebr 7,11). Opfer für die Sünden der Menschen,
Diese Mitläufer gehen in der Regel Durch das alttestamentliche Priester- das allen Religionen völlig fremd ist,
den Weg des geringsten Widerstands tum wurde dem Volk Israel zwar eine finden wir nur in der Bibel – erfüllt
und fallen gar nicht weiter auf. Aber Möglichkeit zur Busse und Vergebung und vollbracht in Jesus Christus. Und
sobald ihnen der Wind ins Gesicht gegeben, aber wegen der ständig neu- wie will etwas Unvollkommenes grösser
bläst, wird ihr Glaubensstand offenbar. en Sünden kam es niemals zu einem sein als das Vollkommene? Völlig aus-
Und so war es auch damals bei diesen Abschluss. Erst in Jesus Christus ist die geschlossen. Vollkommen ist nur das
Hebräern. Sie wurden an den Punkt Vergebung endgültig und vollkommen, Erlösungswerk von Golgatha, das in und
geführt, wo sie sich klar entscheiden weil Er in Seiner Sündlosigkeit unsere durch Jesus Christus vollbracht wurde.
mussten. «‹Der Gerechte aber wird aus Sünden auf sich genommen und getilgt Er selbst hat es am Kreuz proklamiert:
Glauben leben›; doch: ‹Wenn er feige hat. Jesus ist nicht nur ins Allerheiligs- «Es ist vollbracht!» Und wenn etwas
zurückweicht, so wird meine Seele te getreten, sondern Er hat die Himmel vollbracht ist, dann ist es vollbracht,
kein Wohlgefallen an ihm haben›. Wir durchschritten und sitzt nun zur Rech- dann ist es vollkommen. Das heisst,
aber gehören nicht zu denen, die feige ten Gottes, um sich dort für uns zu dem muss nichts mehr hinzugefügt
zurückweichen zum Verderben, sondern verwenden. werden. Die Erlösung ist vollbracht, sie
zu denen, die glauben zur Errettung der Lieber Leser, Jesus Christus ist Ihr ist uns bereits zugesagt, aber eben nur
Seele» (Hebr 10,38-39). persönlicher Fürsprecher vor dem am Kreuz von Golgatha und nirgendwo
Wie ist es um unseren Glauben be- himmlischen Vater, und das nicht nur sonst zu erlangen. Da nützt es gar nichts,
stellt, wenn Krankheiten und Nöte über für ein Jahr, sondern bis in alle Ewigkeit wenn die Menschen sagen, das sei doch
uns kommen? Weichen wir frustriert (Hebr 9,24-28). intolerant. Mag ja sein, aber selbst wenn

6 MNR > März 2009


dem so wäre, kann ich nur sagen: «Na res bieten? Keine! Das finden wir nur im – Wir haben einen besseren Besitz
und, wenn es doch die Wahrheit ist?!» Wort Gottes. (Hebr 10,34).
Wenn ich sage: «Fliegenpilze sind – Und zu guter Letzt: Wir haben eine
giftig», dann mag das manch einer Ergreife das Bessere! bessere Auferstehung; keine Rückkehr
auch als intolerant empfinden, aber es in einen sterblichen Leib, wie es der
ist nun einmal die Wahrheit. Und darum Jesus Christus, eine grössere und Hinduismus lehrt, sondern eine Auf-
geht es! Wir sollen den Menschen nicht zugleich vollkommenere Person hat die erstehung mit einem geistlichen und
sagen, was sie gerne hören, sondern die Welt noch nicht gesehen. Grösser als unsterblichen Herrlichkeitsleib (Phil
Wahrheit. Und wenn jemand aus falsch alles, was das Judentum jemals gekannt 3,20-21; 1.Joh 3,2-3).
verstandener Toleranz meint, er müsse hat. Grösser als Mose, Aaron, David, Sa- Halten wir fest: Jesus ist grösser! Und
einen Teller Fliegenpilze essen, dann lomo (Mt 12,42) oder Jona (Mt 12,41). genau diese Tatsache will uns die Bibel,
bitte, soll er es tun; nur muss er dann Der Hebräerbrief sagte den Juden: das untrügliche und lebendige Wort
auch mit der Konsequenz leben bzw. in «Verlasst euch nicht auf Mose, verlasst Gottes vor Augen führen. Genau das
diesem Fall wohl eher nicht leben. euch nicht auf Aaron und alle anderen hat auch der Schreiber des Hebräer-
Priester, verlasst euch auch nicht auf briefs – inspiriert durch Gott – damals
Vollkommen durch Jesus David und alle anderen Könige!» Heute den Juden vor Augen geführt, um sie zu
würde man sagen: «Verlasst euch nicht ermutigen und zu ermahnen, an diesem
Jesus ist grösser. Jesus ist einzigartig. auf eure Rabbis, verlasst euch nicht auf Wort festzuhalten.
Und Jesus ist der einzige Weg, um mit eure Staatsmänner und verlasst euch
Gott, dem Vater, versöhnt zu werden. auch nicht auf euer Militär! Verlasst
Jesus Christus ist das menschgewordene euch nicht auf die Opfer, das Priester-
Wort Gottes. Jesus Christus ist die Wahr- tum und das Gesetz, sondern ergreift das
heit, der Weg und das Leben. Bessere, ergreift das Grössere, nämlich
Dieser Jesus ist vollkommen bis die Gnade in Christus Jesus.»
in Ewigkeit (Hebr 13,8). Er ist in die Rufen wir es allen Menschen zu:
grössere und vollkommenere Hütte «Verlass dich nicht auf dich selbst, verlass
eingegangen, wie es in Hebräer 9,11-12 dich nicht auf dein Geschick und
so schön ausgedrückt wird. Durch Sein deine Kraft, verlass dich nicht auf
eigenes Opfer, dadurch, dass sich Jesus Menschen, nicht auf Maria und
selbst hingegeben hat, hat Er die Gläu- irgendwelche Schutzpatrone,
bigen für immer vollkommen gemacht: nicht auf Heilige, nicht auf
«Denn mit einem einzigen Opfer hat er deinen Prediger oder Bischof,
die für immer vollendet, welche gehei- nicht auf deine Institution und
ligt werden» (Hebr 10,14). Organisation. Verlass dich
Man muss sich das nur einmal vorstel- nicht auf die Politik, Wirt-
len. Die Bibel, das Wort Gottes, betitelt schaft oder Wissenschaft.
uns als Vollkommene und als Gerechte! Verlass dich nicht auf
Wenn wir in den Spiegel schauen, se- deinen Guru und deine
hen wir doch das Gegenteil. Und doch Religion. Nein! Blicke
sind wir in den Augen Gottes Gerechte vielmehr aufs Kreuz,
und Vollkommene. Das ist doch nicht denn: Jesus ist grösser!»
normal, wie kann das angehen? Durch «… mit Herrlichkeit
das kostbare Blut Jesu Christi, das Er für und Ehre hast du ihn
Sie und mich vergossen hat, sind wir in gekrönt und hast ihn
den Augen Gottes tatsächlich vollkom- gesetzt über die Werke
men und gerecht. Gott sieht uns nicht deiner Hände; alles hast
mehr so, wie wir sind, sondern durch du seinen Füssen unter-
Seinen Sohn Jesus Christus. worfen. Indem er ihm Wenn Sie heute einem orthodoxen Juden sagen: «Jesus ist grösser als
In dem Moment, wo ein Mensch zum aber alles unterworfen Mose», dann sehen Sie zu, dass Sie gute Laufschuhe anhaben
Glauben an den Herrn Jesus Christus hat, hat er nichts übrig
kommt und sein ganzes Leben in die gelassen, das ihm nicht unterworfen Ein Narr, wer das Bessere, das Grös-
Hände Jesu legt, betrachtet Gott ihn wäre …» (Hebr 2,7-8). sere und Vollkommene aufgibt und ver-
nicht mehr nach seiner eigenen Natur, – In Jesus haben wir eine bessere Hoff- lässt. Lassen Sie uns beherzigen, was
sondern in und durch Seinen Sohn nung (Hebr 7,19). Sprüche 3,5-7 sagt: «Vertraue auf den
Jesus Christus. «Darum: Ist jemand in – Durch Jesus sind wir im Besitz eines HERRN von ganzem Herzen und verlass
Christus, so ist er eine neue Schöpfung; besseren Bundes und damit besserer dich nicht auf deinen Verstand; erkenne
das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles Verheissungen (Hebr 7,22; 8,6). ihn auf allen deinen Wegen, so wird er
neu geworden!» (2.Kor 5,17). Und in – Wir haben ein besseres Schlachtopfer; deine Pfade ebnen. Halte dich nicht
und durch Jesus sind wir nun gerecht ja, sogar ein vollkommenes Opfer, eben selbst für weise; fürchte den HERRN und
und vollkommen gemacht. Ist das nicht keine Tieropfer mehr, sondern das stell- weiche vom Bösen!»
grossartig? vertretende Opferlamm Jesus Christus, Was bleibt, ist die Feststellung: Jesus
Ich frage Sie: Welche Religion kann der sich ein für alle Mal freiwillig für uns ist grösser! ■
auch nur annähernd etwas Vergleichba- hingegeben hat (Hebr 9,23-28).

MNR > März 2009 7


Im Blickfeld
gefallenen Engels. Gegen diese Ver-
schwörung haben wir zu kämpfen, nicht
gegen betrogene, sterbliche Menschen.
Deshalb sollten wir unsere Zeit lieber
darauf verwenden, für Verschwörer und
Antichristen jeder Art zu beten und ein
biblisch orientiertes Glaubensleben
anzustreben. Alle anderen Verschwö-
rungstheorien sind für Christen nur
ein überflüssiger Zeitvertreib.

Eine neue Weltordnung – mit Ver-


spätung oder auf Umwegen?
Im Augenblick sieht es nicht so aus,
als ob eine neue Weltordnung in Sicht
wäre. Im Gegenteil: Die Welt wirkt mo-

Wem passt der Endzeit- mentan eher ungeordnet. Unsere Zeit ist
geprägt von Panik und Verzweiflungsta-
ten, nicht von Ordnung für die breite

schuh? Die Vorbereitung Masse. Fast scheint es, als sei sogar der
in der Bibel prophezeite Tag gekommen,
an dem die Menschen ihr Silber auf die

für die zehn Könige (TEIL 1)


Strasse werfen (vgl. Jes 2,20; Hes 7,19).
Kürzlich sind die Preise für Gold und
Silber stark gefallen. Trotzdem leben
wir noch nicht in der von den Prophe-
Der Begriff «neue Weltordnung» verleitet die Menschen zu mancherlei ten vorhergesagten Phase, weil sich
Spekulationen. Man sollte jedoch Abstand halten von den extremen die Prophezeiungen von Hesekiel und
Ansichten, zu denen dieses Thema führen kann … Doch eines Tages werden Jesaja auf einen späteren Abschnitt in
zehn Könige dem Kopf aller Verschwörer, dem Tier oder dem Antichristen, ihre der grossen Trübsal beziehen und wohl
eher in der Zeit des sechsten Siegels
Unterstützung zusichern. eintreffen werden.
Gleichwohl meinen zahlreiche Beo-

Z
unächst sind ein paar Anmerkun- eine Art «Mini-Antichrist». Der Geist bachter des Weltgeschehens, darunter
gen über Verschwörungstheorien des Antichristen vereint alle Einzelper- auch Bibelleser, dass die Welt mit hoher
angebracht. Die Bibel setzt Ver- sonen, Gruppierungen und Nationen, Geschwindigkeit auf eine mit der grossen
schwörungspläne mit dem antichristli- die gegen Gott rebellieren, ungeachtet Trübsal vergleichbare Zeit der Bedrängnis
chen Geist gleich. Deshalb schreibt der der Tatsache, ob sie zu elitären Kreisen zusteuert. Es ist überraschend, wie viele
Apostel Johannes: «Das ist der Geist des gehören oder nicht. Kommentatoren sich einer apokalypti-
Antichristen, von dem ihr gehört habt, Aber das gibt uns noch nicht das schen Sprache bedienen, wenn sie die
dass er kommt; und jetzt schon ist er Recht, Menschen, die sich an einer aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise
in der Welt» (1.Joh 4,3). Jeder Mensch Verschwörung mitschuldig machen, schildern. Offenbar ist für solche Men-
will gerne eine Rolle spielen, sei sie als unsere Feinde anzusehen oder gar schen ein «finanzielles Harmagedon»
nun gross oder klein. In diesem Sinne zu verdammen. Vielmehr sollten wir weitaus schlimmer als das biblische
kann es eine Vielzahl von Antichristen bedenken, dass unser Kampf sich nicht Harmagedon. Tatsächlich erleben wir
geben, und auch die Bibel kennt diesen gegen Fleisch und Blut richtet, «sondern gerade eine massive weltweite Rezession,
Gedanken. «Kinder, es ist die letzte gegen die Herrschaften, gegen die Ge- die für manche Länder vielleicht sogar in
Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass walten, gegen die Weltbeherrscher der eine Depression münden wird.
der Antichrist kommt, so sind jetzt Finsternis dieser Weltzeit, gegen die Es ist schon lange erkennbar gewe-
viele Antichristen aufgetreten; daran geistlichen Mächte der Bosheit in den sen, dass Amerika und die Finanzsyste-
erkennen wir, dass es die letzte Stunde himmlischen Regionen» (Eph 6,12). me der Welt für Erschütterungen anfällig
ist» (1.Joh 2,18). Wenn ein Mensch Hier geht es nicht um einen einzelnen sind. Was haben wir für die Zukunft zu
sich den Werten dieser Welt und ihrem Geist, sondern um eine ganze Hierarchie erwarten? Wir müssen uns nicht in
humanistischen Programm unterwirft, von Dämonen unter der Führung Satans, Spekulationen ergehen, weil wir wis-
ist er schon ein Verschwörer … oder des «Kosmokrators» bzw. des höchsten sen, wohin die globale Rebellion gegen

