Vous êtes sur la page 1sur 9

Tägliche News von Berliner Modewoche 2010 Donnerstag, 8.

Juli 2010

Fashion Week
startet mit Glitzer
und Rock ’n’ Roll in
den Sommer

Berliner Modewoche eröffnet


mit der Show des Designers
Marcel Ostertag. Mit dabei
auch Lena Hoschek, LaLa
Berlin und Kaviar Gauche ab
Seite 8.

Video Fashion-Shows auf www.berlinfashion.tv

Fotos: Alexander Palacios für WENN.com

Der Fotograf Who‘s next: Was war,


Daniel Josefsohn heute Patrick ist und
im Interview Mohr kommt.

Daniel Josefsohn sieht sich Patrick Mohr, das bayrische Die Events des Tages und wer
nicht als Modefotograf, obwohl Enfant Terrible, wird am gestern wen auf den Parties im
er diverse Auszeichnungen für morgigen Freitag seine Show Berliner Nachtleben traf, finden
seine Modestrecken erhielt. zeigen. Der Münchner Designer sich in unseren Rubriken Pre-
Ein Gespräch mit dem Berlin- liebt geometrische Formen view und Review. Alle Termine
Fashion.Daily über seine und gilt als vielversprechendes für heute und die Fotos unter
geistige Heimat, seine Arbei- Nachwuchstalent. BerlinFa- anderem vom Bread & Butter

3 6 14
ten und warum sein Hund der shion.Daily traf den Designer Opening, der ESMOD-Ab-
einzig gut gekleidete in seinem in seinem Münchner Atelier schluss-Show, der Party in der
Umfeld ist. zwischen Achatschnecken und projektGALERIE und weiteren
Zwitter-Fotos. Empfängen ab Seite 14 und 15.

www.nhow-hotels.com opening winter

berlin
2010/2011
2 Shops & Showrooms Donnerstag, 8. Juli 2010 Donnerstag, 8. Juli 2010 Porträt 3

Local Heroes Hot, hot, hat Daniel Josefsohn


Von Anna Bührmann aus Berlin und Europa. Auf 350
m² dreht sich hier fast alles um
Nummer Eins in Deutschland
durch den Wolrd’s Luxury Gui-
Von Alexandra Springer Devaki lässt keinen Wunsch of-
fen: Von A wie Armee-Hütchen
sen nicht nackt bleiben: Hierfür
sorgen Hänger-Ohrringe mit Re-
Reinstürzen, draufhalten, losschießen:
High Fashion High Fashion. Zudem geht es
darum, immer die angesagtes-
de, spricht für sich. BFN bedeu-
tet Berlin Fashion Network und
Heißes für bis Z wie Zylinder. Und sollte
das Wunschmodell doch nicht
tro-Charme, Ketten mit extrava-
ganten Pendel-Anhängern und
Daniel Josefsohn im Gespräch
mit Berliner ten Designer zu präsentieren. so soll der Concept Store au- kühle Köpfe in dabei sein, wird es einfach an- Halsbänder mit zarten Samt-
Und so ist es kein Wunder, dass ßerdem ein Ort zum Austausch gefertigt. schleifen.
Tendenzen auf momentan Kilian Kerner, Nils sein. Berliner Designer tummeln der Steinstraße „Ich möchte Klassik und Wage- „Meine Hüte, mein Kopfschmuck Interview: Jan Joswig

Dunkel und Paula Immich ihre sich hier häufig, tauschen Ideen mut im perfekten Accessoire und meine Accessoires addieren
350 Quadrat- neuesten Kollektionen zum Ver- aus oder treten so in direkten in Berlin-Mitte verbinden“, erklärt Hutmache- das gewisse Extra für das Up-
metern kauf anbieten. Das BFN-Team Kontakt mit ihren Kunden, die rin Devaki Dörfler ihre Philoso- grade eines jeden Outfits“, so
bleibt immer auf der Suche dann noch mehr über ihr Lieb- phie. Und das gelingt ihr auch, die Wahlberlinerin. Seit 2003
nach Newcomern, um nie den lingslabel erfahren können. So denn ihre Details machen den entwirft sie jeden Sommer und
Fokus auf die sich ständig wan- kann es auch passieren, dass Hüte, Hüte und nochmal Hüte Unterschied: Ein karierter Bor- Winter eine Kollektion sowie
Wer glaubt, dass Berliner Mode delnde Berliner Designer-Szene für den echten Labelfan ein sind alles was man sieht, wenn salino mit grauem Seiden-Band, Kleinserien und Einzelstücke.
vor allem bunt und chaotisch zu verlieren. Unikat entsteht. Und man sollte man Devaki Dörflers Laden in ein lila-gestreifter Strohhut im Vier Jahre später eröffnete die
ist, sollte so schnell wie möglich Backsteinwände, schwarze De- sich nicht wundern, wenn einem der Berliner Steinstraße be- Stil einer Reitkappe und ein ul- gelernte Modistin ihren eige-
im BFN Concept Store in den ckenrohre und eine minima- hier der eine oder andere Promi tritt. Zumindest auf den ersten tramarinblauer Glockenhut. Auf nen Shop in Berlin Mitte und
Hackeschen Höfen vorbeischau- listische Einrichtung – im BFN begegnet, denn Tilda Swinton, Blick. Schaut man genauer hin, dem nächsten Regal: Ein kleines versorgt seither Hut-Fans und
en. Der Multilabel-Store bietet Concept Store lenkt nichts von The Ting Tings oder Franz Dinda entdeckt man zwischen den mit Schmucksteinen verziertes Accessoire-Liebhaber mit den
mit über 30 Labels eine Aus- den aktuellsten Kollektionen schauen hier öfter vorbei. dunklen Holzregalen und auf Filz-Käppchen, ein Feder-Haar- neusten Trends. Egal für wel-
wahl avantgardistischer Mode ab. Die Wahl zum Concept Store Berlinfashionnetwork.com den antiken Kommoden auch Reif und ein beiges Barett. Ein chen Kopfputz man sich letzt-
filigranen Kopfschmuck, unge- Blick auf die Puppen und die endlich entscheidet, in Devaki
wöhnliche Haarbänder und kul- kleinen Ständer auf dem Tresen Dörflers Laden ist man garan-
tige Käppchen. Das Hut-Label zeigt, auch Hals und Ohren müs- tiert gut behütet.

Video Porträt auf www.berlinfashion.tv

Berlin Fashion Network, Hackeche Höfe, Berlin-Mitte

Video Porträt auf www.berlinfashion.tv

Devaki, Steinstraße 4, Berlin-Mitte „Ich


würde nie
Show me Sweden auf die Idee
kommen
Video Weitere Interviews auf www.berlinfashion.tv
den geshoppt werden. „Wir wol- men an seine Anfänge an: Auf
shoppen zu
Von Alexandra Springer

len in unseren Stores einen Mix der Insel Lilla Essingen in Stock-
Trends aus dem aus freundlichen Mitarbeitern, holm eröffnete der erste Laden
gehen.“

