Vous êtes sur la page 1sur 91

MASARYK-UNIVERSITÄT

PÄDAGOGISCHE FAKULTÄT

Lehrstuhl für deutsche Sprache und Literatur

Analyse der deutschen Abtönungspartikeln denn und bloß


und ihrer Äquivalente im Tschechischen

Diplomarbeit
Brno 2010

Verfasserin: Bc. Hana Balážová


Betreuerin: PhDr. Hana Peloušková, Ph.D.
Ich versichere, dass ich meine Diplomarbeit selbständig verfasst habe und nur die im
Literaturverzeichnis angegebenen Quellen benutzt habe.

………………………………………

2
Ich möchte mich bei Frau PhDr. Hana Peloušková, Ph.D. für alle Ratschläge,
Vorschläge und für Ihre Geduld bedanken.

3
Inhaltverzeichnis

1. Vorwort…………………………………………………………………..... 6

2. Theoretischer Teil…………………………………………………………. 7
2.1. Partikeln im Deutschen……………………………………….……..…..… 7
2.1.1. Was sind Partikeln?....................................................................................... 7
2.2. Deutsche Partikeln in historischer Hinsicht………………………….……. 7
2.3. Der Partikelbegriff in den Grammatiken des Deutschen……………..…… 10
2.3.1. Helbig, Buscha………...………………...………….………...………….... 10
2.3.1.1. Syntaktische Merkmale…………………………………………….……… 10
2.3.1.2. Syntaktische Subklassen der Partikeln………………….…………………. 10
2.3.1.3. Semantische Merkmale…………………………………...……………….. 12
2.3.1.4. Liste der semantischen Funktion der einzelnen Partikeln………...……….. 13
2.3.1.5. Kommunikative Merkmale……………………………………...………… 14
2.3.2. Duden Grammatik…………………..………………………..……………. 14
2.3.2.1. Klassen der Partikeln………………………………………………………. 15
2.3.3. Hentschel, Weydt………...…………….…………………….……………. 17
2.3.4. Heringer…………………………….………………………….…………... 20
2.4. Partikeln und ihre formalen Äußerungstypen (Satzarten)…………………. 21
2.5. Die Stelle der Partikeln im Satz…………………………………………… 25

3. Partikeln im Tschechischen ……………..………………………………... 29


3.1. Der Partikelbegriff bei Trávníček…………………………………………. 29
3.2. Der Partikelbegriff in der Mluvnice češtiny………………………….……. 29
3.3. Die Stelle der Partikeln im Satz…………………………………………… 31

4. Modalpartikeln……………………………………………………..……… 33
4.1. Merkmale der Modalpartikeln (Abtönungspartikeln)……...……………… 33
4.1.1. Weitere Merkmale…………………………………………...…………….. 33
4.2. Liste der einzelnen Modalpartikeln………………………………………... 34

4
5. Praktischer Teil……………………………………………………………. 39
5.1. Vorwort zum praktischen Teil………………..…………………………… 39
5.2. Analyse der Partikeln denn und bloß……………………………………… 40
5.2.1. Analyse nach den Satzarten………………………………………………... 40
5.2.1.1. Partikel denn……………………………………………………………..… 40
5.2.1.2. Auswertung der Partikel denn nach den Satzarten 60
5.2.1.3. Der Vergelich der Partikel denn mit den tschechischen Äquivalenten 61
im Wörterbuch von Siebenschein und mit dem Wörterbuch
'Lingea'………………………………………………………………….….
5.2.2. Partikel bloß 64
5.2.2.1. Auswertung der Partikel bloß nach den Satzarten…………………..…….. 80
5.2.2.2. Der Vergelich der Partikel bloß mit den tschechischen Äquivalenten 81
im Wörterbuch von Siebenschein und mit dem Wörterbuch
'Lingea'……………………………………………………………….…….
5.3. Die Stelle der Partikeln im Satz……………………………………...……. 83
6. Schlusswort…….………………………………………………………….. 87
7. Resume…………………………………………………………………….. 88
8. Literaturverzeichnis………………………………………………………... 89
Annotation…………………………………………………………………. 91

5
1. Vorwort

Partikeln spielen eine große Rolle nicht nur in der gesprochenen Sprache, sondern auch

in anderen Bereichen wie zum Beispiel in Lexikographie und

Übersetzungswissenschaft. Aus diesen Gründen und aus dem Grund, dass mich die

Problematik der deutschen Partikeln und ihrer Äquivalente im Tschechischen

interessiert, habe ich mich entschieden, meine Bachelorarbeit zu verbreiten und mich

mit diesem Thema ausführlicher in meiner Diplomarbeit zu beschäftigen.

Die vorliegende Arbeit gliedert sich in vier Kapitel. Im ersten versuche ich das deutsche

Partikelsystem aus der Sicht von verschiedenen Autoren zu beschreiben. Vor allem

benutze ich Werke von Helbing/Buscha und beschreibe das Partikelsystem aus der Sicht

von syntaktischen, semantischen und kommunikativen Merkmalen.

Im zweiten Kapitel beschreibe ich das tschechische Partikelsystem nach „Příruční

mluvnice češtiny (1995).“

Im dritten und vierten Kapitel beschäftige ich mich mit den Abtönungspartikeln und vor

allem mit der Partikel denn und bloß. Eine große Hilfe ist mir das Parallelkorpus.

Das Ziel meiner Arbeit ist zu beweisen, dass die Partikeln eine große und interessante

Rolle in der Sprache spielen.

6
2. Theoretischer Teil

2.1. Partikeln im Deutschen

2.1.1. Was sind Partikeln?

„Der Begriff „Partikeln“ wird in der linguistischen Literatur mindestens in vierfacher


Bedeutung gebraucht:

1. Unter den Partikeln werden alle unflektierbaren, d. h. weder konjugierbaren noch


deklinierbaren noch komparierbaren Wörter verstanden. Danach würden zu den
Partikeln die Konjunktionen, die Präpositionen, die Adverbien, die Modalwörter, einige
Negationswörter und die Partikeln im engeren Sinne gehören.

2. In einem etwas engeren Sinne werden unter Partikeln nicht alle unflektierbaren
Wörter verstanden, sondern nur die Negationspartikeln, die Modalwörter und die
„modalen“ bzw. „emotional-expressiven Partikeln“.

3. In einem noch engeren Sinne werden unter Partikeln nach syntaktischen Kriterien nur
solche unflektierbaren Wörter verstanden, die eine eigenen Wortklasse darstellen und
sich von den Adverbien und Modalwörtern, erst recht von den Präpositionen und
Konjunktionen unterscheiden.

4. Schließlich werden die Partikeln im engsten Sinne verstanden als Restgruppe der
unflektierbaren Wörter, die – im Unterschied zu den Interjektionen – keinen Satzwert, -
im Unterschied zu den Adverbien – keinen Satzgliedwert und – im Unterschied zu den
Präpositionen und Konjunktionen – keinen Fügteilcharakter haben.“1

2.2. Deutsche Partikeln in historischer Hinsicht


„Die aus der Antike übernommene Lehre von den Redeteilen behielt auch in den
folgenden Jahrhunderten bei den Grammatikern grundsätzlich ihre Geltung, selbst dann

1
HELBIG, Gerhard., 1988, S. 19, 20, 21

7
noch, als die im 19. Jahrhundert in Deutschland als wissenschaftliche Disziplin
entstehende Sprachwissenschaft sich konkreten Sprachen verschiedener historischer
Stufen zuwandte.
Nach Jellineks diesbezüglichen Ausführung zu urteilen, muss vor dem 18. Jahrhundert
nur ein geringes Interesse an der Zahl der Redeteile bestanden haben, d.h. auch die
'Partikeln' als Kategorie blieben uninteressant.
Die Zahl der Redeteile betrug acht (Nomen, Verb, Partizip, Artikel, Pronomen,
Präposition, Adverb, Konjunktion) in Anknüpfung an die Tradition der lateinischen
Grammatiker respektive neun, wenn die Interjektionen gesondert gerechnet wurden.
Neben diesen Auffassungen hat jedoch auch eine andere Theorie bestanden, die sich an
das Einteilungsprinzip der hebräischen Grammatik hielt und von daher einer
Trichotomie der Wortarten mit den 'Declinabiles' (Nomen und Verbum) und den
'Indeclinabiles' oder Partikeln den Vorzug gab. In diesem Fall mussten die 'Partikeln' als
das Sammelbecken aller der Wortarten fungieren, die nicht Nomen und Verbum waren,
wobei das Kriterium der Inflexibilität durchaus nicht von allen Grammatikern aufrecht
erhalten wurde.
Die Verwendung des Terminus 'Partikel' zeigt also zweierlei Aspekte: Steht der
Terminus für die Inflexibilia oder für alle Wörter außer Verbum und Nomen, dann
fungiert er im Grunde nur als Oberbegriff und wird wohl auch meistens untergliedert in
die Termini 'Adverb', 'Präposition' und 'Konjunktion', so dass er selbst nicht mehr
eindeutig inhaltlich bestimmt werden kann; bezeichnet er jedoch eine eigene Kategorie,
dann ist seine Nähe zu den Interjektionen evident, die selbst als Kategorie lange Zeit am
Rande der Elemente der Sprache standen und einen wesentlich anderen Status besitzen
als die übrigen Wortarten.“2

„Lange Zeit ist die Bedeutung der Partikeln für die umgangssprachliche
Kommunikation verkannt worden: Von der Stilistik her wurden sie als bloße
„Flickwörter“ und als „Redefüllsel“ angesehen, auf die man besser zu verzichten habe.
Dem entsprach eine stiefmütterliche Darstellung in den Grammatiken (meist in der
heterogenen Klasse der Adverbien) sowie in den Wörterbüchern (weil sie „ohne
eigentliche Bedeutung“ seien) und folglich auch in den Lehrmaterialien. Diese Situation
hat sich in den letzten Jahrzehnten grundsätzlich geändert, denn man hat erkannt, dass

2
LÜTTEN, Jutta., 1977, S. 68

8
die Partikeln wichtige semantische und kommunikative Funktion ausüben und für den
Sprecher unverzichtbar sind.“3

„In historischer Hinsicht lässt sich feststellen, dass die Abtönungspartikeln schon lange
ihren Platz in der deutschen Sprache haben. Hentschel (1986) hat exemplarisch das
Auftreten von ja, doch, halt und eben als Abtönungspartikeln für das Ahd. und Mhd.
nachgewiesen. Dafür, dass diese Partikeln schon in den germanischen Vorstufen des
Deutschen auftraten, spricht zum einen, dass die übrigen germanischen Sprachen wie
das Norwegische, Schwedische, Dänische, Niederländische ebenfalls über einen großen
Reichtum an Partikeln verfügen, die ähnlich wie die Abtönungspartikel funktionieren,
und zum anderen, dass schon das Gotische, eine ausgestorbene germanische Sprache,
Abtönungspartikeln aufwies.“4

3
HELBIG, Gerhard, 1995, S. 7
4
HENTSCHEL, Elke, WEYDT, Harald, 2003, S. 318

9
2.3. Der Partikelbegriff in den Grammatiken des Deutschen

2.3.1. Helbig, Buscha

Die Partikeln stellen im Deutschen eine relativ geschlossene Klasse dar, die etwa 40
Wörter umfasst, die weder deklinierbar noch konjugierbar oder komparierbar sind.

2.3.1.1. Syntaktische Merkmale

„Partikeln sind nicht als selbständige Antworten möglich. Das unterschiedet sich
einerseits von den Adverbien, die – als selbständige Antworten auf Ergänzungsfragen
auftreten, andererseits von den Modalwörtern5, die als selbständige Antworten auf
Entscheidungsfragen erscheinen“6.

2.3.1.2. Syntaktische Subklassen der Partikeln

Syntaktisch7 unterteilen sich die Partikeln in bestimmte Subklassen dadurch, dass sie zu
verschiedenen anderen Wortklassen (als Beziehungswörtern) treten können. Auf diese
Weise kann man folgende Subklassen unterscheiden:8

1. Partikeln, die zu Substantiven, Verben, Adjektiven und Adverbien treten


können: sogar, aber, auch, beinahe, bereits, bloß, eben, erst, etwa, gar, gerade,
geradezu, ja, nahezu, nicht einmal, noch nur, schon.

Sogar die Hauptstadt hat er besucht.


Er schnarcht sogar.

5
„Modalwörter antworten auf Satzfrage, Adverbien auf Satzgliedfragen, Partikeln auf überhaupt keine
Fragen.“ HELBIG, Gerhard., BUSCHA, Joachim, 1998, S. 475
6
HELBIG, Gerhard., BUSCHA, Joachim, 1998, S. 475
7
„Die genannten Vorkommensmöglichkeiten der Partikeln sind rein syntaktische
Kombinationsmöglichkeiten und sagen vorerst nichts über die Semantik aus, aus semantischen Gründen
kann natürlich nicht jede genannte partikel zu jedem Wort der genannten Wortklasse hinzutreten.“
HELBIG, Gerhard., BUSCHA, Joachim., 1998, S. 479
8
Vgl. HELBIG Gerhard., BUSCHA Joachim., 1998, S. 477, 478)

10
Seine Arbeit ist sogar überdurchschnittlich.
Er arbeitet sogar dort.

2. Partikeln, die zu Substantiven, Adjektiven und Adverbien treten können: ganz,


besonders, fast.

Er ist ganz sein Vater.


Die Arbeit ist ganz gut.
Er arbeitet ganz gern.

3. Partikeln, die zu Verben, Adjektiven und Adverbien treten können: sehr, doch,
durchaus, immer, so, zu9.

Er fürchtet sich sehr.


Er ist sehr fleißig.
Er arbeitet sehr gern.

4. Partikeln, die zu Adjektiven und Adverbien treten können: weit, etwas, höchst,
recht, überaus, viel, weitaus, ziemlich.

Er ist weit größer als sein Bruder.10


Der heutige Film ist etwas spannender als der gestrige.

5. Partikeln, die zu Substantiven und (ursprünglichen) Adverbien treten können:


zumal, beispielsweise, allein.

Zumal seine Mutter hat er lange nicht besucht.


Zumal dort ist er lange nicht gewesen.

6. Partikeln, die zu Verben treten können: denn, mal, also, nicht, nun, überhaupt.

9
Die Partikel zu erscheint bei Verben nur vor Infinitiven und stellt dann eine andere Variante dar, als
wenn sie vor Adjektiven und Adverbien auftritt. Er hat viel zu arbeiten – ohne denotative Bedeutung. X
Er ist viel zu langsam – graduierend. (vgl. HELBiG, Gerhard, BUSCHA, Joachim, S. 478)
10
Es ist zu beachten, dass es Beschränkungen für das Auftreten bei den verschiedenen Steigerungsstufen
des Adjektivs gibt.

11
Kommt er denn?
Komm mal her!

2.3.1.3. Semantische Merkmale

Es gibt Partikeln, die ein Wort im Satz näher bestimmen, erläutern, spezifizieren oder
graduieren.

Nach dem semantischen Aspekt unterscheiden Helbig und Buscha (1998) folgende
Subklassen der Partikeln:

- Modalpartikeln: (Abtönungspartikeln) – auch, aber, bloß, denn, doch, eben,


etwa, halt, ja, schon, vielleicht, wohl, allerdings, immerhin, jedenfalls, sicher
usw.
- Gradpartikeln: (Rangierpartikeln) – auch, ausgerechnet, eben, genau,
besonders, gerade, nur, selbst, sogar usw.
- Steigerungspartikeln: (Intensifikatoren) – außerordentlich, etwas, ganz,
höchst, sehr weitaus, ziemlich usw.
- Temporalpartikeln: erst, noch, schon
- Vergleichspartikeln: wie, als, denn
- Negationspartikeln: nicht...
- Infinitivpartikeln: zu

12
2.3.1.4. Liste der semantischen Funktion der einzelnen Partikeln

Tab. 111
Partikel Satzbeispiele Bedeutungsmerkmale
Der Freund aber kam Einschränkung,
aber
nicht. Gegenüberstellung
Er hat aber viele Bücher Verstärkung
Eben diesen Mann habe
eben Hervorhebung
ich getroffen.
Er hat erst zwei Stunden Präzisierung von
erst
gearbeitet. Zeitpunkt, Zeitdauer
ganz Der Keller ist ganz leer. völlig
Die Arbeit ist ganz
ziemlich
ordentlich
Der Schüler hat noch
noch Zusatz, Hinzufügung
eine Frage.
Diese Arbeit war noch Steigerung (bei
schwieriger. Komparativ)
Einschränkung eines
Er kommt noch heute.
Zeitpunktes
Präzisierung von
Peter schläft noch.
Zeitpunkt u
Übermaß,
zu Das Wetter war zu kalt. Überschreitung einer
Norm

11
vgl. Helbig G., Buscha J., 1998, S. 181-4
Ich habe solche Partikeln ausgewählt, bei denen eine deutliche semantische Funktion erkennbar ist.

13
2.3.1.5. Kommunikative Merkmale

„Die kommunikative Leistung der Partikeln besteht darin, dass sie Indikatoren
(Mittel der Sprache, die die Äußerung relativ unabhängig vom Kontext im Hinblick
auf die von ihr ausgedrückte Sprechhandlung eindeutig oder wenigstens eindeutiger
machen) für Sprechhandlungen sind oder dass sie dazu dienen, die Äußerung im
konversationellen Kontext zu verankern und die Funktion des Sprechaktes unter den
gegebenen Bedingungen der Interaktion mit sprachlichen Mitteln zu verdeutlichen.
Die Partikeln erfüllen somit in der Kommunikation eine wichtige Aufgabe, so dass
sie nicht als bloße „Abtönungspartikeln“ oder „Würzwörter“ angesehen werden
können.“12

2.3.2. Duden Grammatik

„Der grammatische Ausdruck Partikel, eigentlich „Teilchen13“ (lat. Particulus „


[unveränderliches Rede]teilchen“), wird häufig auch übergreifend für alle
unflektierbaren Wörter verwendet, also als Oberbegriff für Adverbien, Präpositionen,
Konjunktionen, Gesprächswörter, Interjektionen14.

Die Partikeln haben in der gesprochenen Alltagssprache – vielfältige Aufgabe:


- sie geben u. a. den Grad oder die Intensität an
- dienen der Hervorhebung
- drücken die innere Einstellung des Sprechers aus
- spielen eine wichtige Rolle in der Gesprächsführung

Allen Partikeln gemeinsam ist, dass sie der Form nach unverändert auftreten, dass sie –
im Gegensatz zu den meisten Adverbien – keine eigentliche Bedeutung haben
oder jedenfalls bedeutungsarm sind und dass sie – anders als Präpositionen und
12
vgl. HELBIG, Gerhard., BUSCHA, Joachim., 1998, S. 480
13
„Während es in der Physik auch das Partikel (Plural: die Partikel oder die Partikeln; Elementarteilchen)
gibt, ist das Wort in der Sprachwissenschaft stets femininum und bildet den Plural ausschließlich auf –n.“
HENTSCHEL, Elke., WEYDT, Harald, 2003 S. 271
14
In der Grammatik von Helbig und Buscha werden alle Partikeln in einem engeren Sinne auch als alle
unflektierbare Wörter verstanden (d. h.: die Konjunktionen, die Präpositionen, die Adverbien, die
Modalwörter, einige Negationswörter und die Partikeln). Erst in einem noch engeren Sinne sind unter
dieser Wortklasse nur Partikeln bezeichnet.

14
Konjunktionen – keine grammatische Funktion haben. Charakteristisch für alle
Partikeln ist, dass sie nicht als Satzglieder auftreten können, weder als notwendige
Ergänzungen noch als freie Angaben.
Partikeln kommen immer auch als Vertreter anderer Klassen der Unflektierbaren vor.“15

2.3.2.1. Klassen der Partikeln16

1. Gradpartikeln – geben vor allem an, in welchem Grad eine Eigenschaft


ausgeprägt ist. Sie stehen meistens bei Adjektiven, können aber auch mit
Adverbien und Verben verbunden werden. ( ziemlich, halbwegs, überaus, echt
usw.)
Sie ist sehr schön.