8 MNR > März 2009


Gott führen wird. Schliesslich sagt uns Index» (ein Messwert über die Fracht- Die zurzeit von einigen vertretenen
die Bibel deutlich, was in der Zukunft raten der Standardrouten für das welt- Auffassungen über eine Abkehr der Welt
geschehen wird. Natürlich kennen wir weite Verschiffen von Trockengütern) ist von der Globalpolitik sind falsch. Dafür
nicht die genauen Zeitpunkte und alle in knapp einem Jahr um erschreckende ist es sowieso zu spät, weil die einzelnen
Einzelheiten künftiger Ereignisse, aber 90 Prozent gefallen. Weil in den letzten Nationen durch den weltweiten Handel
wenn wir die Bibel lesen, wissen wir, wie Jahren die in China verankerte asiati- bereits viel zu stark miteinander ver-
die Welt vor dem Beginn der Trübsalzeit sche Drehscheibe der verarbeitenden netzt sind und Wohl oder Wehe eines
aussehen wird. Deshalb können wir er- Industrie die Welt mit einer wahren jeden Landes von der Entwicklung in
kennen, dass die heutigen Geschehnisse Flut von Exportgütern überhäuft hat, anderen Staaten abhängt. Deshalb
mit grosser Geschwindigkeit auf diesen erreichte dieser Index einen Höchst- können sich nur sehr wenige Nationen
prophezeiten Zeitraum zusteuern. stand und liess deshalb eine steigende einen Kurs der Isolation leisten. In die-
Nachfrage nach Schiffen erkennen. Sein sem Sinn hat aus der Sicht politischer
Im Gegensatz zur Entrückung, die beispielloser Absturz ist für manche Beo- Entscheidungsträger der Rückzug von
ohne Vorwarnung geschieht, wird die bachter ein sicheres Zeichen dafür, dass der Globalisierung schlimmere Folgen
Zeit der Trübsal durch Zeichen angekün- der weltweite Handel zum Untergang als die Fortsetzung dieses Weges. Ein-
digt. Deshalb können wir heute wissen, verurteilt und die Globalisierung deshalb zelne Länder werden um des nackten
dass diese Phase noch nicht begonnen am Ende ist. Überlebens willen ihre Souveränität
hat, sondern in der Zukunft liegt. Für allmählich aufgeben. Die heutige Welt
diese Schlussfolgerung gibt es mehrere Obwohl unserer Erde wohl ver- ist fest entschlossen, Wohlstand und ein
Gründe. Am überzeugendsten ist die hängnisvolle Zeiten bevorstehen, ist gutes Leben für die breite Masse auf ihre
Tatsache, dass den zehn Königen der ein völliger Kollaps aller Systeme noch eigene Art und Weise zu erreichen, ohne
«Endzeitschuh» noch nicht passt. Ihre nicht in Sicht. Zweifellos
Zeit muss jedoch kommen, bevor der muss sich die Welt auf eine
Antichrist offenbar wird. Der Prophet schwierige Wirtschaftslage
Daniel verdeutlicht es uns mit diesen einstellen, zumindest für
Worten: «Die zehn Hörner bedeuten, eine gewisse Zeit. Trotzdem
dass aus jenem Reich zehn Könige haben diejenigen Unrecht,
aufstehen werden; und ein anderer die einen jetzt stattfinden-
wird nach ihnen aufkommen, der wird den Weltuntergang prophe-
verschieden sein von seinen Vorgängern zeien. Die Bibel sagt uns
und wird drei Könige erniedrigen» (Dan ausdrücklich etwas anderes.
7,24). Dieser «andere» (der Antichrist) Vor dem Gericht über Baby-
wird erst in Erscheinung treten, nach- lon (vgl. Offb 18,17) werden
dem sich die zehn Könige bereits auf der noch viele Schiffe unterwegs
Weltbühne befinden. Deshalb können sein müssen. Denn wie sonst
wir wissen, dass der Welt gravierende sollte es möglich sein, dass
Verschiebungen des politischen und «alle, die Schiffe auf dem
wirtschaftlichen Machtgefüges bevor- Meer hatten, reich gemacht
stehen. Diese Entwicklungen müssen wurden durch ihren (Baby-
eintreten, bevor die in der Bibel be- lons) Wohlstand» (V 19)? Es ist schon lange erkennbar gewesen, dass die Finanzsysteme der
schriebenen letzten Endzeitereignisse Deshalb müssen Schiffbesit- Welt für Erschütterungen anfällig sind
stattfinden können. zer in der Zukunft noch eine
Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs zuerst nach dem Reich Gottes und der
Der Weltuntergang – auf unbe- erleben. Erlösung durch Jesus Christus, den Sohn
stimmte Zeit verschoben? Ebenfalls müssen wir berücksich- Gottes, zu streben.
Für manche Analysten sehen die tigen, dass der Schiffverkehr auf den
Zukunftsperspektiven düster aus. Sie Weltmeeren auch noch zu Beginn des Der Weg nach Harmagedon ist
erwarten sogar, dass die Welt bald ins Tausendjährigen Reichs funktionsfähig vorgezeichnet
finstere Mittelalter zurückfällt. Ihrer sein wird, damit sich die für Israel Aus diesen und weiteren Gründen
Meinung nach tendieren souveräne bestimmten Prophezeiungen erfüllen können wir wissen, dass der heute
Staaten in schwierigen Zeiten dazu, können. So schreibt der Prophet Jesaja: zu beobachtende Einbruch beim welt-
ihre eigenen, egoistischen Interessen «Wenn du dies siehst, wirst du vor Freu- weiten Handel in den endzeitlichen
zu schützen. Deshalb werden sie sich de strahlen, und dein Herz wird klopfen «Geburtswehen» der Welt nur eine
nicht mehr an die Vorgaben globaler und weit werden; denn der Reichtum bestimmte Phase, aber noch nicht das
Organisationen und Institutionen des Meeres wird dir zugewandt, die Ende ist. Leider wird die Welt ihren Weg
halten, sondern multilaterale Bezie- Schätze der Heidenvölker werden zu dir zu den für die letzten Tage prophezei-
hungen abbrechen und wieder gemäss kommen» (Jes 60,5). In dieser Zeit wer- ten Zuständen weiter fortsetzen. Das,
dem Grundsatz «jeder ist sich selbst der den Menschen und Waren auf Schiffen was nach der Entrückung geschieht,
Nächste» leben. Das wäre das Ende der nach Israel transportiert. «Ja, auf mich ist vielleicht von geringer Bedeutung
Globalpolitik. warten die Inseln, und die Tarsisschiffe für Christen, die ihr Leben ganz auf
Auch der weltweite Warenhandel kommen zuerst, um deine Söhne aus der den Herrn ausrichten und auf Seine
muss zurzeit einen massiven Einbruch Ferne herzubringen, samt ihrem Silber Rückkehr warten. Dennoch kann diese
hinnehmen. Der «Baltic Dry Shipping und Gold» (Jes 60,9). Erkenntnis uns helfen, unseren Blick

MNR > März 2009 9


Für diese Art von Machtgefüge gibt es
Im Blickfeld zwei Gründe. Erstens hat im Verlauf der
Menschheitsgeschichte immer nur eine
Nation die damals bekannte Welt oder
nach oben zu richten, weil das Erschei- zung Recht hat und das bald geschieht, bestimmte Regionen beherrscht. Auch
nen unseres Herrn offenbar in greifbare ist damit eine von der Bibel prophezeite in unserer modernen Zeit ist dieses
Nähe gerückt ist. Bedingung für die Endzeit erfüllt. Muster der Dominanz vorhanden. Man
Welche Zustände sagt uns die Bibel muss schon lange suchen, um eine Epo-
für die letzten Tage voraus? Hier eine Die aktuelle Krise als «Schuhlöf- che zu finden, in der die Welt nicht von
kleine Auswahl: Glaubensabfall, falsche fel» für die zehn Zehen einem herausragenden und mächtigen
Christusgestalten, extreme Unterschie- Die Bibel enthält deutliche Hinweise Land beherrscht wurde. Zweitens ist
de zwischen Arm und Reich, das Anhäu- auf ein Machtbündnis von zehn Königen, die gesamte Welt noch nie von einem
fen materieller Güter, Ausschweifung, das zu Beginn der Trübsalzeit Gestalt an- freiwilligen Bündnis aus verschiedenen
Genusssucht, Globalpolitik und Glo- nehmen wird. Diese zehn Könige werden Nationen regiert worden. Das ist auch
balisierung. Alle diese Zustände sind in mindestens fünf verschiedenen Visio- heute nicht der Fall, obwohl es eine
bereits weit fortgeschritten, aber ein nen beschrieben (vgl. Dan 2,41-42, hier Europäische Union gibt, die NATO, die
Trend fehlt noch, und zwar der globale in Gestalt von zehn Zehen; 7,20.24; Vereinten Nationen und viele andere in-
«Multipolarismus». Was bedeutet dieser Offb 12,3; 13,1; 17,3.12.16). Diese ternationale Organisationen. Warum ist
das so? Weil es noch immer mindestens
einen Staat oder mehrere Nationen gibt,
die zu mächtig und unabhängig sind.
Daraus können wir schliessen, dass der
prophetische «Endzeitschuh» bildhaft
gesprochen noch nicht den passenden
Fuss gefunden hat.

«Die zehn Hörner, die du gesehen


hast, sind zehn Könige, die noch kein
Reich empfangen haben; aber sie erlan-
gen Macht wie Könige für eine Stunde
zusammen mit dem Tier. Diese haben
einen einmütigen Sinn, und sie über-
geben ihre Macht und Herrschaft dem
Tier» (Offb 17,12-13). Tatsächlich wird
diese Machtkonstellation nur für sehr
kurze Zeit Bestand haben, um dann dem
achten Weltreich Platz zu machen. In Of-
fenbarung 17 taucht erneut das Tier mit
sieben Häuptern und Kronen auf. Diese
sieben Häupter stellen die heidnischen
Reiche dar, die Israel unterdrückt haben,
und zwar von Ägypten bis hin zum zwei-
ten, wiederbelebten Römischen Reich
in der Zeit, als Israel wieder entstand.
Der «Baltic Dry Shipping Index» ist in knapp einem Jahr um erschreckende 90 Prozent gefallen Die Herrschaft des Antichristen stützt
sich zunächst auf die Macht der zehn
Begriff? Unter Multipolarismus versteht Zehnstaaten-Koalition gehört im Grunde Könige, um dann zum achten Weltreich
man eine Wechselbeziehung zwischen zu den wichtigsten und frühesten End- zu werden.
Völkern, bei der Macht und Einfluss rela- zeitzeichen. Obwohl die Welt die genaue Entscheidend für uns ist, dass heute
tiv gleichmässig verteilt sind. Wir wollen Zusammensetzung der zehn Könige erst deutliche Veränderungen im Gange
uns diesen Zustand genauer ansehen, kennen wird, wenn der Antichrist ein sind, die dem Machtbündnis aus zehn
weil er für die endzeitliche Entwicklung Abkommen mit Israel schliesst (nach Königen und kurz danach dem achten
von grosser Bedeutung ist. der Meinung vieler Bibelleser ist dieses König den Weg bereiten.
Der deutsche Finanzminister Peer Ereignis ein Signal für den Beginn der In Teil 2 setzen wir unsere endzeitli-
Steinbrück meinte kürzlich, dass die Trübsalzeit), ist der allgemeine Trend zu che «Schuhanprobe» fort mit der Frage:
weltweite Finanzkrise das Ende der einer Weltregierung schon viel früher er- Was wird aus Amerika, dem «grossen
von der Wall Street (und im weiteren kennbar, weil er sich bereits vor unseren Zeh»? WILFRED J. HAHN ■
Sinne auch von Amerika) ausgeübten Augen abzeichnet.
Hegemonie und das Entstehen einer Es ist für uns entscheidend, dass wir Übersetzung aus dem Englischen: Brigitte Hahn;
multipolaren Welt einläuten werde. Er erkennen, wie einzigartig diese Konstel- leicht gekürzte Fassung; zuerst erschienen in
könne jetzt eine Welt erkennen, in der lation ist, wenn zehn Könige sich zusam- Midnight Call 01/09, «Endtime Shoe: Fitting the
die Macht ein bisschen gleichmässiger menschliessen und ihre geballte Macht World for Ten Toes? – Part I»
verteilt sei. Wenn er mit seiner Einschät- dem Antichristen zur Verfügung stellen.

10 MNR > März 2009


Aufgegriffen
In Florida ging ein Atheist vor Gericht,
weil er es für diskriminierend hielt, dass
Atheisten keine eigenen Feiertage wie die
Christen und Juden hätten. Doch der Rich-
ter lehnte den Fall nach einem flammenden
Plädoyer des Anwalts ab. Dieser erhob so-
fort Einspruch: «Euer Ehren, wie können Sie
überhaupt diesen Fall ablehnen? Die Chris-
ten haben Weihnachten, Ostern und ande-
res. Die Juden haben Passah, Jom Kippur
und Chanukka, während mein Klient und
alle anderen Atheisten nicht einen solchen
Warum all die Unruhe- Feiertag haben.» Der Richter erwiderte:
«Doch, sie haben. Ihr Klient ist bedauerli-

herde? cherweise unwissend.» Der Anwalt sagte:


«Euer Ehren, wir sind uns eines besonde-
ren Feiertags für Atheisten nicht bewusst.»
Eigentlich sollte doch der Mensch im Laufe der Jahrtausende klüger Der Richter antwortete: «Der Kalender gibt
geworden sein, doch tatsächlich unterscheiden wir uns in keinster Weise von den 1. April als Narrentag (USA: Fool’s Day)
an. Psalm 14,1 sagt: ‹Der Narr spricht in
früheren Zeiten. Nicht die Menschen haben sich zum Besseren entwickelt, seinem Herzen: Es gibt keinen Gott!› Da-
sondern bloss ihre Waffen, mit denen sie in stets kürzerer Zeit noch mehr her meint dieses Gericht, Ihr Klient ist ein
Menschen umbringen können. Narr, wenn er behauptet, es gebe keinen
Gott. Aus diesem Grund ist der 1. April

N
-tv.de berichtete: «Das Jahr 2008 von Krisenherden. Offensichtlich hat
hat der Welt mehr Kriege, aber die Menschheit rein gar nichts aus der sein Tag.»
auch einen Hoffnungsträger Vergangenheit gelernt.
beschert. Wissenschaftler registrierten Die Erklärung finden wir in der Bi- Jeder zehnte Jugendliche in Grossbri-
für dieses Jahr einen weltweiten Anstieg bel. Die Welt hat es immer noch mit
tannien hält sein Leben für sinnlos. Mehr
gewaltsamer Konflikte, und auch nach demselben Feind zu tun, und das umso
Europa kehrte der Krieg mit der Ausei- mehr, je mehr wir in den letzten Tagen als ein Viertel der Teilnehmer einer Umfra-
nandersetzung zwischen Russland und fortschreiten. ge fühlte sich depressiv und unglücklicher
Georgien Anfang August zurück. Ein Er- als in jüngeren Jahren, wie aus einer Um-
eignis des zurückliegenden Jahres macht «Auch euch, die ihr tot wart durch frage im Auftrag einer Jugend-Stiftung her-
Konfliktforschern jedoch Mut: Die Wahl Übertretungen und Sünden, in denen ihr vorging. Vielen Jugendlichen fehle ein Ziel
von Barack Obama zum neuen US-Prä- einst gelebt habt nach dem Lauf dieser oder jemand, mit dem sie über ihre Proble-
sidenten. Mit ihm seien die Chancen Welt, gemäss dem Fürsten, der in der Luft me reden könnten. ntv.de, 5. Januar 2009
gestiegen, dass die USA künftig mehr auf herrscht, dem Geist, der jetzt in den Söh-
Diplomatie als auf Waffen setzen – wich- nen des Ungehorsams wirkt» (Eph 2,1-2).
tige Voraussetzung für eine friedlichere Es ist eine erschreckende Wahrheit, dass In Dänemark wurde ein Gesetzesent-
Welt, obgleich ein Ende aller Kriege eine man tot sein kann, obwohl man lebt. In wurf eingereicht, der verlangt, dass Be-
unrealistische Hoffnung bleibt. Vers 5 wird dasselbe nochmals mit etwas schneidungen künftig bis zum Alter von 15
Jährlich stellt das Heidelberger Insti- anderen Worten wiederholt: «Auch uns, Jahren verboten sein sollen. Die Regelung
tut für Internationale Konfliktforschung die wir tot waren durch die Übertretun-
würde vornehmlich Juden betreffen, denn
(HIIK) ein ‹Konfliktbarometer› auf, in gen.» Auch 1. Timotheus 5,6 redet von
dem die Auseinandersetzungen in der der Möglichkeit, «lebendig tot» zu sein.
von den 7 000 in Dänemark lebenden Ju-
Welt in Kategorien eingeteilt werden. Der Mensch lebt physisch, aber seit den halten sich 95 % an das Mosaische
Bei den beiden gravierendsten Stufen dem Sündenfall ist er geistlich tot. Das Gesetz und beschneiden ihre Söhne am
gab es 2008 jeweils Anstiege im Ver- hat Auswirkungen auf alle seine Taten achten Tag nach der Geburt. israel heute,
gleich zum Vorjahr: Die Zahl der Kriege und letztlich auf das ganze Geschehen Januar 2009, S. 14
kletterte von 6 auf 9, die der begrenzten in der Welt. Epheser 2,12 sagt uns, wa-
Kriege von 26 auf 30 …»1 rum das so ist: «… dass ihr in jener Zeit
ohne Christus wart, ausgeschlossen von Weltweit sind, laut dem Forscher Peter
Man fragt sich immer wieder, wie nur der Bürgerschaft Israels und fremd den Höppe, stärkere Unwetter zu verzeichnen.
so viel Brutalität, Terror, Unterdrückung, Bündnissen der Verheissung; ihr hattet Gemäss einer der grössten Datenbanken
Hass, Feindschaft und Krieg auf unserer keine Hoffnung und wart ohne Gott in zu Naturkatastrophen ist z.B. zu sehen,
Welt möglich sind. Der Globus ist voll der Welt.»