R
toller Musik und futuristischer mit dem Namen „Weekend“ –

R
kühlen Norden Einrichtung erschaffen. Der der Name war Programm, denn einstürzen, drauf- weckt, gerne politisch, wie bei be ich, weil er eher Künstler als Ich trage gerade Das hat die auf- noch deine geistige Heimat?
Store in Berlin wird dabei keine er hatte nur am Wochenende ge-
jetzt auch in Ausnahme sein.”, verspricht Eli- öffnet. Um die Kunden aus dem
halten, losschießen.
Das ist der künstle-
seiner Strecke „Jewing Gun“, die
unter anderem ein israelischer
Stylist ist. Allerdings bin ich sehr,
sehr stolz, dass ich als einziger
gerne ein Chirurge-
noutfit von meiner Nach-
traggebende Redak-
tion draufgesetzt. Mit der
Ja, das war immer so. Mein ers-
ter Gedanke beim Einzug in mei-
Berlin. nor Nystedt, Marketing- und PR-
Chefin von Weekday. Nach den
Stadtzentrum zu locken, wurden
nur besonders erlesene Second-
rische Dreisatz von Soldat zeigt, unter deren Helm Deutscher neben Mario Testino, barin, der Pathologin aus dem Headline hatte ich nichts zu tun. ne Remise war, ich baue mir eine
Daniel Josefsohn. der Schirm einer Louis-Vuitton- Mario Sorrenti und Matt Jones dritten Stock. Du bist kein Krea- Ich wusste aber, worum es geht, Halfpipe in den Hof. Ich könnte
Kölnern und den Hamburgern Hand-Schätze angeboten. Deutschlands un- Kappe hervorlugt. Am liebsten für „Hugo Boss“ die Kampagnen tiver mehr, du bist Arzt. Switched der Eingriff war okay. Ich moch- von der Dachrinne reindroppen.
haben nun auch die Berliner e r s c h ro c ke n st e r arbeitet er mit Freunden wie DJ fotografiere. Identity. te das T-Shirt, ich trug es immer Ich bin Berufsjugendlicher – und
eine feste Anlaufstelle für Mode- Wer einen der Läden betritt, Fotograf hat Haltung. Die kann Hell, Bent Jensen von „Herr von Seit 30 Jahren bin ich Bomber- als Kind, um 1972 fast ununter- das auch gerne. Ich habe auch so
Auf den ersten Blick wirkt es Wünsche aus Skandinavien: Ne- sollte vorgewarnt sein: Zwischen keine Technik ersetzen. Der Sohn Eden“, dem Maler Ulrich Lams- Aber mit Klamotten kannst du jacken-Fan. Ich habe sechs Stück brochen. Die Fotostrecke stammt einen Job, wo das gut geht. Ich
wie ein Labyrinth: Stahl-Quader, ben der Eigenmarke MTWTFSS all den schicken Röhren-Jeans, eines Hamburger Nachtleben- fuß, der Musikerin Peaches oder was anfangen? von verschiedenen Armeen. Is- noch aus der Zeit vor Bush, da muss mich nicht rasieren und
schmale Gänge und Spiegel-Tü- werden auch die neusten Ent- Oversize-Shirts, Jeans-Shorts Unternehmers und ehemalige dem ehemaligen Terranova- Ich kaufe mir niemals was in raelische Armee, eine schwar- war Amerika noch okay. Jetzt chic anziehen, wenn ich einen
ren. Synthesizer-Beats klopfen würfe von Store Made, Che- und hippen Accessoires, verliert Skater wurde 1995 bei der brei- Produzenten Fetisch zusammen, Deutschland. Ich würde nie auf ze Security-Jacke… immer geil. würde ich das nicht mehr ma- Auftrag habe. Ein Hemd, das ist
im Trommelfell – willkommen in ap Monday und den aktuellen man trotz modischem Durch- ten Masse mit seiner „Miststück“- dessen Hund Rocco der beste die Idee kommen, shoppen zu Bomberjacke und Talid, das ist chen. das höchste Zugeständnis. Mein
der Welt von Weekday! Auf 629 Weekday-Kollaborationen ange- blick schnell mal den Überblick. Kampagne für MTV bekannt. Die Kumpel von Daniel Josefsohns gehen. Vor fünf Jahren habe ich mein Standard. Oder auch diese Hund ist eigentlich der einzige
m² eröffnet die skandinavische boten. Stine Goya, Carin Wester Wo ist der Eingang, wo der Aus- spitze Zielgruppe fand sich in Setter Jesus ist. Nacktheit hält mich in den USA bei der Heilsar- Hose, die ich trage, ein Euro in Sagt dir als Mann mit jüdischem gut Gekleidete. Er trägt Louis
Modekette ihre erste Filiale in und Mini Market sind nur drei gang und wo die Umkleiden? dem Foto „Die neue S-Klasse“ er oft für die angemessenere Lö- mee unglaublich gut eingekleidet China. Ich habe auch noch eine Hintergrund der orthodoxe jüdi- Vuitton. Das gleiche Halsband
Berlin. Ab 09. Juli, rechtzeitig der Jungdesigner, die bereits für Keine Panik, irgendwann weiß wieder, das Teenie-Göre Julia sung als Bekleidung. Gerade hat – für 16 Dollar. alte Mao-Jacke vom Pekinger sche Look etwas? wie der Hund von Fetisch. Rocco
zur Fashion Week, können in der frischen Wind an den Kleider- man wo es langgeht – das haben Hummer in rotweißer Sternen- er mit einem roten Hundeplas- Ich schieße gerade 45 Seiten Flohmarkt. Ein bisschen Uniform Liebe ich! Die Männer – wenn und Jesus lieben sich.
Friedrichstraße 140 die heißes- Stangen sorgten. Mit Weekday Labyrinthe so an sich. Lederhose beim Erkraxeln eines tikspielzeug seinen ersten Porno Mode für den „Musikexpress“. Da finde ich schon ganz gut. Ich bin ich schwul wäre, würde ich mich
ten Trends aus dem kühlen Nor- Vintage knüpft das Unterneh- www.weekday.se gigantischen Mercedes-Sterns gedreht. Nur Terry Richardson bekommt jedes Model aber nur sehr dafür, die Schuluniform in solche Mini-Rabbis verlieben, Findest du nackte Körper aus-
zeigt. Das Motiv verkörperte ge- soll gefälligst seinen Hengstkol- ein Mode-Teil als Add On. Meine wieder einzuführen. Da gibt’s die sehen sehr sexy aus. Solche drucksstärker als angezogene?
nau die freche Egal-Haltung von ben einpacken, der macht einen beste Modeproduktion, die auch dann nicht mehr: „Eh, Alter, gib Schläfenlocken hätte ich auch Es macht das Arbeiten einfacher.
Raving Society und Slackern: Wir sonst noch ganz kleinlaut. Dabei noch politischen Content hat- mir deine Nikes.“ Japanische gern. Die Rabbis tragen keine Viele Girls haben so eine Scheiße
eignen uns den Stern jetzt mal kann Josefsohn locker über Pe- te, war „Jewing Gun“. Das war Schuluniformen sehen sehr sexy T-Shirts mit dusseligen Auf- an. Dabei sehen sie so gut aus,
an, keine Ahnung, wieso. nisneid und jeglichem sonstigen für mich eine geile Produktion aus. Daran würde ich mich orien- drucken. Wenn ich einen Kin- haben so tolle Bodies. Wenn die
Als Modefotograf erhielt Daniel Neid stehen. Seine künstlerische mit Aussage. Wir haben in To- tieren. derrucksack sehe, auf dem das nackt wären, wäre es viel einfa-
Josefsohn beim deutschen Me- Bedeutung als Fotograf wurde kio Fotos von Chanel-, Hermès-, Schüler-Gekrakel schon ab Werk cher.
dienpreis „Lead Award“ zweimal dieses Jahr offiziell besiegelt: Im Dior-Schmuckstücken übergroß Hattest du bei „Die neue S-Klas- aufgedruckt ist, könnte ich die
Gold, für die Fotostrecke „Dear Mai ehrte ihn der Kunstverein auf Pappe aufgezogen und mit se“ mit Julia Hummer von vorn- Modekonzerne exekutieren. Die Wenn du dich nackt präsen-
Miss Darwin“ 2007 und die An- Hamburg mit seiner ersten Solo- Obdachlosen fotografiert. Das herein geplant, mit der Sternen- Kids haben eh wenig Phantasie, tierst, ist das eine Kampfansage
zeigenkampagne „Half Wild, half ausstellung. wollte die „Zeit“ für ihr Modespe- Hose auf das Berliner Europa- damit wird sie komplett abge- an die normierten Körper?
Child“ für das Modelalbel „Herr zial aber nicht drucken. In Japan center zu klettern? stellt. Das ist der Belzebub per- Du hast eine ähnliche Figur wie
von Eden“ 2010. Dabei versteht Du wirst bei jeder Erwähnung kann man im Obdachlosenmilieu Es ist in Hamburg gewesen. Der sönlich, der Todmacher. „I love Jürgen Teller…
er sich nicht als Modefotograf, spätestens mit dem zweiten noch fotografieren. In Los Ange- Europacenter-Stern ist 20-mal you“ in Kinderhandschrift ab Ich weiß nicht… Jedenfalls habe
versteht nichts von Mode, hält Attribut als Modefotograf les würde man abgestochen wer- größer… Werk, ich konnte es nicht glau- ich einen kleineren Penis als
nichts von Make Up oder Mo- eingeführt. Siehst du das als den. ben. Terry Richardson. Ich kann da-
dels. Wenn er für eine Mode- Missverständnis? Du platzierst auch direkt Aussa- mit nicht so angeben. Ich messe
strecke einen Skater fotografiert, Völlig! Als ich mit Tatjana Patitz Interessieren dich einzelne gen, wie bei dem Foto mit dem Du bist gerade von einem mich aber nicht mit irgendwel-
dann nur mit Schweißrand im fotografiert habe, musste Jesus Designer? Stars-and-Stripes-Shirt, unter dem „Thrasher“- in ein „Skateboard chen Terrys oder Tellers. Ich kau-
Schritt der Shorts. Mode muss mir das Shooting retten. Peter Wüsste ich nicht. Fetisch könnte die Zeile steht: „Dieses T-Shirt Magazine“-Shirt gewechselt. fe keine Zeitschriften und gucke,
knallen, damit sie sein Interesse Kisur von „Herr von Eden“ lie- dir jetzt 20 aufzählen, ich nicht. wehrt das Böse ab“. Ist die Skateboardszene immer was andere machen.
Weekday Store in der Friedrichstraße 140, Berlin-Mitte
4 Personalities Donnerstag, 8. Juli 2010

