Vous êtes sur la page 1sur 1

SPORT LOKAL

Freitag, 15. Juni 2012

29

Harmonie von Ross und Reiter

Einige Dressur-Höhepunkte und Allround-Geschicklichkeits-Parcours in Crailsheim

Beim großen Turnier des Reit- und Fahrvereins Crailsheim stand die Dressurreiterei im Fo- kus. Doch auch „Freizeitrei- tern“, die mit klassischer Dres- sur weniger anfangen können, wurde etwas geboten.

BIANCA-PIA DUDA

Crailsheim. „Wir dachten, es wäre interessant fürs Publikum, nicht nur Dressur, sondern auch andere Sparten der Reiterei zu zeigen“, er- klärte Kathrin Walter die Idee hinter den beiden Allround-Wettbewer- ben, die erstmals auf dem Spring- platz des Reit- und Fahrvereins Crailsheim (RFC) ausgetragen wur- den. Wo sonst hohe Sprünge über- wunden werden, standen diesmal andere Hindernisse im Weg, bei dem ein harmonisches Miteinander von Reiter und Pferd oft die halbe Miete war. Denn um mit dem Fluchttier Pferd durch einen Flatter- vorhang zu reiten oder über eine ra- schelnde Plane zu galoppieren, mussten die Reiter ordentlich Über- zeugungsarbeit leisten. „Pferde wol- len ein Hindernis normalerweise umgehen oder überspringen“, sagte Walter. „Einfach hindurch oder darüber zu gehen, das kennen sie nicht.“ Besondere Abzeichen oder ein Dresscode waren bei den Parcours nicht nötig, so konnten auch Freizeitreiter teilnehmen. Nur eine gute Vorbereitung war enorm wichtig, um kontrolliert durch den Geschicklichkeitsparcours zu kom- men. Denn obwohl der Spaß im Vor- dergrund stand, sah alles viel einfa-

der Spaß im Vor- dergrund stand, sah alles viel einfa- Maja Langensteiner (RFV Crailsheim) mit Navar.

Maja Langensteiner (RFV Crailsheim) mit Navar. Mit Carlotta hat sie sich fürs Bundeschampionat qualifiziert.

cher aus als es ist. Nach dem Premie- renerfolg, der viele Zuschauer – auch Nicht-Reiter – anlockte, steht einer Wiederholung im kommen- den Jahr nichts im Wege. Spannung kam auf, wenn das Pferd kurz vor dem Hindernis den Rückwärtsgang einlegte und es sich partout nicht anders überlegen wollte. Den größten Mut bewies „Fli-

cka“, die in beiden Wettbewerben mit Vanessa Wielatt die ungewöhnli- chen Hürden am schnellsten über- wand. Ob es nächstes Jahr wieder ein Springen auf dem großen Platz geben wird, ist noch nicht sicher. „Wir werden es versuchen, wenn die Kapazität unseres Vereins es zu- lässt“, sagte Axel Schäuble, zweiter Vorsitzender des RFC. Das ganze Turnier, von der Bewirtung bis zum Vorstarter auf dem Abreiteplatz, wird von ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Eine andere Form der Harmonie zeigten Reiter und Pferde, bezie- hungsweise Ponys, im Dressurvier- eck und der Reithalle. Im Reiterwett- bewerb und in der E-Dressur zählte vor allem das Können der jungen Reiter, was von deren Familien und Freunden gespannt auf der Hallen- tribüne verfolgt wurde. Das Haupt- augenmerk in der Dressurpferde- und Reitpferdeprüfung der Klasse A lag hingegen auf dem Ausbildungs- stand der drei- und vierjährigen Pferde, die noch nicht lange unterm Sattel sind. Dort präsentierten sich so manche „Rohdiamanten“, die künftig sicherlich nochmals von sich hören lassen, erstmals der Öf-

fentlichkeit. Zudem gab es ein paar Höhepunkte auf dem Turnier: die Dressurponyprüfungen der Klassen A und L, in der sich die jungen Rei- ter zum DKB-Bundeschampionat qualifizieren konnten, und die Zwei-Sterne-M-Dressur. „Die war schwerer als letztes Jahr. Wenn man da über 60 Prozent kommt, ist man zufrieden“, meinte Schäuble. Auf dem Treppchen standen hier gleich drei Reiter aus der Umgebung:

Anna-Katharina Sporkert mit Cas- tello N (RFV Crailsheim), gefolgt von Carina Schuch mit Giana Luca und Margit Lober-Baudermann (beide RFV Frankenhardt). Zufrie- den konnte auch Maja Langenstei- ner (RFV Crailsheim) sein, die mit Carlotta in der Dressurponyprü- fung Klasse A den zweiten Platz be- legte und sich so fürs DKB-Bunde- schampionat qualifizierte. „Dass wir diese Prüfung in Crailsheim aus- tragen durften ist auch Reitlehrer und Landeskadertrainer Rudi Brügge zu verdanken“, so Schäuble. Gute Leistungen, schöner Sport, ein guter Ablauf, keine Beschwer- den über Richterurteile – wie kann man da anders, als zufrieden sein bei so viel Harmonie?

kann man da anders, als zufrieden sein bei so viel Harmonie? Tiffany Fitch (RFV Crailsheim) auf

Tiffany Fitch (RFV Crailsheim) auf Chatin beim Aktionsparcours, bei dem durch und

Fotos: Bianca-Pia Duda

um ungewöhnliche Hindernisse geritten werden muss.

Ergebnisse des Reitturniers in Crailsheim

M-Dressur: 1. Anna-Katha- rina Sporkert (RFV Crails- heim u. U.) Castello N, 2. Carina Schuch (RFV Franken- hardt) Giana Luca, 3. Mar- git Lober-Baudermann (RFV Frankenhardt) Lattina 2, 5. Sandy Kühnle (PF Saurach) Gin 106; Dressurprüfung Kl. L** – Kandare: 1. Anna-Katharina Sporkert (RFV Crailsheim u. U.) Cas-

tello N, 2. Leonie Laier (RV Reilingen) Daily Pleasure 12, 3. Carina Schuch (RFV Frankenhardt) Giana Luca,

3. Margit Lober-Bauder-

mann (RFV Frankenhardt) Lattina 2; Dressurprü- fung Kl. L* – Trense: 1.

Katrin Schmidt (RFV Kraut- heim) Waterford II, 2. Anja Rechtenbacher-Lasser (RV Kirchheim/Ries) Rubinjo R,

3. Anna Lena Borst (RFV

Jagstzell) Cest la Vie 17, 4. Anna-Katharina Sporkert

(RFV Crailsheim u. U.) Der Kleine Pumuckl; Dressur- prüfung Kl. L* – Trense:

1. Carmen Klinger (RG Un-

terschneidheim) Elasia, 2. Antje Fellger (RV Gestüt Reutalmühle) Regentin R,

3. Maja Langensteiner (RFV

Crailsheim u. U.) Navar 7;

Dressurprüfung Kl. A*:

1. Kerstin Wecker (RFV

Jagstzell) Rones, 2. Laura

Wagner (RG Mittleres Jagst- tal Satteldorf) Cosima 123,

3. Kathrin Krimmer (RFV

Frankenhardt) Quatre, 7. Stephanie Muskat (RFV Frankenhardt) Delorean 3; Dresurprüfung Kl. A*: 1. Ann-Cathrin Rieg (RFV

Heuchlingen e.V.) Lawn Hill,

2. Katrin Schmidt (RFV

Krautheim) Waterford II, 3. Anna Leidig (RFV Crails- heim u. U.) Doreen 271, 4.

Jeanette Jenter (RG Mittle-

res Jagsttal Satteldorf) De- sperato 3, 5. Christoph Schneider (RFV Franken- hardt) David 175, 5. Maja Langensteiner (RFV Crails- heim u. U.) Navar 7; Dres- surwettbewerb Kl. E: 1.

Alisa Ebert (RFV Crailsheim u. U.) Bellissima 32, 2. Ame- lie van den Broek (RFV Crailsheim u. U.) Peanut 43,

3. Laura Wagner (RG Mittle-

res Jagsttal Satteldorf) Co-

sima 123, 4. Katharina Ebert (RFV Crailsheim u. U.) Bellissima 32, 6. Franziska Dippon (RFV Crailsheim u.

U.) Georg, 8. Selina Ebert (RFV Crailsheim u. U.) Bellis-

sima 32, 9. Lea Häfele (RFV

Onolzheim) Miss Jackson; Dressurpferdeprüfung Kl. A: 1. Andrea Dlugos (RFSV Würzburg u. U. e.V.)

Sokrates 128, 2. Anna Lena Borst (RFV Jagstzell) Cest la Vie 17, 3. Sandra Degele (RFV Schorndorf) Hennessy 104, 5. Sandy Kühnle (PF Saurach) Donleandro; Dres- surpferdeprüfung Kl. A:

1. Leonie Weik (RFV Lip- pach) Darafino, 2. Karen Anett Pfeiffer (RFV Bottwar- tal) San-Amor, 3. Luisa Rohm (RSG Engelberth e.V.) Hamrik's Golden Sunshine WE, 7. Melanie Täger (RFV Frankenhardt) Sammy De- luxe T, 8. Melanie Völker (RFV Crailsheim u. U.) Rubi- nee 6; Reitpferdeprü- fung – Dreijährige: 1. Ni- cole Zintl (RFV Herbrechtin- gen-Bolheim) Samoa 49, 2. Nicole Zintl (RFV Herbrech- tingen-Bolheim) Desideria

13, 3. Antje Fellger (RV Ge- stüt Reutalmühle) Dior R; Reitpferdeprüfung – Vierjährige: 1. Sandra De- gele (RFV Schorndorf) Hen- nessy 104, 2. P Jana Wran- gell (PSV Schloss Kapfen- burg) Dornik's Röschen, 3.