MNR > März 2009 11


dass es in Deutschland heute jährlich etwa Im Blickfeld
dreimal so viele Stürme oder Überschwem-
mungen gibt wie noch 1970, betonte Höp-
pe in einem Focusinterview. Peter Höppe
ist Leiter der Georisikoforschung bei der
Münchner Rück. Focus 2/2009, S. 11

Das Jahr 2008 geht als eines der


schlimmsten Naturkatastrophenjahre in
die Geschichte ein, das 220 000 Tote for-
derte und 200 Milliarden Dollar kostete.
Im Vergleich zu 2007 stiegen die Schä-
den um 118 Milliarden Dollar auf mehr als
das Doppelte. Tages-Anzeiger, 30. Dezem-
ber 2008

Streit, Hass und Gewalt, Zerwürfnisse und Trennungen sind an der Tagesordnung und nehmen zu
Der Vergleich des Gazastreifens mit
einem Konzentrationslager durch einen Das ist eine wahrhaft trostlose Bilanz, Himmel und Erde wirkt und die Welt
hochrangigen Berater von Papst Benedikt ohne Christus, ohne Hoffnung, ohne von dort aus beeinflusst. Doch Satan
XVI. ist in Israel auf scharfe Kritik gestos- Gott und ohne Leben! Wer Christus und seine Dämonen beeinflussen nicht
sen. Das Vokabular von Kardinal Renato nicht hat, hat auch Gott nicht. Epheser nur, sie beherrschen auch die Völker der
Martino sei schockierend und gleiche der 4,18 sagt deshalb über Menschen, die Erde. Dass das grausame Auswirkungen
Propaganda der radikal-islamischen Ha- bewusst ohne Gott leben, dass ihr «Ver- auf den Einzelnen, die Familien, die
stand verfinstert ist», dass sie «entfrem- Gesellschaft und die Nationen hat, liegt
mas, sagte ein Sprecher des Aussenmi-
det sind dem Leben Gottes» und dass auf der Hand. Die Konflikt- und Krisen-
nisteriums in Jerusalem. n-tv.de, 8. Janu- «Unwissenheit» in ihnen ist, «wegen der herde sind vom Satan herbeigeführt
ar 2009 Verhärtung ihres Herzens». So tragisch und gehören zu seinem Kampf gegen
diese Aussage auch ist, so ist sie doch die Gott. Je mehr wir nun in der Endzeit
Wahrheit. Menschen ohne Jesus kennen fortschreiten, desto grösser werden die
Ein zum Tode verurteilter Iraner ist Gott nicht, sie sind vom Leben Gottes Auseinandersetzungen. Dies gerade in
dem Tod durch Steinigung entgangen, in- ausgeschlossen, sie sind geistlich tot. den Regionen, die aus biblisch-propheti-
dem er sich von allein aus dem Erdloch be- scher Sicht eine besondere Endzeitrolle
freien konnte, in das er bis zur Taille ein- In diesem geistlich toten Zustand spielen. Es ist förmlich zu spüren, dass
gegraben worden war. Damit ist er nach wird der Mensch eben nicht von Gott, «etwas in der Luft liegt».
geltendem islamischem Recht frei. .ch, 14. sondern von dem beherrscht, der die Die Offenbarung spricht von einer
Januar 2009 Sünde und den Tod in die Welt brachte, zukünftigen Zeit, in der Satan auf die
von dem Fürsten der Welt. Die Bibel Erde geworfen wird (Offb 12,7-12) und
erklärt uns, dass es einen Zeitlauf die- die dann dementsprechend von Terror,
«Allein die Tatsache, dass wir Natur- ser Welt gibt, gemäss dem Fürsten, der Dämonie, Gewaltherrschaft und Kriegen
wissenschaft betreiben können, setzt das in der Luft herrscht, dem Geist, der durchdrungen sein wird.
voraus. Dass ein Astronom über das All jetzt in den Söhnen des Ungehorsams
wirkt. In Epheser 6 legt Paulus dar, Das, was im Grossen geschieht,
nachdenken und mathematische Berech-
dass unsere Welt von Satan und seinen erklärt aber auch den Konflikt des per-
nungen anstellen kann, mit denen er Dinge Dämonen vom Kosmos aus beherrscht sönlichen Lebens. Unzufriedenheit und
voraussagt – dieser intellektuelle Prozess wird: «Denn unser Kampf richtet sich Streit, Hass und Gewalt, Zerwürfnisse
wäre ohne das Wirken einer intelligenten nicht gegen Fleisch und Blut, sondern und Trennungen sind an der Tages-
Kraft nicht denkbar. … Die Regelmässig- gegen die Herrschaften, gegen die Ge- ordnung und nehmen zu. Obwohl der
keit im All und in der Natur; die ‹Herr- walten, gegen die Weltbeherrscher der Mensch gar nicht so sein will und von
lichkeit des Universums› ist Wegweiser zu Finsternis dieser Weltzeit, gegen die Liebe und Harmonie träumt, entpuppt
Gott – und zwar zu allen Zeiten auf allen geistlichen Mächte der Bosheit in den sich gerade das im Alltag als unrealis-
Kontinenten …» Prof. Dr. John Lennox auf himmlischen Regionen» (V 12). Das tisch. Tausendmal sehnt er sich nach
griechische Wort für «Weltbeherrscher» einer Veränderung und tausendmal
die Frage, ob man eine intelligente Kraft im
lautet «Kosmokrator», wovon das Wort wird nichts daraus – solange, bis es zu
All erkennen kann. Lennox ist Mathematik-
«Kosmos» abgeleitet wird. einer Wende kommt, hin zu Dem, der
professor und Wissenschaftsphilosoph an alles gewendet hat, der alles wenden
der Oxforduniversität in Grossbritannien. Eine Gott gegenüber ungehorsame kann, und der alles wenden wird. In
Zukunft CH – mit Werten Wert schaffen, Menschheit, die Seinen Sohn Jesus Seinem Sterben am Kreuz und in Sei-
5/2008, S. 10/11 Christus ablehnt, ist abhängig vom ner Auferstehung aus den Toten hat Er
Fürsten (oder Mächtigen), der zwischen die Wende gebracht. Bei jedem, der sich

12 MNR > März 2009


Biblische Helden
in Lied und Hörspiel
NEU Hörspiel
Josef
Die Geschichte von Josef,
gesungen und erzählt
• CD: Best.-Nr. 13195
Geeignet ab 5 Jahre
CHF 19.–, EUR 12.–

Hörspiel Hörspiel
Daniel und seine Königin Esther
Freunde Hörspiel für Kinder
Die Geschichte von Daniel, • CD: Best.-Nr. 13170
gesungen und erzählt Geeignet ab 7 Jahre
• CD: Best.-Nr. 13183 CHF 10.–, EUR 6.–
Geeignet ab 5 Jahre
CHF 19.–, EUR 12.– Zwei Hörspiele
• Playback-CD David und Goliath /
CD: Best.-Nr. 13179 Noah
CHF 10.–, EUR 6.– Zwei Hörspiele für Kinder
• Notenheft • CD: Best.-Nr. 13333
Best.-Nr. 82027 Geeignet ab 2 Jahre
CHF 4.–, EUR 2.50 CHF 10.–, EUR 6.–

NEU

Ihr Bestelltelefon:
CH: 044 952 14 14
DE: 07745 8001
Wollen
dabei se Sie
in am G
ottesdie
in der Z ns t
ionshall
Dann hö e?
jeden So ren Sie
nntag 1
Besonderen Vorträge mit Radio N 0.00 Uh
eue Hof r
fnung
Prof. Dr. Werner Gitt Astra: 19,2° Ost
Zionshalle, Ringwiesenstr. 15, Digital-Frequenz 10832 H
CH-8600 Dübendorf Symbol Rate 22,000 www.rnh.de
• Freitag, 26.06.2009, 20:00
• Samstag, 27.06.2009, 19:00
• Sonntag, 28.06.2009, 10:00
Musikalische Umrahmung,
grosser Büchertisch
Freundestreffen des Mitternachtsrufs in

Dein Auftrag. Sindelfingen


Deine Chance. Stadthalle, Schillerstrasse 23
Deine Bibelschule.
Do. 21.05.2009 (Himmelfahrt)
Norbert Lieth spricht um 10:00
und 14:00 Uhr über das Thema:
«Dem HERRN entgegen»
Es gibt auch ein
besonderes Kinder-
programm mit Hans-
■ 3 Jahre Ausbildung zur Praxis
Jürgen Braun und
■ Bibeltreue seinem rollenden
■ Israel konkret* Kindertreff
*während der Ausbildungszeit bieten
Gleich wir eine kostengünstige Israelreise!
g
Studienkatranlo Reservieren Sie sich jetzt schon diesen Termin
anforde und laden Sie Ihre Freunde und Bekannten ein.

www.bibel-center.de • Büchertisch mit Neuheiten


Bibel-Center, Freie Theologische Fachschule • Musikalische Umrahmung
58339 Breckerfeld, Telefon 0 23 38/10 71
Israelkonferenz 20. - 21. Juni 2009

Die Zukunf t

Redner zu speziellen Israel-Vorträgen ein. Hat Israel eine


Prof. Dr. Jacob
Zukunft? Wer garantiert das? Was sagt Gottes
Thiessen ist an der Wort dazu? Kommen Sie und hören Sie selbst.
STH Basel Rektor
und Dozent für
Neues Testament Programm • Die Vorträge werden
musikalisch um-
Samstag, 20. Juni, 16:00 rahmt
Norbert Lieth ge- Fredi Winkler, Dr. Mordechai Waron • In den Pausen bieten
hört zum Vorstand
des Mitternachtsrufs. Samstag, 20. Juni, 19:30 wir Ihnen ein reich-
Seine Botschaft be- haltiges Angebot an
inhaltet die biblische Prof. Dr. Jacob Thiessen israelischen Produk-
Prophetie und Israel ten und Spezialitä-
Sonntag, 21. Juni, 10:00 ten
Norbert Lieth
Fredi Winkler • Es gibt auch ein
ist Leiter des Beth- Sonntag, 21. Juni, 14:30
Shalom Gästehauses
besonderes Kinder-
in Haifa, Israel. Er ist Prof. Dr. Jacob Thiessen programm mit Hans-
zudem israelischer Jürgen Braun und
Reiseleiter seinem rollenden
Veranstaltungsort Kindertreff
Dr. Mordechai Zionshalle
Waron, ehemaliger Ringwiesenstrasse 15
Chefarzt des Assaf- CH 8600 Dübendorf
Harofeh-Kranken-
hauses in Israel
www.mitternachtsruf.ch
03-2009
Mitternachtsruf Alle Termine im Überblick
Büchertisch vorhanden B
Handzettel erhältlich H
Rufen Sie uns an
Deutschland: 07745 8001
Agenda vom 01.03. bis 30.04.2009 Schweiz: 044 952 14 14

Änderungen vorbehalten. Die Agenda im Internet, immer aktuell: www.mitternachtsruf.ch Organisierter Kinderhütedienst K

So 01.03 09:30 CH 8620 Wetzikon Freie Christengemeinde, Guyer-Zeller-Str. 2 Marcel Malgo B H K

So 01.03 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Samuel Rindlisbacher B H K

So 01.03 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Walter Mosimann B H K

So 01.03 11:00 DE 13597 Berlin EC Gemeinschaftshaus Spandau, Ruhlebener Strasse 9 Norbert Lieth B H K

So 01.03 15:00 DE 13597 Berlin EC Gemeinschaftshaus Spandau, Ruhlebener Strasse 9 Norbert Lieth B H K

Fr 06.03 20:00 NL-3743 DH Baarn Evangeliegemeente De Reddingsark, Adelheidlaan 8 Norbert Lieth B H K

Sa 07.03 10:00 NL 8096 BR Oldebroek Geloofsgemeenschap Luctor et Emergo, Mheneweg Noord 1 bg Norbert Lieth, Dato Steenhuis B H K

Sa 07.03 14:00 NL-3743 DH Baarn Evangeliegemeente De Reddingsark, Adelheidlaan 8 Norbert Lieth B H K

Sa 07.03 16:00 DE 72250 Freudenstadt Kurhaus Freudenstadt, Am Promenadenplatz Fredy Peter B H K

So 08.03 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Hermann Schmälzle B H K

So 08.03 09:45 NL-3751 WB Bunschoten Aula «Farel College», Plecht 1 Norbert Lieth B H K

So 08.03 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B H K

So 08.03 14:30 FR 67720 Hoerdt Restaurant «Zum Engel», Rue de la Republique 53 Fredy Peter B H K

So 15.03 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo B H K

So 15.03 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B H K

So 15.03 14:00 CH 3662 Seftigen Blaukreuzhaus, Bächeli 3 Marcel Malgo B H K

Mi 18.03 20:00 CH 3600 Thun Pflegeheim Berntor, Bernstrasse 4 Nathanael Winkler B H K

Fr 20.03 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Samuel Rindlisbacher B H K

Sa 21.03 16:00 DE 91555 Feuchtwangen Schranne Saal, Untere Torstrasse 3 Samuel Rindlisbacher B H K

So 22.03 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Thomas Lieth B H K

So 22.03 09:30 DE 72336 Balingen-Weilstetten Freie Biblische Versammlung, Tieringer Str. 4/1 Marcel Malgo B H K

So 22.03 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B H K

So 22.03 15:00 DE 90478 Nürnberg Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Münchenerstrasse 2 Samuel Rindlisbacher B H K

So 29.03 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Nathanael Winkler B H K

So 29.03 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Samuel Rindlisbacher B H K

So 05.04 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Samuel Rindlisbacher B H K

So 05.04 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B H K

Do 09.04 20:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B H K

Fr 10.04 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B H K

Fr 10.04 14:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Wilfried Plock B H K

Fr 10.04 17:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Resul H. B H K

Sa 11.04 19:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Die Boten B H K

So 12.04 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth / Resul H. B H K

So 12.04 14:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Wilfried Plock B H K

Mo 13.04 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Wilfried Plock / Resul H. B H K

Mo 13.04 14:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B H K

So 19.04 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Peter Uhlmann B H K

So 19.04 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Thomas Lieth B H K

So 19.04 10:00 DE 57223 Kreuztal-Langenau Evang. Gemeinschaft Langenau, Buschhüttenerstr. 25 Norbert Lieth B H K

Mi 22.04 20:00 CH 3600 Thun Pflegeheim Berntor, Bernstrasse 4 Hermann Schmälzle B H K

Fr 24.04 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Samuel Rindlisbacher B H K

Sa 25.04 16:00 DE 42285 Wuppertal (Barmen) CVJM-Bildungsstätte Bundeshöhe, Bundeshöhe 7 Samuel Rindlisbacher B H K

So 26.04 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Fredy Peter B H K

So 26.04 09:30 DE 72336 Balingen-Weilstetten Freie Biblische Versammlung, Tieringer Str. 4/1 Marcel Malgo B H K

So 26.04 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B H K

So 26.04 16:00 DE 79618 Rheinfelden Schloss Beuggen, Evangelische Tagungs- und Begegnungsstätte Fredy Peter B H K

So 26.04 16:00 DE 57072 Siegen Kongresszentrum, Siegerlandhalle, Atrium Saal, Koblenzer Str. Samuel Rindlisbacher B H K
36. Beth-Shalom
Kongressreise
Variante 1
03.05. – 13.05.09: Den Frühling in Israel geniessen!

Sonntag, 3. Mai sen sowie Kaffee und Kuchen. Fahrt


Flug von Zürich bzw. Frankfurt durch die Drusendörfer über den
nach Tel Aviv. Karmel nach Muchraka (Opferstätte
Elias) mit Ausblick auf die Jesreel-
Montag, 4. Mai Ebene, das biblische Harmagedon.
36. Beth-Shalom-Kongress über
das prophetische Wort mit Norbert Montag, 11. Mai
Lieth und anderen Rednern. Schifffahrt auf dem See Genezareth.
Besichtigung der alten Synagoge in
Dienstag, 5. Mai Kapernaum, des Bergs der Seligprei-
36. Beth-Shalom-Kongress über sungen und von Tabgha, Stätte der
das prophetische Wort mit Nor- Brot- und Fischvermehrung. Mittag-
bert Lieth und anderen Rednern. essen in Ein Gev (mit Petrus-Fisch;
im Preis inbegriffen). Weiterfahrt
Mittwoch, 6. Mai zum südlichen Golan, zum Aus-
Besichtigung Altstadt, Tempel- sichtspunkt «Mitzpeh Shalom» mit
berg, Bethesda, Grabeskirche, herrlichem Ausblick.
Altstadt-Bazar, westliche Tem-
pelmauer (Klagemauer) sowie Dienstag, 12. Mai
Zionsberg mit Saal des letzten Fahrt durch Kana nach Nazareth.
Abendmahls. Vom Berg Jona Panoramablick auf
die Stadt. Weiterfahrt zum Aus-
Donnerstag, 7. Mai sichtspunkt Nazareth-Illit. Nach Be-
Besuch Gartengrab (mit An- such der Stadt, des Bazars und der
dacht), Altstadt und Ofelpark. alten Synagoge, Besichtigung der
Über Scopusberg zum Ölberg antiken Stätten in Meggido.
mit Panorama-Ausblick auf die
Heilige Stadt. Besichtigung Trä- Mittwoch, 13. Mai
nenkapelle, Gethsemane und Nun heisst es Abschied nehmen von
neues Museum in Holocaust- Eretz Israel … Rückflug von Tel Aviv
Gedenkstätte Yad Vashem. nach Zürich bzw. Frankfurt.
Fakultative Abendrundfahrt
durch das beleuchtete Jerusa- Mit Beth-Shalom Israel erleben: Ein-
lem. malig und unvergesslich! Shalom ve
Lehitraot.
Freitag, 8. Mai
Tag zur freien Verfügung. Al-
ternativangebot: Ausflug zum
Unterkunft
Israelmuseum sowie zur Hah- 03.05.–10.05.09 in Jerusalem:
nenschrei-Kirche. Ramada (Royal Flügel)
10.05.–13.05.09 am See Genezareth:
Samstag, 9. Mai Kibbuz Ma’agan, Caesar Tiberias oder
Fahrt zum Toten Meer nach Golden Tulip Tiberias
Qumran. Besichtigung Massa- Preise
da. Einmaliges Badeerlebnis im Pauschalarrangement mit Flug
Toten Meer – auch für Nicht- ab Zürich CHF 3’349.–, EUR 2’159.–
schwimmer! ab Frankfurt EUR 2’079.–
Einzelzi.-Zuschlag CHF 773.–, EUR 499.–
Zusatzwoche (13.05.–20.05.09) in Gästehaus
Sonntag, 10. Mai
Beth-Shalom, Haifa, ganze Woche Halbpensi-
Fahrt nach Jaffa, anschliessend on: CHF 619.–, EUR 399.–
nach Cäsarea. Besichtigung des Einzelzimmer-Zuschlag (während Zusatz-
Amphitheaters und der Ausgra- woche) CHF 411.–, EUR 265.–
bungen. Dann nach Haifa, zum
Gästehaus Beth-Shalom. Emp-
fang mit einem leichten Mittages-
36. Beth-Shalom
Kongressreise