Begehrenswert schöne Zähne...

KÖPFE
Das „Who is who“ der ...beneidenswert cooler Style
Berliner Mode-Szene: sechs
Persönlichkeiten kurz vorgestellt.

Andreas Mühe Tanja Mühlhans Frans Prins und Gereon Pilz


van der Grinten PREMIUM MEN JULY 6 – 9, 2010
Der Fotograf Andreas Mühe ist ein Perfektionist unter den
Fotografen. Die akribischen Inszenierungen, die Lichtregie, die
Der Referentin für Kreativwirtschaft der Senatsverwaltung für Wirt-
schaft, Technologie und Frauen in Berlin sieht man den öffentlichen
Die Zeiten ändern sich. Einer der dafür gern die Verantwortung
übernimmt, ist Frans Prins, einer der Initiatoren der grünen Mode-
PREMIUM JULY 7– 9, 2010
Location und das Setting – alles muss stimmig und das Team bei Arbeitgeber nicht an. Zur Modepräsentation eines Designers oder messe THEKEY.TO. „Grüne Mode ist schick und anspruchsvoll. Aus
der Arbeit still sein. Diese Konzentration ergibt überwältigende auf Podiumsdiskussionen zum Kreativstandort Berlin sieht man diesem Grund bringen wir eine exquisite Selektion moderner und
Bildinszenierungen, die Andreas Mühe zu einem der renommier- Tanja Mühlhans schon mal in einem Outfit der Berliner Designe- angesagter Labels mit Casual- und Streetwear-Brands zusammen.“,
testen Fotografen Deutschlands machen. rin Paula Immich. Tanja Mühlhans ist eine Art Schutzpatronin der
Kreativen in Berlin. Für sie jagt sie nach Fördermöglichkeiten und
so Frans Pins, der zusammen mit Gereon Pilz van der Grinten im
Sommer 2009 die Messe für grüne und nachhaltige Mode gründete.
STATION-Berlin
Dr. med. dent. Simone Schauer Dr. med. dent. Peter Kienzle Sabrina Niggemann
Sein Talent erkannte auch schon der Altmeister der deutschen besänftigt Bezirksämter, entwickelt Ideen, damit Designer und Mu- Frans Prins beschäftigt sich schon länger mit dem Thema „Green“ Luckenwalder Straße 4—6 10963 Berlin
Modefotografie F.C. Gundlach, der ihn förderte und lehrte. Seine siktalente mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung bekommen. und gründete 2007 Grass Routes, eine Agentur, die bei nachhalti-
Portraits von Angela Merkel, Daniel Brühl oder Hannah Herz- Tanja Mühlhans hat beim Film begonnen und sich dann als Fürspre- gen Produktions-Abläufen in der Modeindustrie berät. Die Messe
www.premiumexhibitions.com Joachimstaler Str. 34 10719 Berlin Tel.: 030 - 81 82 59 09
U1/U9 Kurfürstendamm Concorde Gebäude 14. OG
sprung, seine Arbeiten für Vanity Fair, Park Avenue, Spiegel und cherin der Club- und Musikszene Berlins einen Namen gemacht. Seit THEKEY.TO zeigt wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit ist und wie
Brigitte sind nur ein Auszug aus seinem umfangreichen Portfolio. einiger Zeit betreut sie auch die Bereiche Medien und Design. Sie ist kreativ man damit umgehen kann. Das Motto der Green Guys Prins
www.zahnaerzte-edelweiss.de
Die hauptsächlich mit einer Großbildkamera abgelichteten Bilder Mitbegründerin von Create Berlin, das als international ausgerich- und van der Grinten: „Wir wollen einen positiven Impuls aussenden
erinnern an Standbilder aus großen Kinofilmen. Man würde gerne tetes Netzwerk Designprojekte im In- und Ausland zur Förderung und durchaus auch mit der Vorstellung von einer Zukunft provo-
sehen, wie die Geschichten weiter gehen. der Berliner Kreativwirtschaft kuratiert und als eine Anlaufstelle für zieren, in der ‚Coolness‘ zusammen mit Verantwortung und Qualität

G-SHOCK meets Starstyling


Kreative bei Projekten und Ideen im Bereich Design zählt. Hand in Hand gehen. Das ist unser Ziel, und wir befinden uns bereits
mitten in der Veränderung.“

Advertorial Armbänder individuell und fan- tenreichtum der G-SHOCK im


tasievoll gestaltet. Starstyling-Design überzeugen
Am 09. Juli werden die hand- möchten. Marketing-Manager
G-SHOCK gefertigten Designerstücke, in von Casio, Kai-Christian Helms,
präsentiert dem temporären Showroom in ist bereits vor der Veröffent-
der Mulackstraße 32, erstma- lichung von dem Zusammen-
sich zur Fashion lig der Presse vorgestellt. Hier schluss begeistert: „Wir freuen
sind nicht nur die limitierten uns, dass wir mit Starstyling ein
Week bunt und Modelle zu sehen, sondern auch besonders kreatives Duo für die
facettenreich einige besondere Werke der in- Kooperation gewinnen konnten.
ternational anerkannten Street- Die bunten Designer passen
Art-Künstler Skore183, Roid perfekt zu unseren farbenfro-
und Dems333. hen Kollektionen.“ Die G-SHOCK
Die Marke G-SHOCK kooperiert designed by Starstyling wird
erstmals mit einem deutschen Am 10 Juli zeigt das Trendla- in einem Paket, bestehend aus
Modelabel und geht zur Fashion bel Starstyling die Frühjahr/ Uhr, T-Shirt und Accessoire der
Week eine Kooperation mit Sommer-Kollektion 2011 „Anti Starstyling-Manufaktur, erhält-
Starstyling ein. Das Ergebnis Avanti“, in der sie die designten lich sein. www.g-shock.de
des Zusammenschlusses ist eine Uhren, sowie weitere Modelle
bunte, exklusive und streng li- der Marke, in Kombination mit
mitierte Design-Kollektion. Die ihren Outfits, im Rahmen einer Fashion-Show Starstyling: Sa. 10.
Modedesigner Katja Schlegel Modenschau präsentieren. Am Juli 16.30 Uhr, Bebelplatz, Berlin
und Kai Seifried haben sich 20 gleichen Tag öffnet der Show- Temporary Showroom: Sa. 10.
Dawid Tomaszewski Antje Drinkuth Jessica Weiß Modelle der aktuellen G-SHOCK room auch für alle Uhrenlieb- Juli 11-18 Uhr, Mulackstraße 32,
Kollektion ausgesucht und die haber, die sich von dem Facet- Berlin-Mitte