Die Gradpartikeln können einen schwach oder stark ausgeprägten Grad, aber auch den
Höchstgrad ausdrücken:

Die Wahl verlief äußerst spannend.


Alle waren zutiefst betroffen. Das ist mir höchst unangenehm.
Wir danken allen bestens.

2. Fokuspartikeln17 – dienen dazu, die Aufmerksamkeit des Hörers/Lesers auf


einen bestimmten Teil des Satzes zu lenken. (besonders, selbst, sogar, nur usw.)

15
DROSDOWSKI, Günter, Duden 1995, S. 369
16
In der Duden Grammatik wurden die Partikeln in 5 Gruppen aufgeteilt. Helbig und Buscha hingegen
sprechen über 7 Gruppen der Partikeln. Die Gruppe der sog. Steigerungspartikeln ist bei Helbig und
Buscha die Gruppe, die in der Duden Grammatik als Gradpartikeln benannt ist. (also Wörter wie
ziemlich, höchst usw.)
17
Der grammatische Terminus „Fokus“ bedeutet „Informationskern, Informationszentrum“ (lat. Focus
„Brennpunkt; Herd“)

15
3. Modalpartikeln18 (Abtönungspartikeln) – spielen vor allem in dialogischen
Zusammenhängen eine Rolle. Durch Modalpartikel wird eine Annahme,
Erwartung oder innere Einstellung ausgedrückt. Der Sprecher kann mit
Modalpartikeln seinen eigenen Aussagen eine bestimmte (subjektive) Tönung
geben, er kann damit aber auch auf vorausgegangene Äußerung Bezug nehmen
und Zustimmung, Ablehnugn, Einschränkung, Erstaunen, Interesse anzeigen.

Wie konnte denn das passieren?


Das ist ja furchtbar.

Die am häufigsten benutzten Partikeln sind:


(aber, auch, bloß, denn, doch, eben, eigentlich, etwa, halt, ja, mal, nur, schon,
vielleicht, wohl usw.)

4. Gesprächspartikeln – umfassen Signale, die der Gliederung des Gesprächs, der


Bestätigung oder Vergewisserung im Gespräch dienen (Gliederungs19- und
Rückmeldungssignale20), Antworten auf Entscheidungsfragen, Grüsse, Gebote
und Ausrufe. (also, nicht wahr, ja, nein, genau usw.)
Charakteristisch für die Gesprächspartikeln ist, dass sie nicht in den Satz
eingebettet sind, sie stehen entweder allein oder am Anfang beziehungsweise
Ende eines Satzes, ohne jedoch zu diesem Satz zu gehören.

Also, ich bin davon noch nicht restlos überzeugt.


So, jetzt wollen wier aber mal über etwas anderes reden.
Du hilfst mir doch, nicht wahr?

18
„Die Modalpartikeln sind lange Zeit vorwiegend negativ bewertet worden. Von der älteren Stilistik
wurden sie, da sie nichts zum sachlichen Inhalt einer Aussage beitraben, als überflüssige und unnütze
„Füllwörter und Flickwörter“ angesehen und für eine umständliche oder verschwommene
Ausdrucksweise verantwortlich gemacht. In der neueren Stilistik werden sie, jedenfalls bei nicht
ausuferndem Gebrauch, als „Würzwörter“, „Abtönungswörter“ und „Mittel der Satzbelebung“ meist
positiv bewertet, nicht nur bei mündlichem, sondern auch schriftlichem Gebrauch. Texte mit
Modalpartikeln werden gewöhnlich als flüssiger, wärmer, natürlicher beurteilt. Wichtig für die
Beurteilung der Modalpartikeln ist, dass sie nicht nur eine stilistische, sondern auch eine kommunikative
Funktion haben.“ DROSDOWSKI, Günter, Duden 1995, S. 371
19
Gliederungssignale sind z. B.: also, nun, so ja?, oder?, nicht?
20
Rückmeldungssignale sind z. B.: Bestätigung: ja, hm, genau, gut richtig, Vergewisserung: ja? , hm?,
bitte?, wie?, was?

16
Grüße: ade!, tschüs, guten Morgen, guten Tag
(schweiz): grüezi!, bis bald!
Wünsche: Gesundheit!, guten Appetit, prost, zum Wohlsein
Flüche: verflucht!, verflixt, Mist!, sakra, (ung. Verhüllend): Scheibenkleister!

5. Negationspartikeln – dienen der Verneinung. (nicht, keinesfalls, weder – noch)21

2.3.3. Hentschel, Weydt

Zu den Partikeln im weiteren Sinne gehören: Präpositionen, Konjunktionen,


Konjunktionaladverbien, Modalwörter, Abtönungspartikeln, Intensivpartikeln,
Fokuspartikeln, Antwortpartikeln, Negationspartikeln.

Abtönungspartikeln

„Abtönungspartikeln haben die Funktion, das Gesagte im Kontext der Rede zu situieren.
Sie geben dem Gegenüber Informationen darüber, in welchem Zusammenhang ein Satz
geäußert wurde und ermöglichen es ihm, ihn pragmatisch einzuordnen. Man kann ihre
Bedeutung in Form eines Metakommentars, eines Kommentars über die Äußerung,
paraphrasieren.“22

Abtönungspartikeln sind Partikeln wie aber, bloß, nur, eben, mal, eigentlich,
einfach, etwa, erst, halt, schon, ja, denn, doch, wohl, wenn sie in bestimmten
Kontexten vorkommen. Z.B.:

Wie heißt du denn?


Warum hat er das wohl getan?
Einkaufen kostet halt viel Zeit.
Mach bloß keine Fehler.
Komm mal her.
Du hast schon Recht.

21
vgl. DROSDOWSKI, Günter, Duden 1995, S. 370, 371, 372, 374
22
HENTSCHEL, Elke., WEYDT, Harald, 2003, S. 313

17
Intensivpartikeln

Die Bezeichnung „Intensivpartikeln“ lehnt sich an den englischen Begriff intensifier an.
Sie dienen dazu, die „Intensität“ eines von einem anderen Wort ausgedrückten Inhaltes
zu verstärken oder abzuschwächen. Es handelt sich dabei um Partikeln wie: sehr,
ziemlich, ganz, recht, überaus, zutiefst, höchst usw.; umgangssprachlich treten auch
Formen wie irre oder echt in dieser Funktion auf.

Nach ihrer Bedeutung kann man die Intensivpartikeln in verstärkende (sehr, höchst,
umgangssprachlich irre usw.) und abschwächende (ziemlich, etwas, einigermaßen usw.
unterteilen.
Am häufigsten stehen Intensivpartikeln bei Adjektiven, während ihre Verwendung bei
Substantiven ausgeschlossen ist. Einige von ihnen kommen auch in Verbindungen mit
Verben.23

Ich bin ziemlich/sehr müde.


Sie hat sich ziemlich/sehr geärgert.

Fokuspartikeln

„Unter „Fokus“ versteht man das Zentrum einer Aussage, also den Teil des Satzes, der
den höchsten Mitteilungswert hat. Die Fokuspartikeln stellen eine recht umfangreiche
und relativ heterogene Gruppe von Partikeln dar. Zu ihnen gehören: allein, auch,
ausgerechnet, bereits, besonders, bloß, einzig, eben, erste, genau, gerade, insbesondere,
lediglich, noch, nur, schon, selbst, sogar, wenigstens usw.
Sie verdanken ihren Namen der Eigenschaft, mit Ihrem Skopus24 eine gemeinsame
Konstituente zu bilden, die den Fokus des Satzes darstellt.“25

Nur Petra hat einen Brief bekommen.


Der Skopus von nur ist Petra, beide zusammen bilden den Fokus des Satzes.

23
vgl. HENTSCHEL Elke., WEYDT Harald., 2003, S. 320
24
Skopus – von lat. „scopus“ – bedeutes – das Zeil.
25
HENTSCHEL, Elke., WEYDT, Harald, 2003, S. 322

18
Antwortpartikeln

Es sind Wörter, die als zustimmende oder ablehnende Antwort auf eine
Entscheidungsfrage verwendet werden:

Hast du schon gegessen? – Ja/Nein.

Die Antwortpartikeln stehen außerhalb des Satzes. Gewöhnlich stehen sie am Anfang
der Äußerung.

Gegessen habe ich schon, ja.

Umgangssprachlich können Antwortpartikeln auch durch eine Reihe anderer Elemente


ersetzt werden, so etwa durch m-hm oder m-m mit entsprechende Intonation oder aber
durch den Gebrach von Wörtern wie klar, sicher, logisch, allerdings usw.26

Die Negationspartikel nicht

Die Partikel nicht dient zur Negation und wird deshalb gelegentlich gesondert als
Negationspartikel aufgeführt. Aus folgenden Gründen ist aber diese Aussage nicht
ausschließlich wahr:

1. das Deutsche kennt keinen doppelten Ausdruck der Negation, und nicht kann
nur gebraucht werden, wenn nicht bereits ein negiertes Indefinitpronomen wie
niemand, nichts oder niemals steht.
2. Die Negationspartikel nicht ist normaleweiße mit dem unbestimmten Artikel,
dem Nullartikel oder Indefinitpronomina nicht vereinbar.27

26
Vgl. HENTSCHEL, Elke., WEYDT, Harald,., 2003, S. 324-325
27
Vgl. HENTSCHEL, Elke., WEYDT, Harald,., 2003, S. 325-326

19
2.3.4. Heringer

Partikeln sind die hervorgehobenen Wörter mit folgenden Eigenschaften:


- Sie sind unveränderlich.
- Sie können keine Satzglieder bilden.
- Sie regieren keine anderen Wörter
- Sie sind nicht mit Fragewörtern erfragbar

Nach ihrer Bedeutung sind folgende Arten von Partikeln zu unterscheiden:


- abtönende Partikeln (wohl, doch, eben, halt den usw.)
- gliedernde Partikeln (ja, nämlich, also, aber usw.)
- graduierende Partikeln (nur, sogar, bloß, allein, auch usw.)28

28
Vgl. HERING, Jürgen., 1998, S. 160

20
2.4. Partikeln und ihre formalen Äußerungstypen (Satzarten)

„Das Vorkommen der Partikeln mit vorwiegend kommunikativem Wert ist in starkem
Maße an zwei Faktoren gebunden:
1. an die formalen Satzarten (Aussagesatz, Fragesatz, Aufforderungssatz, beim
Fragesatz wieder differenziert in Entscheidungs- und Ergeänzungsfrage),

2. an die kommunikativen Sprecherintentionen (Aussage, Frage, Aufforderung).

Formaler Äußerungstyp (Satzart) und kommunikative Sprecherintention


entsprechen einander nicht direkt und geradlinig. So ergeben sich für einige
wichtige Partikeln im Deutschen folgende Vorkommensmöglichkeiten nach dem
formalen Äußerungstyp und nach der Sprecherintention (in der folgenden Matrix
mit + eingetragen):“29
Tab. 230
Formaler Aufforde-
Entscheidungs-
Äuße- Aussagesatz Ergänzungsfrage rungs-
frage
Rungstyp satz
Mit Mit Mit Mit Mit
Mit Mit
Aus- Aus- Aus- Aus- impli-
Sprecher- Frage- Frage-
sage- rufe- rufe- rufe- ziter
Intention inten- inten-
inten- inten- inten- inten- Ant-
tion tion
tion tion tion tion wort
aber + + + +
auch + + + + +
bloß + + + + + + +
denn + + +
doch + + + + +
eben + + +
eigentlich + + + +
etwa +
halt + + +
ja + + + +
mal + +
nur + + + + + + +
schon + + +
vielleicht + + + +
wohl + + + +

29
HELBIG, Gerhad, BUSCHA, Joachim, 1998, S. 486
30
HELBIG, Gerhad, BUSCHA, Joachim, 1998, S. 487

21
Diese Übersicht zeigt einige Distributionsbeschränkungen für die einzelnen Partikeln:31

Aber kommt nur in Sätzen mit Ausrufe- oder Aufforderungsintention vor,


gleichgültig, um welche formale Satzart es sich handelt:

Du kommst aber unpünktlich!


Sei aber vorsichtig!

Denn tritt nur in Fragesätzen auf, die der Intention nach Fragen sind oder eine
implizite Antwort enthalten:

Kommt er denn?
Warum sollte man ihn denn ausgezeichnet haben?

Doch erscheint nicht in Fragesätzen, die der Intention nach Fragen sind, wohl
aber in den meisten andren Äußerungstypen:

Die Speisen sind doch schmackhaft.


Du kommst doch unpünktlich.

Eben und halt haben dieselben Distributionsbeschränkungen, sie treten nicht in


Fragesätzen, sondern nur in Aussage- und Aufforderungssätzen auf:

Er hat eben Pech.


Arbeite eben besser!

Eigentlich kommt nicht bei Ausrufe- und Aufforderungsintention, aber in


Aussagesätzen und Fragesätzen (mit Frageintention oder als implizite Antwort)
vor:

Die Speisen sind eigentlich schmackhaft.


Hast du eigentlich Geld bei dir?

31
vgl. HELBIG, Gerhard., BUSCHA, Joachim., 1998, S. 487-488

22
Etwa tritt nur in Entscheidungsfragen mit Frageintention auf:

Ist das Essen etwa schmackhaft?


Bist du etwa krank?

Ja erscheint nicht in Fragen mit Frageintention und in einigen anderen


Fragesätzen, wohl aber in Aussagesätzen und in Aufforderungssätzen:

Er hat ja gewonnen.
Komm ja pünktlich!

Mal tritt nicht in Fragesätzen und bei Ausrufeintention, sondern nur bei
Aussageintention in Aussagesätzen und bei Aufforderungsintention in
Aufforderungssätzen auf:

Der Zug hat mal Verspätung.


Komm mal her!

Schon kommt nicht bei Frage- und Ausrufeintention, sondern nur in


Aussagesätzen, in Aufforderungssätzen, in Aufforderungssätzen und in
rhetorischen Fragen vor:

Die Speisen sind schon schmackhaft.


Beweg dich schon schneller!

Vielleicht erscheint nur in den Äußerungstypen mit Ausrufeintention sowie in


der Entscheidungsfrage mit Frageintention:

Das war vielleicht eine Überraschung!


War die Prüfung vielleicht ein Erfolg?

23
Wohl tritt in Aussagesätzen mit Aussageintention und in Fragesätzen mit
Frageintention (bzw. mit impliziter Antwort), aber nicht in Sätzen mit Ausrufe-
und Aufforderungsintention auf:

Das Buch ist wohl misslungen.


Wie spät ist es wohl?

In der“Příruční mluvnice češtiny“ wurde erwähnt, dass tschechische Partikeln auch


Vorkommensmöglichkeiten nach dem formalen Äußerungstyp und nach der
Sprecherintention unterliegen.
In Bezug auf ihre Bedeutung kommen zum Beispiel Modalpartikeln normal in
Aussagesätzen vor. (On asi půjde s námi.), oder in Entscheidungsfragen. (Máš snad
strach?)
Weniger sinnvoll oder unbenutzbar sind Modalpartikeln in Aufforderungsätzen, in
Ausrufesätzen und Wunschsätzen und in Ergänzungsfragen.32

Kdyby tak asi přišel!


Kup mi to asi! X v reakci na nabídku: A: Ale já ti to rád koupím! B: Asi mi to
teda kup!

32
Prof. Dr. GREPL, Miroslav et al Příruční mluvnice češtiny, 1995, s. 359

24
2.5. Die Stelle der Partikeln im Satz

„Deutsche Partikeln sind nicht erststellenfähig und stehen in der Regel hinter dem
Finitum, d. h. hinter dem Finitum und den Pro-Formen.
In der Umgangssprache stehen die Abtönungspartikeln sogar direkt hinter dem Finitum,
d. h. auch vor dem pronominalen Subjekt: Wieso hab denn i soviel Schmerzen? (Eibel).
Diese Stellung der Partikel ist – ähnlich wie im Tschechischen – mit der Fokussirung
des entsprechenden Elementes verbunden.“33

Nach Helbig (2000)34 gibt es aber auch eine Gruppe von Modalpartikeln „im weiteren
Sinne“, die erstellenfähig sind (allerdings, immerhin, eigentlich, jedenfalls, überhaupt)

Er hat immerhin die Prüfung bestanden. (Partikel)


Immerhin hat er die Prüfung bestanden. (Partikel)

Die Modalpartikeln denn und bloßstehen im Satz meistens unbetont. Helbig (1995)35
erwähnt aber, dass es Fälle gibt, in denen die Partikeln betont36 stehen sollen bzw.
müssen.37

Denn steht betont in Ergänzungsfragen, die auf Vorausgehendes Bezug nehmen und
eine Frage wiederholen und verstärken.

A: Ich bin kein Mathematiker. B: Was bist du dénn, wenn du nicht


Mathematiker bist?

Bloß kommt betont in Aufforderungssätzen mit oder ohne Imperativ vor und drückt eine
dringende Aufforderung aus, die zugleich mit der Androhung unangenehmer
Konsequenzen verbundne ist38:

33
NEKULA, Marek., 1996, S. 55
34
BUSCHA, Helbig, 2000, S. 194
35
BUSCHA, Helbig, 1995, S. 34
36
Aus diesen Beispielen geht hervor, dass Partikeln auch betont auftreten können. Ich würde sagen, dass
es von der Aussprachesituation und von dem Kontext sehr abhängig ist, ob die Partikeln als unbetont oder
betont ausgesprochen werden sind.
37
Ich beschäftige mich jetzt vor allem mit Partikeln denn und bloß, weil ich mit diesen Partikeln im
praktischen Teil arbeiten werde.

25
Komm blóss nach Hause (,dann bekommst du deine Strafe).

Abtönungspartikeln sind nicht vorfeldfähig,39 aber relativ frei im Mittelfeld40


distribuierbar:

Ulla hat doch ihrer Freundin das Buch geschenkt.


Ulla hat ihrer Freunddin doch das Buch geschenkt.
Ulla hat ihrehr Freundin das Buch doch geschenkt.
Aber: Doch hat Ulla ihrer Freundin das Buch geschenkt.

„Die Beispiele machen zugleich deutlich, dass die Abtönungspartikel vor dem Rhema
steht. Wenn allerdings das finite Verb das Rhema des Satzes bildet, kann die Partikel
diese Position vor dem Verb nicht einnehmen und steht meistens am Ende des Satzes.“41

38
vgl. HELBIG, Gerhard., 1998, S. 490
39
Das Vorfeld ist der Bereich vor dem ersten Teil der Satzklammer, also im Regelfall vor dem finiten
Verb. EISENBERG, Peter, 1986, S. 404
40
Das Mittelfeld ist der Teil zwischen den beiden Klammerteilen, also zwischen dem finiten Verb und
dem infiniten Prädikatsteil. EISENBERG, Peter, 1986, S. 404)
41
vgl. HENTSCHEL, Elke, WEYDT Harald, 2003, S. 318

26
3. Partikeln im Tschechischen

3.1. Der Partikelbegriff bei Trávníček

Partikeln (částice) sind unflektierbare Wörter wie Adverbien und Konjunktionen. Wie
Konjunktionen, habe auch Partikeln keine sachliche, sondern graimmatische Bedeutung.
Ihre grammatische Funktion unterscheidet sich aber von Konjunktionen. Im Vergleich
zu Konjunktionen haben Partikel eine einleitende Funktion.
Sie geben in einem Satz den sog. Satzcharakter („ráz věty“) inhaltlichen oder
emotionalen an.42

3.2. Der Partikelbegriff in der Mluvnice češtiny43

Unter dem Begriff Partikeln (částice) wird im Tschechischen eine sehr heterogene
Gruppe von unflektierbaren Ausdrücken mit einer synsemantischen Bedeutung
verstanden.44
Im Zusammenhang mit der synsemantischen Bedeutung bilden „částice“ manchmal eine
Gruppe zusammen mit Präpositionen und Konjunktionen. In diesem Fall ist die ganze
Gruppe als „Partikule“ bezeichnet.