Variante 2
03.05. – 13.05.09: Rundreise mit Ausflug nach
Petra/Jordanien
Sonntag, 3. Mai Rest des Tages zur freien Verfügung
Flug von Zürich bzw. Frankfurt (Baden im Roten Meer!).
nach Tel Aviv.
Montag, 11. Mai
Montag, 4. Mai Fahrt durch die Arava-Wüste zum
36. Beth-Shalom-Kongress über das Toten Meer. Besichtigung Massada.
prophetische Wort mit Norbert Lieth Einmaliges Badeerlebnis im Toten
und anderen Rednern. Meer – auch für Nichtschwimmer!
Anschliessend an Qumran vorbei
Dienstag, 5. Mai durch das Jordantal zum See Ge-
36. Beth-Shalom-Kongress über das nezareth.
prophetische Wort mit Norbert Lieth
und anderen Rednern. Dienstag, 12. Mai
Schifffahrt auf dem See Gene-
Mittwoch, 6. Mai zareth. Besichtigung der alten
Besichtigung Altstadt, Tempelberg, Synagoge in Kapernaum, des
Bethesda, Grabeskirche, Altstadt- Bergs der Seligpreisungen und
Bazar, westliche Tempelmauer (Kla- von Tabgha, Stätte der Brot- und
gemauer) sowie Zionsberg mit Saal Fischvermehrung. Mittagessen
des letzten Abendmahls. in Ein Gev (mit Petrus-Fisch; im
Preis inbegriffen). Weiterfahrt
Donnerstag, 7. Mai zum südlichen Golan, zum Aus-
Besuch Gartengrab (mit Andacht), sichtspunkt «Mitzpeh Shalom»
Altstadt und Ofelpark. Über Sco- mit herrlichem Ausblick.
pusberg zum Ölberg mit Panora-
ma-Ausblick auf die Heilige Stadt. Mittwoch, 13. Mai
Besichtigung Tränenkapelle, Gethse- Nun heisst es Abschied neh-
mane und neues Museum in Ho- men von Eretz Israel … Rück-
locaust-Gedenkstätte Yad Vashem. flug von Tel Aviv nach Zürich
Fakultative Abendrundfahrt durch bzw. Frankfurt.
das beleuchtete Jerusalem.
Mit Beth-Shalom Israel erle-
Freitag, 8. Mai ben: Einmalig und unvergess-
Besichtigung Beer Sheva (Wohnort lich! Shalom ve Lehitraot.
Abrahams). Anschliessend durch
die Negev-Wüste nach Sde Boker.
Kleine Wanderung durch das Wadi Unterkunft
Avdat. Fahrt nach Mitzpeh Ramon 03.05.–08.05.09 in Jerusalem:
mit einzigartigem Ausblick in die Ramada (Royal Flügel)
Wüste. Weiterfahrt nach Eilat. 08.05.–11.05.09 in Eilat:
Hotel Nova
Samstag, 9. Mai 11.05.–13.05.09 am See Genezareth:
Kibbuz Ma’agan, Caesar Tiberias
Fahrt nach Jordanien, durch die oder Golden Tulip Tiberias
jordanische Wüste zur antiken
Stadt Petra! Wanderung durch den Preise
Sik (enge Felsschlucht) und Besich- Pauschalarrangement mit Flug
tigung Petras. Rückfahrt über die ab Zürich CHF 3’470.–, EUR 2’239.–
ab Frankfurt EUR 2’159.–
«Königsstrasse» und über die Gren-
Einzelzi.-Zuschlag CHF 773.–
ze nach Eilat. EUR 499.–
Zusatzwoche (13.05.–20.05.09) in
Sonntag, 10. Mai Gästehaus Beth-Shalom, Haifa, ganze
Fahrt durch die Wüste zum Timna- Woche Halbpension: CHF 619.–
Nationalpark mit den «Salomons- EUR 399.–
Einzelzimmer-Zuschlag (während
Säulen». Besichtigung des Unterwas- Zusatzwoche) CHF 411.–, EUR 265.–
ser-Observatoriums. Stadtrundfahrt
Anmeldung
Hiermit melde ich mich verbindlich zu dieser Reise
an. Selbstverständlich nehme ich, wenn irgendwie
möglich, am ganzen Programm teil!
Israelreisen 2009
Bitte füllen Sie diesen Anmeldeschein vollständig und
in Blockschrift aus – gewünschte Buchung bitte an-
kreuzen ● ✗

● Kongressreise Variante 1: 3.5. – 13.5.2009


Beth-Shalom Jugendreise
● Kongressreise Variante 2: 3.5. – 13.5.2009 Israel für junge Leute 26.07. – 07.08.09
● Jugendreise: 26.7. – 7.8.2009
● Herbstreise: 13.10. – 25.10.2009 • Abwechslungsreiche Rundreise durchs
Land • Baden im Mittelmeer und To-
● Flug ab Zürich
● Flug ab Frankfurt ten Meer • Besondere Attraktionen
● Einzelzimmer nur für junge Leute!
● Zusatzwoche Gästehaus Beth-Shalom Preise
● Einzelzimmer während Zusatzwoche Pauschalarrangement mit Flug
● Rail & Fly (Deutsche Bundesbahn) EUR 75.– ab Zürich CHF 3’349.–, EUR 2’139.–
Zubringerflüge nach Frankfurt auf Anfrage ab Zürich CHF 2’560.–, EUR 1’690.–

g r a m m
● Herr ● Frau ab Frankfurt EUR 2’079.–
P r o
neuesiger Preis!
ab Frankfurt EUR 1’630.–
Name

Vorname

Strasse g ü n s t
Zusatz

PLZ/Wohnort

Land Beth-Shalom Herbstreise


Telefon privat Israel und Petra/Jordanien 13.10. – 25.10.09
Telefon Geschäft

E-Mail
• Abwechslungsreiche Rundreise
durchs ganze Land vom Golan bis
Beruf
nach Eilat • Eintägiger Ausflug
Nationalität nach Petra/Jordanien • Baden
Geb.-Datum in allen Meeren: Mittelmeer,
Totes Meer, Rotes Meer
Reisepass-Nummer
Preise
Reisepass-Ausstellungsdatum Pauschalarrangement mit Flug
Reisepass-Ausstellungsort ab Zürich CHF 3’459.–, EUR 2’229.–
ab Frankfurt EUR 2’169.–
Reisepass gültig bis Einzelzi.-Zuschlag CHF 929.–, EUR 599.–

Kirchen- oder Gemeindezugehörigkeit

Im Doppelzimmer mit
Fordern Sie den detaillierten
Ort/Datum Reiseprospekt für alle Reisen an:
Unterschrift
Beth-Shalom-Reisen
Einsenden an: Beth-Shalom-Reisen Schweiz: Ringwiesenstrasse 12a, CH 8600 Dübendorf
Für die Schweiz: Ringwiesenstrasse 12a Tel. 0041 (0)44 952 14 18, Fax 0041 (0)44 952 14 19
CH 8600 Dübendorf
Für Deutschland: Kaltenbrunnenstrasse 7 Deutschland: Kaltenbrunnenstrasse 7, DE 79807 Lottstetten
DE 79807 Lottstetten Tel. 0049 (0)7745 8001, Fax 0049 (0)7745 201
E-Mail: reisen@beth-shalom.ch
E-Mail: reisen@beth-shalom.ch
Ihm öffnet, wird diese Wende aktuelle
Realität. Und mit Seiner Wiederkunft
wird Er der ganzen Welt die Wende
bringen. Das Unmögliche wird möglich
Und der Hahn
durch Jesus! Jeder, der ohne Christus tot
ist, wird mit Christus lebendig. kräht nicht
Gott ist ein Gott des Lebens und Er «Es gibt auf der Welt nur ein lügenhaftes Wesen,
will einer in Sünde gefallenen und des- das ist der Mensch. Jedes andere ist wahr und
halb toten Menschheit Leben schenken.
Darum ist Jesus Christus gekommen, für
aufrichtig, indem es sich unverhohlen gibt als das,
uns gestorben, aus den Toten auferstan- was es ist, und sich äussert wie es sich fühlt.»
den und über alle Himmel erhöht. Arthur Schopenhauer (1788-1860), deutscher
«Die hat er wirksam werden lassen in Philosoph.
dem Christus, als er ihn aus den Toten
auferweckte und ihn zu seiner Rechten

W
ir kennen den Ausdruck: «Kein
setzte in den himmlischen Regionen, Hahn kräht danach.» Wenn es
hoch über jedes Fürstentum und jede darum geht, Israel anzupran- nicht in ihm» (Joh 8,44). Genau das ist
Gewalt, Macht und Herrschaft und jeden gern, schreit die ganze Welt. Findet man im Nahen Osten an der Tagesordnung.
Namen, der genannt wird, nicht allein etwas zur Anklage der Juden, dann stürzt Hunderte von Raketen schlagen auf
in dieser Weltzeit, sondern auch in der man sich darauf wie auf ein gefundenes jüdischem Boden ein und richten sich
zukünftigen; und er hat alles seinen Fressen. Doch stellt sich später heraus, gegen Unschuldige. Die terroristischen
Füssen unterworfen und ihn als Haupt dass es eine Lüge war, und es kommt Organisationen lügen das Blaue vom
über alles der Gemeinde gegeben, die (wenn überhaupt) zur Richtigstellung, Himmel herunter, es werden bewusst
sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles dann kräht kein Hahn danach. Falschmeldungen in Umlauf gebracht,
in allen erfüllt» (Eph 1,20-23). Spiegel Online berichtete am 7. Janu- die die Medien aufgreifen und verbrei-
ar darüber, wie der öffentlich-rechtliche ten. Welcher Hahn kräht da noch?
Jesus ist erhöht über jede andere Fernsehsender France 2 bei seiner Be-
Macht und alles ist Ihm unterwor- richterstattung über den Gaza-Konflikt Viktor Mann, der Bruder der im
fen. Somit ist Jesus auch weit über einem falschen Amateurvideo aufgeses- Dritten Reich zu Staatsfeinden erklärten
den erhöht, der nach Epheser 2,2 im sen war. France 2 strahlte am 5. Januar Schriftsteller Heinrich Mann (1871-
Luftbereich herrscht und diese Welt eine kurze Sequenz aus, die angeblich 1950) und Thomas Mann (1875-1955),
dämonisiert. Jeder, der an Jesus glaubt, die Opfer eines israelischen Angriffs am hielt sich während der letzten Monate
wird geistlich von neuem geboren und 1. Januar und die Panik der Bevölkerung der NS-Herrschaft auf dem Land auf. Dort
der Stellung nach in Jesus bereits in danach zeigte. begegnete er in einem Gasthof einer Frau.
die himmlischen Regionen versetzt. «Die Moderation aus dem Off erklärte Er schreibt: «Das Bösesein stand dieser
Er steht deshalb nicht mehr unter dem dazu, dass arabische TV-Stationen und Frau in den Augen, und dann sprang es
Machtbereich Satans, sondern unter der Websites das Video bereits verbreiteten, ihr aus dem Mund. Ohne Überleitung
Herrschaft des Geistes Jesu (Kol 1,13). um die Gräuel des Konfliktes für die Zi- fragten die schmalen Lippen: ‹Sind Sie
«Gott aber, der reich ist an Erbarmen, vilbevölkerung zu demonstrieren. eigentlich verwandt mit den Schriftstel-
hat um seiner grossen Liebe willen, mit In Wirklichkeit handelte es sich aber lern Ihres Namens?› In diesen Sekunden
der er uns geliebt hat, auch uns, die wir um Bilder, die bereits im Jahr 2005 ent- war mir klar, was kommen würde, wenn
tot waren durch die Übertretungen, mit standen sind und die Folgen einer durch ich diese böse Frage bejahte. Noch nie
dem Christus lebendig gemacht – aus einen Unfall ausgelösten Explosion zeig- hatte ich geleugnet, der Bruder zu sein.
Gnade seid ihr errettet! – und hat uns ten, bei der auf einem Lastwagen gela- Freilich war das bisher kein Heldenstück
mitauferweckt und mitversetzt in die gerte Raketen der radikal-islamischen gewesen. Jetzt war es anders: Ich konnte
himmlischen Regionen in Christus Je- Hamas in die Luft gegangen waren.»1 entscheiden! Nein, ich würde der Dame
sus» (Eph 2,4-6). zu keiner Sensation verhelfen: ‹Wie
Satan ist der Fürst dieser Welt (Joh Ähnliche Fälle sind in der Vergangen- meinten Sie? Mit den Schriftstellern
12,31; 14,30; 16,11), und darum ist al- heit bereits ans Licht gekommen, aber verwandt? Nicht, dass ich wüsste.› Da
les Böse auf Satan zurückzuführen. Aber sie werden nur allzu gerne übersehen. wurde kurz und hart an das Fenster
wenn Sie in Christus Jesus sind, ist Satan Als Petrus Jesus verleugnete, krähte geklopft. Als ich aufblickte, sah ich vor
nicht mehr Ihr Fürst. Die Herrschaft hat der Hahn wenigstens noch, heute ist den Scheiben einen Halbkreis von Hen-
gewechselt, Jesus, der Friedefürst (Jes auch dieser still geworden. Besonders nen. Vorne stand der Hahn. Er hatte mit
9,5), ist jetzt Ihr Fürst anstelle Satans. im Geschehen um Israel wird deutlich, seinem Schnabel an das Glas gepocht. Er
Und Jesus in uns ist grösser als der, der in wie sehr der «Durcheinanderbringer» schaute mit stechend feurigen Augen in
der Welt ist (1.Joh 4,4). Diese Verände- am Werk ist. Das deutsche Wort Teufel das Zimmer. Mir war, als fragte mich sein
rung haben schon viele Menschen erlebt kommt von dem griechischen Wort Blick: ‹Soll ich krähen, Petrus?› Mir war
und das ist immer wieder ein Beweis für Diabolos und bedeutet Verleumder, elend zumute.» N.L. ■
die Wahrheit der Kraft Jesu. N.L. ■ Entzweier, Durcheinanderwerfer. Jesus
1
bezeichnete ihn als einen Lügner und Spiegel Online, «Französisches TV zeigt falsche
1
n-tv.de, 30.12.2008 Vater der Lüge und den «Menschenmör- Opfer», 07.01.2009
der von Anfang an», «denn Wahrheit ist

MNR > März 2009 21


Im Blickfeld

Freuet euch!
«Seid allezeit fröhlich» (1.Thess 5,16). «Weiter, liebe Brüder: Freut
euch in dem Herrn! Dass ich euch immer dasselbe schreibe, verdriesst
mich nicht und macht euch umso gewisser» (Phil 3,1). «Freuet euch in
dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch!» (Phil 4,4).