Zur ersten Ausgabe des Nachwuchspreises „The new generation Antje Drinkuth ist Mentorin an der UdK Berlin und der Akademie Jessica „Jessi“ Weiß ist eine der Autorinnen des wohl bekann-
award“, bei dem das Modekaufhaus Peek & Cloppenburg sich trend- für Mode und Design, Mode-Journalistin, Stylistin, Produzentin testen Modeblogs Deutschlands: LesMads. Die Wahlberlinerin
bewusst und talentfördernd zeigte, präsentierte Dawid Tomaszews- und Gründerin des Fashion Salons. Nach ihrem Modestudium an kölnischer Herkunft schreibt, zusammen mit ihrer Kollegin Julia
ki neben Jungdesignern, wie Michael Sontag und Frida Weyer seine der UdK Berlin war sie zunächst Modechefin beim Berliner Maga- Knolle, im 24-Stunden-Rythmus bis zu zehn Beiträge am Tag
Kollektion. Im Sommer 2010 zeigt er erstmals im Rahmen der Mer- zin „Style and the Family Tunes“, dessen Profil sie mit unzähligen auf dem zum Burda-Verlag gehörenden Fashionblog. Mit knapp
cedes-Benz Fashion Week im Mode-Zelt am Bebelplatz. Ursprüng- Modestrecken prägte. 500.000 Lesern pro Monat ist LesMads einer der erfolgreichsten
lich kommt der junge Designer aus Polen, studierte unter anderem Modeblogs in Deutschland. Der Schreibstil ähnelt einem Tage-
in London, arbeitete bei Comme de Garçons in Paris und gründete Immer mit der Mission, die Mode lebendig und faszinierend zu buch, die Texte sind oft sehr persönlich und aus der eigenen Per-
letztendlich sein eigenes Label „Dawid Tomaszewski“. „Ich war sehr sehen, hilft sie heute ModedesignstudentInnen, ihren eigenen spektive geschrieben. Für die 24-Jährige Bloggerin ist alles ein
eigenwillig und wollte nur das haben, was mir gefiel. Die Mode ist Stil zu finden und Modejournalisten, die Mode zu verstehen. Als großes Abenteuer und sie sieht ihren Beruf, als Gründerin und
einfach mein Leben. Es ist ein Gefühl und eine Einstellung, die man Mutter eines kleinen Sohns zieht sie mittlerweile die Lehre der Autorin des Modeblogs, als Lebensbereicherung. Nachvollziehbar,
einfach in sich trägt. Es ist nicht so, dass ich mich bewusst dazu rastlosen und launischen Mode-Businesswelt vor. Sie ist mit der wenn man durch die ganze Welt reist und in den Front Rows in
entschieden habe.“, so Dawid Tomaszewski über seine Berufswahl. Modeszene in Berlin groß geworden und hat miterlebt, wie sich Paris, Mailand und London Platz nimmt. Aber es ist nicht nur der
Dawid richtet sich nicht nach seiner Umgebung und den gängigen Berlin zur deutschen Mode-Metropole mauserte. Platz am Catwalk, der Jessie und ihren Blog besonders macht –
Trends, ist trotzdem modern und richtungsweisend. Er schafft sich es ist die Menge und Vielfalt der Beiträge, mit denen Jessie und
seine eigene Welt, in der er Gedanken, Erlebnisse und Erfahrungen Ihre Kolleginnen die Webnutzer versorgen.
in Kollektionen umsetzt. Seine Visionen und Ideen haben einen
Platz in Berlin gefunden, wo er lebt und arbeitet. G-SHOCK Starstyling Modell „Agate“ G-SHOCK Starstyling Modell „Scoobiedoobie“
6 Who‘s Next & Fair Donnerstag, 8. Juli 2010 Donnerstag, 8. Juli 2010 Business 7

Who‘s next: Patrick Mohr Der Reiz des Besonderen


Von David Roth
nur Mode gab es wenig. Wieso? über meine Ansichten zu Mann ders, daher hatte ich auch in der eine Ausbildung zum Einzelhan- Du spielst darauf an, dass ich Von Margarita Kozakiewicz interessanter und vielseitiger, es. Diese Stadt hat eine sehr hohe
Das stimmt so nicht. Schwer- und Frau. Schule Probleme. Ich wurde ge- delskaufmann in einem Sport- in Interviews verlauten lassen mehr junge Designer, Künst- Lebensqualität und Dynamilk und
punkt der Show waren Jeans, hänselt, war der Außenseiter in artikelgeschäft gemacht. Wen- habe, dass ich mit 30 Jahren in ler und Musiker zogen in die lockt daher viele Menschen aus
Der Münchner dazu gab es Oberteile, die aus Bewusst unterscheidest du in der Klasse. Auch in der Familie depunkt in meinen Leben waren Paris zeigen werde. Richtig? Dazu „Ich fühle deutsche Hauptstadt, um hier dem Ausland an.
technischen Stoffen hergestellt deiner Vision von Mode nicht lief es nicht immer rund. Ich war meine Modeljobs in Paris und muss ich sagen, dass ich mich zu leben und zu arbeiten. Was
Designer wurden, die normalerweise im zwischen Mann und Frau. Legst das schwarze Schaf der Familie. Mailand. Damals entdeckte ich verändert habe. Ich sehe die Din- mich privilegiert, ganz offensichtlich fehlte, war Wie modebewusst ist der
Drachenbau verwendet werden. du dich im Privatleben auf ein Als Kind habe ich immer die ver- meine Leidenschaft für die Mode. ge anders, vielleicht realistischer, ein Catwalk-Event von interna- Berliner?
Patrick Mohr Geometrische Formen, die ja Geschlecht fest? bale Konfrontation mit meinen und bin auch Geschäftsmann. diesen Beruf tionalem Niveau, auf dem die Es gibt globale Trends, die sich

liebt geometri- mein Markenzeichen darstellen,


wurden in das Design integriert.
Durchaus, jedoch möchte ich an
dieser Stelle nicht auf meine Se-
Eltern gesucht. Später habe ich
eine Ausbildung zum Schreiner
Gott sei Dank. Deine Schauen
sind Highlight jeder Berliner
Bevor ich den Schritt nach Paris
wage, möchte ich in Deutschland,
in einem so vielen Designer und Brands ihre
Kreationen zeigen können, und
wie ein Lauffeuer verbreiten und
dann gibt es einen bestimmten

sche Formen Durchaus gab es also auch Mode xualität, geschweige denn meine begonnen, da mich das Materi- Modewoche. Apropos Berlin. Österreich und der Schweiz eine spannenden genau diese Lücke haben wir Style, den man in bestimmten
zu sehen. Die Bodybuilder wollte sexuellen Vorlieben eingehen. al Holz faszinierte, jedoch recht Wolltest du nicht schon längst feste Institution sein. Ich möchte geschlossen. Städten beobachten kann. Hier

