Vous êtes sur la page 1sur 10

Erste Hilfe

Bei Kinderunfällen
Teil 1

Verschlucken
Kinderunfall- So reagieren Sie richtig
Ihre Volkspharma Versandapotheke präsentiert Ihnen in der Reihe „Kinderunfall- So reagieren
Sie richtig“ Erste Hilfe-Maßnahmen zum korrekten Verhalten bei Kinderunfällen.

In dem ersten Volkspharma Notfall Report „Verschlucken“ lernen Sie, wie Sie Kindern,
Kleinkindern und Babys sofort helfen können, wenn diese einen Gegenstand verschluckt haben
und in Atemnot geraten.

Venlo, 2011
1

Inhaltsangabe
S. 2 Verschlucken

S. 3 Anzeichen für ein Verschlucken

S. 3 Was Sie jetzt tun sollten

S. 5 Wenn die Atemnot sich verschlechtert

S. 6 Erste Hilfe bei Säuglingen

S. 7 Zusammenfassung

S. 8 Präventionsmaßnahmen im Haushalt

S. 9 Impressum
2

VERSCHLUCKEN
Ob Stofftiere, Bauklötze oder Kastanien - es gibt wohl kaum einen Gegenstand, den Kinder
nicht irgendwann einmal „probieren”. Vor allem im Krabbelalter nehmen Kinder so ziemlich
alles in den Mund, was in ihrer Reichweite ist. Aber auch später noch können sie
selbstvergessen dasitzen und an einem Puppenbein nagen.
Alles kein Problem, wenn der Gegenstand groß genug ist. Bei Kastanien, Eicheln oder auch
Bonbons kann es aber kritisch werden, wenn sie aus dem Mundraum in den Hals rutschen.
Das Verschlucken von Fremdkörpern geschieht ganz plötzlich, schnell und unerwartet.
In den allermeisten Fällen wird das Kind einen Hustenanfall bekommen und den
Gegenstand wieder heraushusten oder er rutscht durch die Speiseröhre in den Magen.
Dann besteht meist keine akute Gefahr. In schlimmen Fällen kann aber die engste Stelle der
Atemwege blockiert werden, der Kehlkopf ist dann behindert oder sogar verschlossen und
das Kind erleidet einen lebensbedrohlichen Erstickungsanfall.

Wie Sie, bis zum Eintreffen professioneller Hilfe, rasch helfen können, werden wir Ihnen im
folgenden Fall zeigen.
3

Anzeichen die darauf hindeuten, dass Ihr


Kind einen Fremdkörper verschluckt hat.

Wenn das Kind ...

 plötzlich hustet und würgt,


 keine Luft mehr bekommt und sich die Lippen blau verfärben,
 panisch wird,
 plötzlich heiser ist und die Atmung pfeift und rasselt,
 einen chronischen Husten hat,
 über Schluckbeschwerden klagt,
 chronisch heiser ist oder
 wenn das Kind Anzeichen eines Infektes zeigt wie Schnupfen, Husten oder
Fieber.

Ihr Kind hat einen kleineren Gegenstand verschluckt.

Was Sie jetzt tun sollten


Die folgenden einfachen Maßnahmen ermöglichen meist das Abhusten und Ausspucken
des Fremdkörpers.

1. Fordern Sie das Kind auf, den Gegenstand auszuhusten. So lange das Kind stark
husten kann, bekommt es noch Luft. Die Atemwege sind nur zum Teil blockiert.
Fordern Sie das Kind auf, den Fremdkörper auszuhusten und bleiben Sie bei ihm.
Prüfen Sie, ob das Kind den Fremdkörper herausgehustet hat und fordern Sie es
auf, ihn auszuspucken. Falls Sie den Fremdkörper aber nicht sehen können,
versuchen Sie bitte nicht, ihn zu ertasten und herauszuziehen. Die Gefahr, dass er
tiefer in den Rachen rutscht und dort die Atemwege blockiert, ist zu groß.
Gelingt es dem Kind nicht, den Gegenstand selbständig heraus zu husten, gehen
Sie zur 2. Maßnahme über.
2. Hat das Kind weiterhin Atemnot, so klopfen Sie ihm einige Male kräftig zwischen
die Schulterblätter. Beugen Sie das Kind vornüber und geben Sie ihm mit der
4

flachen Hand ein paar kräftige Schläge zwischen die Schulterblätter. Bleibt auch
diese Maßnahme erfolglos, müssen Sie jetzt unbedingt den Notarzt verständigen.
3. Einen Notarzt verständigen. Versuchen Sie, das Kind zu beruhigen und fordern Sie
es auf, möglichst ruhig zu atmen, bis der Notarzt kommt.

Welche Fremdkörper sind besonders gefährlich und werden oft von kleinen Kindern
verschluckt?

Zu den Fremdkörpern, die besonders häufig von kleinen Kindern verschluckt werden
gehören Dinge des täglichen Lebens wie z.B.:

 Erdnüsse,
 Mandeln,
 Murmeln und Perlen,
 Geldstücke,
5

 Knöpfe und
 Kleinere Bauklötze (Lego etc.).
Wahrscheinlich ist so fast alles, was in einen Kindermund passt, auch schon einmal
verschluckt worden. Altersabhängig gibt es bestimmte Häufigkeitsgipfel. Dazu gehören
insbesondere kleine und runde Gegenstände wie Erdnüsse, Mandeln, Murmeln und
Perlen.
Auch glänzende Gegenstände, wie Geldstücke und Knöpfe, werden oft verschluckt.