I
n Philipper 4,4 steht unmissver- versetzte, mich euphorisch werden liess, steht «die Welt» sie nicht und kann sie
ständlich geschrieben: «Freuet kann heute schon an Volumen und Kraft auch nicht verstehen! Die Freude Got-
euch in dem Herrn allewege, und verloren haben. tes entspricht nicht menschlicher Natur
abermals sage ich: Freuet euch!» Unsere Freude ist nicht beständig; und menschlichen Reaktionen. Sie ist
Freude ist ein wunderbares Ge- sie ist bestimmt von Irrtümern und göttlich und damit übernatürlich. Es ist
schenk Gottes und wie ein strahlender Schwankungen, sie unterliegt dem eine Freude, die nur bei Gott zu finden
Sommertag nach schier endlos kalten Verschleiss, der Zersetzung und Ab- ist, die Er verschenkt als kostbare Gabe.
Nächten. Bedrohende Schatten müssen nützung durch den Alltag. Und unsere Die Freude Gottes hat uns unbekannte
vor dem Leuchten des Lichts zerflies- Freude wird überwuchert von anderen Dimensionen, Qualitäten und Quantitä-
sen. Lebensimpulse gehen von ihr aus, Geschehnissen und ist ausserdem ge- ten. Sie ruht in sich selbst, bleibt unver-
wärmend, aufrichtend und heilend. Sie fühlsabhängig. änderlich, weil Gott selbst unwandelbar
verjagt Dunkelheit, Lethargie, dieses Die Freude Gottes – aus Ihm heraus, ist, als der ewig Seiende.
Grau-in-Grau von Alltagstrott und/oder an Ihm und in Ihm – ist da ganz anders. Wenn uns aus der Heiligen Schrift
Gewohnheit. Sie trocknet Tränen und Es ist eine Freude, die Jesus Christus zugerufen wird: «Freuet euch in dem
zaubert ein Lächeln auf ein müdes oder (und nicht uns selbst) zum Zentrum Herrn allewege», so ist es gleichsam,
auch schmerzerstarrtes Gesicht (vgl. hat. Die Freude Gottes ist deshalb ganz als ob ein liebender Vater uns als Seine
2.Kor 6,10). Freude ist etwas Herrliches, anders, weil sie ein anderes Naturell, Kinder bittet, Ihm zu vertrauen und zu
weil sie so herzerfrischend ansteckend eine andere Basis und einen anderen glauben, dass Er etwas geschaffen hat,
und mitreissend ist. Deshalb gibt Gott Ursprung hat. das selbst unsere kühnsten Erwartungen
gleichsam den Befehl: «Freut euch mit Die Freude Gottes kommt aus der weit übertreffen wird.
den Fröhlichen …» (Röm 12,15). Freude Ewigkeit und hat deshalb Ewigkeits- Es ist wie eine Bitte und ein freund-
ist das Kriterium des Himmels! bestand und Ewigkeitswert. Sie ist liches Werben: «Haltet an Meinem
Mit unserer auf rein menschlicher nicht abnutzbar. Es ist eine Freude, die Versprechen fest! Vertraut Mir! Glaubt
Basis gegründeten Freude ist es nicht inmitten von Anfechtungen, Leid und Mir doch! Ihr dürft und ihr könnt euch
allzu weit her. Unsere Freude hat keine selbst Tod Gott die Ehre gibt und Seinen freuen!»
bleibende Qualität und Intensität. Was Namen preist. Es ist eine Freude unter Mit der nochmaligen Wiederholung
mich gestern noch herzliche Freude Tränen, oftmals unter bitteren Tränen des Wortes: «Freuet euch!», erfährt es
verspüren liess, mich in Hochstimmung (vgl. 2.Kor 6,10; Kol 1,24). Deshalb ver- gleichsam eine besondere Akzentuie-
rung. Es wird besonders betont, hervor-
gehoben und wertunterstrichen: «Und
abermals sage ich: Freuet euch!»
Liebe Freunde des Mitternachtsruf Jesu werbende Bitte um unser Ver-
trauen, unsere Freude – obwohl wir
Auf unseren Reisen bieten uns Freunde immer wieder an, sich um eine Ver- noch nichts Konkretes vor Augen haben,
sammlungsmöglichkeit vor Ort zu kümmern, wenn sie früh genug Bescheid worüber wir uns freuen könnten – wird
bekämen. fast zum Drängen, zur Forderung, zum
Befehl: «Nun freut euch doch endlich!»
Wir möchten nun gerne diese Gelegenheit nutzen und Sie um Ihre Mitarbeit
Der Herr gibt jetzt eine Order: «Seht
bitten. nicht auf menschliche Begrenztheit,
An folgenden Daten können Sie Norbert Lieth zu einem Vortrag einladen: nicht auf euer Eingeschlossen-Sein in
Althergebrachtes, nicht auf widrige
• 17. bis 20. November 2009 Umstände und Schwierigkeiten.»
• 23. bis 28. November 2009 Gott hat ja so völlig andere Pers-
Sind Sie daran interessiert, eine Veranstaltung in Ihrer Nähe zu organisieren, pektiven, als wir es haben. Er hat eine
Weitsicht in eine uns verborgene Welt.
sei es in einer Gemeinde oder eine offene Versammlung? Zögern Sie nicht,
Er ist der Pantokrator, der Allherrscher
sich mit uns in Verbindung zu setzen. und der Allmächtige!
Kontaktadresse: Missionswerk Mitternachtsruf, z.Hd. Jonathan Malgo, Und als der in Vergangenheit, Gegen-
Ringwiesenstrasse 12a, CH-8600 Dübendorf wart und Zukunft Sehende fordert Gott
E-Mail: jonathan.malgo@mnr.ch, Tel. 0041(0)44 952 14 82
22 MNR > März 2009
uns, als die gleichsam Blinden auf, Ihm
zu glauben, Ihm zu vertrauen und uns zu Streiflicht
freuen auf Geschehnisse, die wir nicht –
noch nicht – ausmachen können!
Dieses uns zugesagte, aber noch ver-
borgene Geschenk ist absolut existent,
Einheit
so wie Gott existent ist! Anlässlich Seines letzten Passahfestes (Joh 13-17) sprach Jesus das sogenannte hohe-
Sein Versprechen und Seine Gabe priesterliche Gebet (Joh 17) und sagte unter anderem: «… ich in ihnen und du in mir, damit sie
sind bereits da: Deshalb sollen wir uns zu vollendeter Einheit gelangen, und damit die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und
freuen! sie liebst, gleichwie du mich liebst» (V 23).
Der Grad unserer Freude auf das noch
verborgene Geschenk Gottes zeigt den Jesus bat um Einheit unter Seinen Jüngern. Ja, dies ist der ausdrückliche Wunsch Jesu für
Grad unseres Glaubens und unserer Seine Gemeinde. Diese Einheit soll der Welt auch zeigen, was Gott in Seiner Gnade zu tun ver-
Erwartung auf. mag. Beachtenswert ist, dass der heuchlerische Verräter Judas zu diesem Zeitpunkt die Ge-
Wer nichts erwartet, sich nur um sich meinschaft der Jünger schon verlassen hatte (Joh 13,30). Somit wurde er nicht in das Gebet
selbst und seine Eigen-Interessen dreht, Jesu um Einheit miteinbezogen. Einheit im Sinne Jesu Christi betrifft also nur echte Gotteskin-
wird nichts erhalten, sondern leer aus-
der.
gehen. Er wird der ewig Hungrige, der
Alles-Infrage-Stellende und Unbefriedigte Betrachten wir den Textzusammenhang: «Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, den
sein und bleiben. allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen» (Joh 17,3). Nur wer
Wer alles erwartet und sich selbst Gott erkannt hat, ist fähig, biblische Einheit zu bilden. Eine solche Erkenntnis kommt nicht von
dabei zurücknimmt, wird reich be- ungefähr, sondern durch das Predigen und Auslegen des Wortes Gottes: «Demnach kommt der
schenkt! Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch Gottes Wort» (Röm 10,17). Bibli-
sche Einheit ist damit dem Wort Gottes verpflichtet. Das tragende Element ist Folgendes: «Ich
habe das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tun soll» (Joh 17,4). Golgatha
muss die Grundlage jeder echten biblischen Einheit sein. Ohne das Lamm, dessen Blut vergos-
sen wurde, ist biblische Einheit nicht möglich! Paulus betont: «Wir aber predigen den gekreu-
zigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit» (1.Kor 1,23). «In ihm
haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Übertretungen nach dem Reichtum
seiner Gnade» (Eph 1,7).
Einheit bedeutet auch: Gottes Wort ohne jeglichen Abstrich anzunehmen, zu glauben und zu
bewahren (vgl. Joh 17,6-8). Dabei verfolgt biblische Einheit folgendes Ziel: Die Verherrlichung
und Anbetung Jesu Christi. Jesus selber betete: «Ich bin in ihnen verherrlicht» (Joh 17,10). Bi-
Wenn irgendjemand auf dieser Welt Grund zum blische Einheit ist nicht Selbstzweck, sondern sucht vielmehr die Ehre Gottes. Der Apostel Pe-
Frohsinn hat, ist es der Christ. Er kann und darf von trus bestätigt dies, indem er sagte: «Wenn jemand redet, so rede er es als Aussprüche Gottes;
ganzem Herzen lachen und sich freuen wie ein Kind!
wenn jemand dient, so tue er es aus der Kraft, die Gott darreicht, damit in allem Gott verherr-
Gott wird Sein Versprechen einlösen licht wird durch Jesus Christus. Ihm sei die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewig-
über Bitten und Verstehen. keit» (1.Petr 4,11).
Wir sind Gottes Erben; zu Seiner Ehre Ein weiterer Aspekt biblischer Einheit ist Freude. Die Freude über das vollbrachte Werk von
dürfen, können, sollen und müssen wir Golgatha; die Freude der Erlösung; die Freude darüber, Gott zum Vater zu haben; ja, die herrli-
uns freuen! che Freude über die baldige Wiederkunft Jesu Christi. Jesus betete: «Nun aber komme ich zu dir
Wir können ja gar nicht anders! Es
ist die neue Natur des wiedergeborenen und rede dies in der Welt, damit sie meine Freude völlig in sich haben» (Joh 17,13). Beachten
Menschen. Denn: wenn irgendjemand wir auch, dass Jesus zu Beginn dieses letzten Passahfestes Seinen Jüngern sagte: «Wenn ich
auf dieser Welt Grund zum Frohsinn hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, da-
hat, ist es der Christ. Er kann und darf mit auch ihr seid, wo ich bin» (Joh 14,3). Dieses Wissen darf uns Grund zur Freude sein! Doch
von ganzem Herzen lachen und sich diese auf das Werk der Erlösung gegründete Einheit löst auch zwangsläufig Hass aus! Jesus
freuen wie ein Kind! Psalm 65,9 trifft
sagte diesbezüglich: «Ich habe ihnen dein Wort gegeben, und die Welt hasst sie; denn sie sind
den Kern: «Du machst fröhlich, was da
lebet im Osten wie im Westen.» Und in nicht von der Welt, gleichwie auch ich nicht von der Welt bin» (Joh 17,14).
Psalm 126,3 wird unmissverständlich Wer nun eine solche Einheit, die Einheit der Erlösung, des Glaubens, der Freude, der Hoff-
die Ursache unserer Freude, des «Sich- nung, des Wortes und der Innewohnung des Heiligen Geistes lebt, darf erfahren, was Jesus be-
Freuen-Müssens» aufgezeigt: «Der HERR tete: «Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit» (Joh 17,17). Es ist ein Leben der
hat Grosses an uns getan; des sind wir Heiligung durch das bewusste Leben in der Gegenwart Gottes. Und so kann eine solche Person
fröhlich.»
gar nicht anders, als auch den letzten Schritt der Einheit umzusetzen, nämlich den Schritt zur
Deshalb sagt die Bibel Ihnen und mir
und uns allen: «Freuet euch in dem Herrn Verbreitung des Evangeliums: «Gleichwie du mich in die Welt gesandt hast, so sende auch ich
allewege, und abermals sage ich: Freuet sie in die Welt» (Joh 17,18; vgl. Mk 16,15). Möge eine solche Einheit noch viel mehr praktiziert
euch!» (Phil 4,4). DR. M. PESCHUTTER ■ werden, zur Ehre und Verherrlichung Seines Namens! S.R. ■

MNR > März 2009 23


Biblische Botschaft

Die Wahl der


Zwölf: Johannes
«Er rief seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen Macht
über die unreinen Geister, dass sie die austrieben und heil-
ten alle Krankheiten und alle Gebrechen. Die Namen aber
der zwölf Apostel sind diese: zuerst Simon, genannt Petrus,
und Andreas, sein Bruder; Jakobus, der Sohn des Zebe-
däus, und Johannes, sein Bruder; Philippus und Bartho-
lomäus; Thomas und Matthäus, der Zöllner; Jakobus, der
Sohn des Alphäus, und Thaddäus; Simon Kananäus und
Judas Iskariot, der ihn verriet» (Mt 10,1-4).

Marcel Malgo te finden wir Johannes oft mit Petrus


zusammen. Mit ihm und Jakobus, dem

E
s gibt im Neuen Testament fünf leiblichen Bruder des Herrn, gehörte er
Personen mit dem Namen Jo- zu den Säulen der Urgemeinde (Gal 2,9).
hannes: 1) Johannes, der Täufer. Er verfasste das Johannesevangelium, die
2) Der Vater des Simon Petrus. drei Johannesbriefe und in der Verban-
Dieser wird zwar oft Jona genannt, doch nung auf Patmos (Offb 1,9) das Buch der
vor allem in der revidierten Elberfelder- Offenbarung. Eine Überlieferung besagt,
Übersetzung wird er an einigen Stellen dass er nach seiner Freilassung aus der
als Johannes aufgeführt (Joh 1,42; 21,15- Verbannung Leiter der Gemeinde in
17). 3) Einer stammte aus dem Hohe- Ephesus geworden sei.
priestergeschlecht zur Zeit der Apostel
(Apg 4,6). 4) Der Evangelist Markus, der Intoleranz
das Markusevangelium geschrieben hat,
wird an einigen Stellen Johannes Markus Es gibt eine falsche Toleranz. So ist
genannt (Apg 12,12). 5) Johannes, der zum Beispiel vieles unter den heutigen
Apostel, Bruder des Jakobus und Sohn Christen «normal» geworden, was aus
des Zebedäus. biblischer Sicht nicht zu verantworten
Dieser Zebedäus war ein Fischer und ist. Aber es gibt auch das ebenso schäd-
seine beiden Söhne Jakobus und Johan- liche Gegenstück: die geistliche Intole-
nes arbeiteten bei ihm, bevor ranz! Anscheinend litt auch Johannes,
sie Jesus nachfolgten. Auf dem der ja den Ruf als Apostel der Liebe
Johannes gehörte zu den Schiff, das wahrscheinlich Zebe- hatte, an dieser Schwäche.
Säulen der Urgemeinde däus’ Eigentum war, arbeiteten
auch Tagelöhner (Mk 1,20).
«Johannes sprach zu ihm: Meister, wir
sahen einen, der trieb böse Geister in
Demzufolge waren Jakobus deinem Namen aus, und wir verboten’s
und Johannes keine armen Schlucker, ihm, weil er uns nicht nachfolgt»
sondern Männer, die ein durchaus gutes (Mk 9,38). Das ist ein klassisches Bei-
Leben kannten. In der Apostelgeschich- spiel christlicher Intoleranz. Mit «uns»