und gilt als viel ich mal ganz anders darstellen. Jeder hat seine Vorlieben, jeder schnell wieder abgebrochen und in Paris zeigen? nicht in Schönheit sterben. Umfeld ausüben in Berlin sehe ich zum Beispiel
Klar, dass alle nur über die Insze- seinen Fetisch, so auch ich. Was macht die Mercedes-Benz oft das Talent, besondere Ein-
versprechendes nierung sprechen, doch das ist zu dürfen.“ Fashion Week in Berlin beson- zelstücke oder Couture-Teile mit
auch gut so. Alles geplant, alles Zurück zu deinen polarisieren- ders und erfolgreich? Streetwear zu mischen – das hal-
Nachwuchstalent. durchdacht. den Modenschauen. Mit Hilfe
provokativer Inszenierung
Das Besondere und Reizvolle
an Berlin ist, dass es hier keine
te ich für sehr fashionable und so
kommt ein Modestandort zu einer
Die Jeans, die Oberteile, das wa- verschaffst du dir immer wie- festgefahrenen Strukturen gibt. eigenen Identität. Es gibt für mich
ren doch Modelle, die du schon der Schlagzeilen in der Presse. Wir müssen uns nicht danach kein Land, das den perfekten Stil
vor Jahren gezeigt hast. Modi- Kennst du Tabus? richten, ob ein Designer Haute verkörpert. Für mich ist die Qua-
sche Innovation Fehlanzeige? Ja, auch Patrick Mohr hat Tabus. Maia Guarnaccia, Vice President Couture oder eine Prêt-à-porter- lität der Mode wichtiger als die
Was glaubst du? Dass ich ver- Beispielsweise würde ich nicht der IMG Fashion Europe, brach- Kollektion zeigen möchte, bei- Herkunft des Designers.
schimmelten Käse zeige? Das auf den Laufsteg kommen und te die Mercedes-Benz Fashion des kann hier auf demselben
Eigentlich wollte der Modedesi- waren alles neue Sachen. Wir einen gigantischen Haufen hin- Week im Juli 2007 nach Berlin. Catwalk stattfinden, und das Ist Ihr Job für Sie Beruf
gner Patrick Mohr mit dreißig können gerne zusammen zu terlassen. Oder auch komplett Seitdem ist der Catwalk Show- ergibt eine Mischung, die be- oder Leidenschaft?
in Paris zeigen, doch Paris lässt meiner Presseagentur gehen nackt würde ich mich nicht nach space am Bebelplatz ein wich- sonders von der internationalen Beides, ich fühle mich privilegiert,
noch auf sich warten. Patrick und uns die Showpieces gemein- einer Show zeigen. Ich denke, tiges Element der Modewoche Presse sehr positiv aufgenom- diesen Beruf in einem so span-
Mohr, das bayrische Enfant sam anschauen. Mehr brauche dass man eine Grenze ziehen und ein weiterer Erfolg in Maia men wird. nenden Umfeld ausüben zu dür-
Terrible, wird vorerst in Berlin ich dazu wohl nicht zu sagen. muss. Man muss wissen, was Guarnaccias Karriere. fen. Und daher mache ich meinen
zeigen. Gut für Berlin. In sei- man sich erlauben kann und 2008 sagten Sie, dass Berlin Job im Modebereich mit viel Lei-
nem Studio in München, in dem Akzeptiert. Welches Spektakel was nicht. Behinderte Menschen Warum wählten Sie 2007 einer der interessantesten Orte denschaft. IMG veranstaltet nicht
Zwitter-Fotos die Wände zieren erwartet uns bei deiner Spring/ in einer provokativen Inszenie- Berlin für eine Mercedes-Benz weltweit ist. Würden Sie diese nur eigene Events, sondern tritt
und Achatschnecken ihr Unwe- Summer 2011 Show? rung wären definitiv zuviel. Fashion Week aus? Aussage heute auch noch unter- auch beratend für fremde Events
sen treiben, sprachen wir über Alles darf ich euch natürlich Wir sind schon einige Zeit vor schreiben? auf, dadurch bin ich viel in Euro-
das Stilmittel Provokation, seine noch nicht verraten. Schon ver- Die Pressegeschichte Patrick der ersten Saison im Juli 2007 Absolut! Berlin hat sich in den pa unterwegs, um Synergien zwi-
Spring/Summer 2011 Show und raten darf ich, dass die Mode Mohr beginnt mit dem Gewinn auf Berlin als Modestandort auf- letzten 20 Jahren komplett neu schen den Modeschaffenden und
sexuelle Präferenzen. dieses Mal zum Großteil tragbar des Prix de Créateur, dem merksam geworden. Die kreati- erfunden, und auch jetzt bemerke anderen Branchen herzustellen,
sein wird, und Schwerpunkt der Esmod-Preis für die beste ve Szene wurde damals immer ich bei jedem Besuch etwas Neu- das wird nie langweilig. Maia Guarnaccia, Vice President der IMG Fashion Europe
Bei deiner letzten Modenschau Show wird die Thematik Unisex Abschluss-Kollektion. Wie sah
in Berlin gab es posende Body- sein. Ich denke, dass auch dieses dein Leben davor aus?
builder, Silikonbrüste und leben- Mal viele Menschen überrascht, Ich hatte eine schwere Kind- Video Interview zu seiner aktuellen Kollektion auf www.berlinfashion.tv

de Schnecken zu bewundern, vielleicht entsetzt sein werden heit. Schon damals war ich an-

k Morgen stellen wir hier den Designer Vladimir Karaleev vor.

Jetzt auch fürs iPad.


Be the best
Von Margarita Kozakiewicz
auf. Volles Programm, das ist bei auch in diesem Jahr nicht
klar. Und das sind noch lange die Butter vom Brot nehmen:
Das diesjährige nicht alle Events! Da bleiben kei-
ne Wünsche offen – dafür aber
Vom 07. bis 09. Juli 2010 findet
die halbjährliche Street- und Ur-
Motto der ein Frage: Wo findet die große banwear-Messe zum dritten Mal
Sause denn statt? Auf dem Ge- in Berlin statt. In den verschie-
Bread & Butter: lände der Bread & Butter Berlin denen Areas – Sport & Street,
„Best brands. am Flughafen Berlin Tempelhof
ist die Antwort!
Street Fashion, Fashion Now,
Style Society, Denim Base, Kids
Best Buyers. Seit Dienstag geht es mit der Camp, Urban Superior Women,
großen WM B&B Opening & Urban Superior Men, L.O.C.K. –
Best Business.“ Football-Party unter dem Motto: präsentieren die Aussteller ihre
„Best BBQ. Best beer. Best ball.“ Neuheiten in entsprechend in-
rund. Mit dieser Idee schießt dividueller Atmosphäre. Somit
sich Gründer und Geschäftsfüh- werden auf dem Gelände alle
rer Karl-Heinz Müller garantiert angesagten Brands, Labels und
kein Eigentor: Von der großen Designer aus den Bereichen
Stadion-Tribüne aus können bis Denim, Sportswear, Street Fa-
zu 3000 Zuschauer auf dem shion, Function Wear und Casual
60-Quadratmeter-LED-Screen Dressed Up vereint.
das aktuelle Fußball-Geschehen
verfolgen. Jubeln, johlen, mitfie- Karl-Heinz Müller ist sich sicher,
bern und gemeinsam feiern. Zur dass die Bread & Butter, dank
Messe-Eröffnung ein Fußball- der jungen Szene, in Berlin ge-
fest? Ein Kick-Off im wahrsten nau richtig ist: „Die hier ansässi-
Berlin, Juli 2010 – Fashion Week Sinne des Wortes… gen Nachwuchsdesigner prägen
und Sonnenschein: Zirkus-Kin- den progressiven, frischen Ber-
der präsentieren die neueste Natürlich dreht sich trotz des lin-Style, der über die deutschen
Kindermode. Die Dokumentar- diesjährigen Titels „Premier Grenzen hinaus bis nach New
Filme „The other Final“, „The Fan League“ nicht alles nur ums run- York bekannt ist.“ Progressiv
Demanium“ und „Maradona par de Leder. Hauptsächlich geht es und frisch? Stimmt, das passt
Kusturica“ werden gezeigt. Ma- wie immer um die Präsentati- wirklich gut zusammen. Und
nuel Osterholt, alias Superblast, on der neusten internationalen auch der Slogan „Best brands.
gestaltet Fußbälle im Rahmen Trends der Sport- und Street- Best Buyers. Best Business.“
eines Charity-Projekts. Als Live- wear-Mode. Dafür knüpfen die passt mal wieder. Oder, um es
Acts treten Patrice, Janelle Mo- Veranstalter an ihre bisherige auf Fußball-Deutsch zu sagen:
naé und die Sportfreunde Stiller Strategie an und lassen sich da- Das Konzept ist ein Volltreffer! Die Denim Base auf der Bread & Butter in Berlin Tempelhof
8 Fokus Donnerstag, 8. Juli 2010 Donnerstag, 8. Juli 2010 Fokus 9

SHOWS
Tag eins: Freizügigkeit in vielen Farbvariationen
die Shows vom Mittwoch.