Wir unterscheiden:
Modalpartikeln (modální částice)
Steigerungspartikeln (intenzifikační částice)
Fokuspartikeln (vytýkací částice)
Modifikationspartikeln (modifikační částice)
Antwortpartikeln (odpověďové částice)
Negationspartikeln (negační částice)
Optativpartikeln (přací částice)

42
TRÁVNÍČEK, František., 1951, S. 1472
43
Prof. Dr. GREPL, Miroslav et al. Příruční mluvnice češtiny, 1995 S. 359 - 366
44
Als „synsemantisch“ bezeichnet man Wörter, die nur mit anderen Wörtern eine Bedutung haben.

27
Modalpartikeln

Modalpartikeln (asi, snad, nejspíš, jistě, zajisté, možná, pravděpodobně usw.) geben den
Wahrscheinlichkeitsgrad einer Aussage an. Man kann sie durch eine Skala von
„höchstwahrscheinlich zu ausgeschlossen“ charakterisieren.
Die Modalpartikeln erscheinen meistens in Aussagesätzen (On asi půjde s námi) oder in
Entscheidungsfragen (Máš snad strach?)

Steigerungspartikeln

Dieser Gruppe von Partikeln werden Bezugswörter wie velice, velmi, hodně, ugs. moc,
nanejvýš, zcela, docela víc usw. zugeordnet.
Die Steigerungspartikeln spezifizieren die Intensität einer Eigenschaft, die durch
Adjektive, Adverbien und teilweise Verben ausgedrückt ist.

Obtěžoval mě velice nepříjemný muž.


Cítil se velmi starý.
Měla ho velice ráda.

Fokuspartikeln

Fokuspartikeln akzentuieren in der Aussage ein Satzglied (právě, přímo, zrovna,


především, a(le)spoň, přinejmenším, jen pouze, i, také usw.
In der Verbindung mit dem Bezugswort implizieren die Fokuspartikeln Wirklichkeiten,
die eine Presuposition ihrer Benutzung in jeder Aussage sind.

Z pozvaných k nám přišel jen Martin. (impl.: Ostatní pozvaní pepřišli.)


Do konkursu se přihlásila také Pavla Nováčková. (impl.: Spolu s ní přišli i jiní
uchazeči.)

28
Modifikationspartikeln

Diese Partikeln sind Wörter wie: přece, jen, ale, klidné, prostě, vlastně pěkné, taky,
teda, copak.
Sie bilden sog. kommunikative Aussageformen, die durch sog. kommunikative
Funktionen signalisiert werden.
Sie bestimmen die Aussageform zusammen mit der Interaktion von anderen
Wortmitteln. (z.B.: Intonation). Primär gehören Sie anderen Wortarten an.

Ale
Konjun.: Petr přijel, ale Marie zůstala raději doma.
MP: To jsou ale vousy! (= „pane“, „panečku“)

Copak
Fragepronomen: Copak jste tam koupil?
MP: Copak něco říkám? (= „snad“)

jen
Fokuspartikel: Vždycky při mně stála jen moje matka.
MP: Jak jsem se v ní jen mohl tak mýlit!
Konjun.: Jen se posadím, už abych zase šel. (= „sotva“)
MP: Jen se klidně posaď.

Právě
Adverbium: Petr právě přišel, řeknu mu, že na něho čekáte.
Fokuspartikel: Právě on mi tady bude chybět!
MP: Vy se do toho právě nepleťte!

Snad
Modalpartikel: Bylo jich snad dvacet.
MP: To jsou snad 'vousy. (úžas nad existencí)

29
Vlastně
Adjektiv: Byl to jeho vlastní bratr.
MP: Kolik je vlastně 'hodin?

Antwortpartikeln

Durch die Benutzung von Antwortpartikeln antworten wir entweder positiv oder negativ
auf Entscheidungsfragen.
A: Půjdeš tam dneska? – B Ano./Ne.
Umgangssprachlich bestehen auch folgende Möglichkeiten der Anworten: jo, no, no ba,
baže, arch. (no) bať usw.

Negationspartikeln

Die Negationpartikeln betreffen nicht den ganzen Satz, sondern nur seinen Teil. Zu
diesen Partikeln gehören – ne und nikoli(v).

Zaujalo ji nikoli/ne jeho postaveni usw.

Im Fall, dass der ganze Satz negiert ist, ist Präfix ne- verwendet.

Přišel X Nepřišel.

Optativpartikeln

Optativpartikeln (kéž und bodejž45) stehen immer am Anfang des Satzes. Sie bringen
einen Wunsch zum Ausdruck.
Die Partikel „kéţ“ ist mit dem Konditional und Indikativ verbunden:
Kéž by přišel.
Kéž přijde.

45
„Bodejţ“ wurde als archaistische Optativpartikel verstanden: Bodejž (by) přišli ještě dnes.

30
3.3. Die Stelle der Partikeln im Satz

Im Tschechischen können Abtönungspartikeln nach Nekula (1996)46 an folgenden


Satzstellen auftreten:

Aussagesätze

Die tschechische Abtönungspartikel steht zusammen mit andren unbetonten Pro-


Formen und Hilfsverben zwischen dem thematischen und rhematischen Teil:

O tom plánu jsme už jednou přece mluvili.


O tom plánu jsme už přece jednou mluvili.
O tom plánu už jsme přece jednou mluvili.
O tom plánu jsme přece už jednou mluvili.
(Wir haben doch über diesen Plan schon mal gesprochen.)

Die Abtönungspartikeln können aber auch am Anfang oder am Ende des Satzes stehen:

Přeci si o tom plánu ještě promluvíme!


(Wir werden über den Plan doch noch sprechen!)

O tom plánu jsme už jednou mluvili / přece?!47

Imperativsätze

In Imperativsätzen kommen die Abtönungspartikeln meistens hinter dem Finitum. Für


Sätze mit einem Prädikativum können beide Möglichkeiten, die Stellung vor und nach
der Kopula festgestellt werden:

Buď (jen) pěkné zticha! – Jen buď (pěkně) z ticha!


Buď už zticha!
(Sei nur schön/doch/endlich schon still!)

46
vgl. NEKULA, Marek, 1996, S. 48 - 60
47
Meistens in der künstlerischen Prosa möglich. (vgl. Nekula M., 1996, S. 55)

31
Entscheidungsfragen

In den Entscheidungsfragen steht die Abtönungspartikel in der Regel vor dem Rhema.

Copak neumíš číst?


(Kannst du denn nicht lesen)?

In der Umgangssprache kann dieAbtönungspartikel hinter dem fokussierten Element


auftreten:

'Ty copak neumíš číst?


'Kannst du denn nicht lesen?

obwohl die Verschiebung der Satzbetonung mit der Positionierung von Fokus vor der
Abtönungspartikel verbunden werden kann

Ergänzungsfragen

Die Abtönungspartikeln stehen in den Ergänzungsfragen zwischen Thema und Rhema,


in der Regel hinter den referentiellen Indexen vor dem eigentlichen Rhema:

Kam jste se to vlastně na celé roky ztratili?


Kam jste se to na celé roky vlastně ztratili?

32
4. Modalpartikeln

4.1. Merkmale der Modalpartikeln (Abtönungspartikeln)

1) Sie sind unflektierbar.


2) Sie dienen dazu, die Stellung des Sprechers zum Gesagten auszudrücken.
3) Sie können nicht in gleicher Bedeutung eine Antwort auf eine Frage bilden.
4) Sie können nicht die erste Stelle im Satz ausfüllen.
5) Sie beziehen sich auf den ganzen Satz.
6) Sie sind immer unbetont.
7) Sie sind in den Satz integriert.
8) Sie haben einen Lautkörper, der anders akzentuiert ist oder in anderer
syntaktischer Stellung mindestens noch eine andere Bedeutung hat und dann
einer anderer Funktionsklasse angehört.48

4.1.1. Weitere Merkmale:

1. Die Modalpartikeln (Abtönungspartikeln) beziehen sich nicht auf einzelne


Satzglieder, sonder auf das Prädikat und damit auf den ganzen Satz.
2. Die Modalpartikeln haben keine spezifische semantische Bedeutung, ihre
Funktion liegt in erster Linie auf kommunikativer Ebene: Sie verändern nicht die
Wahrheitsbedingungen des Satzes, sondern drücken Einstellungen des Sprecher zur
Proposition aus, ordnen die Äußerung in den Text, in die Gesprächssituation und in den
Handlungskontext ein.
3. Die Modalpartikeln zeigen bestimmte Restriktionen hinsichtlich der
Sprechhandlung und der Satzart. Die Mehrzahl der Abtönungspartikeln ist jedoch auf
bestimmte Satzarten festgelegt. So kommen z. B. denn und etwa fast nur in Fragesätzen
vor, eben, halt und ja in nicht in Fragesätzen.
4. Die Abtönungspartikeln sind in der Regel nicht negierbar und stehen vor dem
Negationswort.
5. Die zentrale Gruppe der Modalpartikeln ist nicht erststellenfähig, alle
Abtönungspartikeln stehen hinter dem finiten Verb im Deutschen Aussagesatz,
48
vgl. HELBIG, Gerhard., 1988, S. 32

33
wobei zwischen finiten Verb und Abtönungspartikeln mehrere andere Glieder
stehen können.49

4.2. Liste der einzelnen Modalpartikeln


aber

Aber ist zu unterscheiden von der Konjunktion aber.


- Aber als Modalpartikel kommt unbetont in Ausrufesätzen (in Form von
Aussagesätzen oder Entscheidungsfragen mit Erststellung der finiten Verbform)
vor.
- Drückt das Erstaunen und die Überraschung des Sprechers.

doch

Doch ist zu unterscheiden von der Konjunktion, vom Adverb und vom Satzäquivalent
doch.

Als Modalpartikel erscheint doch in mehreren Varianten:


1.
- Steht unbetont in Aussagesätzen.
- Erinnert an Bekanntes.
- Appelliert an gemeinsame Wissensbasis.
- Fordert zur Zustimmung auf.

2.
- Steht unbetont in Aussagesätzen.
- Knüpft an vorangegangenen Sprechakt an.
- Lässt zwischen ihm und dem folgenden Satz einen leichten Widerspruch deutlich
werden.

49
vgl. HELBIG, Gerhard., 1988, S. 35, 36)

34
3.
- Steht unbetont in Aufforderungssätzen.
- Verweist auf vorangegangene Handlung des Gesprächspartners.
- Verstärkt zugleich die Aufforderung.
- Die Aufforderung kann dringend, ärgerlich, vorwurfsvoll, beruhigend und höfflich
sein.

4.
- Steht unbetont in Ergänzungsfragen.
- Drückt aus, dass der Sprecher vom Hörer erfahren will, was bekannt, aber in
Vergessenheit geraten ist.

5.
- Steht unbetont in Entscheidungsfragen mit Zweitstellung des finiten Verbs.

6.
- Steht unbetont in Wunschsätzen.

nur

Nur ist zu unterscheiden vom Adverb nur.

Als Modalpartikel erscheint nur in mehreren Varianten:

1.
- gibt einer Frage, Aussage, Aufforderung oder einem Wunsch eine bestimmte
Nachdrücklichkeit.

2.
- drückt in Aussage- u. Aufforderungssätzen eine Beruhigung, auch eine Ermunterung
aus.

35
3.
- drückt in Fragesätzen innere Anteilnahme, Beunruhigung oder Verwunderung aus.

4.
- drückt in Ausrufe- u. Wunschsätzen eine Verstärkung aus.

5.
- drückt eine Steigerung, die Häufigkeit oder Intensität eines Vorganges aus.

6.
- drückt in Verbindung mit »noch« bei einem Komparativ eine Steigerung aus.

7.
- drückt in Verbindung mit »zu« bei Adverbien eine Steigerung aus.

eigentlich

Eigentlich ist zu unterscheiden von dem Adjektiv eigentlich.

Als Modalpartikel erschein eigentlich in mehreren Varianten:


1.
- tritt (betont oder unbetont) in Aussagesätzen auf
- ist erststellenfähig
- drückt einen Einwand aus
- signalisiert, dass es sich um einen schwerwiegenden und wesentlichen Gedanken
handelt

2.
- in Entscheidungs- und Ergänzungsfragen ist unbetont
- bringt einen neuen Sachverhalt oder Aspekt zur Geltung

36
3.
- in Ergänzungsfragen ist betont
- weist auf einen schwerwiegenden, wesentlicheren Gedanken hin

allerdings

Die Modalpartikel allerdings:


- Steht unbetont in Aussagesätzen.
- Ist erststellenfähig.
- Bezieht sich auf einen Vorgängertext.
- Bestätigt den Inhalt der vorangegangenen Aussage.
- Drückt einen (zurückhaltenden) Einspruch und eine (höfliche) Einschränkung
aus.

schon

Schon ist zu unterscheiden vom Temporaladverb und von der Gradpartikel schon.

Als Modalpartikel erscheint schon in mehreren Varianten:


1.
- Kommt unbetont in Aussagesätzen mit Zukunftsbedeutung vor.
- Drückt eine plausible Begründung für die Richtigkeit der geäußerten Vermutung.

2.
- Erscheint (betont oder unbetont) in Aussagesätzen ohne Zukunftsbedeutung und
signalisiert dann eine Zustimmung.
- Tritt zumeist mit Sprecherwechsel auf.
3.
- Steht unbetont in Ergänzungsfragen, die rhetorische Fragen sind und entweder eine
negative Antwort voraussetzen oder vom Sprecher die Bekanntheit des Sachverhalts
erwarten.

4.

37
- Erscheint unbetont in Aufforderungssätzen und macht die Aufforderung dringlich,
weil etwas eigentlich schon hätte getan werden müssen oder können.

5.
- Tritt unbetont in Konditionalsätzen auf.
- Markiert den Sachverhalt als faktisch vorausgesetzt.

einmal

Einmal ist zu unterscheid vom Zahlwort einmal.

Als Modalpartikel:
- Steht einmal unbetont in Aussagesätzen, oft in Verbindung mit nun.
- Es stellt einen Sachverhalt als evident und unabänderlich hin.

schließlich

Schließlich ist zu unterscheiden vom (temporalen) Adverb schließlich.

Als Modalpartikel:
- Kommt schließlich unbetont in Aussagesätzen vor und ist erststellenfähig.
- Drückt aus, dass man einen bestimmten Umstand nicht unberücksichtigt lassen darf,
da dieser Umstand der Erklärung und Begründung dient.50

50
vgl. HELBIG, Gerhard., 1995, S. 15, 18, 40-42, 54-55, 59, 88, 98-99

38
5. Praktischer Teil

5.1. Vorwort zum praktischen Teil

Ich werde mich im praktischen Teil mit den Abtönungspartikeln denn und bloß

beschäftigen. Ich habe zufällig 150 Sätze zu jeder Partikel im tschechisch – deutschen

Paralellkorpus “ Intercorp“ ausgewählt. Diese Partikeln werde ich nach Satzarten, nach

tschechischen Äquivalenten im Wörterbuch von Siebenschein und 'Lingea' und nach der

Satzstelle analysieren. Ich möchte Unterschiede und Beziehungsverbindungen der

einzelnen Partikeln im praktischen Teil beweisen, tschechische Äquivalente zeigen und

die Ergebnisse in Tabellen und Diagrammen eintragen.

Wie schon geschrieben, werde ich mit dem tschechisch – deutschen Parallelkorpus

arbeiten. Ich werde in jedem Satz die deutsche Partikel und das tschechische Äquivalent

markieren, nach tschechischen Äquivalenten einzelne Gruppen bilden und die

erhaltenen Ergebnisse analysieren.

39
5.2. Analyse der Partikeln denn und bloß

5.2.1. Analyse nach den Satzarten

„Modalpartikeln binden sich häufig an bestimmte Satzarten oder Äußerungen, etwa


doch, eben, halt, jak schon an Aussagen, denn, eigentlich, wohl an Fragen, doch mal
schon an Aufforderungen, bloß, doch nur, vielleicht an Wünsche und Ausrufe.“51

Das ist doch blanker Unsinn.


Das Leben ist halt hart.
Lass doch dne Hund in Ruhe.
Hätte er bloß auf mich gehört.

5.2.1.1. Partikel denn52

Denn steht unbetont in Entscheidungs- denn1 und Ergänzungsfragesätzen denn2


und unterstützt eine Fragehandlung. Die Frage wird aus der Situation motiviert
und bezieht sich auf Vorausgehendes. Durch denn wird die Frage natürlicher,
freundlicher und verbindlicher (als ohne denn):

denn1 - Wohnt er denn in Dresden?


denn2 - Wie spät ist es denn?

In Ergänzungsfragen oft auch elliptisch (Fragewort + denn):

Wann denn?
Wo denn?

Denn steht unbetont in Entscheidungs- denn3 und Ergänzungsfragesätzen denn4


(als rhetorische Frage) und drückt einen Vorwurf aus, auf denn keinen Antwort,
sondern eine Rechtfertigung erwartet wird. Für eine solche Interpretation ist

51
vgl. DROSDOWSKI, Günter, Duden 1995, S. 372
52
vgl. HELBIG, Gerhard., 1995, S. 33-34

40
vorauszusetzen, dass das in der Frage ausgedrückte Geschehen als negativ
bewertet wird:

Denn3 – Kannst du denn nicht Auto fahren?


Denn4 – Wo bleibst du denn so lange?

Denn5 steht unbetont in Ergänzungsfragen, die weder als echte Fragen noch als
Vorwürfe interpretiert werden, sondern als rhetorische Fragen: als (negative)
Aussagen, zu denen vom Hörer eine Zustimmung erwartet wird:

Wer kann sich das denn heute noch leisten? (Niemand)


Was haben wir denn damit zu tun? (Nichts)

Denn6 steht betont in Ergänzungsfragen, die auf Vorausgehendes Bezug nehmen


(rückwärtsverknüpfend) und eine Frage wiederholen und verstärken, auf die der
Sprecher keine befriedigende (sondern nur eine verneinende) Antwort erhalten
hat.

A: Ich heiße nicht Peter. B: Wie heißt du denn (,wenn du nicht Peter heißt)?

Denn7 steht unbetont in Ausrufesätzen mit Erststellung des finiten Verbs und
drückt aus, dass der Sprecher den Sachverhalt nicht erwatet hat und nun
überrascht ist. Er will Konsens mit dem Hörer hinsichtlich des überraschenden
Sachverhalts herstellen:

Ist das Wetter denn nicht herrlich!


Ist das denn zu glauben!

41
Denn1 (Entscheidungsfragesätzen - unterstützten eine Fragehandlung)

Cožpak
1.
Cožpak nevěděl , ţe Bettina chtěla sama Wußte er denn nicht , daß Bettina selbst ein Buch mit
vydat knihu vzpomínek na Goethovo dětství ? Erinnerungen an Goethes Kindheit herausbringen wollte?

2.
Cožpak byste opravdu mohla , aby to pro vás „ Könnten Sie denn das wirklich , ohne sich selbst in
nebylo nebezpečné ? Gefahr zu bringen ?