24 MNR > März 2009


meinte Johannes sich selbst, die anderen immer mehr zu. Es kommt zu einer Art Herzen. Natürlich liebten, abgesehen
Jünger und den Herrn. Aber hören wir geistlichem Hochmut. von Judas Iskariot, alle Jünger den Herrn,
hier nicht die indirekte Anklage: «Herr, Johannes legte einmal zusammen aber nur einer zeigte es auf diese Art.
der geht ja einen anderen Weg als wir, mit seinem Bruder Jakobus dem Herrn Johannes bewies damit nicht nur seine
also kann der nicht zu uns gehören!»? eine beachtliche Bitte vor: «Meister, wir herzliche Zuneigung. Nein, er begab
Darum gab Jesus zur Antwort: «Ihr sollt’s wollen, dass du für uns tust, um was wir sich auf diese Weise auch in die unmit-
ihm nicht verbieten. Denn niemand, der dich bitten werden. Er sprach zu ihnen: telbare Nähe des Herzens seines Herrn
ein Wunder tut in meinem Namen, kann Was wollt ihr, dass ich für euch tue? Sie – im buchstäblichen Sinne.
so bald übel von mir reden. Denn wer sprachen zu ihm: Gib uns, dass wir sit- Genau das sucht unser Herr bei ei-
nicht gegen uns ist, der ist für uns» (V zen einer zu deiner Rechten und einer nem jeden von uns im geistlichen Sinne.
39-40). zu deiner Linken in deiner Herrlichkeit. Kein anderer Mensch stand dem Herrn
Einst sagte Herr A: «Die Familie So- Jesus aber sprach zu ihnen: Ihr wisst Jesus in Seinen schwersten Stunden so
undso besucht neuerdings die Versamm- nicht, was ihr bittet» (Mk 10,35-38). Da zur Seite wie dieser Johannes. Als Jesus
lungen des Predigers B. Wie sind die auf wollten sich die beiden Zebedäussöhne nach Seiner Gefangennahme vom Hohe-
eine schiefe Bahn geraten!» Prediger B doch tatsächlich einen besonderen Platz priester verhört wurde, betrat Johannes
war jedoch ein gottesfürchtiger Mensch, im Himmel ergattern. Kein Wunder, dass den Palast und führte auch Petrus hinein
der das Wort Gottes in Lauterkeit pre- die anderen Zehn «unwillig» über sie (vgl. Joh 18,15-16). Und als Jesus dann
digte. Warum dann diese negative Aus- wurden (vgl. V 41). am Kreuz hing, stand Johannes mit
sage? Herr A verrichtete auch gesegnete In gewisser Weise versuchen auch ei- Maria, der Mutter Jesu, darunter, und
Reichsgottesarbeit, aber zwischen ihm nige von uns heute, sich ein besonderes der gekreuzigte Herr übertrug ihm die
und Prediger B war es nie zu einer Plätzchen im Himmel zu reservieren. Fürsorge für Seine Mutter. Damit machte
direkten Zusammenarbeit gekommen. Denn wenn wir andere Kinder Gottes Johannes sich eine Sorge zu eigen, die
Das hatte Herrn A irgendwie beleidigt. ablehnen, nur weil sie vielleicht einen damals im Herzen seines Herrn war: die
Was sagte Gott zu Elia, als er meinte, er etwas anderen Weg gehen als wir, zeigen Sorge um Seine Mutter (vgl. Joh 19,26-
wäre ganz allein, als einziger Gerech- wir, nicht bereit zu 27)! Und letztend-
ter, in Israel übrig geblieben? «Aber ich sein, mit ihnen in lich war Johannes
habe 7 000 in Israel übriggelassen, alle denselben Himmel Zu häufig laufen wir mit einer der Zeugen
die Knie, die sich nicht vor dem Baal zu gehen. Wie des Todes Jesu:
gebeugt haben» (1.Kön 19,18). gesagt, manchmal
geistlichen Scheuklap- «Als sie aber zu Je-
Wir sollten lernen, weiter als bis zum ist Trennung un- pen herum. Wir sollten sus kamen und sa-
Tellerrand zu sehen. Dann würden wir vermeidbar, aber hen, dass er schon
vielleicht mit Menschen in Kontakt wir müssen von
lernen, weiter als bis gestorben war,
kommen, von denen wir jetzt noch ganzem Herzen zum Tellerrand zu sehen brachen sie ihm
keine Ahnung haben! Doch zu häufig danach trachten, die Beine nicht …
laufen wir mit geistlichen Scheuklappen jedes Glied am Leib Und der das gese-
herum: «Dieser liest unsere Zeitschrift Christi auch als solches zu akzeptieren. hen hat (das war eben Johannes), der hat
nicht oder jener besucht unsere Ver- Gebe der Herr uns dazu viel Gnade! es bezeugt, und sein Zeugnis ist wahr,
sammlungen nicht, deshalb wollen wir und er weiss, dass er die Wahrheit sagt,
nichts mit ihm zu tun haben.» Liebe damit auch ihr glaubt» (Joh 19,33.35).
Ja, die Bibel fordert klar von uns, Das sind gewaltige Beweise der Liebe,
keine Gemeinschaft mit jemandem zu Aber warum wird nun Johannes, die Johannes seinem Herrn erbrachte.
haben, der bewusst in grober Sünde lebt. der Jünger, «den Jesus lieb hatte» Kein Wunder, dass Johannes später so
Aber sollten wir solchen, die gleich den- (Joh 13,23), der Apostel der Liebe ge- vollmächtig über die Liebe zum Nächsten
ken, gleich glauben und gleich beten, nannt? Liebte Jesus Johannes etwa mehr reden konnte: «Meine Kinder, lasst uns
nicht die Hand reichen, auch wenn sie als die anderen, vielleicht weil Johannes nicht lieben mit Worten noch mit der
nicht in unsere Versammlung kommen? mehr Liebe als die anderen hatte? Ich Zunge, sondern mit der Tat und mit der
«Ertragt einer den andern in Liebe und denke nicht. Doch Johannes zeigte dem Wahrheit» (1.Joh 3,18). Diese sichtbare
seid darauf bedacht, zu wahren die Herrn seine Liebe mehr als die anderen. Liebe hatte er zuerst gegenüber seinem
Einigkeit im Geist durch das Band des Und darum geht es mir an dieser Stelle. Heiland bewiesen und so konnte er sie
Friedens: ein Leib und ein Geist, wie Was ist eine Liebe, die nicht ab und zu später auch auf den Nächsten anwenden
ihr auch berufen seid zu einer Hoffnung gezeigt und bezeugt wird? Was ist eine und vielen Generationen von Menschen
eurer Berufung; ein Herr, ein Glaube, Liebe, die nie in Taten sichtbar wird? durch seine Briefe Anweisungen bezüg-
eine Taufe; ein Gott und Vater aller, der «Es war aber einer unter seinen Jün- lich dieser Liebe geben. Wollen wir nicht
da ist über allen und durch alle und in gern, den Jesus lieb hatte, der lag bei anfangen, ganz neu den Herrn so zu lie-
allen» (Eph 4,2-6). Tisch an der Brust Jesu» (Joh 13,23). ben und im Geiste an Seiner Brust, bei
Sie lagen alle zu Tisch, wie es damals Seinem Herzen, zu sein? Sein Herzensan-
Hochmut im Orient Sitte war. Und da war einer liegen ist die Errettung des Sünders (Joh
unter den Zwölfen, der sich nicht mehr 3,16; 1.Tim 2,4). Inwieweit machen wir
Was geschieht, wenn wir nicht akzep- sonderlich für die Mahlzeit interessier- uns Sein Herzensanliegen zu eigen? ■
tieren wollen, dass es noch viele andere te, sondern nur noch einen Gedanken
gleichgesinnte Kinder Gottes gibt, auch hatte: Jesus, mein Heiland! Er legte sich Lesen Sie über die Wahl des Judas Iskariot in der
wenn sie nicht direkt mit uns gehen? an die Brust Jesu und zeigte damit klar: nächsten Ausgabe des Mitternachtsruf …
Dann spitzt sich die Intoleranz in uns Ich liebe meinen Heiland von ganzem

MNR > März 2009 25


Mitternachtsruf
des Mitternachtsruf im Januar 1968

Mitternachtsruf USA herausgegeben wurde. Seit über 40


Jahren ist es uns ein Vorrecht, durch
verschiedene Mittel kundzutun, dass
nur Jesus rettet und dass Er wieder-
Botschaft des Mitternachtsruf das Wort kommen wird. Welch eine Freude ist
Arno Froese, Columbia unseres Herrn: «So erschreckt nicht.» es, wenn wir erkennen, dass sich Pro-
Die Ereignisse, die heute stattfinden, phetie in unseren Tagen erfüllt. Das gibt

F
ast täglich werden wir mit führen zu einer Umordnung der Natio- uns die tiefe innere Sicherheit, dass wir
Schlagzeilen aus den Medien nen, die in die Erfüllung von Psalm 2 nicht den Menschen oder einer Missi-
bombardiert wie: Raketen be- mündet: den Aufstand der Nationen onsorganisation dienen, sondern dem
drohen Norden Israels; Irans Präsident gegen den Gesalbten. Herrn selbst, der sagte: «Ich will mei-
prophezeit Tod des zionistischen Staa- Aber was gegenwärtig passiert, ist in ne Gemeinde bauen» und «Ich komme
tes; Hamas schwört Rache; Hisbollah der gesamten Menschheitsgeschichte wieder». Das ist das Fundament unserer
einzigartig. Zum ersten Mal ist die Arbeit. Wann immer sich die Möglich-
gesamte Welt an Aufruhr und Unruhen keit bietet, führen wir die Menschen
beteiligt. Und erstmals sehen wir eine zur Tatsache hin, dass es einen Anfang
globale Wirtschaft, die mit einem globa- gibt und ein Ende kommen wird. Dieses
len Finanzsystem funktioniert, aber es Ende hat zwei Ziele: Ewige Sicherheit
gibt ein Problem: Wir haben noch kein und Rettung für die, die an Jesus Chris-
global durch- tus glauben, und ewige Trennung von
setzbares Ge- Gott für die, die das freie Angebot der
setz. Zweifellos Erlösung ablehnen.
wird das noch Diese Botschaft wird ohne Un-
kommen. terbruch durch unsere Zeitschriften
Genauso Midnight Call, News From Israel und
wird eine glo- unseren CD- und DVD-Produktionen
bale Religion hinausgetragen. In letzter Zeit nutzen
etabliert wer- wir vermehrt das Internet, um diese
In letzter Zeit nut- dringende Botschaft den Menschen
zen wir vermehrt überall zu bringen. Besonders während
das Internet, um der letzten Monate ist uns ein erhöhtes
den Menschen die Interesse für das prophetische Wort auf-
Botschaft zu bringen gefallen. Die Menschen wollen wissen,
was die Bibel über die Zukunft sagt. Was
für eine Freude ist es, den suchenden
bereitet sich auf Krieg vor. Aber Seelen eine Antwort direkt aus Gottes
das ist nicht alles. Wir hören auch Wort bieten zu können!
von Bankenpleiten, Börsencrashs, Gerade in diesen Tagen tun wir gut
Arbeitslosigkeit, Betriebsinsolven- daran, der Wahrheit zu gedenken, dass
zen, usw. unsere Arbeit, ja unsere blosse Existenz,
Was bedeutet das alles im Licht auf ein unverrückbares Fundament ge-
der biblischen Prophetie? Das ist baut ist. Epheser 2,20 sagt: «Auferbaut
eine Frage, die sich viele Christen auf der Grundlage der Apostel und Pro-
in unseren Tagen stellen. Die Auf- pheten, während Jesus Christus selbst
gabe des Mitternachtsruf ist es, biblisch den. Immerhin muss biblische Prophetie der Eckstein ist.» Die Apostel und Pro-
fundierte Antworten auf diese äusserst erfüllt werden. Die Schrift sagt: «Alle, pheten haben für uns das erste und zwei-
wichtigen Fragen zu geben. die auf der Erde wohnen, werden es te Kommen unseres Herrn Jesu Christi
Leben wir in den Tagen, von denen anbeten» (Offb 13,8), und zwar das Tier aufgezeichnet. Diese Tatsache verstärkt
Jesus zu Seinen Jüngern in Lukas 21,9 und das Bild des Tieres. Dank unserer unsere Betonung darauf, die ganze Bibel
sprach? «Wenn ihr aber von Kriegen und modernen fortgeschrittenen Kommuni- zu verkündigen (was in unseren Tagen
Unruhen hören werdet, so erschreckt kationstechnologie könnte diese Prophe- absolut notwendig ist) – von 1. Mose
nicht; denn dies muss zuvor geschehen; zeiung jederzeit erfüllt werden. bis Offenbarung –, als eine unfehlbare
aber das Ende kommt nicht so bald.» Hier in den USA ist es schon das 41. ewige Wahrheit Gottes, gegeben an die
Angesichts Kriegen und Unruhen ist die Jahr, seit die erste englische Ausgabe Menschen.

26 MNR > März 2009


Auch wenn wir schwere Zeiten erle-
ben und manchmal unsicher sind, wie
wir den nächsten Monat bewältigen,
hat unser Herr bis heute gnädig dafür
gesorgt, dass wir in der Lage blieben,
die Botschaft weiterzutragen, die Er uns
anvertraut hat. So wie unser Herr uns all
diese vielen Jahre erhalten und für alle
unsere Bedürfnisse gesorgt hat, können
wir getrost auf Ihn vertrauen, wie es in
Philipper 1,6 geschrieben steht: «Weil
ich davon überzeugt bin, dass der, wel-
cher in euch ein gutes Werk angefangen
hat, es auch vollenden wird bis auf den
Tag Jesu Christi.»
Diese Welt ist dabei, sich selbst neu
zu ordnen, finanziell, wirtschaftlich und
politisch. Wir können neue Gesetze und
Regelungen erwarten, die zur Verwirk-
lichung einer auf uns zukommenden
neuen Weltordnung dienen. Viele fra-
gen, was das Resultat der Unruhen sein Wir erreichen mit Radio Neue Hoffnung über 200 Millionen Haushalte mit der Rettungsbotschaft
wird, von denen wir heutzutage hören
und worüber wir lesen. Die Antwort ist:
Nichts anderes als die Vorbereitung auf
eine friedliche, wohlhabende und si-
chere Welt – allerdings ohne Gott und
ohne Errettung in Jesus Christus. Das
Radio Neue Hoffnung
ist gerade der Punkt, wo unsere Arbeit

S
eit April 2007 darf ich durch die gehört. Es ist sogar so, wie Reaktionen
im völligen Gegensatz zur Arbeit dieser wunderbare Führung unseres zeigen, dass einige Hörer als erstes, di-
Herrn Jesus als Mitarbeiter im Mis- rekt nach dem Aufstehen, Radio Neue
sionswerk Mitternachtsruf sein. Mein Hoffnung einschalten, um den Tag mit
«Weil ich davon über- Aufgabengebiet liegt zum grössten Teil dem Wort Gottes zu beginnen. Es gibt
zeugt bin, dass der, wel- in der Arbeit von Radio Neue Hoffnung.
Schon bevor Radio Neue Hoffnung vom
auch ältere Hörer, die nicht mehr so gut
zu Fuss sind und sonntags über das Ra-
cher in euch ein gutes Missionswerk Mitternachtsruf über- dio Botschaften hören, da es ihnen nicht
Werk angefangen hat, es nommen wurde, arbeitete ich bereits
ehrenamtlich bei RNH in Deutschland.
mehr möglich ist, den Gottesdienst zu
besuchen. Vermehrt werden auch CDs
auch vollenden wird bis Ich war schon damals fasziniert von den der ausgestrahlten Sendungen bestellt,
auf den Tag Jesu Christi» gewaltigen Möglichkeiten, die diese
Arbeit bietet. Angefangen als «kleiner»
da viele die Botschaften nochmals hören
oder auch weitergeben möchten.
Internetradiosender hat sich RNH durch Es vergeht kein Tag, an dem nicht Post
Welt steht. Aus der Schrift wissen wir, die Führungen unseres Herrn Jesus zu oder Telefonate für Radio Neue Hoffnung
dass die Welt nicht in der Lage sein einem doch recht stattlichen Radiosen- eingehen. Aus vielen verschiedenen Län-
wird, dauernden Frieden, Wohlstand der entwickelt. dern erhalten wir ermutigende Reaktio-
oder Sicherheit herbeizuführen. Dieses Durch den zusätzlichen Satelliten nen. Die Menschen sind dankbar für den
Verlangen kann allein für jede Person Hotbird 6 und den bereits bestehen- Dienst übers Radio, und auch dafür, dass
individuell erfüllt werden, durch den den Satelliten Astra erreichen wir nun «feste Speise» verbreitet wird, wie es
Namen, der über alle Namen ist, Jesus insgesamt ca. 200 Millionen Haushalte, eine Hörerin ausdrückte, und dass wir
Christus. Tendenz steigend! Das ist eine einmalige auf das Wiederkommen Jesu hinweisen.
Wir wissen nicht, wie lange es uns Möglichkeit, Menschen das Evangelium Mancher Hörer beklagte sich schon
noch erlaubt ist, frei zu verkündigen, zu bringen und, getreu dem Auftrag darüber, dass Letzteres in seiner Hei-
dass allein Jesus rettet und Er wieder- unseres Missionswerks, auf die Wie- matgemeinde überhaupt nicht mehr zur
kommt. Aber gemäss biblischer Pro- derkunft Jesu hinzuweisen. Sprache kommt, obgleich doch schon so
phetie wissen wir, dass unsere Aufgabe Der Herr hat wunderbare Möglichkei- viele Zeichen erfüllt sind und das Kom-
abgeschlossen ist, wenn die Vollzahl der ten, Menschen zu ziehen, wie ich durch men des Herrn immer näher rückt.
Heiden eingegangen ist. zahlreiche Telefonate mit Hörern erfah- Der Dienst des Missionswerks
Ich danke Ihnen für Ihre Verbunden- ren durfte. So haben viele Hörer Radio Mitternachtsruf hat mit einer Radioar-
heit, Grosszügigkeit und Ihr beharrliches Neue Hoffnung durch Zufall (nämlich beit – damals über Radio Monte Car-
Gebet, auf dass unser Herr uns weiterhin durch das, was einem von Gott zufällt) lo – begonnen. Mit RNH schliesst sich
gebraucht, Seine Gemeinde auf Erden zu beim Sendersuchlauf gefunden und der Kreis wieder. Mit einem herzlichen
vollenden. ■ schätzen gelernt. Die Zahl der Hörer Segensgruss. MARC STOLP ■
wächst, täglich werden die Botschaften