Marcel Ostertag. Lena Hoschek. .Dimitri Kaviar Gauche


Von Julia Quante, Fotos: Alexander Palacios für WENN.com Von Julia Quante, Fotos: Alexander Palacios für WENN.com Von Julia Quante, Fotos: Alexander Palacios für WENN.com Von Julia Quante, Fotos: Alexander Palacios für WENN.com

Zum Auftakt der Berliner Modewoche Spring/Summer 2011 präsentierte Marcel Ostertag seine Kollektion Völlig unerwartet wurden die Zuschauer der Lena-Hoschek-Show am ersten Tag der Fashion Week Teil Das italienische Label .Dimitri präsentiert sich im nächsten Sommer in ganz unterschiedlichen Richtungen. Sinnlicher und atemberaubender denn je präsentiert das erfolgreiche Berliner Label Kaviar Gauche sei-
„I love to hate you“. Gewagte Farben wie pink, korall- und orangefarben dominierten in der Show und einer Erotik-Show. Gewagt wie nie schickte sie ihre Models diesmal nicht im süßen 50ies Look über den Körperferne Kleider geschmückt mit Bordüren, die mit orientalischen Mustern bestickt sind, leiten in die ne Sommerkollektion 2011 passend zu den Songs von Rammstein. Während die Models beinahe in den
selbst die Schwarztöne wurden durch glänzende Applikationen und Schimmereffekte zu einem Sommer- Laufsteg sondern sexy in Lack, Leder, Nieten und Latex-Strumpfhosen. Ohne ihrem typischen Stil untreu diesjährige Show ein. Weite Tunikas in deckenden Farben, wie schwarz und rot, werden mit kurzen Shorts seidig-leichten Stoffen über den Boden schweben, grölt es im Hintergrund: „Hier kommt die Sonne“. Ein
ton. So auffällig wie die Farben sind auch die Schnitte bei Ostertag. Minis ohne Ende, aber zum Ausgleich zu werden, wurden weitausgestellte Röcke mit niedlichen Flora-Mustern kombiniert, mit Stacheln, die am kombiniert. Die Kollektion variiert stark zwischen den Stilen. Von Leo-Print, über futuristische Elemente gelungener Bruch, den man auch in ihrer Kollektion wiederfindet. Ganz wichtig, wie auch auf anderen
entweder als hochgeschnittenes Kleid oder mit einer luftig lockeren Satinbluse. Auffällige Details sind an Bund der Röcke angebracht waren. Wie Porno-Barbie-Puppen liefen die Models über den Laufsteg und bis hin zum klassischen, orientalischen Stil, der den Großteil dieser Show ausmacht. Man findet auch Shows, sind wieder die Taillengürtel, die bei dieser Show in schwarzem Leder zu finden sind. Der gelun-
jedem Stück vorhanden. Schwarze symmetrische Ränder schmücken Kleider und Blusen, Pailletten und zwinkerten den Fotografen lüstern zu. Special Guest Dolly Buster, die in der ersten Reihe saß, hat dieses wieder unglaublich viele Pailletten-Applikationen und auffällige Pailletten-Kleider. Leder tritt in verschie- gene Bruch zu den Pastelltönen und den luftig übereinander gelagerten Chiffonschichten der engelshaften
Glitzer sind auf Seide und Chiffon mit eingebaut. Und eines kann man sicher sagen: Rosen-Applikationen Spielchen sicherlich gefallen. Besonderes Highlight: enge, blumig-bunte Dreiviertelhosen mit einem großen denen Variationen auf. Einerseits als eine Art Mix aus Weste und Korsage über weitausgestellte, plissierte Kleider. Der Stil von Kaviar Gauche hat sich in den letzen Jahren kaum verändert und auch in diesem Jahr
sind nach Ostertag der absolute Trend für den nächsten Sommer. Fast an jedem Stück findet man die Reißverschluss, der scheinbar den gesamten Schritt der Frau umfasst und auch über den Po läuft. Auch an Kleider und andererseits in Form von kleinen Ledergürteln, die schlichte Kleider an den Schultern oder der bleiben sie ihrer Linie treu. Die Kleider sind lang und werden wie auch die Hosen zusätzlich von einem
schwarzen Stoffwirbel. Ob auf transparentem, beigem Chiffon oder auf Seide. Was man sonst für altbacken der Brust gibt es diese fantasieanregenden Reißverschlüsse an den sonst so harmlos aussehenden Blusen. Taille schmücken. Zum ersten Mal wurden an diesem Tag auch Trenchcoats gezeigt. Mit leichten Raffungen mitschwebenden Schleier ummantelt. Es wird mit der Transparenz gespielt, in dem man sie in mehreren
hielt, hat zumindest bei Ostertag ein Comeback. Und so sieht man auch Biesen ohne Ende. Biesen als Detail Die dominierenden Farben dieser Sommer-Kollektion sind rosa und schwarz und das natürlich auch immer an Schulter und Rücken wurde der Klassiker der Mäntel wieder aufgewertet. Für jede Frau scheint in dieser Lagen verschwinden lässt. So findet man in der Kollektion immer wieder durchsichtige Hosen, die durch
oder einfach Biesenkleider, kombiniert mit den Rosen-Applikationen oder einfach zur transparenten Bluse gerne in Glanzoptik. Allover Prints ziehen sich über die weitausgestellten, hochgeschnittenen Röcke, deren Kollektion etwas dabei zu sein. Während die einen eher vom schlichten Etui-Kleid im Nude-Look schwär- ihre vielen Lagen kaum noch gewagt erscheinen. Die vielen Lagen schaffen auch voluminöse Effekte an
mit unauffälligem Floralmuster. Was zusätzlich nie fehlen darf, ist ein kleiner, schmaler Taillengürtel an Unterrock in einem aufreizendem rot hervor blitzt. Zum Ende hin kam dann doch die alte Lena Hoschek men, können sich andere über den buntem Patchwork-Mix im orientalischen Stil wundern. .Dimitri gibt im den Schultern oder zu einem riesigen Fächer gerafft, ergeben sie das wohl schönste Hochzeitskleid aus
Kleid, Hose oder Rock. Passend zu den aufregenden Farben auch oft in einem dominanten Goldton oder wieder zum Vorschein mit tailliert zusammengeknoteten Blusen und hochgeschnittenen, knappen Hot- nächsten Sommer keine klare Linie vor und schenkt uns Frauen damit alle Freiheiten im Stilmix. Chiffon. Man muss nur vorsichtig sein, dass der federleichte Stoff nicht reißt. Doch, ob man diese Mode im
knalligem Orange. Auf jeden Fall muss sich die Frau im nächsten Sommer einiges trauen. Von gewagten pants in Floralmuster. Brav und sexy zugleich im 50ies Look. Ein Mix aus Süßem und Erotischem ergeben wahren Leben tragen kann oder nicht, ist ziemlich egal. Aus dem Publikum war zu vernehmen, dass jede
Farbkombinationen wie pink und orange, bis hin zu leuchtenden Pailletten-Harem-Hosen. den neuen Look im Sommer 2011. Das Publikum war kaum zu bremsen. Lena Hochek – die erste große Frau gerne nur ein einziges dieser Kleider besitzen würde. Kaviar Gauche schafft es einfach, die Frauen
Überraschung am Fashion Week-Mittwoch. zum Träumen zu bringen.
10 Blogs & More Donnerstag, 8. Juli 2010 Donnerstag, 8. Juli 2010 Behind the Scene 11

BLOGROLL BACKSTAGE
BerlinFashion.Daily bat die Macher zweier Blogs BerlinFashion.Daily hat sich hinter den
um ihren täglichen Eindruck von der Kulissen der Shows Lala Berlin und Lena Hoschek
Berliner Fashion Week. umgesehen und einige Impressionen eingefangen.

Suz Noch während des Examens


landete ich durch Zufall vor rund
einem Jahr bei iHeartBerlin.de und
bereichere den Blog seitdem mit
meiner wöchentlichen Partykolum-
ne und dem kritischen Blick einer
waschechten Berlinerin. Mit großer
Freude spüre ich für unsere Leser die
besten Underground-Parties und die
verrücktesten Trends der Stadt auf.
Als Juristin, Dj und Veranstalterin der
Partyreihe LastDays (lastdaysberlin.
com) lasse ich Styles und tragische
Ikonen auferstehen oder für immer
untergehen.

Wir mogeln uns durch die Fashion-Week.