Tedy
3.
” Vy si tedy myslíte , ţe to , co je zde napsáno , „ Meint Ihr denn , daß diese Worte aus dem
pochází z tajemné knihy ? ” geheimnisvollen Buch stammen ? “

Snad
4.
„ Myslíte si snad , ţe se proti mně všichni spikli » Denken Sie denn , daß alle sich verabredet haben ,
a lţou mi , Aurelie ? ” mich zu belügen , Aurelia ? «

Denn2 (Ergänzungsfragesätzen - unterstützten eine Fragehandlung)

Copak
5.
„ Copak se děje , dítě moje ? “ » Was ist denn jetzt , mein Kind ? «

6.
„ A copak jsi ještě zjistil ? ” » Was hast du denn sonst noch so gelernt ? «

7.
Copak děláte od té doby , chodíte sem často ? Was machen Sie denn seit der Zeit , kommen Sie oft her ?
” “

8.
Copak ti je , děvče ? » Was hast du denn , Mädchen ?

9.
” Copak se vám na tom nelíbí ? ” optal se poručík „ Was gefällt Ihnen denn dran nicht ? “ fragte

42
Dub . Leutnant Dub .

10.
"Copak jste chtěl původně studovat?" "Was wollten Sie denn ursprünglich studieren?"

11.
Copak vlastně hrabě Altenwyl dělá ? ptá se Was macht denn der Graf Altenwyl eigentlich ? fragt das
mladý génius , a tak pořád dál , jak dlouho junge Genie , und immerfort weiter , wie lange ich den
znám hraběte Altenwyla a jestli jsme opravdu Grafen Altenwyl schon kenne und ob ich mit ihm wirklich
přátelé a jestli je pravda , ţe hrabě Altenwyl befreundet sei und ob es wahr sei , daß der Graf Altenwyl
… Ne , nemám ponětí , nikdy jsem se ho … Nein , ich habe keine Ahnung , ich habe ihn noch nie
nezeptala , co dělá . gefragt , was er macht .

12.
Copak to čteš ? Was liest du denn da ?

13.
Copak ? ptá se Malina . Was ist denn ? fragt Malina .

14.
„ Copak je tady tak k smíchu ! » Was ist denn hier so lustig !

15.
Copak dělají tvoje průdušky ? Was machen denn deine Bronchien ?

16.
„ Copak se děje ? “ zeptal se Schmitz . „ Was ist denn los ? “ fragte Schmitz .

17.
” Copak ? ” » Was ist denn hier los ? «

18.
Feinhals si dal brašnu na řemen a udělal velký Feinhals knöpfte seine Tasche am Tragegurt fest , machte
krok , aby malého poddůstojníka dohnal : „ Dej einen großen Schritt , um den kleinen Unteroffizier
to sem , “ řekl , „ copak v tom máš ? “ einzuholen : „ Gib her “ , sagte er , „ was ist denn da drin
?“

19.
Copak ti je , máš rudé fleky na tváři , proč Du hast ja rote Flecken im Gesicht , was hast du denn ,
se tak hloupě směješ ? warum lachst du denn so blöde ?

43
20.
„ Copak se stalo , pane T . ? “ « Was ist denn passiert , Herr T ? »

21.
Copak to budou mít naši milí pacienti ? ( Was kriegen denn unsere lieben Kranken ? Er hebt den
Zvedne víko polévkové mísy ) Polévka s Deckel der Suppenschüssel hoch . Leberknödelsuppe .
játrovými knedlíčky .

22.
” A přerušuje výklad o své teorii , obrátil “ Und die Darlegung seiner Theorie unterbrechend , wandte
se na závodčího : ” Copak si dnes dáme k er sich an den Postenführer : „ Was solln wir uns denn heut
večeři ? ” ” Vy dnes nepůjdete , pane zum Nachtmahl geben lassen ? “ „ Sie gehn heute nicht ins
stráţmistr , do hospody ? ” Wirtshaus , Herr Wachmajster ?.

23.
Copak ? zeptal se Humboldt . Was denn , fragte Humboldt .

24.
„ Copak to čtete ? ” zeptal se Lutz , který jen » Was lesen Sie denn da ? « fragte Lutz , der nicht gern
nerad směřoval k vlastnímu tématu návštěvy a aufs eigentliche Thema seines Besuches kam und nach
hledal nějakou okliku : „ Podívejme , Bärlach a einer Ablenkung suchte : » Ei , Bärlach , sieh da ,
lékařské časopisy ! ” medizinische Zeitschriften !

25
” Copak jsi provedla ? ” » Was hast du denn angestellt ? «

26
Copak jste jí udělal ? ” . Was haben Sie ihr denn gemacht ? “

Kdopak
27.
„ Kdopak jsi ? ” vybafl senátor na mladíka , » Wer bist du denn ? « raunzte Trueba den jungen Mann
který byl také jeho vnukem . an , der ebenfalls sein Enkel war .

28.
„ Kdopak vám povídal , ţe můj dům je ošklivý „ Wer hat euch denn gesagt , daß mein Haus häßlich ist
? “ promluvil stráţník lahodným hlasem , „ to ? “ fragte der Wachtmeister einschmeichelnd . „ Die
vám povídala paní Syrová , co ? “ Frau Syrový , nicht wahr ? “

29.
Lenko , kdopak to jde ? ” ptal se advokát , který „ Leni , wer kommt denn ? “ fragte der Advokat , der ,
nepoznával hosty , protoţe ho oslepovala svíčka . durch die Kerze geblendet , die Gäste nicht erkannte .

30.
„ Zvlčilost ? Kdopak ji zavinil ?“ „Vy jste ji „ Verwilderung ? Durch wen denn ?“ „Durch euch !

44
zavinili ! Vy všichni patříte před náš soud !“ Ihr alle gehört vor unser Gericht !“

31.
Timmsen měl balíček starých karet v kapse Timmsen hatte einen Packen alter Spielkarten in seiner
kazajky , kdysi , kdyţ děsil ve velkém domě Joppentasche , sie hatten einst zu seinem "
své hosty uměleckými kousky , patřily k jeho Handwerkszeug " gehört , als er noch in dem großen Haus
”,náčiní ”: Tak tady jsou , kdopak bude seine Gäste mit Kunststücken erschreckte : Also hier , wer
rozdávat ? gibt denn nun ?

32.
„Kdopak tu ještě je ?“ fragte K. „Wer ist denn sonst noch hier ?“ fragte K.

33.
Ano , její ubrus , ” řekla Pepina , ” uţ si Ja , ihre Tischdecke « , sagte Pepi , » ich erinnere mich ,
vzpomínám , pěkná práce , pomáhala jsem jí při eine schöne Arbeit , ich habe ihr dabei geholfen , aber in
tom , ale sotva asi bude v tamtom pokoji . ” - ” diesem Zimmer ist sie wohl kaum . « - » Frieda glaubt es
Frída myslí , ţe ano . Kdopak tu bydlí ? ” ptal . Wer wohnt denn hier ? « fragte K. » Niemand « , sagte
se K . ” Nikdo , ” řekla Pepina . ” To je panský Pepi . » Es ist das Herrenzimmer , hier trinken und essen
pokoj , tady páni pijí a jedí , to jest , je k tomu die Herren , das heißt , es ist dafür bestimmt , aber die
určen , ale oni většinou zůstávají nahoře ve meisten bleiben oben in ihren Zimmern . « - » Wenn ich
svých pokojích . ” wüßte « , sagte K. , » daß jetzt nebenan niemand ist ,
würde ich sehr gerne hineingehen und die Decke suchen
.

34.
„ Kdopak to je ? “ - pánova nevlídná odpověď : » Wer ist denn das ? « - des Herrn ungnädige Antwort :
„ Ale přece víš , to je ta , která se za války stýkala » Ach , du weißt doch , die mit Boris Lvović
s Borisem Lvovičem “ přivedly zprav . während des Krieges Kontakt hatte «

35.
” Kdopak jsi ? ” řekl K . najednou , neboť se » Wer bist du denn ? « sagte K. plötzlich , denn es
zdálo , ţe to není pomocník . schien nicht der Gehilfe zu sein .

36.
” Kdopak je ten mladík , o kterém mluvila ? ” » Wer ist denn dieser junge Mann , von dem sie sprach
zeptal se K . ” Nevím , ” řekla Olga . ? « fragte K. » Ich weiß nicht « , sagte Olga .

37.
” Kdopak je tvým advokátem ? ” “ Wer ist denn dein Advokat ? “

38.
” Kdopak je tady z vás cuksfíra Fuchs ? ” otázal „ Wer ist denn hier von euch der Zugführer Fuchs ? “
se Švejk , kdyţ konečně je zastihl . fragte Schwejk , als er sie schließlich fand .

45
Čípak
39.
„ Všiml jsem si toho jaguára před hotelem , ” řekl « Ich sah hier vor dem Hotel einen Jaguar stehen » ,
detektiv jen tak jako mimochodem , „ čípak je to sagte der Detektiv wie nebenbei , « wem gehört denn
vozítko ? ” das Fahrzeug ? »

Pročpak

40.
Pročpak ? Warum denn ?

41.
” Pročpak ? ” ptal se K . ” Já půjdu pěšky , » Warum denn ? « fragte K. » Ich werde gehen « ,
” opakoval Gerstäcker a dostal záchvat wiederholte Gerstäcker und bekam einen Hustenanfall , der
kašle , ţe se musel opřít nohama do sněhu a ihn so schüttelte , daß er die Beine in den Schnee stemmen
rukama zachytit okraje saní . und mit den Händen den Schlittenrand halten mußte .

42.
„ Tys brečela ? “ Přikývla ještě jednou . „ A » Hast du geweint ? « Wieder nickte sie . » Was ist
pročpak ? “ denn los ?

43.
Jenom Ivan nic netuší , zavolá nebo nezavolá , přece Nur Ivan weiß das nicht , er ruft an oder er ruft nicht
jen zavolá . Milé , ţe jsi mi Milé , pročpak milé ? an , er ruft doch an . Wie nett , daß du mich Nett ,
Jen tak . Je to od tebe prostě milé Já ale klečím na warum denn nett ? Einfach so . Es ist nett von dir
podlaze před telefonem a doufám , ţe mě ani Malina Aber ich knie auf dem Boden vor dem Telefon und
nikdy nepřekvapí v téhle pozici , ţe mě nikdy hoffe , daß auch Malina mich nie überrascht in
nepřistihne při tom , jak padám dieser Stellung , auch er soll nie sehen ,

44.
Tím ovšem nechci zase říci , ţe si máte zoufat Womit ich andererseits durchaus nicht sagen will , daß Sie
. Ne , pročpak ? Jste jen zatčen , nic víc . To verzweifeln sollen . Nein , warum denn ? Sie sind nur
jsem vám měl oznámit , učinil jsem tak a viděl verhaftet , nichts weiter . Das hatte ich Ihnen mitzuteilen ,
jsem také , jak jste to přijal . Pro dnešek je habe es getan und habe auch gesehen , wie Sie es
toho dost a můţeme se rozloučit , ovšem jen aufgenommen haben . Damit ist es für heute genug und
prozatím wir

45.
” Pročpak ? ” řekl Lexa . » Warum denn ? « fragte Lexa .

46.
Pročpak nejde sestra k ostatním ? Warum ging denn die Schwester nicht zu den anderen ?

47.
Pročpak jsi přišel ? Warum bist du denn gekommen ?

46
48.
Kdyţ paní Grubachová přinesla K . snídani - ode Frau Grubach K. das Frühstück brachte - sie überließ ,
dne , kdy K . tak rozhněvala , nesvěřila ani seitdem sie K. so erzürnt hatte , auch nicht die
nejnepatrnější obsluhu sluţebné - , nemohl K . uţ geringste Bedienung dem Dienstmädchen - , konnte
odolat a poprvé po pěti dnech na ni promluvil . ” sich K. nicht zurückhalten , sie zum erstenmal seit
Pročpak je dnes v předsíni takový hluk ? ” zeptal fünf Tagen anzusprechen . „ Warum ist denn heute
se , kdyţ si naléval kávu , ” nemohlo by to přestat ein solcher Lärm im Vorzimmer ? “ fragte er ,
? To se musí uklízet právě v neděli ? ” Ačkoli K . k während er den Kaffee eingoß , „ könnte das nicht
paní Grubachové nevzhlédl , přece eingestellt werden ? Muß denn gerade am Sonntag
aufgeräumt werden ? “ Obwohl K. nicht zu

49.
Ditta zase něco šeptala a malíř řekl : Ditte flüsterte wieder , und der Maler sagte darauf : Warum
Pročpak ? denn ?

50.
Nezávislý , suverénní . Velmi záhy vědomý si své Unabhängig ; souverän . Früh seines Wertes ,
ceny , pokud moţno i svých mezí . Nepřipoutaný k womöglich sogar seiner Grenzen bewußt . An nichts
ničemu neţ k plánům a cílům , jeţ jsou proveditelné gefesselt als an ausführbare Pläne und Ziele .
. Povolán být právníkem - učencem - pročpak ne . Berufung zum Rechtsgelehrten - warum denn nicht .

51.
” Mladičký voják vzdychl si upřímně . Litoval “ Der junge Soldat seufzte aufrichtig . Ihn dauerte sein
sám svůj mladý ţivot , ţe se narodil v tak junges Leben und daß er in einem so dummen Jahrhundert
hloupém století , aby ho zařezali jako krávu geboren worden war , um abgeschlachtet zu werden wie
na poráţce . Pročpak je tohle všechno ? eine Kuh auf der Schlachtbank . Warum war denn das
Jeden voják , uěitel z povolání , jako by četl alles ? Ein Soldat , Lehrer von Beruf , bemerkte , als lese
jeho myšlenky , poznamenal : ” Někteří er Gedanken : „ Manche Gelehrten erklären den Krieg als
učenci vysvětlují válku objevením se skvrn na eine Folgeerscheinung der Sonnenflecke .
slunci .

52.
” Jsem obřezaný , ” odpověděl . ” Jako Náš » Ich bin beschnitten « , sagte er . » Gerad wie unser lieber
Pán ? ” ” Ano . ” Vyjekla to . ” Kdyţ jsi byl Herr ? « » Ja . « Sie mußte laut loslachen . » Warst damals
malé ? ” ” Ne . Loni . ” Velké ticho . ” noch klein ? « » Nein . Voriges Jahr . « Ein Zeitraum voll
Pročpak ? ” ” Protoţe to bolelo , kdyţ jsem unendlicher Stille . » Warum denn ? « » Weil es immer so
s někým šel do postele . weh tat , wenn ich mit einer ins Bett ging .

53.
„ Pročpak nejdete vy , Alícháne ? “ » Warum gehen Sie denn nicht , Ali Khan ? «

54.
Ne , nemáte se co omlouvat za ospalost Nein , Sie müssen sich wegen Ihrer Schläfrigkeit nicht
, pročpak ? entschuldigen , warum denn ?

55.
Pročpak jste napadl na toho plešatého Warum haben Sie denn diesen kahlköpfigen Herrn
pána ? angerempelt ?

56.
” Pročpak do chrámu ? ” řekla Lenka . „ Warum denn in den Dom ? “ sagte Leni .

47
57.
” Ale pročpak ne , jejich englický veličenstvo , „ Aber warum denn nicht , Eure königliche Majestät ,
pane král , jakej pořádek si kterej národ zavede Herr König . Die Ordnung , die sich ein Volk einführt ,
, ten ať platí . die muß es auch bezahlen .

58.
INSPEKTOR : Můţete ( Vezme sklenku , vypije ji ) Darf ich einschenken ? INSPEKTOR Sie dürfen .
MÖBIUS : Ještě jednu ? INSPEKTOR : Ještě jednu . Er nimmt das Glas , trinkt . MÖBIUS Noch einen ?
MÖBIUS ( znovu naleje ) : Pane inspektore , musím INSPEKTOR Noch einen . MÖBIUS schenkt
vás poprosit , abyste mě zatkl . INSPEKTOR : Ale wieder ein Herr Inspektor , ich muß Sie bitten ,
pročpak , můj milý Möbie ? MÖBIUS : Protoţe mich zu verhaften . INSPEKTOR Aber wozu denn
jsem přece sestru Moniku - INSPEKTOR : Podle , mein lieber Möbius ? MOBIUS Weil ich doch die
vašeho vlastního doznání jste jednal z příkazu krále Schwester Monika - INSPEKTOR Nach Ihrem
Šalomouna . Pokud nemohu zatknout jeho , jste eigenen Geständnis haben Sie auf Befehl des
volný . MÖBIUS : Ale přesto - INSPEKTOR? Königs Salomo gehandelt . Solange ich den nicht
verhaften kann , bleiben Sie frei .

59.
„ Pročpak , příteli ? Byl jste nemocný ? “ » Warum denn , mein Freund ? Waren Sie krank ? «

60.
„ Pročpak by to nešlo , ty zelná hlávko ? ” zeptal „ Warum geht das denn nicht , du Mohrrübe ? "
se Katczinsky . fragte Katczinsky .

61.
„ Nemůţete se sám uloţit ? ” ptá se sestra „ Können Sie nicht allein hineinkriechen ? " fragt die
starostlivě . „ To můţu , ” říkám a potím se , „ Schwester besorgt . „ Das schon " , sage ich schwitzend , „
ale napřed přeci dejte pryč to stlaní . ” „ A aber tun Sie doch erst das Bettzeug weg. " „ Warum denn
pročpak ? ” Připadám si jako prase . Do ? " Ich komme mir wie ein Schwein vor . Da soll ich mich
tohohle se mám poloţit ? hineinlegen ? „

62.
Pročpak nemluvíš pravdu ? ” - ” Ty také Warum sagst du denn nicht die Wahrheit ? « - » Auch du
nemluvíš pravdu . ” - ” Já ? sagst sie nicht . « - » Ich ?

63.
Divíš se tomu ? Ale ne , pročpak ? Erstaunt dich das ? Aber nein , warum denn ?

Kdypak
64.
Kdypak půjdeme spolu na špacír ? ” Wann machen wir denn zusammen einen kleinen Spaziergang ? «

65.
Kdypak ji mám odevzdat ? Wann ich denn abliefern solle ?

48
66.
Slyšela , jak pronesl několik slov docela Als Nelly in der Kinderzimmertür genau hinter dem Vater
změněným tónem , byla to většinou tázací stand , sein Gesicht daher im Flurspiegel sehen konnte ,
slova , na která bylo z druhého konce drátu hörte sie ihn ein paar Worte in einem von Grund auf
zevrubně odpovídáno . Coţe jste ? Tak , a veränderten Tonfall sagen , Frageworte zumeist , die am
kdypak ? Ach , předevčírem . Kolik říkáš ? anderen Ende der Leitung ausführlicher beantwortet
Potom opakoval číslici , kterou mu zřejmě wurden . Was habt ihr ? So , wann denn ? Ach ,
uvedl Leo Siegmann . Ručit za to nemůţeš , vorgestern . Wie viel , sagst du ? Dann wiederholte er eine
ale myslíš , ţe zněla : pět . ” Zahl , die Leo Siegmann ihm wohl genannt hatte . Bürgen
könntest du nicht für sie , aber dir scheint , sie lautete :
Fünf .

67.
A před tím , neţ ho stříleli na píseckých Und bevor man ihn auf den Piseker Schanzen erschossen
šancích , běţel ulicí vojáků a dostal šest set hat , is er durch ein Spalier Soldaten gelaufen und hat
ran holema , takţe smrt byla pro něho sechshundert Stockhiebe abgekriegt , so daß der Tod für
vodlehčením a vykoupením . - A kdypak ty ihn eine Erleichterung und Erlösung war . Und wann bist
jsi prch ? ” obrátil se uplakanýma očima na du denn weggelaufen ? “ wandte er sich mit verweinten
Švejka . Augen an Schwejk .

68.
„ Kdypak se vrátil ten tvůj člověk , » Wann ist er denn zurückgekommen , dein Mann , der nicht in
který nemůţe být Nehle ? ” Frage kommt , Nehle zu sein ? «

Kampak

69.
Četník šel přímo k Švejkovi a neřekl nic Der Gendarm ging geradewegs auf Schwejk zu und sagte
víc neţ : ” Kampak ? ” nichts weiter als : „ Wohin denn ? “

70.
” Kampak ? ” otázal se přísně desátníka , „ Wohin denn ? “ fragte er streng den Korporal , der sich
který nevěděl si rady v nové situaci . in dieser neuen Situation keinen Rat wußte .

