Vous êtes sur la page 1sur 1

Landwirtschaftsabkommen: Hervorhebung der Mobilisierung lokaler Akteure in den

südlichen Provinzen

Die Mobilisierung lokaler Akteure aus den südlichen Provinzen hat im europäischen
Parlament, das am Mittwoch, den 16. Januar 2019 in Straßburg das Agrarabkommen zwischen
Marokko und der europäischen Union (EU) mit großer Mehrheit verabschiedet hat, eine
positive Resonanz erhalten, sagte der Präsident der Region Laâyoune Sakia El Hamra, Ynja
Khattat.

In einer Erklärung an die MAP nach der Verabschiedung der Vereinbarung im Plenum hob
Khattat die Rolle hervor, die lokale Akteure, Parlamentarier und provinzielle, regionale sowie
kommunale Abgeordnete aus den südlichen Provinzen spielen, ganz von den Vertretern der
Berufskammern und der Zivilgesellschaft zu schweigen, um die Verabschiedung des
Abkommens durch das europäische Parlament im Hinblick auf seine unmittelbaren
Auswirkungen auf die Entwicklung der Region zu fördern.

"Als gewählte Vertreter sind wir mit dieser Verabschiedung sehr zufrieden", sagte er und
betonte, dass die Mobilisierung lokaler Akteure aus den südlichen Provinzen "im
europäischen Parlament auf eine positive Reaktion gestoßen hat".

Herr Khattat begrüßte bei dieser Gelegenheit das Verantwortungsbewusstsein der


Europaabgeordneten, das die multidimensionale Partnerschaft zwischen Marokko und der EU
weiterstärken kann.

Das europäische Parlament hat das Agrarabkommen zwischen Marokko und der europäischen
Union mit 444 Stimmen und 167 Gegenstimmen angenommen.

Dies ist ein neuer Schritt in den Beziehungen zwischen den beiden Parteien. Es ist das
Ergebnis der jüngsten positiven Entwicklungen, wodurch Marokko und die EU die
Rechtssicherheit ihrer Handelsabkommen gestärkt und ihre vielfältige strategische
Partnerschaft gefestigt haben.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com