Claudio Seit Oktober 2007
Fashion Week ist was für die Mächtigen, die Reichen und die Schönen. Einfluß, Intrigen, Glanz und Gloria. Nun, das mag für Paris, London und New York gelten. In Berlin hingegen
schreibe ich für das Online–Maga-
ist die Fashion Week eine Mogelpackung. Denn wirklich reich ist hier keiner. Abgesehen von einigen Geschäftsmännern, die zur Show am Bebelplatz erscheinen und sich mit zin iHeartBerlin, davor habe ich
russischen Models schmücken. Auch die tollen Outfits der jungen Wilden sind durchweg bei Zara und Monki erstanden, der Rest trägt Vintage für’n Appel und’n Ei. Und mächtig? Psychologie und Design Thinking
Vermutet man hinter elegant gekleideten älteren Damen bissige Chefredakteurinnen oder exklusive Boutiquenbesitzerinnen aus Paris, liegt man dezent daneben. Oft sind die in Berlin und Potsdam studiert. In
schicken Ladys nur die Cousinen vom Marketingdirektor bei Mercedes München, die dessen Platzkarten benutzen, mit dem Fashion-Business aber nichts am Hut haben. Zur meinen Beiträgen werden nicht
nur die Neurosen der Mitte-Kids
Fashion Week mogeln alt und jung gleichermaßen. Auch bei der Schönheit wird gemogelt. Die deutschen Schauspielerinnen und Heidi-Models, die zur Zierde in die erste Reihe
und Großstädterphobien auf
gesetzt werden, trifft man als Berliner natürlich auch mal im Supermarkt. Oder beim Sport. Sie wären erstaunt, wie fettig Haare und wie ungepflegt Haut zuweilen aussehen etwas unkonventionelle Weise
kann. Auch der kleinste Blogger geriert sich wie Anna Wintour, dabei macht er den kleinen Schein in Soziologie und jobbt im Café. Die Mogelei betrifft hier jeden, Schein über analysiert, sondern auch ernstere
Sein. Der Agenturbesitzer arbeitet heimlich in der Telefonzentrale, das langbeinige Model mit den hohen Wangenknochen jobbt sonst nicht in Paris sondern bei H&M im Center Themen wie Körperschemas-
Marzahn. Und wer eigentlich reich ist, gibt vor, nichts zu haben, denn arm ist sexy in Berlin. Und Sie, womit mogeln Sie sich gerade in die nächste Show? Keine Sorge, von uns törungen, Liebesresistenz und
Heimatlosigkeit besprochen. Ich
erfährt es keiner, Sie sind hier schließlich unter Ihresgleichen!
lebe und arbeite als freier Autor
und Psychologe in Berlin.

Um sich mal wieder kreativ auszutoben gründete Ervehea Ceji Ende 2009 nach ihrem Abitur
und zahlreichen Praktika ihren Blog Proletkult. Hier betrachtet sie Filme und Serien aus einer
KaDeWe inszeniert Diesel-Apartment
zur Fashion Week
etwas anderen Perspektive und zwar der modischen. Im Winter beginnt ihr Studium. Was danach
kommt, steht noch in den Sternen.
ervehea.blogspot.com

Advertorial unnachahmlichen Denim- und Wie kam es zu der Kooperation sentieren wir unseren Kunden
Fashion-Kollektionen, Schuhen, mit Diesel und dem KaDeWe? etwas ganz Besonderes, was so
Taschen, Wäsche, Brillen bis hin Der Aufhänger war unter an- noch nie da gewesen ist.
zu den Düften, der Möbelkollek- derem die Fashion Week. Wir
tion Diesel by Moroso, Leuch- wollen gerade in diesem Zeit- Sie sagten, dass gerade zur Fa-
ten- und Lampenkollektion von raum den mode-informierten shion Week das KaDeWe und
Bis zum 31. Juli präsentiert sich Diesel by Foscarini, werden Leuten und den Touristen, die Diesel besonders gut zusam-
DIESEL im KaDeWe, dem größ- außerdem Olivenöl der Diesel zurzeit verstärkt in Berlin sind, men passen. Inwiefern?
ten Kaufhaus auf dem europäi- Farm, sowie der gerade vor ein und natürlich auch allen ande- Diesel denkt jenseits der übli-
schen Kontinent und Shopping- paar Wochen neu vorgestellte ren Kunden des KaDeWe etwas chen Grenzen und sprengt diese
Aushängeschild Berlins, auf FIAT 500 Cabriolet by Diesel, noch Ausgefalleneres und Be- mit einem Augenzwinkern. Das
dem 500 qm großen Lichthof gezeigt. sonderes bieten. DIESEL ist ja finden wir ganz besonders toll.
mit einem Apartment plus Gar- nicht nur ein Jeanslabel, son- Das passt wunderbar zur Fa-
ten. Das Apartment, welches Wer also konzentriert die Welt dern mittlerweile eine progres- shion Week. Gerade zu dieser
den Stil der 20 Jahre Berlins von DIESEL erleben und kaufen sive Lifestyle-Marke, die sich Zeit freuen wir uns sehr, unse-
aufgreift, bespielt die gesam- will, findet im Berliner KaDeWe, gern auch Mal provozierend in- ren Kunden neben den Fashion-
te Diesel-Markenwelt mit der Tauenzienstraße 21-24, die ein- szeniert. Mit unseren Ideen und Etagen, der Beauty-Abteilung,
Herbst Winter 2010 Preview- malige Gelegenheit dazu. den Voraussetzungen und Vor- den Luxusboutiquen oder der
Kollektion und bietet den Besu- stellungen von Diesel haben wir berühmten Feinschmecker-
chern durch eine spektakuläre Ursula Vierkötter, Geschäftsfüh- schnell ein gemeinsames Kon- Etage etwas komplett aus dem
Warenpräsentation ein einmali- rerin des KaDeWe, über die Ko- zept gefunden und umgesetzt. Rahmen Fallendes mit ganz viel
ges Shopping-Erlebnis. Von den operation mit DIESEL: In Form dieses Apartments prä- Style zu bieten.

Berliner Designer präsentieren sich underground.

Fashion Station
Parallelwelten „Ach, es is doch grad diese Fäschn Week, ne?“, höre ich jemanden vor’m The Corner
sagen, in dem die neue Kollektion von John Malkovich präsentiert werden soll. Neugierige Blicke und
stehengebliebene Passanten, die mitkriegen wollen, warum hier so viele Leute vor der Absperrung
stehen, und bestenfalls auch ein Stück vom Kuchen haben wollen, ganz egal, um was für einen Kuchen
es da geht. Medien predigen die siebte Berliner Fashion Week, aber außer eingeweihten Modeinteres-
17 Designer, 100 Meter U-Bahn – junge Berliner sierten, weiß keiner so recht, was so eine Veranstaltung eigentlich ist, geschweige denn, wie sie abläuft.

rplaUtzhr
Modedesigner präsentieren und verkaufen Kollek- Das einzige was im TV ausgestrahlt wird, sind schließlich eh nur B-Promi-Gäste und skandalreiche
tionen, die nicht von der Stange kommen. In eigens
x a n d e
U5 Ale 0:00 – 18:30 r
Inszenierungen, Fashion Week für Dummies findet man hier vergeblich.
zu Pop-Up-Stores umgebauten Zugabteilen finden
Und so befinden sich hier in dieser Menschenmasse genau zwei Gruppen: Diejenigen, die gekommen
Shopping-Victims ein faszinierendes Angebot von 010: 1 :00 Uh
Streetwear bis Haute Couture, von schick bis schrill. 8. Juli 2 10: 13:00 – 21 sind, um sich John Malkovichs Modelinie TechnoBohemian näher zu betrachten und diejenigen, die
0
Das einzigartige Einkaufserlebnis in ungewöhnlichem 9. Juli 2 Malkovich selbst betrachten wollen. Als Fan von Mode UND Malkovich gehöre ich wohl zu beiden
Rahmen zur Berlin Fashion Week. Natürlich ist der Gruppen. Und doch wird die letzte hinter verschlossenen Türen stehen bleiben und sich den Rest der
Eintritt frei. Veranstaltung durch Fensterscheiben ansehen müssen, während die erste mit Malkovich feiern und mit
ihm sprechen darf. Und ich? Ich bin weder mittendrin, noch außen vor. Ich gebe dem Regen und den
gefährlichen Blicken der Security nach und radle nach Hause. Ich lese mir die Berichte über den Abend
im Internet durch und fühle mich, als wäre ich dabei gewesen. Anscheinend gehöre ich also einer wei-
teren Gruppe an: den virtuellen Konsumenten, die dank des World Wide Web nichts selbst erleben,
www.BVG.de/Shopping • Call Center: 030 19 44 9 aber alles wissen. Über die „Fäschn Week“ bin ich also von meinem Balkon aus bestens informiert.
Aber irgendwas fehlt… Diesel ist bekannt für die klassische Denim Die Küche des Diesel-Apartments Diesel-Kampagne „Be Stupid“ und Diesel-Apartment im Schaufenster

00930005_AZ_Drive_In_Shopping_158x234_RZ_V1.indd 1 29.06.10 14:45


12 Shooting Donnerstag, 8. Juli 2010 Donnerstag, 8. Juli 2010 Tendenzen 13

LOOKBOOK TRENDS
Das BerlinFashion.Daily zeigt Schwarz bleibt das neue Schwarz:
hier jeden Tag Mode Made in Berlin. Mit reduzierter Farbpalette und transparenten Stoffen
Heute mit Devaki und Butterfly Soulfire. wird es im Sommer 2011 kühl.