71.
Kampak ? ” řekl Benno . Wohin denn ? « fragte Benno .

72.
'Kampak jdeš , Honzo ?' zeptal se potom . , Wohin willst du denn , Honza ? ' fragte er nach einer Weile .

73.
” Kampak nám zmizel Baloun ? ” „ Wohin ist uns denn der Baloun verschwunden ? “

74.
Kampak jdete , pane prokuristo ? Wohin gehen Sie denn , Herr Prokurist ?

49
75.
Neměli je sem dávat . - Ale kampak by měly jít ? - Aber wo sollen sie denn hin ?

76.
” Kampak s kamarádkou jdete ? ” zajímal » Wohin gehen Sie denn mit Ihrer Freundin ? « interessierte
se . er sich

O čempak

77.
O čempak jste si se mnou chtěl promluvit ? Worüber wollten Sie denn mit mir sprechen ?

78.
A o čempak si povídáte ? Worüber unterhaltet ihr euch denn ?

Kolikpak

79.
Kolikpak byste jich potřeboval ubytovat ? ” Wieviel möchten Sie mir denn bringen ? «

80.
Kolikpak vám za ten briliant dali ? Wieviel hat man Ihnen denn für den Brillanten gegeben ?

81.
„ Pěkná - plod dovolené ? - kolikpak je jí ? “ - Wie alt ist sie denn ? “

82.
Nebylo nepředstavitelné - kdyby například Doch es lag im Bereich des Denkbaren , daß sie - hätte
ţádala „ měsíční prach “ - , ţe by beze slova man zum Beispiel „ Mondstaub “ verlangt - aus einem
vytáhla z jedné ze stovky polic skřínečku , der hundert Fächer , die rings die Wände umgaben ,
postavila ji na pult vedle staromódní váhy a wortlos ein Kästchen hervorgeholt , es neben die
lhostejně by se zeptala : Kolikpak by toho altmodische Waage auf den Ladentisch gestellt und
mělo být ? gelassen gefragt hätte : Wie viel darf s denn sein ?

50
Čímpak

83.
Čímpak vy jste v civilu , pane rechnungsfeldvébl Was sind Sie denn in Zivil , Herr Rechnungsfeldwebel
?” ?“

Jakpak

84.
„ Jakpak dlouho ? “ ptal jsem se . „ Wie lange denn ? “ fragte ich .

85.
Jakpak je to s pomocníky , o kterých se zmiňuji Wie verhält es sich denn mit den Gehilfen , die zu
téměř s takovým odporem , jaký cítíš ty při zmínce erwähnen mir fast so widerlich ist wie dir die
o oné rodině ? Erwähnung jener Familie ?

86.
A zeptal se : „ Jakpak se jmenujete , sestro ? ” Und er fragte : » Wie heißen Sie denn , Schwester ? «

87.
Jakpak se odtud máme dostat ? “ „ jedno auto se Wie sollen wir denn weg ? “
má vrátit , “ řekl Schmitz , „ šéf mi to slíbil . “ „ Es soll ein Wagen zurückkommen “ , sagte Schmitz
, „ der Chef hat es mir versprochen . “

88.
Prosím , to je pro mě hračka ! Já například nejsem ganz leicht ! Ich , zum Beispiel , bin nicht
zvědavý , nic mi neříkej , ptám se na něco jen sám sebe neugierig , sag es mir nicht , ich frage mich nur
, ale protoţe jsem bezpříkladně diskrétní , neočekávám einiges , aber weil ich beispiellos diskret bin ,
odpověď . Ivane , tohle ne ! A jakpak ? Kdyţ erwarte ich keine Antwort . Ivan , nicht so ! Wie
například dnes večer přijdu unavená domů , ale přesto denn dann ? Wenn ich , zum Beispiel , heute
budu čekat , aţ zavoláš , co ty na to například ? Jdi abend nach Hause komme , müde , aber trotzdem
radši rovnou spát , slečno Rozumbradová . A s tou noch warten würde auf einen Anruf , was , zum
větou Ivan odešel . Ivan na Beispiel , Ivan , würdest du dazu meinen ? Geh
lieber

89.
Ivan vzhlédne a nevěřícně říká , zatímco se Ivan schaut auf und sagt ungläubig , während er die
pokouší opravit prodluţovací šňůru u Verlängerungsschnur des Telefons reparieren will und mit dem
telefonu a šroubovákem uvolňuje šroubek : Schraubenzieher eine Schraube lockert : Du ? ach was , ausgerechnet
Ty ? Ale ne , právě ty , můj neškodný du , meine sanfte Irre ? Ja wen denn , wieso denn ! Ivan lacht und
blázínku ? A kohopak a jakpak ? Ivan se beugt sich wieder über den Anschlußstecker , er biegt die Drähte
směje , znovu se sklání nad přípojku a vorsichtig um die Schraube . Erstaunt dich das ?
opatrně ovíjí dráty kolem šroubu . Divíš se
tomu ?

90.
” Jakpak se jmenujete ? ” ptal se K . cestou . „ Wie heißen Sie denn ?

51
Kohopak
91.
Od kohopak ? ” zeptal se K . ” Psala mi to „ Von wem denn ? “ fragte K. „ Erna hat es mir
Ema , ” řekl strýček , ” ani se s tebou nestýká , geschrieben “ , sagte der Onkel , „ sie hat ja keinen
bohuţel se o ni příliš nestaráš , ale ona se to Verkehr mit dir , du kümmerst dich leider nicht viel um
přece jen dověděla . sie , trotzdem hat sie es erfahren .

92.
Kohopak se to týká ? ” zeptal se advokát „ Wen betrifft es denn ? “ fragte der Advokat mit
skomírajícím hlasem a zase si lehl . erlöschender Stimme und legte sich wieder zurück .

93.
„ Kohopak teď Leibundgutovi zvou , ” » Wen laden die Leibundguts denn jetzt ein ? « wollte er
zajímalo ho . schließlich wissen .

94.
To si tedy budu muset povolení opatřit , ” řekl » Dann werde ich mir also die Erlaubnis holen müssen « ,
K . , zívl a odhrnul přikrývku , jako by chtěl sagte K. gähnend und schob die Decke von sich , als wolle
vstát . ” A od kohopak ? ” zeptal se mladík . er aufstehen . » Ja von wem denn ? « fragte der junge
Mann . »

95.
” Kohopak to vezete s sebou ? ” otázal se „ Wen führen Sie denn da mit ? “ fragte er streng , auf
přísně , ukazuje na vrchního polního kuráta , den Oberfeldkuraten weisend , der auf der Bank schlief
který spal na břiše a jehoţ zadní tváře und dessen Hinterbacken herausfordernd auf die
vyzývavě se dívaly na inspekci . Inspektion blickten .

Kýmpak

96.
S kýmpak se stýkáte ? ” „ Mit wem verkehren Sie denn ? “

Kterýpak

97.
„ Kterýpak pokoj jste pro pana Kramera » Welches Zimmer haben Sie denn unserem Herrn Kramer
připravila ? ” zeptal se lékař . bereitgemacht ? « fragte der Arzt .

Tedy

98.
„ Co mám tedy říct otci ? “ „ Was soll ich denn Vater sagen ? “

52
99.
Docela zbytečně se pak někdy skutečně stala Überflüssigerweise war sie irgendwann tatsächlich
členkou strany a zapomněla z ní vystoupit , a Parteimitglied geworden und hatte vergessen auszutreten
kdyţ jsme byli zakázaní , hned ji doma und bekam dann prompt Hausbesuch , als wir verboten
navštívili , a ona se naštvala , řekla jim ,a wurden , und dann wurde sie trotzig und trat , wie sie sagte
najust ne ‟ a nevystoupila , a kdyţ jsem se jí , > erst recht < nicht aus , und als ich sie mal fragte ,
jednou zeptal , proč tedy s námi vlastně šla , warum sie denn nun wirklich bei uns mitgemacht hätte ,
odpověděla mi : ,Protoţe v Sovětským svazu sagte sie : > Weil die Sowjetunion solche Menschen wie
se narodili lidi jako Boris . ‟ Boris hervorgebracht hat . <

Asi

100.
„ Co tu asi bude ? ” zeptala se Nadia . » Was kommt denn jetzt ? «

Vlastně

101.
,,Aco vlastně láká vodní ptáky na bitevní pole » Was kann denn die Stelzvögel auf die Schlachtfelder
, Curzio ? ” zeptal se . locken , Curzio ? « fragte er .

102.
Jak si vlastně Nehle vzal ţivot ? ” Wie hat sich Nehle denn das Leben genommen ? «

103.
Jak dlouho byl vlastně nemocný ? Wie lange war er denn krank gewesen ?

Ohne Äquivalent

104.
V jaké části Měsíce jsi byl , Dile Bahadure ? ” Wo auf dem Mond bist du denn gewesen , Dil Bahadur ?
zeptal se jej láma , skrývaje další pousmání . « Tensing versuchte , ein ernstes Gesicht zu machen .

105.
Co se děje mému věrnému Tschewangovi ? » Was hat der gute Tschewang denn ?

106.
Co teď chcete dělat ? ” Was haben Sie denn jetzt vor ? «

53
107.
“ Co to znamená ? ” » Was ist denn das ? «

108.
„ Jak to dělají ? ” » Wie soll das denn gehen ? «

109.
Co se děje ? ” otázala se babička , rozmrzelá » Was ist denn los ? « fragte meine Großmutter , verärgert
nezdvořilostí mé učitelky . über die Unhöflichkeit der Lehrerin .

110.
Jaký lékař ? ” Was denn für ein Arzt ? «

111.
” Kdo to je ? ” „ Wer ist es denn ? “

Denn3 (Entscheidungsfragesätzen – Vorwurf ohne erwartete Antwort)

Copak
112.
Cífix , co je to tu za blázinec ? ” křičel pan Shelley ? Verflixt , was soll dieses Theater ? » rief jetzt Herr
uţ docela váţným hlasem , slamák mrskl na zem . „ Shelley vollkommen ernst und schmiß den Strohhut
Mordsechadry , člověk neví , esli se má smát , nebo zu Boden . « Herrgott , hier weiß man nicht recht , ob
brečet . Copak vy vopravdu nevíte , ţe tahle man lachen oder heulen soll . Wißt ihr denn wirklich
Kleopatra je falešná ? To vám to starej neřek , kdyţ nicht , daß diese Kleopatra eine Fälschung ist ? Das
vám to sem strčil ? ” Ráznými kroky šel k výloze , hat euch der Alte nicht gesagt , als er sie hier in die
vytáhl náhrdelník a strkal ho panu Wylandovi pod Auslage steckte ? » Entschieden ging er zur Auslage ,
nos . „ nahm die Halskette heraus und steckte

113.
„ A řekls jí , ţe je to napodobenina ? ” « Und sagtest du ihr eigentlich , daß es eine Kopie war
pokračoval pan Shelley ironicky . „ Ale strýčku , ? » fuhr Herr Shelley ironisch fort . « Aber , Onkel , bin
copak jsem padlý na hlavu ? Copak se to říká , ich denn nicht recht im Kopf ? Sagt man es denn ,
kdyţ dáváme falešný šperk ? Stejně jsem z toho wenn man ein falsches Juwel schenkt ? Es machte sich
nic neměl … ” Mladý Brown chtěl vyskočit z sowieso nicht bezahlt … » Der junge Brown wollte
křesla a ţe si nenechá líbit , aby aufspringen ; er hatte keine Lust , es sich gefallen zu?

114.
Copak se nemůţete škrábat doma a musíte si to Könnt ihr euch denn nicht zu Haus kratzen , und müßt
právě nechat na sluţby boţí ? ihr es euch grad zum Gottesdienst

54
115.
"Copak mne neznáš?" "Kennst du mich denn nicht mehr?"

116.
Copak jsi slepá ? ” Siehst du das denn nicht ? «

117.
Copak mi nestačí , ţe se se svým příjmením Genügte es denn nicht , wenn ich im Fernsehen mit
producíruju v televizi ? meinem Nachnamen erschien ?

118.
Copak nevidíte , ţe chrání jeden druhého Sehen Sie denn nicht , daß die sich immer gegenseitig
? schützen ?

119.
Copak jsi nepochopila zákon ? Hast du denn das Gesetz nicht verstanden ?

120.
Copak tu není ţivá duše , jediný člověk na celém Ist denn kein Mensch mehr , ist hier kein Mensch mehr
širém světě , jediný člověk zde a mezi bratry , , auf dieser ganzen Welt , ist da kein Mensch und unter
copak uţ člověk nemá ţádnou cenu a ani mezi Brüdern , ist einer denn nichts wert , und unter Brüdern
bratry ! !

121.
Copak to nechápe ? Versteht er denn nicht ?

122.
Copak to nevidíš , v těch šatech přímo hořím , Siehst du denn nicht , mir ist zu heiß in dem Kleid ,
div se v nich neuvařím , musí to být nějaká moc man zerschmilzt darin , es muß eine zu warme Wolle
hřejivá vlna , copak tu jiné šaty nejsou ? sein , ist denn kein anderes Kleid mehr hier !

123.
Copak mi schválně nerozumíš ? Verstehst du mich denn absichtlich nicht ?

124.
Copak ten parchant nikdy nespí ? Schläft dieser Bastard denn nie ?

125.
” Hlupáku ! Copak nevidíš , ţe to je jen velké „ Dummkopf , merkst du denn nicht , dies ist bloß die
lyotardní zvíře z knihy Jobovy ? große lyotardische Bestie des Buches Job !

126.

55
Souhlasí . ,Nejsem přece nelida . ‟ - ,Copak Stimmt . > Ich bin doch kein Unmensch . < - > Bin ich
jsem nelida ? ‟ -mumlal si to někdy dokonce denn ein Unmensch ? < - das murmelte er manchmal sogar
pro sebe , kdyţ byl sám . vor sich hin , wenn er allein war .

127.
” Ty vopice jedna , copak myslíš , ţe se budu „ Du Äff , du , denkst du denn , daß ich mich mit dir nur
jen s tebou bavit ? unterhalten werde ?

128.
” Krucihiml , copak jseš hluchej ? Telefonogram „ Krutzihimmel , bist du denn taub ? Das
, co jsem ti diktoval , blboune . ” Telefonogramm , das ich dir diktiert hab , Blödian . “

Cožpak

129.
Cožpak to můţu vzdát , jestliţe tím definitivně Kann ich denn aufgeben , wenn ich so für immer das
přijdu o to jediné , co je pro mě bez nadsázky einzige verliere , was für mich ohne Übertreibung
ţivotně důleţité ? lebenswichtig ist ?

130.
” Cožpak si opravdu myslíte , ţe bych byl „ Glauben Sie denn wirklich , daß ich mich wegen
schopen rozkmotřit se s vámi pro nějaké cizí eines fremden Mädchens mit Ihnen verfeinden könnte
děvče ? ” ?“

131.
Cožpak musí pole milovat sedláka ? Muß denn ein Feld den Bauer lieben ?

132.
„ Můj ty boţe , “ mumlal , „ cožpak jsme zvířata „ Mein Gott “ , murmelte er , „ sind wir denn wie Tiere
, ţe máte takový strach ? “ , daß ihr solche Angst habt ? “

133.
Který dobytek to zas klepá na dveře , cožpak - Welches Rindvieh klopft da schon wieder an die Tür ,
nečte na dveřích ,Nicht klopfen !' ? Herein ! ” kann es denn nicht an der Tür lesen , Nicht klopfen ' ?
Herein ! “

134.
„Cožpak nevidíte , ţe je na spise napsáno „Sehen Sie denn nicht , daß auf dem Schriftstück vom
panem hejtmanem Linhartem ,Streng Herrn Hauptmann Linhart aufgeschrieben steht : , Streng
behüten , beobachten !' ? bewachen , beobachten „ ? “

135.
"Mlčte!" zavolal malíř ke dveřím, cožpak "Schweigt!" rief der Maler zur Tür hin, "seht ihr denn
nevidíte, ţe mám s tím pánem rozmluvu?" nicht, daß ich mit dem Herrn eine Besprechung habe?"

136.
"Cožpak z toho máte nějakou škodu?" "Haben Sie denn dadurch einen Schaden?"

56
Snad

137.
„ A ty si snad myslíš , ţe bychom ji kvůli tomu měli » Glaubst du denn , wir werden sie deshalb
míň rádi ? ” weniger lieben ? «

Denn4 (Ergänzungsfragesätzen - Vorwurf ohne erwartete Antwort)

Snad
138.
Zatraceně , je snad tahle Leni úplné tele ? verflucht , was ist diese Leni denn eigentlich für ein Ferkel ?

Vlastně

139.
„ Jsem tady , mladý a překypující láskou , jak Hier bin ich , jung , von Liebe entbrannt ; wie kann ihr
je moţné , ţe nemá v mé lásce zalíbení , co nur meine Liebe nicht gefallen ! Was , um alles in der
vlastně chce , ţe mě opomíjí , ţe mě nemiluje , Welt , verlangt sie denn , daß sie mich nicht nimmt , mich
co můţe chtít víc neţ to všechno , co je ve mně nicht liebt ; wie vermag sie mehr zu wollen als das , von
a co jí mohu a musím dát ? ” dem ich spüre , daß ich es ihr geben kann und geben muß
?

140.
Co jste to vlastně za člověka ? Was sind Sie denn für ein Mensch ?

Jen

141.
Co je to jen za posedlost , s tím temnem? Was ist denn das für eine Obsession , mit dieser Finsternis?

Copak

142.
” Ty pitomče , copak tě seţeru . „ Du Trottl , wer ich dich denn auffressen ?

143.
Ty líná kůţe , copak se smí dneska marodit Du Faulpelz , wer darf denn heutzutage den Kranken spielen
? ?

57
Vůbec

144.
A kdo vůbec kdy řekl , ţe pozorování má být Und wer habe denn gesagt , daß die Observatio zu jeder
prováděno v kaţdém okamţiku a neustále ? Zeit und in jedem Augenblicke gemacht werden können
müsse ?

Denn5 (in Ergänzungsfragen als rhetorische Fragen)

Kdopak

145.
- Kdopak by si v roce jeden tisíc devět set třicet » Wer hätte denn im Jahre 1939 noch eine Jüdin mit
devět vzal Ţidovku s děckem ? einem Kind geheiratet ? «

146.
Kdopak má dnes hotové peníze ? Wer hat denn heute schon flüssiges Geld ?

147.
„Nestojím o ně . Jděte si k svému policajtovi „Ich stehe nicht um sie . Geht zu eurem Polizisten , wenn er
, kdyţ je vám milejší . “ „ Oni se nebudou euch besser gefällt ! “ „ Sie ziehen überhaupt nicht aus “ ,
stěhovat , “ mínil tchán , „ kdopak by se meinte der Schwiegervater . „ Wer wird denn heutzutage
dnes stěhoval . Však oni dobře vědí , ţe tak , übersiedeln ? Sie wissen recht gut , daß sie es nirgends so
jako u nás , se nikde mít nebudou . gut haben werden wie hier bei uns.

148.
kdopak se dnes ještě jmenuje Marianna ! Wer heißt denn heutzutage noch Marianne !

Denn6 (in Ergänzungsfragen - Frage wiederholen und verstärken)

Ich habe kein Beispiel gefunden.