MNR > März 2009 27


Fragen – Antworten
ja von einem neuen paradiesischen Zu-
Was bedeutet der Baum in stand auf dieser Welt. Die Scofield-Bibel
macht zu Apostelgeschichte 3,21 folgen-
Offenbarung 22? de Anmerkung:
«Das Wort ‹Wiederherstellung› ist
Offenbarung 22,1-2: «Er zeigte mir einen lebte in ungetrübter Harmonie mit sei- eine Wiedergabe des griechischen
Strom von Wasser des Lebens, glänzend nem Schöpfer, sodass ein paradiesischer Hauptwortes apokatastasis, das bedeu-
wie Kristall, der hervorging aus dem Throne Zustand herrschte. Als die Sünde eintrat, tet Wiederherstellung eines früheren
Gottes und des Lammes. In der Mitte ihrer verloren der Mensch und die gesamte Zustandes (vgl. Apg 1,6). Die Bedeu-
Strasse und des Stromes, diesseits und Schöpfung diese Beziehung zu Gott und tung des Wortes wird durch den Zusatz
jenseits, war der Baum des Lebens, der somit den Garten Eden. begrenzt: ‹Von denen Gott geredet hat
zwölf Früchte trägt und jeden Monat seine Jesu Kommen als zweiter Adam durch den Mund seiner heiligen Pro-
Frucht gibt; und die Blätter des Baumes sind (1.Kor 15,45-47) und Sein vollbrachter pheten.› Die Propheten reden von der
zur Heilung der Nationen.» … Seit einiger Sieg wirken eine letztendliche Wie- Wiederherstellung Israels in Bezug auf
Zeit beschäftigt mich die Frage, wer denn derherstellung des verlorenen Zustan- das Land (siehe Israel, 1.Mo 12,2.3; Röm
die Nationen sein werden, denen die Blätter des – zunächst geistlich, innerhalb der 11,26; auch über den Bund in Palästi-
dieses Baumes zur Heilung dienen. Es gibt Gemeinde, dann aber auch im
doch in der Ewigkeit keine Menschengruppe, kommenden Friedensreich bei
ausser der, die beim Herrn ist, und der, die der Rückkehr Jesu. Wenn der
im Feuersee ist. Wovon sollte ich als «ver- Herr in Herrlichkeit zurück-
wandelter Christ» (also ehemaliger Mensch kommt, bringt Er uns das
aus den Nationen) in der Ewigkeit meinen «Paradies zurück». Sein mes-
neuen Leib heilen? Oft wird dann auf die sianisches Tausendjähriges
Stelle in Hesekiel 47,12 verwiesen. Das hilft Reich bringt uns wieder den
mir persönlich nicht weiter. Denn dort sind Himmel auf Erden. Aus die-
es mehrere Bäume, diese Bäume stehen auf sem Grund beginnt Offenba-
der Erde, während des Millenniums. Da gibt rung 21 mit den Versen: «Und Das Tausendenjährige Reich: Wiederherstellung der Theokratie
es natürlich noch Nationen auf der Erde. ich sah einen neuen Himmel unter Davids Sohn
Aber das sind doch zwei verschiedene Paar und eine neue Erde; denn der
Schuhe? Auch die Verbindung mit 1. Mose erste Himmel und die erste Erde waren na, 5.Mo 30,3, Fussnote); und von der
bringt mich nicht so recht weiter (vgl. 1.Mo vergangen, und das Meer gibt es nicht Wiederherstellung der Theokratie unter
2,8). Oder sollte es etwa am weissen Thron mehr. Und ich, Johannes, sah die heilige Davids Sohn …»
auch Menschen geben, die nicht den zweiten Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus Diese Zeit, in der der Herr zurück-
Tod sterben … und ausserhalb des neuen dem Himmel herabsteigen, zubereitet kommt, um auf Erden zu regieren, wird
Jerusalems herumlungern? … Also welche, wie eine für ihren Mann geschmückte auch «Wiedergeburt» genannt. «Jesus
die mit einer Bewährungsstrafe davonkom- Braut» (V 1-2). aber sprach zu ihnen: Wahrlich, ich
men und sich dann mit diesen Blättern am Petrus sagte einst dem jüdischen sage euch: Ihr, die ihr mir nachgefolgt
«ewigen Leben» erhalten sollen? Das würde Volk, dass alle Dinge wiederhergestellt seid, werdet in der Wiedergeburt, wenn
mich doch sehr wundern! … Wie kann man werden müssen, von denen die Pro- der Sohn des Menschen auf dem Thron
diese Stelle schriftgemäss auslegen und wer pheten geredet haben: «Welchen frei- seiner Herrlichkeit sitzen wird, auch
wird da wovon geheilt? lich der Himmel aufnehmen muss bis auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf
zu den Zeiten der Wiederherstellung Stämme Israels richten» (Mt 19,28).

I n Offenbarung 21 und 22 wird ein


Abschnitt in der Heilsgeschichte be-
schrieben, in dem die Ewigkeit in die
aller Dinge, von welchen Gott durch Unsere Erde wird in dem Reich Jesu
den Mund seiner heiligen Propheten topografisch und geistlich so verwan-
von jeher geredet hat» (Apg 3,21). Der delt, dass es einer Wiedergeburt gleich
Zeit hineinwirkt – in gewisser Weise Herr Jesus ist bei Seiner Himmelfahrt kommt. Es wird ganz neue Zustände und
damit verschmelzt. Es ist sozusagen in den Himmel zurückgekehrt und hat Verhältnisse geben (Sach 14,8-11; Hes
«der Himmel auf Erden». Es wird am sich zur Rechten Gottes gesetzt, um 47; Offb 16,18-20).
Ende ähnlich sein wie am Anfang. Im später wiederzukommen und alle Din- Ja, es ist sogar so, dass man schon
Garten Eden sehen wir auch, wie die ge wiederherzustellen, von welchen die über diese Zeit von einem neuen Him-
Ewigkeit Gottes in die Zeit der Schöp- Propheten redeten. Diese redeten zum mel und einer neuen Erde sprechen
fung hineinwirkte. Gott wandelte im Beispiel von Jesu Ankunft in Herrlich- kann. Das ist der Grund, warum bereits
Garten; es war direkte Kommunikation keit, der Auferstehung der Toten, von die Propheten darüber schrieben. Der
zwischen Mensch und Gott möglich; es einem neuen Himmel und einer neuen Prophet Jesaja bringt in Jesaja 65,17-25
gab den Baum des Lebens; der Mensch Erde und von dem messianischen Reich, den Begriff «neuer Himmel und neue

28 MNR > März 2009


Erde» in direkten Zusammenhang mit kommt, in das messianische Reich auf sie neu zur Besinnung kommen lässt und
dem messianischen Reich auf Erden. Erden hineinragt und es charakterisiert sie auf die Ewigkeit einstimmt.
Freilich wird es nach dem Tausend- (V 9-10), und andererseits gleichzeitig «Und es wird geschehen an jenem
jährigen Reich zu einem vollkommen nach oben in die Ewigkeit reicht (V 11- Tag, da werden lebendige Wasser von
neuen Himmel und einer neuen Erde 27). Es kommt aus der Ewigkeit und Jerusalem ausfliessen, die eine Hälfte in
kommen (2.Petr 3,10-11), aber das verbindet sich mit der Erde. das östliche, die andere in das westliche
Tausendjährige Reich ist gleichsam die Offenbarung 22,1-5 weist wiederum Meer; Sommer und Winter wird es so
Vorstufe davon. auf ein Ineinanderlaufen der Grenzen bleiben» (Sach 14,8).
Vor diesem Hintergrund verstehen zwischen Himmel und Erde. Zunächst «Aber an diesem Strom, auf beiden
wir auch, dass die Offenbarung in Kapi- liegt die Bedeutung sicher in der Ewig- Seiten seines Ufers, werden allerlei
tel 21 und 22 eine Periode beschreibt, keit beim Thron Gottes und des Lam- Bäume wachsen, von denen man isst,
in der die Ewigkeit wieder in die Zeit mes, wo es keinen Fluch mehr geben deren Blätter nicht verwelken und
übergreift, wie im Garten Eden. Man- wird, keine Nacht und keine Sonne. deren Früchte nicht aufhören werden.
ches beschreibt den Himmel, manches Doch vergleicht man die Aussagen mit Alle Monate werden sie neue Früchte
die Erde und manche Aussagen beschrei- alttestamentlichen Hinweisen, so wird bringen; denn ihr Wasser fliesst aus
ben beides miteinander bzw. ineinander ersichtlich, dass uns darin gleichzeitig dem Heiligtum. Ihre Früchte werden
verwoben. Den Unterschied – bzw. das
Was, Wie und Wo – findet man heraus,
wenn man berücksichtigt, was die ge-
samte Bibel zum jeweiligen Punkt sagt.
Im Folgenden ein Versuch der Auf-
schlüsselung:
Offenbarung 21,1 beschreibt meines
Erachtens die kommende Ewigkeit nach
dem messianischen Friedensreich. Da
wir aber berücksichtigen müssen, dass
bereits Jesaja über einen neuen Himmel
und eine neue Erde schrieb, können wir
davon ausgehen, dass das Tausendjährige
Reich der Beginn der Ewigkeit ist, sozu-
sagen einleitend. Darauf lässt auch He-
sekiel schliessen, wenn er schreibt: «Sie
werden wieder in dem Land wohnen,
das ich meinem Knecht Jakob gegeben
habe, in dem auch eure Väter gewohnt
haben. Ja, darin sollen sie in Ewigkeit
wohnen, sie und ihre Kinder und Kindes-
kinder; und mein Knecht David soll ihr
Fürst sein auf ewig» (Hes 37,25).
Offenbarung 21,2 schildert praktisch, «Deren Blätter nicht verwelken und deren Früchte nicht aufhören werden. Alle Monate werden sie neue
wie der Himmel auf die Erde kommt. Früchte bringen»
Himmlische Zustände werden die Erde
regieren; himmlische Herrlichkeit ver- ein Abbild gegeben wird für den Segens- als Speise dienen und ihre Blätter als
mischt sich mit der Erde und so entsteht fluss aus der Ewigkeit in das messiani- Heilmittel» (Hes 47,12).
das Tausendjährige Reich. sche Tausendjährige Reich hinein, denn Wir sehen also, dass ähnlich wie im
Offenbarung 21,3: Hier wird das Glei- in diesem wird es auch einen Fluss des Garten Eden wieder ein paradiesischer
che bestätigt. Gott wird in dem Messias Segens geben, der sich von dem mes- Zustand herrschen wird. Dass in der
Jesus Christus auf dieser Erde wohnen sianischen Tempel aus ergiesst. Der ir- Offenbarung nur von dem einen Baum
und die Völker der Erde werden Ihm dische Bezug besteht darin, dass es im des Lebens die Rede ist, im Gegensatz
gehören. Friedensreich Jesu wieder den Baum des zu Hesekiel, der von «allerlei Bäumen»
Offenbarung 21,4-8 blendet wieder Lebens gibt, der Monat für Monat mit spricht, muss uns nicht beunruhigen.
zurück in den Himmel. Da ja auf Erden – seiner Frucht der Heilung der Völker Das letzte Buch der Bibel ist der Ab-
sogar im messianischen Reich – immer dient. Dass hiermit nicht der Himmel ge- schluss und die Ergänzung aller Offenba-
noch der Tod vorhanden sein wird (Jes meint sein kann, machen die Ausdrücke rungen. Ich denke, dass wir beide Stellen
65,20) und das ewige Gericht sowie die «jeden Monat» und «zwölfmal Früchte zusammenziehen dürfen. Das würde zu
ewige Verdammnis sich auf die Ewigkeit trägt» deutlich, denn in der Ewigkeit dem Schluss führen, dass es tatsächlich
nach dem Tausendjährigen Reich bezie- gibt es keine Zeit mehr. John MacAr- viele Bäume im Tausendjährigen Reich
hen, kann damit nur die Herrlichkeit im thur schreibt zu Vers 2: «… der Begriff geben wird, aber alle hinweisen auf den
Himmel gemeint sein. ‹Therapie› stammt von dem gr. Wort, einen Baum des Lebens, der ein Abbild
Offenbarung 21,9-27 beschreibt das hier mit ‹Heilung› übersetzt ist.» für Jesus ist. Er ist das Zentrum und der
wieder beides «ineinander» verwoben. Somit kommen die Völker unter einen Ausgangspunkt für alle Segnungen.
Einerseits das himmlische Jerusalem, herrlichen göttlichen Segen, der viele N.L. ■
das von Gott aus dem Himmel herab- Menschen immer wieder auf Jesus lenkt,

MNR > März 2009 29


Vorschau Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am 24.03.2009,
mit u.a. diesem Thema*:
«Barabbas oder Jesus»
Obama – Hoffnung der Welt?
*Änderungen vorbehalten
Überall in den Medien kann man es lesen, hören und sehen: Obama, der neue Präsident der
USA, soll die Hoffnung für diese Welt sein. Eine neue Ära soll mit dem ersten schwarzen Präsi-
denten der USA beginnen. Er soll Abhilfe für die Wirtschaftskrise schaffen. Die Menschen erhof-
Impressum fen sich von ihm, dass er mehr als alle seine Vorgänger für den Weltfrieden tun wird, und vieles
andere mehr bewerkstelligt. Manche sehen ihn fast schon als einen Messias.
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf
www.mitternachtsruf.ch
Wenn man dies alles so hört und sieht, merkt man, wie sehr sich die Menschen nach Hoff-
GRÜNDER Wim Malgo (1922-1992) nung und Sicherheit sehnen. In diesem Fall setzen sie auf einen Menschen.
VORSTAND Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo,
Jonathan Malgo
Der Mensch meint nur zu oft, wenn er bekäme, wonach er sich sehne, wären alle seine Pro-
SCHWEIZ Missionswerk Mitternachtsruf, Ringwiesenstrasse 12a, bleme gelöst. Manche setzen ihre Hoffnung auf eine Heirat, andere auf ein besseres Einkom-
8600 Dübendorf, Tel.: (0041) 044 952 14 14
DEUTSCHLAND Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.,
men. Viele setzen ihre Hoffnung auf einen Menschen, auf eine Regierung. Andere setzen auf ihr
Kaltenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 8001 Können oder ihr Wissen, auf ihre Überlegungen oder auf eine Religion. Aber bringt solch eine
ORGAN Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist ausserdem
in englischer, französischer, holländischer, italienischer, portugie- Hoffnung wirklich den Frieden, die Freude und Sicherheit, die die Menschen suchen? Immer
sischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und ungarischer
Sprache erhältlich. wieder entlarven sich diese Hoffnungen als falsch.
REDAKTION (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16,
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch, In der Bibel haben wir das Beispiel eines Menschen, der wirklich alles hatte. Er war der
Mitarbeiter: Brigitte Hahn, Elke Lieth, Norbert Lieth, Conno Malgo
(Ltg.), René Malgo reichste, weiseste und mächtigste Mann seiner Zeit. Alles, was ihn umgab, war aus Silber und
LAYOUT (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch, Gold. Die Menschen kamen von weit entfernten Ländern, um seine Weisheit zu hören. Sein li-
Mitarbeiter: Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo
SEELSORGERLICHE FRAGEN (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 terarischer Nachlass findet bis heute noch begeisterte Anhänger. Seine Macht übertraf die
952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Elke Lieth,
Marcel Malgo, Fredy Peter, Samuel Rindlisbacher aller seiner Vorgänger und Nachfolger. Er hatte tausend Frauen, viele davon waren die ein-
ADMINISTRATION, VERLAG UND ABONNEMENTE (Adressen Schweiz
und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14 15,
flussreichsten und höchstwahrscheinlich auch die schönsten ihrer Zeit. Er konnte sich die
Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001, prächtigsten Paläste bauen. Sie waren aus dem edelsten Holz gemacht, das es gab, verziert
Fax Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041 44
952 14 15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E-Mail: oder gar überzogen mit Gold und Elfenbein. Überall hatte er gewinnbringende geschäftliche Be-
verlag@mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker,
Thomas Lieth, Eliel Malgo, Elishevah Malgo, Marianne Malgo,
Peter Malgo, Stephan Nabulon, Fredy Peter, Susanne Peter, ziehungen. Teiche und ausgeklügelte Bewässerungsanlagen schmückten seine vorzüglich an-
Beatrice Rindlisbacher, Esther Roos, Rebeca Winkler
gelegten Gärten. In der Kunst und Musik konnte er sich leisten, was er wollte. Pferde hatte er
TECHNISCHER DIENST Markus Hollenweger, Manuel Klinner,
Gerson Maag, Nathanael Winkler gleich etliche Tausend. Seine Kleidung war von solcher Qualität, dass der Herr Jesus sie mit der
ISRAELREISEN (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18, Fax:
(0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch, Mitarbeiter: Schönheit der Natur verglich. Alle möglichen Religionen waren in seiner Stadt vertreten. Er be-
Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel)
suchte jeden Tempel. Er konnte ganz einfach all das tun und haben, was er wollte.
BUCHHALTUNG (Adresse Schweiz) E-Mail: buchhaltung@mnr.ch,
Mitarbeiter: Wafa Malgo; Treuhandstelle: HWT, 8305 Dietlikon Man könnte meinen, dass solch ein Mensch wirklich zufrieden wäre. Aber dieser erhabene
STUDIO (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter:
Andreas Klinner, Govert Roos, Marc Stolp Mann kommt zu einem traurigen Ergebnis. Am Ende seines Lebens kann er nur noch sagen: «O
SENIORENZENTRUM ZION Ringwiesenstr. 14, 8600 Dübendorf, Nichtigkeit der Nichtigkeiten! spricht der Prediger; alles ist nichtig!» (Pred 12,8). Dieser Mann
Tel: (0041) 044 802 18 18, Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail:
post@seniorenzentrum-zion.ch, Mitarbeiter: Silvia Bättig, Ursula war der mächtige König Salomo. Wie traurig und hoffnungslos klingen seine Worte! Da ist es
Dürr, Walter Dürr, Astrid El Khouri, Walid El Khouri, Martina Lang
BEGEGNUNGSZENTRUM E-Mail: begegnungszentrum@mnr.ch, kaum verwunderlich, dass so viele in tiefe Depressionen fallen und keinen Ausweg sehen, als
Tel: (0041) 044 952 14 68, Fax: (0041) 044 952 14 11,
Mitarbeiter: Traude Klinner nur im Alkohol, in Drogen oder gar im Selbstmord!
HOTEL BETH-SHALOM P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061, Israel,
Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443, E-Mail: Aber ich möchte Ihnen zurufen: Es gibt noch eine Hoffnung! Der einzige, der dem Leben
beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi Winkler, Beate Winkler
den wahren Frieden, die Freude, Sicherheit und Hoffnung bringen kann, ist der Herr Jesus. Der
EINZAHLUNGEN Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich,
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152- Apostel Paulus beschreibt die Menschen, die keine persönliche Beziehung zu Jesus Christus
0472.519, BC-Nr. 752.
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90,
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart,
haben, als solche, die keine Hoffnung haben und ohne Gott in dieser Welt sind (Eph 2,12).
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig Deutschland Vielleicht fragen Sie sich, wie man dies ändern kann. Paulus bezeugt von diesen Leuten: «Jetzt
e.V., Geschäftsstelle DE 79807 Lottstetten
Österreich: Postscheckkonto 438 5903, Allgemeine Sparkasse Linz, aber, in Christus Jesus seid ihr, die ihr einst fern wart, nahe gebracht worden durch das Blut
«Für Konto 0000-118902 Missionswerk Mitternachtsruf»
DRUCK EKM-Nyomda, Palóc utca 2, HU 1135 Budapest des Christus.» Und die Konsequenz ist unter anderem: «Er ist unser Friede …» (Eph 2,13-14).
Der regelmässige Bezug der Zeitschrift in der Schweiz, Deutschland
und Österreich bedingt Kosten von jährlich 15 EUR / 24 CHF. Übrige Suchen Sie die echte Hoffnung, eine, die nicht zuschanden werden lässt? Sehnen Sie sich nach
Länder, Preis auf Anfrage
dem wahren Frieden? Es gibt nur einen Weg. Sie müssen zu Jesus gehen und glauben, dass Er
ZWEIGSTELLEN-VERZEICHNIS www.mitternachtsruf.ch/mrweltweit.php
am Kreuz für Ihre Schuld Sein Blut vergoss. Bitten Sie Ihn um Vergebung und nehmen Sie Ihn
als Ihren persönlichen Erlöser an. Wenn Sie das im Glauben tun, werden Sie sofort zu einem
INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE
S.B. = Stephan Beitze; N.L. = Norbert Lieth; Kind Gottes und werden von nun an eine ewige Hoffnung haben! S.B. ■
S.R. = Samuel Rindlisbacher