Tipp: Hastiges Essen kann zum Verschlucken führen und sollte möglichst vermieden
werden. Fordern Sie Kinder daher auch immer wieder dazu auf, langsam zu essen

Was machen Sie, wenn es mit dem Husten nicht besser


wird und sich die Atemnot verschlechtert?

Ein Kind, das sich verschluckt hat und den Fremdkörper weder hinunterschlucken noch
abhusten kann, ist akut gefährdet!

Achtung: Die Atmung ist in diesem Fall beeinträchtigt und Ihr Kind kann deshalb jederzeit
das Bewusstsein verlieren. Schnelle qualifizierte Hilfe ist jetzt extrem wichtig.

Rufen Sie daher umgehend den Notarzt unter 112 an.

Mutter und Sohn setzen sich erschöpft auf die Küchenstühle. Was muss nun getan
werden?

Das Kind muss nicht von einem Notarzt gesehen werden, wenn der Fremdkörper entfernt
und damit die Ursache der akuten Atemnot behoben werden konnte.

Es empfiehlt sich allerdings, möglichst zeitnah den Kinderarzt zu konsultieren.


6

Erste Hilfe-Maßnahmen bei Säuglingen


Handelt es sich um einen Säugling, dann nehmen Sie ihn so auf den Arm, dass der Kopf
etwas abwärts geneigt ist. Dann klopfen Sie ihm mehrmals kräftig mit der Hand auf den
Rücken.

Ist diese Maßnahme nicht erfolgreich und hat das Kind weiter Atemnot, müssen Sie
spätestens jetzt den Notarzt unter 112 alarmieren.

Wenn die Atmung ganz aufhört müssen Sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte das
Kind künstlich beatmen.
7

Zusammenfassung
Erste Hilfe-Maßnahmen Bei verschlucken

1. Helfen Sie dem Kind, indem Sie es nach vorne beugen und es ermuntern,
fest zu husten.

2. Geben Sie dem Kind einige kräftige Schläge zwischen die Schulterblätter.

3. Falls der Gegenstand im Mund sichtbar ist, können Sie ihn vorsichtig
entfernen.

4. Geht es dem Kind nun immer noch nicht besser, so müssen Sie
spätestens jetzt den Notarzt (TELEFON:112) verständigen.

5. Bleiben Sie ruhig, lassen Sie das Kind mit seiner Panik nicht allein.

Bei Kleinkindern muss ein anderes Vorgehen gewählt werden.

Legen Sie das Kind in die Bauchlage und versuchen, den Gegenstand durch Schläge
auf den Rücken zu entfernen.
Führt dies nicht zum gewünschten Erfolg, alarmieren Sie den Notarzt unter 112
8

Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von „Verschlucken“

ESSEN:

 Kindern unter vier Jahren sollten keine Nüsse, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
zum Naschen gegeben werden.

 Knabbergebäck, Popcorn und Nüsse sollten auf Partys (wenn Kinder anwesend sind)
möglichst nicht in Reichweite der Kinder abgestellt werden. Versuchen Sie dafür zu
sorgen, dass keine Reste des Essens auf dem Boden liegen.

 Erklären Sie dem Kind, warum es so wichtig ist, gut zu kauen, langsam zu essen
und dabei sitzen zu bleiben.

 Halten Sie auf Autofahrten zum Essen an. Wenn sich ein Kind während der Fahrt
verschluckt, können Sie meist nicht schnell genug reagieren und bringen sich und
andere in Gefahr.

SPIELZEUG:

 Überprüfen Sie Spielzeug regelmäßig auf lockere oder abgebrochene Teile.

 Ermahnen Sie größere Kinder, keine kleinen Spielsachen herumliegen zu lassen


(kleine Bausteine, Murmeln, Perlen, Kaufladenmünzen und andere Kleinteile).

 Erklären Sie den Kindern, wie schmerzhaft es sein kann, wenn ein verschluckter
Gegenstand im Hals stecken bleibt.

PS: Sie wollen weitere lebensrettende Tipps zu Kinderunfällen?


Die vorliegenden Informationen entstammen der interaktiven Trainings-CD-ROM
„Kinderunfälle“ die über 16 der häufigsten Kinderunfälle und das jeweilige richtige Verhalten in
solchen Notfällen aufklärt. Solange der Vorrat reicht, erhalten Sie die CD-ROM kostenlos mit
Ihrer Erstbestellung im günstigen Versandapotheken-Shop der Volkspharma.
9

IMPRESSUM:
Erste Hilfe Bei Kinderunfällen – Teil 1 Verschlucken-

Copyright 2011 Volkspharma

Verantwortlich für den Inhalt:


People's Pharma B.V.
Columbusweg 8b
NL-5928 LC Venlo
Tel.: 0031 77 39 61 29-0
Fax: 0031 77 39 61 29 -9
email: service@volkspharma.eu

Ein Unternehmen der Volkspharma-Gruppe:

Volkspharma GmbH
August Wessels Str. 5
86154 Augsburg
Deutschland

Geschäftsführer:
Prof. Dr. G-H. Nagler
Axel Schröder

PS: Sie wollen weitere lebensrettende Tipps zu Kinderunfällen?


Die vorliegenden Informationen entstammen der interaktiven Trainings-CD-ROM
„Kinderunfälle“ die über 16 der häufigsten Kinderunfälle und das jeweilige richtige Verhalten in
solchen Notfällen aufklärt. Solange der Vorrat reicht, erhalten Sie die CD-ROM kostenlos mit
Ihrer Erstbestellung im günstigen Versandapotheken-Shop der Volkspharma.

Das Video zu diesem Report finden Sie auch auf Volkspharmas YouTube Kanal unter folgendem
Link: http://www.youtube.com/watch?v=ES_0ROM-h0E