Denn7 (in Ausrufesätzen - Sachverhalt wurde nicht erwatet, Konsens mit dem Hörer)

58
Vůbec
149.
” Je to vůbec moţné ? ”. „ Ist das denn möglich ? “

Cožpak

150.
Cožpak je to dovoleno ? Ist es denn erlaubt ?

59
5.2.1.2. Auswertung der Partikel denn nach den Satzarten53
Tab. 354
Partikel denn Denn1* Denn2* Denn3* Denn4* Denn5* Denn6* Denn7*
Tschechische
Äquivalente
(Což,čí(m),kdo
,proč,kdy,co,
očem,kolik,ka
m, 2 92 25 4 4 - 1
jak,koho,který,
s kým)- pak

Tedy 1 2 -
Vlastně 4 2 -
Vůbec 1 - 1
Snad 1 1 1 -
Jen 1 -
Ohne
8 -
Äquivalent
Asi 1 -
Insg. 4 107 26 7 4 - 2

3% 1% 3%
5%

17%

denn1
denn2
denn3
denn4
denn5
denn7

71%

53
Theoretischer Teil – 2.4.
54 *Denn
1 (Entscheidungsfragesätzen - unterstützten eine Fragehandlung)
*
Denn2 (Ergänzungsfragesätzen - unterstützten eine Fragehandlung)
*Denn
3 (Entscheidungsfragesätzen – Vorwurf ohne erwartete Antwort)
*Denn
4 (Ergänzungsfragesätzen - Vorwurf ohne erwartete Antwort)
*Denn
5 (in Ergänzungsfragen als rhetorische Fragen)
*Denn
6 (in Ergänzungsfragen - Frage wiederholen und verstärken)
*Denn
7 (in Ausrufesätzen - Sachverhalt wurde nicht erwatet, Konsens mit dem Hörer)

60
Aus der Tabelle (bzw. aus dem Diagramm) geht einerseits hervor, dass die Partikel denn
am häufigsten in Ergänzungsfragesätzen auftritt. Wo die Frage aus einer konkreten
Situation motiviert ist und sich auf Vorausgehendes bezieht (71%), oder wo die Frage
aus Vorwurf ausgedrückt ist (17%).
Andererseits erscheint die Partikel (in meinen Beispielen) nie in Ergänzungsfragen, die
auf Vorausgehendes Bezug nehmen und eine Frage wiederholen und verstärken und nur
wenig (1%) in Ausrufesätzen.

5.2.1.3. Der Vergelich der Partikel denn mit den tschechischen Äquivalenten
im Wörterbuch von Siebenschein und mit dem Wörterbuch 'Lingea'.

Tab. 4
Im Korpus Im Wörterbuch von
Siebenschein
Lingea
- pak pak - pak
tedy tedy tedy
jen jen(om) -
asi -
snad - snad
vůbec - vůbec
vlastně - -
- - uţ
- - zase
- - ale
ohne Äquivalent -
- neboť neboť
- neţ neţ
- leda, leč leda
- - jedině
- - protoţe
- - poněvadţ

Siebenschein hat denn als Konjuktion (neboť, neţ, leda) und als Adverb (pak, jenom,
tedy) eingeführt. Denn als Partikel erwähnt er nicht.

Im Wörterbuch 'Lingea' ist die Partikel denn durch folgende Äquivalente repräsentiert: -
pak, snad, už, zase, tedy, ale, vůbec.
Weitere Wortarten sind sind Konjunktionen neboť, protože, poněvadž, než und
Adverbien leda že by…, jedině že by…

61
Ich habe im Korpus folgende Äquivalente zu der Partikel denn gefunden: (čí(m)-, což-,
kdo-, proč-, kdy-, co-, očem-, kolik-, jak-, koho-, který-,s kým-) pak, tedy, vůbec, snad,
jen, asi, vlastně.
Die meisten benutzten tschechischen Äquivalente sind: pročpak, cožpak, copak.
Weniger verwendete: o čempak, čípak, tedy, snad.

Im Vergleich zu meiner Bachelorarbeit, in der ich mit dem Korpus “Bonito“ gearbeitet
habe, habe ich in meiner Diplomarbeit im Korpus “ Intercorp“ neue Äquivalente
gefunden. Die Äquivalente, die übereinstimmen sind: pak, což, jen, tedy. Die neuen
Äquivalente sind: asi, snad, vůbec, vlastně.
Mit denn als mit anderer Wortart habe ich mich nicht beschäftigt. Nur für die
Vorstellung, dass denn auch als andere Wortart im Korpus besteht, habe ich ein paar
Beispiele ausgewählt.

Byl šťastný , neboť viděl za volantem Er war glücklich , denn er sah da am Lenkrad eines Jaguars
jaguára muţe v admirálské uniformě . einen Mann in Admiralsuniform sitzen .

Detektiva Pitrona při pomyšlení , ţe by Bei der Vorstellung , daß die schöne Wera ihre Heimat
krásná Wera opustila vlast , zabolelo srdce , verlassen sollte , tat dem Detektiv Pitron das Herz weh ,
neboť Wera se mu víc neţ líbila . denn Wera gefiel ihm , und mehr als nur das .

Všechno ostatní bylo jen snůškou protikladů a Das übrige war ein Haufen Widersprüche , und Eliza
Eliza nakonec usoudila , ţe by byla škoda kam endlich zu dem Schluß , es lohne nicht , darin
plýtvat energií a stále dokola o tom přemýšlet , herumzustochern , denn was auch immer die Wahrheit
protože ať byla pravda jakákoli , nikdo s tím uţ sein mochte , zu ändern war jetzt doch nichts mehr .
nic nenadělá .

Jacoba Todda však nic z toho neodradilo , Aber nichts von alldem konnte Jacob Todd entmutigen ,
protože on neodjíţděl jako misionář , ale jako denn er kam ja nicht als Missionar , sondern als
prodavač biblí . Bibelverkäufer .

Představoval si teplé a vlhké podnebí jako v Indii Chile hatte er sich heiß und feucht wie Indien
, protože si myslel , ţe tomu tak je ve všech vorgestellt , denn so , glaubte er , seien nun einmal die
chudých zemích , ale byl vydán na pospas Länder der Armen , und nun sah er sich einem eisigen
ledovému větru , který ve vzduchu vířil písek a Wind ausgeliefert , der ihn bis auf die Knochen
smetí a pronikal mu aţ do kostí . durchdrang und Wolken von Sand und Unrat
aufwirbelte .

Zavírala se s ní na tři hodiny dopoledne a na Drei Stunden vormittags und drei Stunden nachmittags
další tři odpoledne , aby se s ní učila školním schloß sie sich mit ihr ein , um die aus England
textům dovezeným z Anglie , zintenzivnila importierten Schulbücher zu studieren ; mit einem Lehrer
výuku francouzštiny s jedním profesorem , zusammen vertiefte sie den Französischunterricht , denn
neboť tento jazyk musela ovládat kaţdá dobře jedes wohlerzogene Mädchen mußte diese Sprache können
vychovaná dívka . .

62
Detektiva Pitrona při pomyšlení , ţe by Bei der Vorstellung , daß die schöne Wera ihre Heimat
krásná Wera opustila vlast , zabolelo srdce , verlassen sollte , tat dem Detektiv Pitron das Herz weh ,
neboť Wera se mu víc neţ líbila . denn Wera gefiel ihm , und mehr als nur das .

Todd ocenil , ţe býka ušetří té poslední potupy Todd war froh , daß sie dem Stier die letzte Erniedrigung
veřejné popravy , protože jeho dobré srdce einer öffentlichen Exekution ersparten , denn sein braves
Angličana by raději vidělo mrtvého toreadora englisches Herz hätte lieber den Torero als das Tier tot
neţ jeho oběť . gesehen .

63
5.2.2. Partikel bloß55

Die Partikel bloß1 kommt in Aussagesätzen mit Aussageintenitin vor und drückt eine
Einschränkung des Satzinhalts durch den Sprecher aus:

Er erhielt bloß einen Trostpreis.


Ich vermute bloß, dass er im Urlaub ist.

Bloß2 in Sätzen mit Ausrufeintention meint die subjektive Verstärkung und


Hervorhebung eines augenblicklichen Gefühls oder eines Wunsches seitens des
Sprechers:
-
War das doch bloß eine Überraschung!
Wenn er bloß bald käme.

Bloß3 in Entscheidungsfragen mit Frageintention drückt eine Einschränkung:

Ist der Schüler bloß fleißig?


War das bloß ein Zufallserfolg?

Aus diesem Grund kann die Partikel auch nicht in Sätzen bei solchen Wörtern
auftauchen, die auf Grund ihrer lexikalischen Bedeutung keine solche Einschränkung
zulassen:

War die Arbeit bloß ausgezeichnet?


War er bloß Präsident?

Bloß4 in Ergänzungsfragen drückt das große Bemühen und die nachdrückliche


subjektive Anteilnahme des Sprechers aus, beim Kommunikationspartner eine
Information zu erhalten:

55
vgl. HELBIG, Gerhard., 1998, S. 490-491

64
Wie spät ist es bloß?
Was ist bloß mit ihm geschehen?

Bloß5 (betont) kommt in Aufforderungssätzen mit oder ohne Imperativ vor und drückt
eine dringende Aufforderung aus:

Komm blóß nach Hause (, dannbekommst du deine Strafe).


Blóß langsam! (auf keinen Fall schnell).

Bloß6 (unbetont) kommt ebenfalls in Aufforderungssätzen vor und drückt eine gewisse
subjektive Interesselosigkeit aus:

Lass ihn bloß reden! (Es stört uns nicht)


Schwimme bloß! (Das andere ist unwichtig)

65
Bloß1 (Aussagesätzen mit Aussageintention, drückt eine Einschränkung aus)

Jen(om)
1.
Detektiv se jen usmál a pokračoval v hovoru se Der Detektiv lächelte bloß und setzte sein Gespräch mit
svou kanceláří : „ Samozřejmě má obě ruce , seinem Büro fort : « Natürlich hat er beide Hände und
působí dojmem nepříjemného člověka . ” wirkt als ein recht unverdaulicher Mensch . »

2.
Má jenom meč , ” a svou šavličku Er hat bloß einen Degen « , und damit streckte er seinen
napřáhl . Kinderdegen vor .

3.
Stačí jen , aby se otočila , a uţ do něj vrazí Sie braucht sich bloß umzuwenden und stößt schon an ihn an
. .

4.
Šofér jen pokrčil rameny . Der Fahrer hob bloß die Schultern .

5.
Podle soudních vykonavatelů naopak na jeho Für die Sheriffs dagegen gab es nichts Prächtiges an
osobě nebylo nic úţasného , pro ně byl jen seiner Person , das war bloß ein gemeiner Mörder , der
obyčejným vrahem , schopným těch nejhorších zu den schlimmsten Grausamkeiten fähig war und der es
zvěrstev , jemuţ se dařilo unikat před nur deshalb immer wieder schaffte , der Gerechtigkeit zu
spravedlností , protoţe ho “ umaštěnci ” chránili entgehen , weil die greasers ihn schützten .
.

6.
To nic není , řekl kašlaje , jen prostě neví , Es sei nichts , sagte er hustend , er wisse bloß nicht , ob
jestli hoří on nebo okolní vzduch . das Fieber in ihm oder in der Luft sei .

7.
Ještě nedávno to byly jen zářící body . Noch vor kurzem waren dort bloß leuchtende Punkte gewesen .

8.
Je to jen sluţba pro ně . ” Wir erweisen ihnen bloß einen Dienst . “

9.
” Ty máš ještě otevřené oko . Já vidím jen » Du hast dein Auge immer noch offen . Ich sehe bloß mit
na jedno . einem Auge .

10.
Tohle uţ nevypadalo jenom na líbání a muchlování . Es sah nicht bloß nach Küssen und Schmusen aus .

11.
Náklady činí jen 0 ,50 dolaru na jednu Die Kosten hierfür summieren sich bloß auf einen halben
domácnost , zatímco hodnota přínosů Dollar pro Haushalt , während der Nutzen durch
plynoucích ze zlepšení zdravotního stavu a Verbesserungen bei der Gesundheit und Zeitersparnisse in
ušetřeného času v mnoha rozvojových zemích vielen Entwicklungsländern bei 1,20 Dollar liegt .
dosahuje 1 ,20 dolaru .

66
12.
Bojkot by jen vyprovokoval nacionalistický Ein Boykott würde bloß nationalistische Feindseligkeit in
odpor v Číně . China provozieren .

13.
Jenom se nesmí dát na lidské řeči . Man darf bloß nicht auf das Gequassel der Leute hören .

14.
Je třeba jen uspat nervy na správném místě , Man brauchte bloß die Nerven am richtigen Ort zu betäuben
nejlépe malou dávkou jedu . , am besten mit kleinen Dosen von Gift .

15.
Pan Samsa na něho jen několikrát krátce zamrkal Herr Samsa nickte ihm bloß mehrmals kurz mit
vypoulenýma očima . großen Augen zu .

16.
Chtějí vás jenom oblbnout a čekají , ţe Die wollen euch bloß dumm machen und lauern nur darauf , daß
nás odtud pustí ! wir 'rauskommen sollen !

17.
„ Ujde to - jenom ta noha mě zatraceně bolí „ Es geht ja - ich habe bloß so verfluchte Schmerzen im Fuß
.” ."

18.
„ Vţdyť jsou to jen nějaké pohlednice . “ » Das sind doch bloß ganz normale Ansichtskarten . «

19.
„ Ale to jsou všechno jen tvrzení . » Aber das sind doch bloß Behauptungen .

20.
„ Ale vţdyť je to jen kus papíru . “ » Aber das ist doch bloß ein Zettel . «

21.
Pokaţdý jenom podepsala dluţní úpis . Sie unterschrieb bloß immer nur die Schuldscheine .

22.
„ Ale , je to jen takový příběh . “ » Ach , das ist bloß eine Geschichte . «

23.
Problémem nebyly jen podřadné Das Problem waren nicht bloß die bonitätsschwachen
hypotéky . Hypotheken .

24.
„ Jedli jsme jen campu , nic jiného …, ” zašeptal » Wir haben bloß Tsampa gegessen , sonst nichts
mladík . …«
25.

Ţádné laskání , to neměla v povaze , a kromě Verhätscheln gab's nicht , das lag nicht in ihrem
toho , chlapec musí být silný jako jeho předci , Charakter , und außerdem mußte das Kind stark werden
nějaké cukrování by mohlo jen poškodit jeho wie seine Vorfahren ; » Zimperlichkeit versaut bloß die
muţnost , upozorňovala Elizu , kdyţ ji našla s Männlichkeit « , warnte sie Eliza , als sie sie mit dem

67
chlapcem v náručí , jak mu vypráví chilské Jungen im Arm ertappte , wie sie ihm chilenische
pohádky . Märchen erzählte .

26.
„ Jistě , je to moje vina , ” odpověděl , uklidněn » Meine Schuld . « Ein Stein fiel ihm vom Herzen :
jejím tónem- babička se chovala jako vţdycky , Seine Großmutter war ganz die Alte , das Lächeln war
ten úsměv byl jen optický klam . bloß optische Täuschung gewesen .

27.
Přeci jen příjdeme později. . Wir kommen doch bloß später.

28.
„ Ne , to je jenom domácí telefon . ” « Nein , das ist bloß eine Gegensprechanlage . »

29.
Pije jen vodu a měl by být příkladem Er trank bloß Wasser und hätte seinem Vater , der so was
svému otci , který tohle provedl prvně ve zum erstenmal in seinem Leben angestellt hatte , zum
svém ţivotě . Beispiel dienen sollen .

30.
Stačilo , aby ho Lang jen malinko naťukl , a všechno Lang brauchte ihn bloss anzutippen , und alles
běţelo samo od sebe jako na drátkách . lief aufs schönste wie von selbst .

31.
„ No … jenom mě zajímalo , jak poletí . “ » Ach … ich wollte bloß seine Reiseroute wissen . «

32.
Myslí si , ţe tam jezdíme jen kvůli drogám . ” Denken , wir kommen bloß wegen der Drogen . «

33.
„ Marihuana a opium tam rostou divoce » Marihuana und Opium , das Zeug wächst dort überall
úplně všude , stačí jen přijít a sklidit . wild , man muss bloß hinkommen und es ernten .

34.
„ Posvátný drak existuje , není to jen » Den heiligen Drachen gibt es wirklich , er ist nicht bloß
legenda , nicméně vidět ho nemůţete , je mi eine Legende , Sie werden ihn allerdings nicht sehen können
líto , ” pravil panovník s rozhodností , které , bedaure . « Diesmal drückte sich der König mit einer
se dosud vyhýbal . Klarheit aus , die er bisher vermieden hatte .

35.
Spal na trní a jídal jen několik zrnek Er hat auf Dornen geschlafen und sich bloß von ein paar Körnern
rýţe . ” Reis ernährt . «

36.
Byla to tedy jen částka , na kterou se vlastně Es war bloß eine Summe , die man eigentlich nicht
nesmí sáhnout a která se musí uloţit pro případ angreifen durfte , und die für den Notfall zurückgelegt
nouze ; peníze na ţivobytí však třeba vydělávat werden mußte ; das Geld zum Leben aber mußte man
. verdienen .

37.
Nechci před touto obludou vyslovovat jméno Ich will vor diesem Untier nicht den Namen meines
svého bratra a řeknu tedy jen : musíme se jí Bruders aussprechen , und sage daher bloß : wir müssen
pokusit zbavit . versuchen , es loszuwerden .

68
38.
To však není jen ručení vnější , ale Das ist aber keine bloß äußerliche , sondern eine wirkliche ,
skutečné , závazné . ” bindende Bürgschaft .

39.
Ona však jen přesně plnila udělené rozkazy Aber sie erfüllte pünktlich bloß die ausgesprochenen Befehle
. .

40.
On na to řekl : ,Block je jen prohnaný . Darauf sagte er : Block ist bloß schlau .

41.
„ Existuje jen jediný pilot , který by toho byl » Es gibt bloß einen Piloten , der das überhaupt
schopen , a ten ţije v Nepálu . schaffen kann , und der lebt in Nepal .

42.
Po léta byl pro mne jen jeden ze strýčků mé Jahrelang sah ich ihn bloß als einen Onkel mehr in einer
početné rodiny , jediný zástupce mého otce ; zahlreichen Sippe und den einzigen Vertreter der Familie
jeho legendární rozměr jsem pochopila aţ po meines Vaters ; erst nach seinem Tode , als ich Chile
jeho smrti , kdyţ jsem odešla z Chile . verließ , begriff ich seine legendäre Bedeutung .

43.
Kdepak , Washington a Moskva a Berlín jsou Aber Washington und Moskau und Berlin sind bloß
jenom taková hnízda , která se naparují a tváří vorlaute Orte , die versuchen , sich wichtig zu
důleţitě . machen .

44.
Vţdyť jsem se jenom zeptal , jestli můţu dostat Ich habe doch bloß gefragt , ob ich noch etwas Eis für
do whisky ještě trochu ledu . meinen Whisky haben kann .

45.
- Jenom jsem uklouznul . » Ich bin bloß ausgerutscht . «

46.
Moţná to byla jen náhoda , ale bylo to Vielleicht war es bloß Zufall , aber der Club war ganz in der
blízko jatek . Nähe des Schlachthofs .

47.
V takovém případě nechal zavazadla svého In so einem Fall ließ er das Gepäck seines Herrn im
pána v zákopech a táhl jen svůj majetek . Schützengraben und schleppte bloß seinen eigenen Besitz .

48.
Nehle je mrtvý , vzal si jen ţivo , jeho Nehle ist tot , er hat sich bloß das Leben genommen , sein
tajemství je u Boha , který vládne nad Geheimnis ist bei Gott , der über Himmel und Hölle regiert ,
nebem a zemí , a Bůh svá tajemství und Gott gibt seine Geheimnisse nicht mehr her , nicht
nevydává , ani teologům . einmal den Theologen .

49.
Včera mi to ještě nedošlo , myslil jsem si , ţe Gestern dachte ich noch , es ginge bloß um das Buch , jetzt
jde jen o tu knihu , ale teď uţ si tím nejsem bin ich mir dessen nicht mehr so sicher , das Buch war
tak jistý , ta kniha byla jen záminka : sám jste vielleicht nur ein Vorwand … Ihr habt ja gesehen , es hatte
viděl , ţe se našla , a Malachiáš zahynul sich wieder eingefunden , und Malachias mußte trotzdem
stejně … sterben …

69
50.
Ale to jsou jen hlouposti … ” Aber das ist bloß eine Kinderei … “

51.
Já uţ spoléhám jenom na ty malé zázraky , Ich vertraue bloß noch auf die kleinen Wunder , aber die
ale lidi pořád čekají jenom velké . Menschen erwarten immer nur die großen .