Jochen Pasche (RFV Aalen-

Fachsenfeld u.U.) Halina 43,

4. Verena Delle (KFG Hohen-

lohe-Franken) Da Vinchi 2,

4. Anna Leidig (RFV Crails-

heim u. U.) Halihallo, 4. Mi- riam Kuhna (RFV Rot am See e.V.) Fine Selection HW; Reiter – WB: 1. Johannes Mayer (RFV Frankenhardt) Bellissima 33, 2. Franziska Dippon (RFV Crailsheim u. U.) Georg, 3. Anna-Lena Brehm (RFV Crailsheim u. U.) Debbie, 4. Tiffany Fitch (RFV Crailsheim u. U.) Cha- tin, 5. Linda Riedel (RFV Crailsheim u. U.) Namiro, 6. Julia Rettenmeier (RFV Fran- kenhardt) Thirium Touch of Class; Reiter – WB: 1. Alisa Ebert Bellissima 32, 2. Elea Haag F.R.E.E. Naphta- lin, 3. Meike Hald (RFV Fran- kenhardt) Smaragd 70, 4. Sophia Kochendörfer (RFV Crailsheim u. U.) Fideral- lala, 4. Elisa Pehl (RFV Crailsheim u. U.) Georg; Reiter – WB: 1. P Katha- rina Ebert Bellissima 32, 2. Aneka Sänze (RFV Scheer- wiesental Schwieberdin- gen) Don El Dorado, 2. Janna Nefzer Java 15, 4. Paul Binder (RFV Crailsheim

u. U.) Namiro; Reiter – WB: 1. Alica Bauer F.R.E.E.

Naphtalin, 2. P Selina Ebert Bellissima 32, 3. Marleen

Bayha (PF Saurach) black magic 47, 4. Aylin Kolb (Rot am See) Jolie 6.50, 6. Se- lina Köhnlein (RFV Onolz- heim) Biggi 6.20, 6. Jessy Fitch (RFV Crailsheim u. U.) Debbie; Führzügelklas- sen – WB: 1. Lea Weidner (RFV Gaildorf e.V.) Peter Pan 152, 2. Julia Hager (RVF Schwäbisch Gmünd) Zottel, 3. Sophie Daisy Maier (RFV Frankenhardt) Bellissima 33; Führzügel- klassen – WB: 1. Hanna Berger (RFV Frankenhardt) Thirium Touch of Class, 2. Annabel Sänze (RFV Scheer- wiesental Schwieberdin- gen) Namiro, 3. Emily Im- merzeder Avanti 210; Pony-Dressurprüfung Kl. L* – Trense: 1. Leonie Laier (RV Reilingen) Duty Free, 2. Ann-Kathrin Lind- ner (RV Ilsfeld) Brantops Golden Candy, 3. Julia Schneider (RFV Rottweil u.U.e.V.) Proud Doug; Pony-Dressurprüfung Kl. L* – Trense: 1. Ann-Ka- thrin Lindner (RV Ilsfeld)

Brantops Golden Candy, 2. Isabel Kochan (RFV Leon- berg) Tasja 6, 3. Lisa-Marie Winkenbach (RG Birkenhof Ladenburg/Neuzeilsheim) Steendiek's Dollarprinz; Dressurponyprüfung Kl. A – Qualifikation zum

DKB-Bundeschampio-

nat: 1. Luisa Rohm (RSG Engelberth e.V.) Hamrik's Golden Sunshine WE, 2. Maja Langensteiner (RFV Crailsheim u. U.) Carlotta 143; Dressurponyprü- fung Kl. L – Qualifika- tion zum DKB-Bunde- schampionat: 1. Ann-Ka-

thrin Lindner (RV Ilsfeld) Brantops Daisy Düsentrieb,

2. Sophie Stilgenbauer (RSV

Rheinhessen-Mitte e.V.) Di Resta AT; Allround – WB Aktionsparcours: 1. Va- nessa Wielatt (RFV Heuch- lingen e.V.) Flicka, 2. Bianca Wielatt (RFV Heuchlingen e.V.) Sunshine 343, 3. Stefa-

nie Zimmermann (Breiten- sportreiter Filstal) Sandro Coole Socke; Allround – WB Präzisionsparcours:

1. Vanessa Wielatt (RFV

Heuchlingen e.V.) Flicka, 2. Bianca Wielatt (RFV Heuch-

lingen e.V.) Sunshine 343

Gute Aussichten aufs Finale der besten Golfer

Golf. Die Anlage des Golfpark Ro- mantische Straße Dinkelsbühl war erstmals Austragungsort der bun- desweiten Turnierserie um den Al- diana Cap. Die Sieger durften sich über schöne Tagespreise freuen. Ver- lockend war auch die Aussicht, im Laufe der Saison soviel Punkte anzu- sammeln, dass sie zu den 20 Besten gehören, die am Deutschlandfinale teilnehmen. Damit auch Golfanfän-

ger Turniererfahrung gewinnen kön- nen, wurde ein Doppelwettbewerb gespielt. Beim Aldiana-Monatspreis wurde Alexander Hertlein mit 31 Punkten alleiniger Bruttosieger. In der Nettoklasse 0 bis 20,5 erreichte Alexander Meier (GC Ansbach) mit

41 Punkten den ersten Platz. Zwei-

ter wurde Helmut Rettenmeier mit

38 Punkten, gefolgt von Natalie Kas-

par und Alexander Hertlein mit je

36 Punkten. Sieger der Nettoklasse

20,6 bis 36,0 wurde Gustav Beck mit

42 Punkten, 40 Punkte reichten

Christoph Höhenberger für den zweiten Platz, vor Christopher Schmidt, der mit 39 Punkten Dritter wurde. Beim Aldiana-Beginner-Cup ge- lang der Sieg in der Nettoklasse

HCP 37 bis 45 Jürgen Hofstetter mit

40 Punkten, vor Peter Weinmann

(36 Punkte) und Cristian Brenner (29 Punkte). Eine kleine Sensation gelang Rene Randel in der Netto- klasse HCP 45,0 bis 54,0. Mit sagen- haften 60 Punkten ließ er seine Mit- spieler weit hinter sich. Mit diesem Ergebnis ist er ein Anwärter auf das Deutschlandfinale. 47 Punkte reich- ten Steffen Nagler für den zweiten Platz. Mit gleicher Punktzahl wurde Andreas Randel Dritter. pm

Motto ist „Erlebnis vor Ergebnis“

Jugendfußball. Der 21. Tag des Kin- derfußballs findet morgen beim SV Westgartshausen statt. Die Jahr- gänge 2002 und 2003 starten um 9 Uhr, die Jahrgänge 2004 und 2005 um 13 Uhr. Der WFV erwartet zwi- schen 6000 und 7000 Teilnehmer an

43 Orten in ganz Württemberg. Das

Motto: „Erlebnis vor Ergebnis“. pm

noch 2 Tage public viewing EM 2012 Deutschland - Dänemark
noch 2 Tage
public viewing EM 2012
Deutschland -
Dänemark
wo: Autohaus Rappold - Ausstellungshalle
wo: Autohaus Rappold -
Ausstellungshalle

Autohaus Rappold

Im Riedle 4, 74572 Blaufelden Tel 07953 / 98 77 0 www.autohaus-rappold.de

Autohaus Rappold Im Riedle 4, 74572 Blaufelden Tel 07953 / 98 77 0 www.autohaus-rappold.de

FUSSBALLFRAGE

Tel 07953 / 98 77 0 www.autohaus-rappold.de FUSSBALLFRAGE Frage: Während sich das Spielgesche- hen im anderen

Frage: Während sich das Spielgesche- hen im anderen Strafraum befindet, stürmt ein Zuschauer den Platz und at- tackiert den Torwart. Dieser stößt den Zuschauer zu Boden und tritt dem jetzt am Boden liegenden Zuschauer zweimal in den Bauch. Wie muss der Schiedsrichter entscheiden?

Antwort: Das Spiel wird mit einem Schiedsrichter-Ball an der Stelle fort- gesetzt, an der sich der Ball zum Zeit- punkt des Pfiffes befand. Der Torwart ist mit „Rot“ des Feldes zu verweisen. Dass der Torwart den Zuschauer nicht nur abwehrt, sondern anschließend selbst körperlich attackiert, ist nicht zu tolerieren und mit einem Feldver- weis zu bestrafen. Das Spiel wird mit einem Schiedsrichter-Ball fortgesetzt, da – Chronologie der Ereignisse – der

Zuschauer zuerst unerlaubt den Platz betreten hat und somit Auslöser für die Unterbrechung ist. Erst danach wird dieser Zuschauervom Torwart ge-

treten.

tg