30 MNR > März 2009


■ DEUTSCH ■ ENGLISCH ■ SPANISCH ■ PORTUGIESISCH
Wochenprogramm Radio Neue Hoffnung ■ ARABISCH ■ HEBRÄISCH ■ RUSSISCH ■ FARSI

Montag/Monday
Montag Dienstag/Tuesday
Dienstag Mittwoch/Wednesday
Mittwoch Donnerstag/Thursday
Donnerstag Freitag/Friday
Freitag Samstag/Saturday
Samstag Sonntag/Sunday
Sonntag
00:00 00:00 Insights from the Word 00:00 Insights from the Word 00:00 Insights from the Word 00:00 Insights from the Word 00:00 Insights from the Word 00:00 Insights from the Word 00:00 Insights from the Word

01:00 01:00 Elia Morise 01:00 Elia Morise 01:00 Elia Morise 01:00 Elia Morise 01:00 Elia Morise 01:00 Elia Morise 01:00 Elia Morise
01:15 Voice Preaching Gospel 01:15 Voice Preaching Gospel 01:15 Voice Preaching Gospel 01:15 Voice Preaching Gospel 01:15 Voice Preaching Gospel 01:15 Voice Preaching Gospel 01:15 Voice Preaching Gospel
01:30 Come Unto Me 01:30 Come Unto Me 01:30 Come Unto Me 01:30 Come Unto Me 01:30 Come Unto Me 01:30 Come Unto Me 01:30 Come Unto Me
01:45 Voice of Living Water 01:45 Voice of Living Water 01:45 Voice of Living Water 01:45 Voice of Living Water 01:45 Voice of Living Water 01:45 Voice of Living Water 01:45 Voice of Living Water
02:00 02:00 Telling the Truth 02:00 Telling the Truth 02:00 Telling the Truth 02:00 Telling the Truth 02:00 Telling the Truth 02:00 Telling the Truth 02:00 Telling the Truth

02:30 Insight for Living 02:30 Insight for Living 02:30 Insight for Living 02:30 Insight for Living 02:30 Insight for Living 02:30 Insight for Living 02:30 Insight for Living

03:00 03:00 Musik 03:00 Musik 03:00 Musik 03:00 Musik 03:00 Musik 03:00 Musik 03:00 Musik

04:00 04:00 Sammy Tippit Ministries 04:00 Sammy Tippit Ministries 04:00 Sammy Tippit Ministries 04:00 Sammy Tippit Ministries 04:00 Sammy Tippit Ministries 04:00 Sammy Tippit Ministries 04:00 Sammy Tippit Ministries

04:30 Hayate Abadi 04:30 Hayate Abadi 04:30 Hayate Abadi 04:30 Hayate Abadi 04:30 Hayate Abadi 04:30 Hayate Abadi 04:30 Hayate Abadi

05:00 05:00 Elia Morise 05:00 Elia Morise 05:00 Elia Morise 05:00 Elia Morise 05:00 Elia Morise 05:00 Elia Morise 05:00 Elia Morise
05:15 Voice Preaching Gospel 05:15 Voice Preaching Gospel 05:15 Voice Preaching Gospel 05:15 Voice Preaching Gospel 05:15 Voice Preaching Gospel 05:15 Voice Preaching Gospel 05:15 Voice Preaching Gospel
05:30 Dare to Ask 05:30 Dare to Ask 05:30 Dare to Ask 05:30 Dare to Ask 05:30 Dare to Ask 05:30 Dare to Ask 05:30 Dare to Ask

06:00 06:00 Ariel Ministries 06:00 Ariel Ministries 06:00 Ariel Ministries 06:00 Ariel Ministries 06:00 Ariel Ministries 06:00 Ariel Ministries 06:00 Ariel Ministries

06:30 Telling the Truth 06:30 Telling the Truth 06:30 Telling the Truth 06:30 Telling the Truth 06:30 Telling the Truth 06:30 Telling the Truth 06:30 Telling the Truth

07:00 07:00 Musik 07:00 Musik 07:00 Musik 07:00 Musik 07:00 Musik 07:00 Musik 07:00 Musik

07:30 Bibellesung 07:30 Bibellesung 07:30 Bibellesung 07:30 Bibellesung 07:30 Bibellesung 07:30 Bibellesung 07:30 Bibellesung

08:00 08:00 Mitternachtsruf 08:00 Mitternachtsruf 08:00 Mitternachtsruf 08:00 Mitternachtsruf 08:00 Mitternachtsruf 08:00 Mitternachtsruf 08:00 Mitternachtsruf

09:00 09:00 Dicipleship Tape Ministry 09:00 Dicipleship Tape Ministry 09:00 Dicipleship Tape Ministry 09:00 Dicipleship Tape Ministry 09:00 Dicipleship Tape Ministry 09:00 Prof. Dr. Werner Gitt 09:00 Prof. Dr. Werner Gitt

09:30 Insight for Living 09:30 Insight for Living 09:30 Insight for Living 09:30 Insight for Living 09:30 Insight for Living

10:00 10:00 EBTC - Europäisches 10:00 RABI - RadioBibelSchule 10:00 EBTC - Europäisches 10:00 RABI - RadioBibelSchule 10:00 EBTC - Europäisches 10:00 EBTC - Europäisches 10:00 Mitternachtsruf
Bibel Trainings Centrum Bibel-Center Breckerfeld Bibel Trainings Centrum Bibel-Center Breckerfeld Bibel Trainings Centrum Bibel Trainings Centrum
«LIVE» aus der Zionshalle
kompletter Gottesdienst
11:00 11:00 Gemeindehilfsbund 11:00 Gemeindehilfsbund 11:00 Gemeindehilfsbund 11:00 Gemeindehilfsbund 11:00 Gemeindehilfsbund 11:00 Gemeindehilfsbund der vorherigen Woche

12:00 12:00 Elia Morise 12:00 Elia Morise 12:00 Elia Morise 12:00 Elia Morise 12:00 Elia Morise 12:00 Elia Morise 12:00 Elia Morise
12:15 Musik 12:15 Musik 12:15 Musik 12:15 Musik 12:15 Musik 12:15 Musik 12:15 Musik
12:30 Insight for Living 12:30 Insight for Living 12:30 Insight for Living 12:30 Insight for Living 12:30 Insight for Living 12:30 Insight for Living 12:30 Insight for Living

13:00 13:00 Mitternachtsruf 13:00 Mitternachtsruf 13:00 Mitternachtsruf 13:00 Mitternachtsruf 13:00 Mitternachtsruf 13:00 Mitternachtsruf 13:00 Mitternachtsruf

14:00 14:00 Jerusalem Assembly 14:00 Jerusalem Assembly 14:00 Jerusalem Assembly 14:00 Jerusalem Assembly 14:00 Jerusalem Assembly 14:00 RABI - RadioBibelSchule 14:00 RABI - RadioBibelSchule
Bibel-Center Breckerfeld Bibel-Center Breckerfeld
14:30 Musik 14:30 Musik 14:30 Musik 14:30 Musik 14:30 Musik

15:00 15:00 Insights from the Word 15:00 Insights from the Word 15:00 Insights from the Word 15:00 Insights from the Word 15:00 Insights from the Word 15:00 Insights from the Word 15:00 Insights from the Word

16:00 16:00 Razão para Viver 16:00 Razão para Viver 16:00 Razão para Viver 16:00 Razão para Viver 16:00 Razão para Viver 16:00 Razão para Viver 16:00 Razão para Viver

16:30 Visión Para Vivir 16:30 Visión Para Vivir 16:30 Visión Para Vivir 16:30 Visión Para Vivir 16:30 Visión Para Vivir 16:30 Visión Para Vivir 16:30 Visión Para Vivir

17:00 17:00 El Libertador 17:00 El Libertador 17:00 El Libertador 17:00 El Libertador 17:00 El Libertador 17:00 El Libertador 17:00 El Libertador

18:00 18:00 Mitternachtsruf 18:00 Mitternachtsruf 18:00 Mitternachtsruf 18:00 Mitternachtsruf 18:00 Mitternachtsruf 18:00 Mitternachtsruf 18:00 Mitternachtsruf
Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen
18:30 Musik 18:30 Musik 18:30 Musik 18:30 Musik 18:30 Musik 18:30 Musik 18:30 Musik

19:00 19:00 Mitternachtsruf 19:00 Mitternachtsruf 19:00 Mitternachtsruf 19:00 Mitternachtsruf 19:00 Mitternachtsruf 19:00 Mitternachtsruf 19:00 Mitternachtsruf

20:00 20:00 Musik 20:00 Musik 20:00 Musik 20:00 Musik 20:00 Musik 20:00 RABI - RadioBibelSchule 20:00 RABI - RadioBibelSchule
Bibel-Center Breckerfeld Bibel-Center Breckerfeld
20:30 Insight for Living 20:30 Insight for Living 20:30 Insight for Living 20:30 Insight for Living 20:30 Insight for Living

21:00 21:00 Telling the Truth 21:00 Telling the Truth 21:00 Telling the Truth 21:00 Telling the Truth 21:00 Telling the Truth 21:00 Telling the Truth 21:00 Telling the Truth

21:30 Dare to Ask 21:30 Dare to Ask 21:30 Dare to Ask 21:30 Dare to Ask 21:30 Dare to Ask 21:30 Dare to Ask 21:30 Dare to Ask

22:00 22:00 Musik 22:00 Musik 22:00 Musik 22:00 Musik 22:00 Musik 22:00 Musik 22:00 Musik

22:30 Come Unto Me 22:30 Come Unto Me 22:30 Come Unto Me 22:30 Come Unto Me 22:30 Come Unto Me 22:30 Come Unto Me 22:30 Come Unto Me
22:45 Voice of Living Water 22:45 Voice of Living Water 22:45 Voice of Living Water 22:45 Voice of Living Water 22:45 Voice of Living Water 22:45 Voice of Living Water 22:45 Voice of Living Water
23:00 23:00 Elia Morise 23:00 Elia Morise 23:00 Elia Morise 23:00 Elia Morise 23:00 Elia Morise 23:00 Elia Morise 23:00 Elia Morise
23:15 Voice Preaching Gospel 23:15 Voice Preaching Gospel 23:15 Voice Preaching Gospel 23:15 Voice Preaching Gospel 23:15 Voice Preaching Gospel 23:15 Voice Preaching Gospel 23:15 Voice Preaching Gospel
23:30 Mitternachtsruf 23:30 Mitternachtsruf 23:30 Mitternachtsruf 23:30 Mitternachtsruf 23:30 Mitternachtsruf 23:30 Mitternachtsruf 23:30 Mitternachtsruf
Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen Für Sie gelesen
Zukunft?
Randall Price Norbert Lieth Norbert Lieth Norbert Lieth
Geschichte des Die Ölbergrede Der Judasbrief Die Zukunft des
Nahost-Konflikts – Jesu – Zeichen Vermutlich widerspiegelt Christen
Realität und Utopie Seiner Zukunft der Judasbrief die geistli- Ausführlich erklärt Ihnen

NEU Der israelisch-arabische


Konflikt wirft viele Fra-
Anhand der Ölbergrede
Jesu können Sie die
che Situation auf der
ganzen Erde unmittelbar
vor der Entrückung und
der Autor den Glaubens-
weg des Christen – von
der notwendigen Wie-
gen auf. Konkrete Ant- kommenden Ereignisse
worten dazu – begleitet richtig einordnen. Sie der anschliessenden dergeburt am Anfang bis
von anschaulichen Land- werden ermutigt, nicht Apokalypse. Er ist das hin zum herrlichen Ziel:
karten und Darstellun- in der Depression der letzte Kapitel vor der dem himmlischen Jeru-
gen – liefert Ihnen der Welt unterzugehen, son- Entrückung! salem.
Nahostexperte Randall dern auf Seine Wieder- • Taschenbuch, 158 S. • Taschenbuch, 208 S.
Price. kunft zu hoffen. Bestell-Nr. 18037 Bestell-Nr. 18732
• Taschenbuch, 304 S. • Taschenbuch, 180 S. CHF 10.–, EUR 6.– CHF 10.–, EUR 6.–
Bestell-Nr. 18016 Bestell-Nr. 18790
CHF 18.50, EUR 10.– CHF 10.–, EUR 6.–
Norbert Lieth
Über Weltkrisen
NEU Norbert Lieth
zum Weltriesen Ihr Bestelltelefon: Vision für eine
• Botschafts-CD
Bestell-Nr. 13162 CH: 044 952 14 14 neue Zeit
Das Buch Sacharja –
CHF 6.50, EUR 4.–
DE: 07745 8001 über 2500 Jahre alt, aber
hochaktuell – sagt auf
wenigen Seiten enorm
viel über Christus, Israel
und die Nationen vor-
her. Martin Luther nann-
te es die «Quintessenz»
der Propheten.
• Taschenbuch, 288 S.
Bestell-Nr. 18780
CHF 12.–, EUR 7.–