52.
Potřebuji jen malý kapitálek a všechno Ich benötige bloß ein bescheidenes Kapital , um das alles in
se rozběhne , teď jde o všechno , Gang zu bringen , jetzt geht es um alles , ich muß nur die ersten
musím naplnit prvních tisíc láhví tausend Flaschen dieses Lutyner Wunderwassers abfüllen , und
Zázračné Lutyně a štěstí je naše . dann haben wir unser Glück gemacht .

53.
To bylo jen delirium. Das war bloß Delirium.
.

54.
Mohu jen ujistit , ţe ani na té , ani na oné Ich kann bloss versichern , dass weder in der einen noch in der
domněle domnělé klinice se nikdy andern vermutlich vermuteten Klinik ein wissenschaftliches
neuskutečnil vědecký projekt , jaký je v Projekt , wie es in diesem Roman geschildert wird , jemals
románě vylíčen . durchgeführt wurde .

55.
” Je to jen pevně zasazená skleněná deska , „ Es ist bloß eine fest eingesetzte Glasscheibe , man kann
nedá se otevřít . ” es nicht öffnen .

56.
Nikdy se nesměje , chtěl se jen představit a Er lache nie und habe sich bloß vorstellen wollen und für
poděkovat za pohostinnost . die Gastfreundschaft bedanken .

57.
Jsou to jen jména ! Es waren bloß Namen .

58.
Teď se snaţil na to nemyslet a jen Er bemühe sich , nicht daran zurückzudenken , und hoffe bloß ,
doufá , ţe to nebyla ta loď s mrtvolami daß das gesunkene Schiff nicht das mit den Leichen gewesen sei .
.

59.
Bohuţel nebylo moţné , aby vylíčil Leider sei es ihm nicht möglich , die Details ihrer Route zu
podrobnosti jejich putování , všechno se mu schildern , ihm verschwimme alles , er sehe bloß noch ein
slévalo , viděl před sebou jen pár obrazů , paar Bilder vor sich , zwischen denen er mit Mühe einen
mezi nimiţ sotva nacházel souvislost . Zusammenhang herstellen könne .

60.
Nedá se nic dělat , řekl jsem si , budu » Dagegen läßt sich nichts tun < , sagte ich mir , > ich werde also
se jen mstít . bloß Rache nehmen .

Pouze
61.
Doprovázel jej pouze nerozlučný levhart Sein Gefolge bestand bloß aus Tschewang , dem Leoparden ,
Tschewang a jeho čestný host : Judita der sich dicht an seiner Seite hielt , und aus seinem Ehrengast

70
Kinská , nastrojená v typickém místním , Judit Kinski , die heute in die traditionelle Landestracht
oděvu , avšak stále se svou kabelou přes gekleidet war , aber auch diesmal nicht auf ihre Handtasche
rameno . verzichtet hatte .

62.
V Americe se otázky týkají pouze toho , zda In Amerika stellt sich bloß die Frage , ob ein
představenstvo ředitele přinutí k odchodu , a Verwaltungsrat einen CEO zum Rücktritt zwingt , und
pokud ano , jak velké bude jeho odchodné . wenn ja , wie hoch seine Abfindung sein wird .

63.
Čína není pouze bohatší , ale také politicky Und China ist nicht bloß wohlhabender geworden ; es ist
mnohem otevřenější neţ za Maovy éry . heute auch politisch sehr viel offener als während der Mao-
Ära .

64.
Zesílená protiteroristická opatření pouze Verschärfte Antiterrormaßnahmen führen bloß dazu , dass sich
přesunují pozornost teroristů jinam . die Aufmerksamkeit der Terroristen auf andere Ziele richtet .

65.
Ţízeň Bengtova je pouze nenasytná Bennos Wissensdurst ist bloß eine unstillbare Neugier ,
zvědavost , pýcha rozumu , jeden z mnoha Hoffart des Geistes , eine von mehreren Arten für einen
způsobů , jak mnich můţe přeměnit a ztišit Mönch , die Gelüste seiner Lenden zu stillen in verwandelter
choutky svých beder , nebo ţár , který z Form , oder auch die Glut , die einen anderen zum
jiného učiní bojovníka za víru nebo za Glaubenskämpfer macht , oder zum Ketzer .
kacířství .

66.
Vývoj je pouze výmluva , a kdo zdůvodňuje , ten Entwicklung ist bloß eine Ausflucht , und wer
přece jen předstírá , ţe všechno ví - a víme begründet , gibt doch nur vor , alles zu wissen - und
všechno ? wissen wir alles ?

67.
Na tu otázku pouze přikývl . Er nickte bloß zu der Frage .

68.
„ Jenom klid , to je problém pouze v sektoru „ Keine Angst , das ist bloß ein Problem auf dem
realit . “ Immobiliensektor . “

69.
třeba je to skutečně přesnost a vielleicht ist es diese Genauigkeit und Pünktlichkeit , der Herr
dochvilnost , jimiţ pan Humpál dosáhne Humpál das Bewußtsein persönlicher Selbstdisziplin verdankt ,
vědomí vlastní sebekázně , moţná ţe mu möglicherweise sind ihm diese Sonntagsspaziergänge in der
ty procházky v neděli budou od srdce Seele zuwider , er wird sie aber nicht bloß aus dem Grund
protivné , ale neustane v nich pouze fortsetzen , um sich von den anderen zu unterscheiden .
proto , aby se jen odlišil .

70.
Baron tvrdil , ţe existuje pouze šestnáct základních Der Baron behaupte , es gebe bloß sechzehn
druhů rostlin , jenţe Humboldt se v nich vyzná , zato Grundtypen , aber er sei eben gut im Erkennen von
jemu připadá , ţe jich je nekonečně mnoho . Typen , ihm , Bonpland , kämen sie unzählig vor .

71.
Stařena pouze přikývla , kdyţ jsem jí řekl , o co Die Alte nickte bloß , als ich ihr sagte , worum es
jde . ging .

71
72.
Počká pouze na sobotu , protoţe si bude Sie will bloß den Samstag abwarten , denn sie fühlt , ihre
myslet , ţe její síly vystačí jen k tomuto dni a Kraft reicht nur noch bis zu diesem Tag und nicht mehr
dále uţ ne . weiter .

73.
K . se rozhodl , ţe bude víc pozorovat neţ K. hatte sich entschlossen , mehr zu beobachten als zu reden ,
mluvit , proto se nehájil pro své domnělé infolgedessen verzichtete er auf die Verteidigung wegen seines
omeškání a řekl pouze : ” Třeba jsem angeblichen Zuspätkommens und sagte bloß : „ Mag ich zu
přišel pozdě , teď jsem tady . ” spät gekommen sein , jetzt bin ich hier .

74.
Máte pouze povolení přespat ve třídě , já Sie haben bloß die Erlaubnis , im Schulzimmer zu schlafen , ich
však nejsem povinna vyučovat ve vaší aber habe nicht die Verpflichtung , in Ihrem Schlafzimmer zu
loţnici . unterrichten .

75.
Francie nemá zájem pouze na irácké ropě Frankreich ist nicht bloß am irakischen Öl interessiert , ebenso
a německý kancléř si také nehledí jen wenig wie Kanzler Schröder nicht einfach nur auf Werte in
výzkumů veřejného mínění ( ohledně Meinungsumfragen schielt ( auf solche über seine
úspěšnosti své vlády , nejen ohledně Iráku Regierungsarbeit , nicht nur jene zur Irak-Frage ) .
).

76.
To je pouhá a pranepatrná maličkost . ” Das ist bloß eine ganz unbedeutende Kleinigkeit . “

Vlastně
77.
Takţe se vlastně musíme ptát , proč chceme Man kann sich bloss fragen , weshalb wir immer das
vţdycky opak toho , co chtějí oni . Gegenteil von dem wollen , was die Leute wollen .

Leda
78.
Cestou měli oči leda pro štíty krčem a Sie hatten bloß Augen für Wirtshausschilder und die Hintern
zadky děveček , jen kdyţ mohli říci der Mägde , nur um ein paar freche Bemerkungen anzubringen
nějakou nestoudnost , jinak jeli , jako by . Im übrigen reisten sie , als wären sie in einem Koffer
je zašil do pytle . eingeschlossen .

Jenže
79.
Jenže tohle nebyl obvyklej případ , jaký mám Es war bloß keine der üblichen Geschichten , die ich so
. hab .

80.
Jenže se to nestane . ” Es kommt bloß nicht soweit . «

72
Bloß2 (Ausrufeintention - subjektive Verstärkung und Hervorhebung eines
augenblicklichen Gefühls oder eines Wunsches seitens des Sprechers)

Aspoň
81.
Kdyby aspoň táta přišel ! Wenn der Vater bloß käme !

82.
„ Kdyby člověk alespoň věděl , co bude stát „ Wenn man bloß wüßte , wieviel die Operation kostet
operace , ” řekl . " , sagt er .

Jen(om)
83.
Jenom ať neběţí do ţivého plotu ! Wenn der Hund bloß nicht in die Höhle lief !

84.
Proč jen si ho někdo nepovšiml ! Hätte bloß jemand auf ihn geachtet !

85.
„ Kdybych jenom věděl , co se mi stalo . „ Wenn ich bloß wüßte , was ich habe . "

86.
” Jen aby sem nezavlekli nějakou nemoc , ” » Wenn sie uns bloß keine Krankheiten einschleppen « ,
řekla maminka . sagte Mama .

87.
Kdybych to jen věděla . Wenn ich es bloß wüßte .

88.
….kdyby tě místo toho jen naučili , jak být ….wenn einem doch bloß beigebracht worden wäre ,
šťastná a zůstat přitom nehybná . glücklich zu sein , ohne sich zu rühren .

Tak
89.
” Kdyby si tak chtěli zůstat , kde jsou ! ” Wenn sie bloß bleiben würden , wo sie sind ! dachte die
pomyslela si sestřenka , ” nadělali pěkný Cousine . Sie haben eine schöne Schweinerei veranstaltet
svinstvo . ” .

90.
Kdybys tak ty mohl říci totéţ . ” Könntest du das bloß auch von dir sagen ! «

73
Ohne Äquivalent
91.
„ Doufám , ţe je ještě uvidím ţivé , ” zašeptala » Wenn ich euch bloß noch mal lebend wiedersehe « ,
Nadia , kdyţ se ztratili za vysokými balvany , sagte Nadia leise , als die drei hinter den Felsen vor der
které chránily její útočiště . kleinen Höhle verschwanden .

92.
Kéţ by přijel domů , vyprávěla by mu Wenn er bloß nach Hause käme , dann würde sie ihm alles
všechno , co v posledních týdnech zaţila . erzählen , was sie in den letzten Wochen erlebt hatte .

93.
Kéţ by lidé uměli myslet . Wenn die Menschen bloß ein bißchen besser denken könnten .

Bloß3 (Entscheidungsfragen - Frageintention drückt eine Einschränkung aus)

Jen(om)
94.
Zdá se mi to jenom ? Träume ich doch nicht bloß ?

Bloß4 (Ergänzungsfragen - subjektive Anteilnahme des Sprechers)

asi
95.
„ Říkám si , jaké pletky asi můţe mít Tex Pásovec » Was hat Tex Gürteltier bloß mit der Skorpionsekte
se sektou Škorpiona , ” zamumlal Alexandr . zu schaffen ? « Alex starrte vor sich hin .

jen(om)
96.
Jak jen by mohla nechat nějakou stopu , aby ji našli ? Wie konnte sie bloß eine Spur hinterlassen ?

97.
Kam jsem jen dala oči?i Wo hab ich bloß meine Augen gehabt?

98.
Copak to jen je ? Was ist es bloß ?

99.
„ Arslane , co jen z tebe bude ? “ » Arslan Aga , was soll bloß aus dir werden ? «

74
100.
Kde jen vězíš ? Wo steckst du bloß ?

101.
Co teď , Rito , co jenom : tak se později Was denn nun , Rita , was bloß : später wird sie so fragen ,
zeptá , aţ uzná svou poráţku . wenn sie ihre Unterlegenheit anerkannt hat .

102.
No , kdyţ to není nic jiného , řekla Hilke a pak Also wenn das alles ist , sagte Hilke , und sagte : Die
řekla : Tanečnice na vlnách - můj boţe , co jen Wellentänzerin - mein Gott , was habt ihr bloß
proti tomu máte ? dagegen ?

103.
Co jen ti mladí lidé chtěli ? Was wollten die jungen Leute bloss ?

104.
„ Co tě to jenom napadlo , Věruško … Proč « Was ist bloß in dich gefahren , V&ecaron;ra … Warum
jsi nám neřekla , jak ti je , vţdyť my s hast du uns nicht gesagt , wie du dich fühlst , Mama und ich
maminkou … “ sind doch … »

105.
S velkým gestem jsem pozval všechny na čaj , na Ich lud alle mit großer Geste zum Tee ein , zu
šunku s vejci , na salát - odkud se tu jen vzal ? - na Schinken und Eiern , Salat - wo kam er bloß her ? - ,
keksy a mraţený krém a byl jsem šťasten , kdyţ mi zu Keks und Eiskrem und war glücklich , nach
po zaplacení účtu zbyla ještě půlkoruna . bezahlter Zeche noch eine halbe Krone übrig zu
haben .

106.
Ale kde jsem to jen … ach ano . Kde jinde neţ Aber wo bin ich bloß … ach ja , wo sonst als zwischen
mezi zrcadly . den Spiegeln .

107.
Jak tě jen mohlo napadnout vydat se proti Wie konnte es dir bloß einfallen , dich gegen den Strom
proudu ? aufzumachen ?

108.
Co jim jen dáme , aţ přijdou příště Was sollen wir ihnen bloß geben , wenn sie das nächstemal kommen
?” ?«

Vůbec
109.
Jak vás vůbec můţe napadnout , ţe bych se » Wie kommen Sie bloß auf den Einfall , ich würde
dobrovolně vydal napospas Elize , která by mě mich freiwillig in Elizas Hände begeben , damit sie
odsoudila k abstinenci ? mich zur Abstinenz verurteilt !

Ještě
110.
” Co kdyţ je to ještě planý poplach ? ” myslela si . Und wenn es bloß falscher Alarm ist ? dachte sie .

75
Vlastně
111.
Co se to vlastně děje , proč se s touto situací Was war bloß los , warum war ich nicht in der Lage ,
nedokáţu racionálně vypořádat ? rational mit der Situation umzugehen ?
112.
Povězte , jak jste na to vlastně přišel ? “ Sagen Sie , wie haben Sie es bloß herausgekriegt ? «

113.
Jak vlastně hodlají Číňané naloţit se stále Was haben die Chinesen bloß mit ihren kontinuierlich
rostoucími rezervami ve výši 1 ,4 bilionu wachsenden Dollarreserven von derzeit $ 1,4 Billionen
amerických dolarů ? vor ?

ohne Äquivalent
114.
„ Ach Tao , ale co s Lynn budeme dělat ? ” » Ach Tao ! Was machen wir bloß mit Lynn ? «

115.
„ A co napsal , Hildo ? » Aber was hat er denn bloß geschrieben , Hilde ?

116.
Jak se tam octla ? Wie war die bloß dort gelandet ?

117.
„ Co si s vámi dvěma počnu ? ” vzdychala » Was soll denn bloß aus euch mal werden ? « seufzte
babička , napůl spící . meine Großmutter schläfrig .

118.
„ Kde jsi byla , Sofie ? “ » Wo hast du denn bloß gesteckt , Sofie ? «

119.
„ Co má člověk dělat , Arnošte - “ vzhlédne Adolf a „ Was soll man bloß machen , Ernst ? “ Adolf
zadívá se na mě . sieht auf .

120.
„ Kde se tu vzala ? » Woher kann sie bloß stammen ?

121.
Co se například dá dělat doma celý boţí den , Was , zum Beispiel , kann man bloß den ganzen Tag zu
ţe se přitom nehneš z místa . Hause machen , ohne sich zu rühren ?

122.
Jak tu můţeš uvnitř ţít ? » Wie kannst du bloß hier leben ? «

123.
Proč přede mě vytrvale staví ty naháče s Warum setzen sie mir bloß immer diese nackten Zwerge mit

76
boxérskejma rukavicema ? Boxhandschuhen vor die Nase ?

124.
” Co to ţblabolíš , Marie ? ” řekl jí na to „ Was redest du bloß für einen Unsinn , Marie ! “ sagte der
starý Klapzuba . alte Klapperzahn .

125.
Jak vás to napadlo , vybrat si » Wie sind Sie bloß auf die Idee gekommen , einen gelben
ţlutý ? auszusuchen ? «

126.
Setsakra , mančafte , aţ tohleto budu povídat Verdammte Mannschaft , was sagt bloß unsere Mutter
mamince … ” dazu… “

127.
„ Díky , Gégé , ” řekne Jef , „ co bychom byli bez « Danke , Gégé » , ruft Jef , « was wären wir bloß
tebe ? ” ohne dich ! »

128.
” Jak to sakra dokáţe ? ” pomyslel si A . a Verdammt noch mal , wie macht er das bloß ? dachte A.
rozhlédl se kolem sebe . und schaute sich um .

129.
„ Co tě to napadlo ? “ « Was ist bloß in dich gefahren ? »

130.
Ale kam se poděla rybička a přičarovaný Aber wo sind bloß das Fischlein und der herbeigezauberte Blitz
blesk ? geblieben ?

131.
Odkudpak přišli ti dva , mladý Katz a věčný Wo waren die beiden bloß hergekommen , der junge Katz
student Weberschinke , zda o nich začal und der ewige Student Weberschinke , hatte Herr Wehle
mluvit pan Wehle , anebo jsem je potkala v etwa angefangen , von ihnen zu reden , oder war ich ihnen
Domě ţivota několik kroků od Mordechaje im « Haus des Lebens » , ein paar Schritte weg von
Maisla , na to uţ si , Josífku , doopravdy Mordechai Maisl , begegnet ? Daran kann ich mich ,
nevzpomínám . Josífek , wirklich nicht mehr entsinnen .

132.
Tři kroky tam , tři kroky zpátky … Do jakých Drei Schritte vor , drei Schritte zurück … Auf welcher
vřeten jsi nás to zapletla , legendo ? Spindel hast du uns bloß gesponnen , Legende ?

133.
Co je s tebou , Agnes ? Was ist denn bloß los mit dir , Agnes ?

134.
Proč jsem si nevzala kladivo , napadlo Warum habe ich bloß nieinen Hammer nicht dabei , ging es mir
mě , kdyţ vedle mě se sunoucí občan durch den Kopf , als der neben mir drängelnde Bürger schwarzer
tmavé pleti zdvihl nad hlavu rozvojově Hautfarbe nach der Art sozialistischer Erbauer die Faust über den
pěst . Kopf hob .

135.
Račte krájet tady to střevní sádlo , Geruhen Sie , dieses Schmer hier zu tranchieren , das Flommerfett ,
budeme dělat kroupová a ţemlová wir möchten jetzt Blutwürste mit Graupen- beziehungsweise
jelita , kde jste byl ? - Semmelzusatz machen ? Wo Sie bloß immer sind ?

77
136.
Kdo je to ta Hilda ? Aber wer war bloß diese Hilde

Bloß5 (betont - Aufforderungssätzen - dringende Aufforderung)

jen(om)
137.
Ne , jenom mi nic nevyprávěj ! Nein , erzähl mir bloß nichts !