Lena Hoschek Marcel Ostertag Marcel Ostertag LaLa Berlin

Model: Joelle Maranek (Viva Models), Fotografin: Kaja Smith, Haare & Makeup: Johanna Merz (Yap Academy Berlin), Produktion & Styling: Margarita Kozakiewicz, Assistenz: David Roth und Anna Bührmann
Schlapphut von Devaki
Dörfler, erhältlich im
Devaki Hutladen, Stein-
straße 4, Berlin-Mitte.

LaLa Berlin

Fotos: Alexander Palacios für WENN.com

STREETSTYLES Fotos: Suz, iheartberlin.de

Kleid von Butterfly Soulfire,


erhältlich im Butterfly Soulfire
Store, Mulackstraße 11, Berlin-
Mitte.

Links: Juliane, T-Shirt und Tasche Commme De Frank, Hose Alexander Thomas:, Hose H&M, Marcel, Oberteil Givenchy, Anna, Kleid Acne, Nagellack Chanel, Aino, Kleid Acne, Schuhe
Schuhe und Tasche: Garcon, Rock Cos, Armband Sabrina Dehoff McQueen, Jacke Comme Schuhe Topman, Tasche Leggins Vintage, Tasche Lippenstift Dior Opening Ceremony
Stylist‘s own. Des Garçons, Schuhe Vans aus Japan, Marken findet Longchamp
Rechts Anna, Kleid Kaviar Gauche, Schuhe aus Hongkong, Brille Mosley er aber überflüssig
Acne, Gürtel Cos Tribes, Schmuck Brasilien,
Ring Margiela
14 Preview Donnerstag, 8. Juli 2010 Donnerstag, 8. Juli 2010 Review 15

PREVIEW REVIEW
Das waren die Partys Fotos: Andre C. Hercher, Briony Ridley für sugarhigh, Alexander Palacios für WENN.com

und Events der ersten Tage der


Berliner Modewoche

10.00
Fashionshow Anja Gockel
Mercedes Benz Fashion Week, Catwalk Showspace Bebelplatz
By invitation only!

11.00
Eco Showroom
Während der Fashion Week im Sommer 2010 gibt die Agentur
sieben&siebzig im ECO SHOWROOM einen Überblick über ihre Kunden.
Dabei steht nicht nur die Mode im Mittelpunkt, sondern auch
Naturkosmetik, Bio-Food und Wohnen. Almstadtstraße 35, 10119 Berlin
Free entry! projektGALERIE:
Gäste

11.30
Fashionshow Aq1
Mercedes-Benz Fashion Week, Catwalk Showspace Bebelplatz
By invitation only!
ESMOD:

12.00
Temporary exhibition Esmod Chef Klaus Metz,
by Asics and Onitsuka Tiger „Family and Friends“ Ex-Vogue-Chefredakteurin KaDeWe:
systM Caf’e & Gallery, Torstraße 68 A. Blechschmidt Alexandra Neldel & DIESEL D-Chef Torsten Link
free entry! projektGALERIE:
Gäste

13.00
Fashionshow Laurèl
Mercedes-Benz Fashion Week, Catwalk Showspace Bebelplatz Bebelplatz: Bread & Butter Opening:
By invitation only! EDSOR Kronen-Chef Jan-Henrik Matthias Schweighöfer am HKW ESMOD:
Scheper-Stucke German Garment Stand Gäste

15.00
Fashionshow Rena Lange
Mercedes-Benz Fashion Week, Catwalk Showspace Bebelplatz
By invitation only!

16.30
Fashionshow Allude
Mercedes-Benz Fashion Week, Catwalk Showspace Bebelplatz
By invitation only!

16.30
Mangelware S/S 11 Fashion Presentation
Blackbox Theater, Torstraße 96
Entry with business card!

17.00
Designer Sale & Shopping Boutique
projektGALERIE, Torstraße 96
Free entry!

18.00
Bebelplatz:
Fashionshow Custo Barcelona Schauspieler Wilson Gonzalez Ochsenknecht projektGALERIE: projektGALERIE: Grazia-Opening-Party WEEKEND:
projektGALERIE:
Mercedes-Benz Fashion Week, Catwalk Showspace Bebelplatz und Manuel Cortez Gäste Gäste Designer Patrick Mohr
Gäste und Band
By invitation only!

18.30
Start your fashion business
0ffsite: WMF, Klosterstraße 44
By invitation only! Bebelplatz:
Fotograf Christian Schuller und

19.00
Schauspielerin Nadine Warmuth
Mongrels in Common

------------------------------------------
offsite: Rodeo Resort, Auguststraße 5a A strong, profiled portfolio of up-and-coming & signature brands.
By invitation only!
An honest dedication to high-quality manufacturing.

19.00
HBC Couture Icon pieces for your wardrobe that will stay with you for a long time.
Designer Scouts meets the offer Fashionshow
HBC, Karl-Liebknecht-Straße 9 Products to be worn and lived in.
By invitation only! Brought to you with expert knowledge
Bread & Butter Opening:

19.00
G-Star-Chef Jos van Tilburg and a down-to-earth attitude.
Weekday Store Opening
Friedrichstraße 140
By invitation only! HKW ESMOD:
Gast

19.00
PotiPoti
Collection Präsentation S/S 11 + Video Premiere

www.14oz-berlin.com
PotiPoti Store, Rosenthaler Straße 66
Free entry!

20.00
Nix Fashion Week Party
Heckmannhöfe, Oranienburger Straße 32
Free entry!

21.00
Boss Black
offsite

------------------------------------------
By invitation only!

21.30 Damir Doma Silent


Der deutsche Jungdesigner Damir Doma, der in Paris als der Newcomer
im Modedesign gehandelt wird, zeigt zum ersten Mal seine Kollektion
„Silent“ in Berlin auf der Fashion Week.
Offsite: E-Werk, Mauerstraße 78-80
By invitation only!

22.00
projektGALERIE: Jette Joop Brunch:
Hundreds for trikoton Gäste Designerin Jette Joop &
Das Hamburger Geschwisterduo Hundreds spielt im Rahmen der Fashion Ehemann Christian Elsen
Week und ihrer Kooperation mit dem Modelabel Trikoton im Roten Salon
in Berlin ein kleines Konzert. BerlinFashion.Daily verlost 1x2 Karten.
Schicke eine Mail an margarita@freshmilk.de und sei dabei.

Impressum
Idee, Konzept und Gesamtleitung: Redaktionelle Mitarbeit:
Herstellung: Kai Wermer Alexandra Springer, Anna Bührmann,
David Roth, Jan Joswig, Suzanne Salem,
Freshmilk Creative Media Leitender Redakteur: Claudio Rimmele, Julia Quante, Ervehea Ceji
Alle Infos. Alle Termine. Im Spreespeicher Margarita Kozakiewicz
Stralauer Allee 2a Anzeigen:
Alles auf einen Blick. D-10245 Berlin Art Director: Tel.: +49 30 36 444 09-34
www.fashion-week-berlin.com T +49 30 36 444 09-50
F +49 30 36 444 09-99
Juha Richter www.berlinfashion.tv/werbung-auf-berlinfashion-tv

www.freshmilk.de/services Lektorat: Bilder:


postamt@freshmilk.de Jelar Kuwan Alexander Palacios für WENN.com,
André C. Hercher, Briony Ridley für
07-11 Juli 2010 www.berlinfashion.tv Druck:
Berliner Zeitungsdruck
sugarhigh
Neue Schönhauser Straße 13 . 10178 Berlin . Germany
Monday to Saturday 11 a.m. to 8 p.m.
Call: +49(0)30 280 40 514

berlin_fashion_daily_320x234.indd 1 01.07.2010 10:24:33 Uhr


MBFW_B_SS11_AnzeigeFashionDaily_320_468_20100630.indd 1 30.06.10 10:14