138.
Jen uţ s tím přestaň ! Hör bloß auf damit !

ohne Äquivalent

139.
Nechej nás jít ! Lass uns bloß gehen !

140.
Odprejskni , kliď se , začni nový ţivot , dokud Hau ab , verschwinde , bau dir ein neues Leben auf ,
jsi ještě hezká . Odejdi daleko ode mne . solang du noch schön bist … Geh bloß weit weg von mir

141.
Nedělejte si iluze! » Mach dir bloß keine Illusionen !

142.
Táhni odsud , kurva ! Bleib mir bloß vom Leib , Mann !

143.
- Nepokoušejte se o to , pane generále . - Co tím » Wagen Sie das bloß nicht , Herr General . « » Was soll
chcete říct ? -Jestli máte Goulda rád , nedělejte denn das heißen ? « » Wenn Sie Gould liebhaben , tun
to . Sie es nicht . «

144.
„ Nesnaţte se mě dojmout , madam « Versuchen Sie es bloß nicht mit der Mitleidstour , Frau
Wardmonculová . Wardarsch .

145.
Ty se snaţíš chovat jako moje nevlastní matka . Du versuchst , wie Stiefmutter zu sein . Hör bloß
Nech toho . damit auf .

146.
„ Přestaň ! “ řekl. „ Hör auf , “ sagte er. , „ hör bloß auf .

78
147.
A uţ mi nelez na oči , řekla Andrea , uţ nikdy Laß dich bloß nie mehr blicken , sagte Andrea , nie mehr ,
, slyšíš . hörst du .

Bloß6 (unbetont - Aufforderungssätzen - gewisse subjektive Interesselosigkeit)

jen
148.
Jen to řekni, nám to vadit nebude . Sag es bloß, es macht nichts.

149.
Jen si nedělej starosti , já uţ to nějak Mach dir bloß keine Sorgen , ich werde es schon irgendwie
zařídím . machen .

Ohne Äquivalent

150.
Nedělej si starosti , mám tě na to , abys mi Mach dir bloß keine Sorgen , du bist nur da für mich zum
dával oheň , díky za oheň , díky za kaţdou Feuergeben , danke für das Feuer , danke für jede
zapálenou cigaretu , děkuji , ţes se mnou angezündete Zigarette , danke für das Herumfahren in der
jezdil po městě , děkuji , ţes mě odvezl domů Stadt , danke für das Nachhausefahren !
!

79
5.2.2.1. Auswertung der Partikel bloß nach den Satzarten56
Tab. 557
Partikel bloß Bloß1* Bloßs2* Bloß3* Bloß4* Bloß5* Bloß6*
Tschechische
Äquivalente
Jen(om) 60 6 1 13 2 2
Pouze 16
Vlastně 1 3
Leda 1
Jenže 2
Aspoň 2
Tak 2
Asi 1
Vůbec 1
Ještě 1
Ohne Äquivalent 3 23 9 1
Insg. 80 13 1 42 11 3

2%
7%

bloß1
bloß2
28%
bloß3
53% bloß4
bloß5
bloß6

1%

9%

Aus der Tabelle (bzw. aus dem Diagramm) geht hervor, dass die Partikel bloß meistenst
in Aussagesätzen (53%) und in Ergänzungsfragen (28%) auftritt.

56
Theoretischer Teil 2.4.
57
*Bloß1 (Aussagesätzen mit Aussageintenitin)
*Bloß2 (Ausrufeintention - subjektive Verstärkung und Hervorhebung eines Gefühls oder eines Wunsches seitens des Sprechers)

*Bloß3 (Entscheidungsfragen - Frageintention drückt eine Einschränkung)

*Bloß4 (Ergänzungsfragen - subjektive Anteilnahme des Sprechers)

*Bloß5 (Aufforderungssätzen - dringende Aufforderung)

*Bloß6 (Aufforderungssätzen - gewisse subjektive Interesselosigkeit)

80
Zur Gruppe der Entscheidungsfragen habe ich in meiner Auswahl nur ein Beispeil
gefunden.
Die Partikel bloß kommt auch in Aufforderungsätzen vor. Im Vergleich zu den
Aussagesätzen erscheint hier aber weniger.

5.2.2.2. Der Vergelich der Partikel bloß mit den tschechischen Äquivalenten
im Wörterbuch von Siebenschein und mit dem Wörterbuch 'Lingea'.
Tab. 6
Im Korpus Im Wörterbuch von
Siebenschein
Lingea
jenom jenom jen(om)
pouze pouze pouze
vlastně - -
leda - -
jenže - -
aspoň - -
kéž - -
tak - -
asi - -
vůbec - -
ještě - -
ohne Äquivalent - -
- toliko -
- holý
- - nahý
- - pouhýe
- - čirý

Siebenschein erwähnt bloß als Adjektiv und Adverb. Bloß als Partikel wurde von ihm
nicht eingefügt.

Im Wörterbuch 'Lingea' erscheint bloß als


1. Adjektiv mit den tschechischen Äquivalenten: holý, nahý, pouhý, čirý
(im Sinne des Wortes – nesmysl).
2. Adverb: pouze, jen(om)
3. Partikel: jen(om), pouze

Im Korpus habe ich folgende Äquivalente zu der Partikel gefunden: jen(om), pouze,
vlastně, leda, jenže, aspoň, kéž, tak, asi, vůbec, ještě.

81
Das meisten benutzte tschechische Äquivalent ist jen(om) (57%). Häufig kommt die
deutsche Partikel bloß im Tschechischen ohne Äquivalent (22%) vor.

Im Vergleich zu meiner Bachelorarbeit, sind die nue gefundenen Äquivalente: vlastně,


leda, jenže, aspoň, kéž, tak, asi, vůbec, ještě. Die Äquivalente, die auch im “Bonito“
erschienen sind: jen(om) und pouze.

82
5.3. Die Stelle der Partikeln im Satz58

Ich habe aus Sätzen in meiner Diplomarbeit folgendes festgestellt:

Die Partikel denn tritt in deutschen Sätzen am häufigsten im Mittelfeld hinter


Personalpronomen, Relativpronomen oder gleich hinter Verben auf. Die Pronomen
benehmen sich sehr oft als sog. Enklitika.59

Cožpak nevěděl , ţe Bettina chtěla sama Wußte er denn nicht , daß Bettina selbst ein Buch mit
vydat knihu vzpomínek na Goethovo dětství ? Erinnerungen an Goethes Kindheit herausbringen wollte?

Cožpak byste opravdu mohla , aby to pro vás „ Könnten Sie denn das wirklich , ohne sich selbst in
nebylo nebezpečné ? Gefahr zu bringen ?

” Vy si tedy myslíte , ţe to , co je zde napsáno , „ Meint Ihr denn , daß diese Worte aus dem
pochází z tajemné knihy ? ” geheimnisvollen Buch stammen ? “

„ Myslíte si snad , ţe se proti mně všichni spikli » Denken Sie denn , daß alle sich verabredet haben ,
a lţou mi , Aurelie ? ” mich zu belügen , Aurelia ? «

„ Copak to čtete ? ” zeptal se Lutz , který jen » Was lesen Sie denn da ? « fragte Lutz , der nicht gern
nerad směřoval k vlastnímu tématu návštěvy a aufs eigentliche Thema seines Besuches kam und nach
hledal nějakou okliku : „ Podívejme , Bärlach a einer Ablenkung suchte : » Ei , Bärlach , sieh da ,
lékařské časopisy ! ” medizinische Zeitschriften !

” Copak jsi provedla ? ” » Was hast du denn angestellt ? «

„ Kdopak jsi ? ” vybafl senátor na mladíka , » Wer bist du denn ? « raunzte Trueba den jungen Mann
který byl také jeho vnukem . an , der ebenfalls sein Enkel war .

58
Theoretischer Teil – 2.5. und 3.3.
59
Unter den Klitika versteht man normalerweise alle Elemente, die keine eigene Betonung haben und
daher pro- oder entklitisch mit einem anderen betonten Element verbunden werden; dies kann sich auch
in der Orthographie auswirken. Zu den Klitika werden in verschiedenen Sprachen Partikeln, finite
Hilfsverben oder Verben überhaupt, Deiktika, Reflexiv- und Personalpronomina, ‚Artikelwörter u. ä.
gerechnet. (vgl. Nekula M., 1996, S. 31)

83
„ Kdopak vám povídal , ţe můj dům je ošklivý „ Wer hat euch denn gesagt , daß mein Haus häßlich ist
? “ promluvil stráţník lahodným hlasem , „ to ? “ fragte der Wachtmeister einschmeichelnd . „ Die
vám povídala paní Syrová , co ? “ Frau Syrový , nicht wahr ? “

Kolikpak vám za ten briliant dali ? Wieviel hat man Ihnen denn für den Brillanten gegeben ?

„ Pěkná - plod dovolené ? - kolikpak je jí ? “ - Wie alt ist sie denn ? “

Nebylo nepředstavitelné - kdyby například Doch es lag im Bereich des Denkbaren , daß sie - hätte
ţádala „ měsíční prach “ - , ţe by beze slova man zum Beispiel „ Mondstaub “ verlangt - aus einem
vytáhla z jedné ze stovky polic skřínečku , der hundert Fächer , die rings die Wände umgaben ,
postavila ji na pult vedle staromódní váhy a wortlos ein Kästchen hervorgeholt , es neben die
lhostejně by se zeptala : Kolikpak by toho altmodische Waage auf den Ladentisch gestellt und
mělo být ? gelassen gefragt hätte : Wie viel darf s denn sein ?

Čímpak vy jste v civilu , pane rechnungsfeldvébl Was sind Sie denn in Zivil , Herr Rechnungsfeldwebel
?” ?“

Cožpak je to dovoleno ? Ist es denn erlaubt ?

Co jste to vlastně za člověka ? Was sind Sie denn für ein Mensch ?

Im Tschechischen stehen die Äquivalente sehr oft am Anfang des Satzes und nur selten
gleich hinter einem Verb.

„ Co mám tedy říct otci ? “ „ Was soll ich denn Vater sagen ? “

„ Myslíte si snad , ţe se proti mně všichni spikli » Denken Sie denn , daß alle sich verabredet haben ,
a lţou mi , Aurelie ? ” 60 mich zu belügen , Aurelia ? «

Jak dlouho byl vlastně nemocný ?61 Wie lange war er denn krank gewesen ?

60
In diesem Satz steht die Partikel hinter dem Enklitikon „si“ (sich).
61
Die Partikel steht hinter dem Enklition „byl“ (war).

84
Aus diesem Vergleich geht hervor, dass die Partikel denn im Deutschen am meisten
hinter Verben oder Pronomen auftritt und als Partikel nie am Anfang des Satzes
erscheint. Im Tschechischen ist es ganz umgekehrt, weil sich die Äquivalente der
Partikel denn am häufigsten am Satzanfang befinden.

Die Partikel bloß kommt im Deutschen meistens hinter Verben oder Personalpronomen
und Relativpronomen vor. In einigen Fällen tritt die Partikel auch hinter anderen
Partikeln, Adverbien, Indefinitpronomen oder Substantiven auf:

„ Vţdyť jsou to jen nějaké pohlednice . “ » Das sind doch bloß ganz normale Ansichtskarten . «

„ Ale to jsou všechno jen tvrzení . » Aber das sind doch bloß Behauptungen .

….kdyby tě místo toho jen naučili , jak být ….wenn einem doch bloß beigebracht worden wäre ,
šťastná a zůstat přitom nehybná . glücklich zu sein , ohne sich zu rühren .

Wenn es um eine Äußerung eines Wunsches oder Gefühls geht, kommen die
Äquivalente vor Verben vor.

Kdyby aspoň táta přišel ! Wenn der Vater bloß käme !

„ Kdyby člověk alespoň věděl , co bude stát „ Wenn man bloß wüßte , wieviel die Operation
operace , ” řekl . kostet " , sagt er .
Im Tschechischen befinden sich die Äquivalente meistens auch hinter Verben oder
Personalpronomen und Relativpronomen.
Die tschechischen Partikeln treten am Anfang der Sätze auf, wenn sie einen Wunsch
zum Ausdruck bringen möchten. (sog. Optativpartikeln)

Kéž by přijel domů , vyprávěla by mu Wenn er bloß nach Hause käme , dann würde sie ihm alles
všechno , co v posledních týdnech zaţila . erzählen , was sie in den letzten Wochen erlebt hatte .

Kéž by lidé uměli myslet . Wenn die Menschen bloß ein bißchen besser denken könnten .

Unter der Partikel bloß und ihren tschechischen Äquivalenten gibt es nicht so große
Unterschiede wie unter denn und ihren Äquivalenten. Es gibt aber viele deutsche Sätze,
die kein tschechisches Äquivalent haben.

85
Jak se tam octla ? Wie war die bloß dort gelandet ?

„ Co si s vámi dvěma počnu ? ” vzdychala » Was soll denn bloß aus euch mal werden ? « seufzte
babička , napůl spící . meine Großmutter schläfrig .

„ Kde jsi byla , Sofie ? “ » Wo hast du denn bloß gesteckt , Sofie ? «

„ Co má člověk dělat , Arnošte - “ vzhlédne Adolf a „ Was soll man bloß machen , Ernst ? “ Adolf
zadívá se na mě . sieht auf .

„ Kde se tu vzala ? » Woher kann sie bloß stammen ?

Co se například dá dělat doma celý boţí den , Was , zum Beispiel , kann man bloß den ganzen Tag zu
ţe se přitom nehneš z místa . Hause machen , ohne sich zu rühren ?

Jak tu můţeš uvnitř ţít ? » Wie kannst du bloß hier leben ? «

Proč přede mě vytrvale staví ty naháče s Warum setzen sie mir bloß immer diese nackten Zwerge mit
boxérskejma rukavicema ? Boxhandschuhen vor die Nase ?

” Co to ţblabolíš , Marie ? ” řekl jí na to „ Was redest du bloß für einen Unsinn , Marie ! “ sagte der
starý Klapzuba . alte Klapperzahn .

86
6. Schlusswort

Ich habe in meiner Diplomarbeit „Analyse der deutschen Abtönungspartikeln denn und

bloß und ihrer Äquivalente im Tschechischen“ das deutsche Partikelsystem mit dem

tschechischen verglichen, wobei der Vergleich unter Verwendung vom verschiedenen

Material und vor allem mit der Hilfe des Parallelkorpus durchgeführt wird.

Früher wurde über Partikeln fast nicht gesprochen und geschrieben und die tschechische

Sprache wurde auf die Partikeln nur wenig untersucht. Das hat sich, meiner Meinung

nach, in letzen Jahren geändert.

Es ist zu bemerken, dass Siebenschein (1998) in seinem Wörterbuch die Partikeln gar

nicht erwähnt. Dagegen im 'Lingea' Wörterbuch (2006) wurden viele Partikeln

beschrieben.

Was für mich sehr interessant war, war der Vergleich der deutschen Partikeln und der

tschechischen Äquivalente nach den Satzarten und nach der Stelle der Partikeln im Satz.

Es kommt oft vor, dass die Partikeln im Tschechischen am Anfang des Satzes stehen,

was im Deutschen fast nie passiert.

Ich würde sagen, dass die Partikeln eine wichtige Rolle spielen und dass man mit den

Partikeln in jeder Sprache rechnen sollte.

87
7. Resumé

Diplomová práce „Analýza německých modálních částic denn a bloß“ a jejich


ekvivalentů v češtině“ se skládá ze čtyř kapitol. V první kapitole popisuji význam
německých částic podle různých autorů jako je Helbig/Busch, Hentsche/Weyed, Hering
a polde grammatiky Duden. V druhé části se zaměřuji na české částice. K popisu
českých částic pouţívám „Příruční mluvnici češtiny.“
Ve třetí a čtvrté části se zabývám pouze modálními částicemi. Nejprve obecně
charakterizuji částice a poté analyzuji částice denn a bloß a jejich ekvivalenty v češtině.

My thesis „Analyse of German modal particles denn and bloß and their equivalents in
Czech” is consisted of four chapters. I write about the German and Czech particles in
the first and second chapter. In the third and fourth chapters are analyzed the modal
particles and their equivalents in Czech.

88
8. Literaturverzeichnis

DROSDOWSKI, G., Duden Grammatik der deutschen Gegenwartssprache,


Dudenverlag, Mannheim 1995, ISBN 3-411-04045-9

EISENBERG, P., Grundriss der deutschen Gramatik, Stuttgart 1999, ISBN 3476016420

GÖTZ, D., HAENSCH, G., WELLMANN, H., Großwörterbuch Deutsch als


Fremdsprache, Langenscheidt KG, Berlin und München 2003, ISBN 978-3-468-49036-
1

HELBIG, G., Lexikon deutscher Partikeln, Enzyklopädie Verlag Leipzig, 1988, ISBN
3-324-00310-5

HELBIG, G., KÖTZ, W., Die Partikeln, Enzyklopedie Verglag, 1985 Leipzig

HELBIG, G., Deutsche Partikeln – richtig gebraucht? Langenscheidt, Verlag


Enzyklopädie, Leipzig 1995, ISBN 3-32400680-2

HELBIG, G., BUSCHA, J., Deutsche Grammatik: Ein Handbuch für den
Ausländerunterricht, Langenscheidt Verlag, Enzyklopädie, Leipzig 1998, ISBN 3-324-
00118-8

HELBIG, G., BUSCHA, J., Leitfaden der deutschen Grammatik, Langenscheidt KG


Verlag, Berlin und München 2000, ISBN 3-468-49495-5

HENTSCHEL, E., WEYDT, H., Handbuch der deutschen Grammatik, de Gruyter


Verlag, Berlin 2003, ISBN 3-11-017501-1

HENTSCHEL, E., WEYDT, H., Handbuch der deutschen Grammatik, de Gruyter


Verlag, Berlin 1990, ISBN 3-11-006661 0

HERING, J., Grammatik und Stil: Praktische Grammatik des Deutschen, Cornelsen
Hirschgraben Verlag, Frankfurt am Main 1989, ISBN 3-454-22705-4

Kolektiv autorů ústavu českého jazyka filozofické fakulty Masarykovy univerzity


v Brně, Příruční mluvnice češtiny, nakladatelství Lidové noviny, Praha 1995,
ISBN 80-7106-134-4

KOUŘIMSKÁ, M., Praktická mluvnice němčiny, Fraus, Plzeň 2005, ISBN 80-7238-
392-2

KOSTEČKA, J., Český jazyk pro 1. ročník gymáziíí, SPN pedagogické nakladatelství,
Praha 2003, ISBN 80-7235-135-4

Lingea – německo-český česko-německý velký slovník, Lingea, 2006, ISBN: 80-


903381-7-8

89
LÜTTEN, J., Untersuchung zur Leistung der Partikeln in der Gesprochenen Deutschen
Sprache, Kümmerle Verlag, Münster 1977, ISBN 3-87452-368-3

NEKULA, M., System der Partikel im Deutschen und Tschechischen, Max Niemeyer
Verlag, Tübingen 1996, ISBN 3-484-30355-7

SIEBENSCHEIN, H., Německo – český slovník, Státní pedagogické nakladatelství,


1998, ISBN 80-0425978-2

TRÁVNÍČEK, F., Mluvnice spisovné češtiny, Praha 1951

Internetquelle:

https://trnka.ff.cuni.cz/intercorp/

90
Annotation

The subject of my work is „German modal particles denn and bloß and their equivalents
in Czech.“ I want to present by this work frequency of german particles and their
equivalents in Czech, the place of particles in sentences and in the types of sentences.

Název mojí diplomová práce je „Analýza německých modálních částic denn a bloß a
jejich ekvivalentů v češtině.“ Zaměřila jsem se na srovnání německých částic a jejich
ekvivalentů v češtině a postavení jednotlivých částic ve větě.

Keywords

Particles, charasteristisc of particles, modal particles, analyse of particles.

Klíčová slova

Částice, charakteristika částic, modální částice, analýza částic.

91